Landesliga Württemberg Staffel 1 2017/18
Spielbericht - 16. Spieltag

Sonntag, 03. Dezember 2017 - 14:00 Uhr
TSV Schornbach TSV Pfedelbach

TSV Schornbach

TSV Pfedelbach


2


4


Zuschauer: 80


Zusammenfassung

Die 1. Mannschaft gewann ihr letztes Spiel im Jahr 2017 am 03.12.2017 auswärts in der Landesliga beim TSV Schornbach mit 4:2.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und diverse Videos sind online.


-

 

Spielbericht:

TSV Schornbach - TSV Pfedelbach 2:4 (0:0)

Pfedelbach gewinnt zum Jahresabschluss verdient mit 4:2 in Schornbach
 
Nach der 0:5 Niederlage vor einer Woche in Fellbach musste Pfedelbach in Schornbach wieder punkten um nicht auf einen Abstiegsplatz zurückzufallen.
Die ersten Minuten waren geprägt von einem klassischen Abtasten.
Pfedelbach kam zum ersten Mal nach ca. 5 Minuten vors Tor, scheiterte aber.
In der 11. Minute gab es Freistoß für Schornbach aber Pfedelbachs Torhüter Dennis Petrowski konnte klären.
Im Gegenzug dann die Riesenchance zur Führung für die Gäste. Marvin Hilkert passt von links in den Strafraum auf Jens Schmidgall, doch dieser schiesst den Torhüter an und der Ball war nicht im Tor.
Man sah bei den Gästen, dass heute eine ganz andere Körpersprache als zuletzt in Fellbach da war. Pfedelbach war präsent und die Zweikämpfe wurden angenommen.
Nach 20 Minuten ein Abstimmungsfehler in der Schornbacher Hintermannschaft, Julian Krämer geht dazwischen aber kann den Ball dann nicht kontrollieren.
Drei Minuten später der erste Aufreger. An der Mittelllinie wird Marvin Hilkert völlig unnötig vom Gegner mit beiden Beinen voraus umgegrätscht, doch der Schiedsrichter belässt es bei Gelb. Hilkert konnte zum Glück weiterspielen.
In der ersten halben Stunde gab es noch keine Torchance für die Heimmannschaft. Pfedelbach gewann immer mehr  die Kontrolle über das Spiel.
Pfedelbach mit weiteren guten Chancen aber leider werden diese nicht richtig ausgespielt.
Fünf Minuten vor der Halbzeit landete eine Flanke von links auf dem Kopf von Julian Krämer, aber der Kopfball geht rechts vorbei am Tor.
Kurz vor der Halbzeit wieder eine Flanke in den Strafraum zu Michael Blondowski, aber der Torhüter kam gerade noch vor seinem Kopf an den Ball.
Mit einem 0:0 Unentschieden wurden dann die Seiten gewechselt, schmeichelhaft für Schornbach.
Nach der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. In der 47. Minute ging Pfedelbach mit 1:0 in Führung. Ein langer Ball aus der Abwehr erreicht Michael Blondowski und er behielt frei vor dem Torhüter die Nerven und schoss zur 0:1 Führung ein.
Zwei Minuten später durfte Pfedelbach erneut jubeln.
Ein Konter nach einem Schornbacher Angriff. Julian Krämer nahm den Ball auf und legte ihn links rüber zu Marco Gebert. Mit einem Doppelpass auf Julian Krämer war der Weg frei und Krämer schob zum umjubelten 2:0 ein.
Eine verdiente Führung, da Pfedelbach frischer aus der Pause kam und seine Chancen nutzte.
In der 57. Minute tunnelte Michael Blondowski mehrere Gegner, spielt dann noch mit dem Pfosten Doppelpass und macht dann das 3:0. Eine Wahnsinnsleistung nachdem er zwei Wochen wegen Windpocken nicht im Training sein konnte und eigentlich als Ersatzspieler vorgesehen war. Doch vor dem Spiel verletzte sich Andreas Cebulla und so rückte er in die Startelf.
In der 60. Minute sogar die Chance zum 4:0. Michael Blondowski legt quer und Schmidgall schiesst wieder ans Bein des Torhüters.
In der 64. Minute durfte dann der eingewechselte Marco Rehklau sein erstes Landesligator erzielen.
Julian Krämer bereitete das Tor mit einer Flanke von rechts vor. Rehklau musste den Ball nur noch zum 4:0 in die Maschen köpfen.
Pfedelbach schaltete danach zwei Gänge zurück und Schornbach konnte dadurch in der 73. Minute auf 1:4 verkürzen.
Nach einer Flanke von der rechten Seite stand der Stürmer glockenfrei vor Torhüter Dennis Petrowski und schoss den Ball ins Tor.
Fünf Minuten vor dem Ende hatte Pfedelbach noch zwei Riesenchancen das Ergebnis nach oben zu schrauben. Marco Rehklau war jeweils durchgebrochen und legte zuerst auf André Wiedmann ab, doch er schoss links am Tor vorbei. Danach bediente er Julian Krämer und auch er schoss am Tor vorbei.
Zum Schluß gab es noch einen Freistoß für Schornbach. Nachdem ein Pfedelbacher Abwehrspieler klar geschuckt wurde konnten die Schornbacher den 2:4 Endstand erzielen.
Ein super Abschluss zum Jahresende für Pfedelbach. Mit 20 Punkten geht man nun in die Winterpause und freut sich auf die Rückrunde.

Tore:
48. Min. 0:1 Michael Blondowski
49. Min. 0:2 Julian Krämer
57. Min. 0:3 Michael Blondowski
67. Min. 0:4 Marco Rehklau
73. Min. 1:4 Marius Jurczyk
90. Min. 2:4 Nico Klasik

Schiedsrichter: Florian Reinke (VfR Sersheim)
Schiedsrichterassistent 1: Janik Baumann (VfR Sersheim)
Schiedsrichterassistent 2: Uwe Bolz (TSV Wiernsheim)
Zuschauer: 80

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Das Tor zum 1:0 durch Michael Blondowski:

Das Tor zum 2:0 durch Julian Krämer:

Das Tor zum 3:0 durch Michael Blondowski:

Das Tor zum 4:0 durch Marco Rehklau:


Jubel nach dem Spiel:


alle Chancen, Highlights und Tore vom Spiel:

 

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 04.12.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Bericht des TSV Schornbach:

Schornbach startet mit Niederlage in die Rückrunde

Schornbach musste auf heimischen Platz gegen den TSV Pfedelbach eine herbe 4:2 Niederlage einstecken. Auf Grund einer Reihe fehlender Spieler musste Schornbach mit einer neuen Formation auftreten.
In der ersten Halbzeit gab es für die Zuschauer nicht viel zu sehen. Die Anfangsviertelstunde war ein ausgeglichenes Spiel, nur Gästestürmer Schmidgall kam in der 11. Minute zu einer Möglichkeit, sein Schuss wurde aber zur Ecke abgelenkt. Ab der 20 Minute übernahm Schornbach dann das Spiel, kam aber zu keinen großartigen Möglichkeiten. In der 40 Minute scheiterte Tosto, nach einer zu kurzen Abwehr mit seinem Schuss aus kurzer Distanz, dieser wurde auf der Linie gerettet.
Gleich nach der Halbzeit hatte Alexander Nita die Großchance Schornbach in Führung zu schießen, sein Schuss verfehlte jedoch knapp das Ziel. Im Gegenzug kamen die Gäste zu ihrem ersten Tor. Ein lang geschlagener Ball landetet bei Michael Blondowski, der lies Carl Zimmermann im Tor keine Chance und verwandelte zur 1:0 Führung für Pfedelbach. Nur 60 Sekunden später sogar die 2:0 Führung für die Gäste. Julian Krämer wurde von der linken Außenbahn angespielt und hatte keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen.
Sichtlich schockiert gelang dem TSV erst einmal nicht mehr viel. Die Gäste nutzten die Situation eiskalt aus und erhöhten in der 56. Minute durch Blondowski sowie in der 63. Minute durch Marco Gebert auf 4:0 für Pfedelbach.
Danach sortierte sich der TSV wieder und kam zu den ersten Möglichkeiten zu einen Anschlusstreffer. Alexander Nitas Schuss in der 70. Minute traf nur den Pfosten, besser machte es dann Marius Jurzczyk in der 72. Minute. Er wurde im Strafraum perfekt von Paterno angespielt und schloss satt zum 1:4 ab. Pfedelbach konterte, kam aber nicht mehr großartig zum Abschluss.
In der 89. Minute erzielte Nico Klasik noch das 2:4, als er nach einem Freistoß plötzlich vor dem Tor auftauchte und den Ball über die Linie schob.
Mehr gelang dem TSV Schornbach allerdings nicht mehr und geht mit der Heimniederlage in die Winterpause.

TSV Schornbach: Zimmermann, Tosto, Jurczyk, Nita, Milojkovic, Schrehardt, Hasert (53. Pscopo), Eren, Klasik, Yagmur (81. Romanello), Paterno

TSV Pfedelbach: Petrowski, Cebulla, Hilkert, Schilling, Blondowski (87. Rein), Steigauf, S. Uzuner, Schmidgall (64. Rehklau), K. Uzuner (76. Wiedmann), Gebert, Cebulla, Krämer

 

Die Torschützen:

(2x), ,

 

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des TSV Schornbach.

Hier gehts zur Facebook-Seite des TSV Schornbach.

 

Die Mannschaft geht nun wohlverdient in die Winterpause. Nach einem völlig verkorksten Saisonstart hat man nun 20 Punkte auf dem Konto. Eine Klasse-Leistung!
Am kommenden Wochenende des 2. Advent (09./10.12.2017) findet der Weihnachtsmarkt in Pfedelbach statt. Lassen Sie sich einen Glühwein an unserem Fußballer-Stand servieren.

 



Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: