Kegeln: 1. Spieltag

Pfedelbach startete mit einem Paukenschlag in die neue Saison. Bei Frei Holz Eppelheim 2 siegten die Hohenloher mit 5564 : 5458 Kegeln deutlich. Mit dieser Glanzleistung stehen sie zum Start gleich an der Tabellenspitze.

Als Absteiger aus der Landesliga 2 hatten sich natürlich auch die Gastgeber viel vorgenommen und gingen leicht favorisiert ins Spiel. Doch von Beginn an konnten die Pfedelbacher Druck aufbauen. Vor allem der nach einer Saison aus Sandhausen zurückgekehrte Marcel Landenberger führte sich gleich großartig ein. Mit 515 Kegeln war er nach zwei Spielbahnen sogar auf Tausender-Kurs. Dies schaffte er zwar nicht, doch mit 986 Kegeln setzte er seinem Gegenspieler schwer zu. Philipp Sohns war schließlich mit 858 Kegeln regelrecht deklassiert. Doch auch die anderen beiden Pfedelbacher aus dem Start-Trio zeigten hervorragende Leistungen. Pascal Preitauer ging ohne jedes Training in die Partie und brachte beachtlich 921 Kegel auf die Bahn. Dabei verhinderte ein schwaches Abräumen (44) auf der letzten Bahn (207) ein deutlich höheres Resultat. Der erst seine zweite Saison spielende Neuling André Nadolny lieferte schließlich mit  923 Kegeln eine furiose persönliche Bestleistung, die er sich mit herausragenden 269 Kegeln (163/106) auf der letzten Spielbahn erkämpfte. Damit konnte bei den Gastgebern nur Jan Erik Stögbauer mithalten. Auch er konnte kaum trainieren, schaffte aber mit 921 Kegeln das beste Resultat aus der Eppelheimer Startgruppe. Robert Becker musste sich mit 879 klar geschlagen geben, so dass Pfedelbach mit 172 Kegeln weit in Führung lag.
Doch noch wollten sich die Hausherren auf der herrlichen Zwölf-Bahnen-Anlage in der Classic-Arena nicht geschlagen geben. Vor allem Fabian Becker blies zum Angriff und hatte mit 518 Kegeln nach zwei Bahnen gegen Thomas Haaf schon 96 Kegel aufgeholt. Weitere 18 Zähler hatte zu diesem Zeitpunkt Martin Schuck verloren. Doch wenigstens Norbert Preitauer hatte seinen Gegner mit 20 Kegeln Vorsprung noch im Griff, so dass die Pfedelbacher Führung mit 78 Kegeln immer noch komfortabel war. Thomas Haaf konnte sich dann deutlich steigern, auch wenn er mit 887 Kegeln gegen den mit 993 Kegeln Tagesbesten Fabian Becker doch kräftig unter die Räder kam. Martin Schuck konnte sich mit 889 Kegeln zum Schluss sogar noch an Joachim Stark (881) vorbeischieben und der Pfedelbacher Mannschaftsführer Norbert Preitauer ließ mit sehr gleichmäßig herausgespielten 958 Kegeln nichts mehr zu. Pascal Becker blieb mit 926 Kegeln bis zuletzt hinter ihm. So wurden in diesem Topspiel auch Top-Leistungen geboten und Pfedelbach nahm überraschend deutlich die Punkte mit. Das Logo des Sponsors EMS-Lounge wurde umgesetzt: Effizientes Training (hatten die Spieler des TSV Pfedelbach), 20 Minuten (so lange dauert eine Spielbahn) und maximaler Erfolg (der hat sich am ersten Spieltag gleich mal eingestellt).

TSV Pfedelbach 1   5564 (3748/1816/63)
Marcel Landenberger 986 (642/344/6), Norbert Preitauer 958 (650/308/10), André Nadolny 923 (617/306/9), Pascal Preitauer 921 (621/300/10), Martin Schuck 889 (614/275/17), Thomas Haaf 887 (604/283/11)
Frei Holz Eppelheim 2   5458 (3710/1748/65)
Fabian Becker 993 (624/369/6), Pascal Becker 926 (608/318/5), Jan Erik Stögbauer 921 (637/284/8), Joachim Stark 881 (600/281/11), Robert Becker 879 (620/259/16), Philipp Sohns 858 (621/237/19)

0





Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: