Zeitabschnitt 1960 - 1963

Aus der Amtszeit des Abteilungsleiters Dr. Werner Kurz

Der damals einzige praktische Arzt in Pfedelbach, Herr Dr. Werner Kurz, betreute unsere aktiven Fußballer in der Zeit von 1960 – 1963. Er war in der Anfangszeit nicht nur Abteilungsleiter, nein er trainierte die Mannschaften auch noch. Während dieser Zeit hat Herr Dr. Kurz trotz seiner geringen Freizeit auch eine Chronik seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter Fußball erstellt.

Aus diesem Zeitabschnitt gibt es einiges Interessantes aber auch Vergnügliches zu berichten:

Die Spielrunde begann mit einigen Freundschaftsspielen.

Auch ein Freundschaftsspiel am 6.8.1960 gegen Köln-Nippes stand auf dem Programm. Die sympathischen Rheinländer waren zwei Tage in Pfedelbach zu Gast.
Sie waren in Privatquartieren untergebracht und lobten das gute schwäbische Essen und den Wein. Auf dem Programm stand auch ein Fußballspiel, das mit einem 2 : 2 Unentschieden endete.

Spaziergang durch Pfedelbach nach der Besichtigung des großen Fasses und einer Weinprobe.

Zur damaligen Zeit, wie auch heute noch, unterstützten sich die ortsansässigen Vereine gegenseitig. Es wurde anstatt Training auch einmal beim Schützenverein Pfedelbach am Kleinkaliber-Preissschießen teilgenommen. Die Geselligkeiten kamen während dieser Zeit auf keinen Fall zu kurz.

Ein Anliegen von Dr. Kurz während seiner Amtszeit war vor allem, den Sportgeist zu pflegen. Er hat es sich nicht nehmen lassen, einige Spieler wegen unsportlichem oder vereinsschädigendem Verhalten auch manchmal pausieren zu lassen.
Zu dieser Zeit gab es allerdings keine Konkurrenz innerhalb des Vereins. Man traf sich regelmäßig nach den Spielen im Vereinslokal oder auch spontan zu einer außerordentlichen Spielerversammlung im Kellerstüble beim Mitspieler Arnold Wahl.

Die nachfolgenden Bilder zeigen die aktiven Fußballer, der 1. und 2. Mannschaft mit Abteilungsleiter und Trainer Dr. Werner Kurz in der Spielrunde 1960/1961


hinten von links: Dr. Kurz, Windisch Walter, Wenczel Martin, Krass Albert, Pohlschmidt Willi, Haller
Edmund, Heusler Rudolf, Wenczel Matthias, Kastl Josef, Hengge Wolfgang, Holz Dieter,
Krebs Siegfried;
vorne: May Heinz, Ziegler Alfred, Windisch Heinz;


hhinten von links: Wick Helmut, Windisch Walter, Wahl Arnold, Lemke Alfred, Preitauer Alfons,
Funk Walter, Schmidt Willi, Funk Gerhard, Dr. Kurz,
vorne: Schäfer Horst, Schmidt Günter, Gaßner Hans-Jürgen

 

Einen der unverwüstlichen Spieler aus dieser Zeit sehen wir auf folgenden Bildern, den Torhüter Alfred Ziegler. Er wurde später von Herrn Dr. Kurz mit folgenden Worten verabschiedet:


Heute haben wir die große Freude, einen Sportkameraden ehren zu dürfen, der seit 25 Jahren dem Fußballsport gedient hat.
Kamerad Ziegler Alfred, der 37-jährig bis zum heutigen Tag noch aktiv spielt, begann bereits 1936 diesen Sport auszuüben. Er hat durch sein Können und seinen Einsatz wesentlich zum Aufstieg des TSV Pfedelbach beigetragen. Alfred Ziegler war Torhüter. Als solcher wurde er durch sein hervorragendes Spiel im ganzen Hohenloher Bezirk bekannt und bewundert.
Wenn er nun seine aktive Laufbahn beendet, so sind wir Kameraden des TSV Pfedelbach sicher, dass wir unseren Alfred nicht verlieren, sondern noch lange als aktiven Mitarbeiter behalten dürfen.

Pfingsten 1961

Der TSV Pfedelbach bietet allen Fußballfreunden am Pfingstsonntag eine interessante Begegnung zwischen seinem ehemaligen Pokalgewinner und Aufsteiger in die A-Klasse von 1954 und der derzeitigen 1. aktiven Mannschaft.

Spielbeginn: 15.00 Uhr Pokalgewinner 1954 gegen 1. Mannschaft von 1961
Vorspiel: 13:15 Uhr AH Mannschaft gegen 2. Mannschaft

Nachfolgendes Bild zeigt die beiden Mannschaften mit dem Schiedsrichter Hartl Georg, der in späterer Zeit 20 Jahre dem TSV als Jugendleiter zur Verfügung stand.
Die Pokalgewinner von 1954 sind in den gestreiften Trikots, die aktuelle 1. Mannschaft in den weißen Trikots zu erkennen.


hinten von links: Schiedsrichter Hartl Georg, Lemke Alfred, Wahl Arnold, Preitauer Alfons,
Heusler Rudi, Haller Edmund, Löschner Jürgen, Funk Walter, Klenk Alfred, Walter Reinhold,
Kern Karl, Wenczel Martin, Kastl Josef, Walter Fritz,
vorne: Wick Helmut, Schellhorn Lothar, May Heinz, Schmidt Günter, Fischer Willi, Ziegler Alfred,
Bihlmaier Rudi, Schäfer Horst

Das Spiel endete locker leicht mit 5:0 für die Mannschaft, die in der gleichen Aufstellung antrat wie beim Pokalsieg 1954.

Das Vorspiel gewann die AH Mannschaft gegen die Reserve mit 6:4 Toren. Die AH Mannschaft in den gestreiften Trikots und die Reserve in weiß, sind auf nachfolgendem Foto zu erkennen:


hinten von links: Windisch Heinz, Völker Wilfried, Fröhlich Ernst, Sambale Walter,
Ziegler Alfred, Schmidt Willi, Unger Rudi, Wöhrl Willi, Krebs Siegfried, Tschanadi Matthias,
mitte: Schellhorn Alfred, Grötzner Walter, Anger Josef, Pohlschmidt Willi
vorne: Holz Dieter, Günther, Frank Wolfgang, Hammel Gottfried, Wenczel Matthias,
May Heinz, Elsässer Hermann, Klenk Heinz, Böhm Werner

Während dieser Zeit beteiligten sich die aktiven Fußballer auch sehr engagiert bei den Jahresfeiern des TSV Pfedelbach.
Der Höhepunkt bei einer Jahresfeier war zweifellos das Theaterstück „Der verkaufte Großvater“.
Günter (Bini) Schmidt als Großvater bekam immer wieder Beifall auf offener Szene, wenn er den Händler Fiseberg (Heinz Baumann) und dessen Frau (Maria Fuchs) hereinlegte. Nicht minder konnten die beiden jungen Liebesleute (Walter Friedrich und Anna Neubauer) gefallen. Zu einer guten Gesamtleistung trugen ferner Hermann Heiner, Käthe Krebs und Johann Pfeiffer bei.

Um eine wirksame Aufführung hatten sich Hauptlehrer Arthur Frenzel, Frau Emmi Frenzel und Herr Glaser bemüht.

 

Als Vorbereitung auf die neue Saison spielte der TSV auch auf einigen Pokalturnieren.
In Unterheimbach spielte die Mannschaft sehr gut und gewann im Endspiel gegen den ASV Scheppach klar mit 2 : 0.

Die siegreiche Mannschaft mit Pokal.


hinten von links: Preitauer Alfons, Baumann Heinz, Schenk Hans, Bader Anton,
Wick Helmut, Rudolf Günter , Wahl Arnold, Buch Peter, Abteilungsleiter Dr. Kurz
vorne: Schäfer Horst, Schmidt Günter, Löschner Jürgen

 

Das erste Pflichtspiel in der Saison 1962/1963 mußte damals im sogenannten Wellenstadion ausgetragen werden. Der heutige Hauptplatz wurde zu dieser Zeit wegen Kanalisationsarbeiten durchgegraben und lt. Dr. Kurz „verschandelt“.
Nachfolgende Bilder zeigen den aufgegrabenen Sportplatz.

Die fußballbegeisterten Zuschauer werden sich noch an das berühmte Wellenstadion und den langen Feldweg entlang des Platzes erinnern können.



Der Verkaufswagen von Arnold Wahl sen.

Der Feldweg zum Wellenstadion erhielt kurzzeitig auch einen neuen Straßennamen.


Der Straßenname wurde nach dem damaligen Lieblingsspieler des Abteilungsleiters benannt.

 

Die Spielrunde 1962/63 begann mit einem Heimspiel gegen den SC Bühlertann.
Das Interessante an dieser Begegnung war, dass dieses Spiel als Pokalspiel und gleichzeitig, damals so üblich, als 1. Punktspiel gewertet wurde.

Die damalige Mannschaftsaufstellung:

Schmidt G.

Schäfer H. Löschner J.

Schenk H. Wick H. Baumann H.

Preitauer A. Rudolf G. Bader A. Buch P. Wahl A.

Das Spiel wurde klar mit 6 : 1 gewonnen. Die Tore für unseren TSV erzielten:
Bader 4, Rudolf 1 und Buch 1.

 

Auch in Sachen Spielerverpflichtung war man zu dieser Zeit schon aktiv. So konnte man Horst Lang verpflichten, der viele Jahre beim TSV bis zu den Senioren spielte und maßgeblich an dem Bau des heutigen Ausweichplatzes beteiligt war.

Bei der Generalversammlung am 9.3.1963 gaben Herr Dr. Kurz, sowie seine Mitstreiter Alfons Ruf und Josef Kastl ihr Amt in jüngere Hände ab. Das gesamte Team versprach jedoch, die Nachfolger Karl Schöneck und Albert Krass weiterhin zu unterstützen.

Im Jahr 1963 ergab sich für den TSV ein weiterer Glücksfall. Ab 13.10.1963 war Franz Schneider für den TSV spielberechtigt.
Franz Schneider war nach einer erfolgreichen Karriere bei den Aktiven und den Senioren eine treibende Kraft in der Fußballabteilung. Des öfteren hat er beim vorzeitigen Ausscheiden der Trainer das Training der aktiven Mannschaft übernommen.

Das Jahr 1963 brachte der Fußballabteilung überhaupt viele positive Neuzugänge.
Während dieser Saison wechselte zum Beispiel auch Adolf Steiner zum TSV. Adolf Steiner hat zusammen mit Hermann Löschner maßgeblich beim Bau des heutigen Fußballerheims mitgewirkt.

Jugend von 1960 – 1963

Bis 1963 war Klenk Heinz Jugendleiter und betreute gleichzeitig bis zu 4 Mannschaften.

Die A-, B-, C- und D- Jugend-Mannschaften waren Woche für Woche im Spielbetrieb und mussten betreut und trainiert werden. Damals wie auch heute keine leichte Aufgabe.

Die A-Jugend des TSV Pfedelbach konnte 1961 zum wiederholten Male die Kreismeisterschaft gewinnen.

Im gleichen Jahr erreichte die D-Jugend ebenfalls den Titel eines Kreismeisters. Im Bild mit Jugendleiter und Trainer Klenk Heinz.


von links: Betreuer Krebs Siegfried, Gentner Heinz, Bertsch Karl-Heinz,
Gehrig Hubert, Thiel Harry, Martin Herbert, Trainer Klenk Heinz
vorne: Unger Rudi, Bader Ludwig, Härer Hermann

 

Das Jahr 1962 brachte große Erfolge für unsere C-Jugend. Die Mannschaft stand am 21. Juli 1962 im Endspiel gegen den TSV Kupferzell um den Pressepokal der Hohenloher Zeitung. Auf Grund ihrer souveränen Spielweise und der besseren Kondition gewann die Pfedelbacher Mannschaft verdient mit 3 : 1.

Die Mannschaft mit der Siegerschale.


hinten von links: Jugendleiter Klenk Heinz, Holtz Gerd, Bertsch Karl-Heinz, Krauß Günther,
Martin Herbert, Unger Rudi, Gehrig Hubert, Ziegler Alfred, Thiel Harry, Trainer Wick Helmut
vorne: Koppenhöfer Ernst, Pfau Ernst, Gentner Heinz, Wichmann Siegmund

 

C-Jugend 1962 - Kreismeister und Pokalsieger


hinten von links: Unger Rudi, Holtz Gerd, Härer Hermann, Martin Herbert,
Koppenhöfer Ernst, Bertsch Karl-Heinz, Gehrig Hubert, Bader Ludwig
vorne: Gentner Heinz, Wichmann Siegmund, Pfau Ernst, Thiel Harry


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Letztes Spiel 1. Mannschaft

19. Spieltag: Mitt, 18. Apr 2018
SV Salamander Kornwestheim
SV Salamander Kornwestheim
1:2 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

16. Spieltag: Fr, 20. Apr 2018, 18:30 Uhr
VfL Mainhardt
VfL Mainhardt
: TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler2250
Löchgau Löchgau2242
Satteldorf Satteldorf2137
4  Pfedelbach Pfedelbach2236
Heimerdingen Heimerdingen2235
Crailsheim Crailsheim2232
Fellbach Fellbach2231
Oeffingen Oeffingen2231
Schwaikheim Schwaikheim2229
10  Pflugfelden Pflugfelden2128
11  Schornbach Schornbach2228
12  Ludwigsburg Ludwigsburg2228
13  Schluchtern Schluchtern2227
14  Stetten Stetten2226
15  Kornwestheim Kornwestheim2218
16  Leingarten Leingarten2218

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Westheim Westheim2048
Mainhardt Mainhardt1947
Michelbach/Wald Michelbach/Wald2147
Gaildorf Gaildorf1931
SSV Hall SSV Hall2030
Kupferzell Kupferzell2028
Eutendorf Eutendorf2027
Steinbach Steinbach2027
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.1926
10  Künzelsau Künzelsau1922
11  Ingelfingen Ingelfingen1821
12  Untersteinbach Untersteinbach1921
13  Pfedelbach Pfedelbach1915
14  Dimbach Dimbach1913
15  Untermünkheim Untermünkheim2011

Satzung / Beitragsordnung


Satzung

 
Beitragsordnung

Beitrittserklärung


Word-Vorlage


pdf-Vorlage

Geburtstage diesen Monat:


6.4.2018: Matthias Rein (23)
15.4.2018: Samuel Helming (28)
24.4.2018: Matthias Cebulla (22)
30.4.2018: Mustafa Keklik (33)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: