Kegeln: Endlich wieder zwei Siege, Meisterschaft perfekt!

Die erste Mannschaft wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegte auch Verfolger FH Plankstadt 3 mit 5485 : 5006 Kegeln sehr deutlich.

Eine stark aufspielende Pfedelbacher Mannschaft traf auf einen ersatzgeschwächten und schwach spielenden Gegner, so dass ein haushoher Sieg im Spitzenspiel heraus kam.
Überragend präsentierte sich Marcel Landenberger, der mit 1004 Kegeln erstmals auch im Pfedelbacher Kegelcenter ein vierstelliges Resultat schaffte. Mit 638 Kegeln in die Vollen war er ebenso stark wie mit 366 Abräumern. Bereits nach drei Bahnen zeichnete sich das Tausender-Ergebnis ab ( 248, 270, 254, 232) und in der letzten 50er-Serie verspielte er sogar ein noch besseres Ergebnis. Überragend jedoch auf der zweiten Spielbahn 116 Abräumer und auf der dritten Bahn 173 Kegel in die Vollen. Er freute sich, dass er auf den Punkt zum Spitzenspiel in Topform war. Doch auch seine Mannschaftskameraden waren stark und schafften das mit Abstand beste Heimergebnis dieser Saison. So konnte auch Harald Wölfel nach langer Krankheit überzeugen und seine alte Form bestätigen. Mit 910 Kegeln war der Pfedelbacher Senior kurz vor seinem 70. Geburtstag zufrieden. Sein fast 50 Jahre jüngerer Gegenspieler hatte mit 791 Kegeln nichts zu bestellen. Trotz starken 910 Kegeln von Yannick Knodel waren die Gäste bereits mit 213 Kegeln im Rückstand. Im Mittelabschnitt kam dann bei Plankstadt mit Willi Hofmann ein Spieler zum Einsatz, der nicht in diese Mannschaft gehört. Da in der ersten und zweiten Mannschaft bei Frei Holz Plankstadt jedoch insgesamt fünf Spieler fehlten, musste er in der dritten Mannschaft aushelfen. Mühsam kämpfte er sich durch das Spiel. Mit 657 Kegeln kam jedoch kein ligataugliches Resultat zustande. So hatte Norbert Preitauer keine Mühe, die hohe Führung noch zu verdoppeln. Obwohl er nach ebenfalls langer Krankheit noch nicht zu seiner alten Leistungsstärke zurück gefunden hat, war er mit 862 Kegeln weit überlegen. Zwischen Thomas Haaf und Marc Wacker entwickelte sich derweil ein spannendes Duell. Letztlich kamen beide auf 913 Kegel, so dass der Spielstand gleich blieb. Die Entscheidung in diesem ungleichen Spiel war längst gefallen und so war auch für die Schlussspieler die Luft raus. Für die Gäste trafen Marcus Hoffmann 893 Kegel und Patrick Glück enttäuschte mit 842 Kegeln. Auf Pfedelbacher Seite lief bei Martin Schuck mit 838 Kegeln auch nichts zusammen. Ganz anders jedoch Pascal Preitauer. Obwohl er eine körperlich anstrengende Woche in seinem Berufsleben als Soldat durchstehen musste, kam er in einen Spielfluss und spürte keine Schmerzen mehr. Mit 958 Kegeln gelang ihm sein zweitbestes Resultat überhaupt und er konnte maßgeblich zum guten Mannschaftsergebnis beitragen. Im nächsten Spiel gegen KC80 Kurpfalz/NSP Plankstadt 2 wird er allerdings fehlen und André Nadolny wieder in die Mannschaft rücken. Wie fast alle Teams der Liga schwebt dieser Gegner in Abstiegsgefahr und hat sich bereits aus der ersten Mannschaft verstärkt. Mit 5624 Kegeln ließen sie diesmal Frei Holz Eppelheim 2 keine Chance. Für Pfedelbach keine leichte Aufgabe.

TSV Pfedelbach 1:   5485 (3659 Volle / 1826 Abräumen, 45 Fehlwürfe)
Marcel Landenberger 1004 (638/366/3), Pascal Preitauer 958 (638/320/7), Thomas Haaf 913 (601/312/4), Harald Wölfel 910 (606/304/2), Norbert Preitauer 862 (586/276/13), Martin Schuck 838 (590/248/16)
FH Plankstadt 3: 5006 (3483/1523/90)
Marc Wacker 913 (607/306/5), Yannick Knodel 910 (589/321/5), Marcus Hoffmann 893 (615/278/6), Patrick Glück 842 (575/267/13), Daniel-Aiman Gorth 791 (589/202/25), Willi Hofmann 657 (508/149/36)

 

Pl.

 

Mannschaft

Sp.

Punkte

Ges.

DS-H

DS-A

DS-G

1

 

TSV Pfedelbach 1

11

20 : 2

58873

5321,6

5377,5

5352,1

2

 

FH Plankstadt 3

11

12 : 10

58217

5382,2

5184,8

5292,5

3

 

SKC FH Eppelheim 2

11

12 : 10

57453

5416,4

5061,8

5223,0

4

 

SG ASV Eppelheim 1

11

10 : 12

58075

5278,2

5280,7

5279,5

5

 

SG 80/Kurpfalz/NS Plankstadt 2

10

8 : 12

52782

5458,0

5098,4

5278,2

6

 

SG Alt HD/KF Olymp. Heidelberg 1

10

8 : 12

48869

5360,6

4413,2

4886,9

7

 

SKC Adler Neckargemünd 2

11

8 : 14

57761

5286,7

5208,2

5251,0

8

 

TV Mosbach 1

11

8 : 14

51625

5063,5

5311,0

5162,5

9

 

RW Sandhausen 3

0

0 : 0

0

0

0

0

 

Die zweite Mannschaft beendete ihre Durststrecke und holte sich den dritten Saisonsieg. Im Kellerduell gegen KC 80 Eberbach 2 war der TSV mit 1563 : 1429 Kegeln erfolgreich. Auch hier präsentierten sich die Gäste äußerst schwach, so dass Pfedelbach nicht seine beste Leistung benötigte, um dennoch sicher zu gewinnen. Bereits im Anfangspaar wurden die Weichen auf Sieg gestellt, auch wenn diesmal kein 400er gelang. Kurt Krumrain scheiterte mit 398 Kegeln knapp an der Marke und auch Roswitha Thellmann blieb mit 384 Kegeln unter der Schallmauer. Doch Günter Schulz mit 328 Kegeln und Max Kress mit 364 Kegeln konnten nicht mithalten. Mit 90 Kegeln Vorsprung hatte der TSV nichts mehr zu befürchten, denn auch im Schlussduo kam keine Gegenwehr der Gäste. Martin Handbauer kam nur auf 348 Kegel und Herbert Reif schaffte immerhin 389 Zähler. Sibylle Landenberger hatte keinen guten Tag, konnte aber mit 375 Kegeln weiteren Boden gutmachen. Dies gelang auch André Nadolny, der für Ulrich Münster in die Mannschaft kam. Nach einer misslungen ersten Bahn lieferte er mit einer guten 50er-Serie zum Schluss mit 406 Kegeln das beste Ergebnis des Tages. Anschließend war er noch als Ersatzmann bei der ersten Mannschaft nominiert, kam jedoch nicht mehr zum Einsatz. Obwohl dies eines der schwächeren Ergebnisse unserer zweiten Mannschaft war, reichte es zu einem hohen Sieg.
Im nächsten Spiel gegen den Tabellenführer KC80 Kurpfalz/NSP Plankstadt 3 wird eine deutlich bessere Leistung erforderlich sein, wenn man sich Hoffnungen auf einen Sieg machen will. Nach dem Erfolg gegen Eberbach, möchte man jedoch auch in diesem Spiel punkten.

TSV Pfedelbach 2:  1563 (1117/446/36)
André Nadolny 406 (289/117/7), Kurt Krumrain 398 (299/99/14), Roswitha Thellmann 384 (260/124/6), Sibylle Landenberger 375 (269/106/9)
KC 80 Eberbach 2: 1429 (1075/354/53)
Herbert Reif 389 (277/112/10), Max Kress 364 (268/96/10), Martin Handbauer 348 (271/77/13), Günter Schulz 328 (259/69/20)

Vorschau:
Samstag, 9.2.2019 ab 11.30 Uhr: TSV Pfedelbach 2 – KC80 Kurpfalz/NSP Plankstadt 3
ab 13 Uhr: TSV Pfedelbach – KC80 Kurpfalz/NSP Plankstadt 2

 


0




Heute feiert Geburtstag:


Matthias Cebulla (23)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: