Landesliga Württemberg Staffel 1 2018/19
Spielbericht - 18. Spieltag

Samstag, 09. März 2019 - 15:00 Uhr
TSV Pfedelbach Spvgg Gröningen-Satteldorf

TSV Pfedelbach

Spvgg Gröningen-Satteldorf


1


0


Zuschauer: 150


Zusammenfassung
Der TSV Pfedelbach gewinnt auch das zweite Rückrundenspiel mit 1:0 im Hohenlohe-Derby gegen die SpVgg Gröningen-Satteldorf.
Der Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und die Videos vom Spiel sind online.
-

Spielbericht:

TSV Pfedelbach - SpVgg Gröningen-Satteldorf 1:0 (1:0)

Pfedelbachs Keeper Petrowski hält den Sieg fest

Nach dem Spiel wussten die Pfedelbacher, bei wem sie sich heute bedanken müssen. Es war der Torhüter, Dennis Petrowski, der mit einigen überragenden Paraden die Null im Hohenlohe-Derby festhielt.
Aber der Reihe nach.
Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste durch einen Freistoß, aber die Pfedelbacher Abwehr konnte klären.
Praktisch im Gegenzug die erste gute Chance für Pfedelbach. Rehklau wurde auf Höhe des Elfmeterpunkts angespielt und schoss aufs Tor. Der Satteldorfer Keeper konnte den Einschlag gerade noch so verhindern.
Beide Mannschaften versteckten sich nicht und suchten immer wieder ihr Glück in der Offensive.
In der 12. Minute hatten die Gäste die Riesenchance zur Führung. Sie spielten sich gut bis zum Strafraum durch. Plötzlich stand ein Spieler frei vor Pfedelbachs Torhüter Petrowski. Mit einem Weltklassereflex konnte er zur Ecke klären.
Eine Minute später dann die Führung für Pfedelbach. Rehklau erkämpfte sich den Ball an der linken Eckfahne. Er spielte den Ball weiter auf Krämer und der sah in der Mitte den mit gelaufenen Schmidgall. Ein Pass und Schmidgall schob den Ball unter dem Torhüter zur 1:0 Führung ein.
In der 20. Minute verlor Pfedelbach den Ball im Spielaufbau. Satteldorf spielte schnell über links. Etzel passte in die Mitte und dort schoss ein Gästestürmer am Tor vorbei.
Zwei Minuten später ein schöner Spielzug der Pfedelbacher. Rehklau spielte von links in die Mitte auf Schmidgall, der ging am Torhüter vorbei und spielte zurück auf Rehklau. Dieser flankte an den zweiten Pfosten und dort köpfte Cebulla am Tor vorbei.
Es gab nun Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten.
In der 25. Minute erkämpfte sich Krämer den Ball, spielte weiter auf Rehklau und dessen Schuss ging ganz knapp rechts vorbei.
In der 32. Minute waren dann wieder die Gäste an der Reihe. Eine Kopfballstaffette landete beim Stürmer und Petrowski hielt den Ball mit einer weiteren Riesenparade.
Pfedelbach musste zu jederzeit hellwach sein, da die Gäste immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchten.
Kurz vor der Pause hatte dann Krämer die Chance, die Führung auszubauen. Er bekam mittig den Ball von Schmidgall und schoss dann aber über das Tor.
Pfedelbach ging also mit einer 1:0 Führung in die Pause.
Trainer Wöhrle brachte nach der Pause Blondowski für Kaan Uzuner.
Pfedelbach spielte nach der Pause weiter nach vorne, doch der letzte Pass war immer einen Tick zu weit.
Pfedelbach versäumte es in dieser Phase nachzulegen und plötzlich waren die Gäste in der 66. Minute da. Gleich zwei Mal hintereinander konnte aber Petrowski mit Glanzparaden den Ausgleich verhindern.
Vier Minuten später konnte er einen tollen Schuss zur Ecke abwehren.
In der 77. Minute verlor Pfedelbach nach einem Freistoß den Ball. Die Gäste schalteten schnell um und der Ball kam zu Doganay. Dieser spielte einen Mitspieler frei und dann rettete die Latte für Pfedelbach.
Eine Minute später gab es einen Aufschrei an der Außenlinie und der sehr gut leitende Schiedsrichter fasste in seine rechte Hosentasche und zeigte dem Satteldorfer Eberlein die Rote Karte. Bei einem Zweikampf verlor er die Nerven und trat nach.
Die Gäste mussten von nun ab in Unterzahl einem Rückstand hinterher rennen.
Zehn Minuten vor Ende der Partie bot sich für Schmidgall und Blondowski die Chance, aber der Ball ging letztendlich zur Ecke.
In der 88. Minute hatte sich der eingewechselte Kevin Schmidgall vor das Tor geschlichen und mit einem Heber das Tor ganz knapp verfehlt.
Es gab nun eine heiße Endphase mit vier Minuten Nachspielzeit.
Aber auch diese konnte die Heimelf überstehen und so pfiff Schiedsrichter Modro aus Leonberg nach 94 Minuten die Partie ab.
Pfedelbach holte somit den zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel und konnte sich mit nun 25 Punkten von den hinteren Tabellenplätzen etwas absetzen.

Tor:
13. Min. 1:0 Jens Schmidgall

Karten:
Rot: 77. Min. Michael Eberlein (Spvgg Satteldorf - Nachtreten)

Schiedsrichter: David Modro (TSG Leonberg)
Schiedsrichterassistent 1: Eren-Sahin Güleren (TSV Weilimdorf)
Schiedsrichterassistent 2: Tobias Rollnik (FC Gerlingen)

Zuschauer: 150

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Jens Schmidgall:

Die Weltklasse-Paraden von Torhüter Dennis Petrowski:


Der Kreis nach dem 1:0 Sieg:


Die Zusammenfassung mit allen Highlights und Toren vom Spiel:


 

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 11.03.2019:

Pfedelbachs Keeper Petrowski hält den Sieg fest - TSV Pfedelbach schlägt Satteldorf im Hohenlohe-Derby mit 1:0.


Der Pfedelbacher Sieggarant: Torhüter Dennis Petrowski.
Foto: Marc Hofacker

Der TSV Pfedelbach hat seinen Aufwärtstrend bestätigt und setzte sich mit einem 1:0-Sieg gegen die Spvgg Satteldorf etwas von den abstiegsgefährdeten Rängen ab.
Auf 25 Zähler kommen die Pfedelbacher nach dem umkämpften Derbyerfolg. Nach dem Spiel wussten die Pfedelbacher, bei wem sie sich heute bedanken müssen. Es war der Torhüter, Dennis Petrowski, der mit einigen überragenden Paraden die Null im Hohenlohe-Derby festhielt.
Aber der Reihe nach. Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste durch einen Freistoß, aber die Pfedelbacher Abwehr konnte klären.
Praktisch im Gegenzug die erste gute Chance für Pfedelbach. Marco Rehklau wurde auf Höhe des Elfmeterpunkts angespielt und schoss aufs Tor. Der Satteldorfer Keeper konnte den Einschlag aber gerade noch so verhindern.
In der 12. Minute hatten die Gäste die Riesenchance zur Führung. Sie spielten sich gut bis zum Strafraum durch. Plötzlich stand ein Spieler frei vor Pfedelbachs Torhüter Petrowski. Mit einem Weltklassereflex konnte er zur Ecke klären.
Eine Minute später dann die Führung für Pfedelbach: Rehklau erkämpfte sich den Ball an der linken Eckfahne. Er spielte den Ball weiter auf Krämer und der sah in der Mitte den mitgelaufenen Schmidgall. Ein genauer Pass und Schmidgall schob den Ball unter dem Torhüter zur 1:0-Führung ein.
Es gab nun Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Doch der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. Rehklau (25.) vergab auf der einen Seite, auf der anderen rettete Petrowski.
Pfedelbach spielte nach der Pause weiter nach vorne, doch der letzte Pass war immer einen Tick zu weit. Pfedelbach versäumte es in dieser Phase nachzulegen und plötzlich waren die Gäste in der 66. Minute da. Gleich zwei Mal hintereinander konnte aber Petrowski mit Glanzparaden den Ausgleich verhindern. Vier Minuten später konnte er einen tollen Schuss zur Ecke abwehren.
In der 78. Minute gab es dann einen Aufschrei an der Außenlinie, der sehr gut leitende Schiedsrichter fasste in seine rechte Hosentasche und zeigte dem Satteldorfer Eberlein die Rote Karte. Bei einem Zweikampf verlor er die Nerven und trat nach. Die Gäste mussten von nun ab in Unterzahl einem Rückstand hinterherrennen. Der numerische Unterschied war aber kaum zu erkennen. Doch Pfedelbach brachte den Vorsprung über die Zeit.


(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Bericht aus dem Hohenloher Tagblatt vom 11.03.2019 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Der Torschütze:

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage der SpVgg Gröningen-Satteldorf

Hier gehts zur Facebook-Seite der SpVgg Gröningen-Satteldorf

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.


Die Ergebnisse des 18. Spieltags der Landesliga Staffel 1:

Freitag, 08. März 2019
19:30 Uhr   SVFSV Fellbach-SPFSportfreunde Schwäbisch Hall2:0
Samstag, 09. März 2019
15:00 Uhr   SVSSV Schluchtern-SSVSSV Gaisbach2:0
15:00 Uhr   PFETSV Pfedelbach-SATSpvgg Gröningen-Satteldorf1:0
15:30 Uhr   CRATSV Crailsheim-ARAAramäer Heilbronn5:1
Sonntag, 10. März 2019
15:00 Uhr   SVASV Allmersbach-BIESV Germania Bietigheimausgefallen
15:00 Uhr   TVPTV Pflugfelden-SWATSV Schwaikheim2:4
15:00 Uhr   ÖHRTSG Öhringen-SCOTSV Schornbach3:0
16:00 Uhr   TVOTV Oeffingen-HEITSV Heimerdingen3:1

Die Tabelle nach dem 18. Spieltag der Landesliga Staffel 1:

Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) HEI TSV Heimerdingen 18  11  50:30  20  34 
2 (4) SVF SV Fellbach 18  33:22  11  33 
3 (2) SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall 18  37:25  12  32 
4 (5) SWA TSV Schwaikheim 18  38:40  -2  31 
5 (3) TVP TV Pflugfelden 18  43:35  30 
6 (6) TVO TV Oeffingen 18  30:22  30 
7 (7) BIE SV Germania Bietigheim 17  23:20  26 
8 (8) CRA TSV Crailsheim 18  43:32  11  25 
9 (10) PFE TSV Pfedelbach 18  31:32  -1  25 
10 (12) ÖHR TSG Öhringen 18  24:27  -3  24 
11 (9) SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 18  10  36:31  22 
12 (11) SSV SSV Gaisbach 18  23:32  -9  22 
13 (15) SVS SV Schluchtern 18  10  21:35  -14  18 
14 (13) ARA Aramäer Heilbronn 18  10  20:38  -18  18 
15 (14) SCO TSV Schornbach 18  11  22:35  -13  17 
16 (16) SVA SV Allmersbach 17  10  22:40  -18  13 

 

Vorschau:

Bereits am Freitag, den 15.03.2019 spielen wir auswärts bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall.
Spielbeginn: 19.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Laufe der Woche.

 



Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: