Zeitabschnitt 1971/72 - 1979/80

Nach dem R?cktritt von Albert Krass ?bernahm 1971 Richard Konrad das Amt des Abteilungsleiters. Es wurde mit Lothar Bolze ein Spielertrainer von der TSG ?hringen verpflichtet. Er blieb bis zum Spieljahr 1974/75. Leider stieg die Mannschaft mit ihm im Spieljahr 1972/73 in die B-Klasse (heutige Kreisliga A) ab.

Aus dieser Zeit ist allen Beteiligten noch der Ausflug 1974 nach D?rmentingen zur Sportplatzeinweihung bekannt. Der Ausflug war der H?hepunkt in der Trainerzeit von Lothar Bolze. Man gewann das dort gut besuchte Feldturnier gegen Bad Buchau (Amateurligamannschaft) im Endspiel. Die anwesenden Zuschauer sprachen damals von einem verdienten Turniersieg einer technisch guten Mannschaft.


hinten von links: Trainer Lothar Bolze, Gerhard Hofmann, Wolfgang Volpp, Siegfried R?ll, Herbert Martin,
Stephan Heger, Karl-Heinz Bertsch, Josef Pfleger, Fritz Jakob, Helmut Sch?nau,
vorne: Andreas Bader, Pio Mischitelli, Albert Tolksdorf, Reinhold L?schner, Wolfgang Ditrich, Achim Jahnke,
Heinz Huber

 

Nach Ende der Spielzeit 1972/73 erkannte Richard Konrad die wichtige Arbeit in der Jugendabteilung und wechselte als Trainer in die Jugend.

Neuer Abteilungsleiter f?r eine Spielzeit wurde G?nter Hub. Ihm folgte dann von 1974 bis 1977 wiederum Karl-Heinz Kopf.
Als Trainer wurde Rolf Diehl ab 1975 bis 1979 verpflichtet. Mit ihm gelang in der Saison 1975/76 der Aufstieg in die A-Klasse (heute Bezirksliga). Der letzte Spieltag musste zwischen dem SSV Ernsbach und dem TSV Pfedelbach ?ber den Aufstieg entscheiden. Da Karl-Heinz Kopf sehr r?hrig war, wurde zu dieser Zeit ?ber Funkkontakt mit Autos der Firma LANG zwischen den Sportpl?tzen in Ernsbach und Morsbach ?ber die Spielst?nde informiert. An Handys dachte damals noch niemand.

Nat?rlich war die Freude bei den Pfedelbacher Spielern und den Fans in Morsbach gro?, da? der Aufstieg gelungen war.


hinten von links: Betreuer Albert Krass, Siegfried R?ll, Albert Tolksdorf, Josef Pfleger, Wolfgang Stickel,
Stephan Heger, Karl-Heinz Bertsch, Fritz Jakob, Reinhold L?schner, Abteilungsleiter Karl-Heinz Kopf, Sohn
vom Trainer
vorne: Wolfgang Ditrich, Pio Mischitelli, Andreas Bader, Peter Koch, Christian Stefainski, Trainer Rolf Diehl,
Herbert Martin

Abschlusstabelle:


Torj?ger in dieser Saison:

Pio Mischitelli 16 Tore
Fritz Jakob 12 Tore
Reinhold L?schner 9 Tore
Andreas Bader 8 Tore
Josef Pfleger 6 Tore
Peter Koch 6 Tore
Herbert Martin 6 Tore
Albert Tolksdorf 1 Tor

Die Reservemannschaft wurde 1975/76 Vizemeister.


hinten von links: Abteilungsleiter Karl-Heinz Kopf, Dieter Knobling, Peter Gentner, Wolfgang Volpp, Horst
Lang, Walter Pfeiffer, Helmut Sch?nau, Stephan Heger, Trainer Rolf Diehl
vorne: Gottfried Rische, Dieter Steigauf, Josef Pracher, Drasko Kojic, Manfred Baier, Gerhard Hofmann

 


Der Abteilung ist es 1976 w?hrend der fu?balllosen Zeit gelungen, f?r einen fu?ballerischen Leckerbissen zu sorgen.

Im Rahmen der Platzeinweihung spielte am Dienstag, 20. Juli um 18.30 Uhr, die 1. Mannschaft des TSV Pfedelbach gegen den FC Augsburg (2. Bundesligamannschaft).
Der FC Augsburg hatte sich verpflichtet, mit der damals st?rksten Mannschaft, mit ihren Neuerwerbungen und zwei Jugendnationalspielern anzutreten.


 


Auch heute, nach fast 27 Jahren, ist dieser Sportplatz das Hauptspielfeld unseres TSV Pfedelbach.

In den Spieljahren 1977/78 und 1978/79 ?bernahm dann das Team Walter Pfeiffer und Stephan Heger die Abteilungsleitung.
Als Trainer konnte man 1979/80 den ehemaligen Amateurligaspieler Jaroslav Zelinka verpflichten. Durch seine berufliche Situation hatte man bei manchem Training den Eindruck er springe zum Trainingsbeginn aus dem fahrenden Auto. Als es dann gar nicht nach seinen Vorstellungen gelaufen ist, hat er die Fu?ballstiefel selbst noch einmal geschn?rt und einige spektakul?re Kopfballtore erzielt. Da? es ihm bei uns sehr gut gefallen hat, zeigt das bei seinem Abschied von ihm veranstaltete Spanferkelfest.


hinten von links: Betreuer Franz Schneider, Masseur Bruno Marek, Wolfgang Stickel, Siegmund Wichmann,
Norbert Weibler, Michael Rehklau, Peter Gentner, Trainer Jaroslav Zelinka
vorne: Herbert Martin, Dieter Steigauf, Peter Koch, Gottfried Uhlmann, Uwe Koch, Reinhold L?schner

Im Mai 1979 wurde Herbert Martin f?r 500 Spiele geehrt.


von links:
Franz Schneider, Albert Krass, Herbert Martin, Vorstand G?nter Hub

 

Ein Ausschnitt aus den Pfedelbacher Nachrichtenblatt:


W?hrend dieses Zeitabschnittes wurden auch noch regelm??ig Pokalturniere durchgef?hrt. Diese waren jedoch sehr zeitintensiv und finanziell unattraktiv. Nachdem die Bereitschaft zur Mitarbeit nachlie?, wurden diese Veranstaltungen eingestellt.

 

Jugend 1971/72 bis 1979/80

Zu dieser Zeit wurden leider noch nicht sehr viele Bilder von den Jugendmannschaften geschossen. Trotz zahlreicher Nachfragen k?nnen wir nur sehr wenig berichten.

Hier ein Bild der B-Jugend aus der Saison 1973/74


hinten von links: Heinz Kobald, Rainer Wenczel, Rainer Konrad, Oliver Hartl, Siegfried Krebs jun., Manfred
Boden, Norbert Schulz
vorne: J?rgen Krebs, Michael Rehklau, Fritz R?dl jun., Fritz Gysin, Antonio Aversa

 

Es gibt auch keine Unterlagen, wie erfolgreich unsere Jungs gespielt haben.

 

B-Jugend 1974 - Eine siegreiche Mannschaft nach einem Fu?ball-Turnier in Berlin


hinten von links: Norbert Schulz, Manfred Boden, Rainer Konrad, Siegfried Krebs, Heinz Kobald, Michael
Rehklau
vorne: J?rgen Krebs, Fritz Gysin, Antonio Aversa, Fritz R?dl, Rainer Wenczel

 

Unsere B-Jugend im Mai 1974 bei einem Ausflug nach Berlin. Durch Kontakte eines ehemaligen Pfedelbacher Spielers Alfred Schellhorn, wurden unsere Jugendlichen zu einem Turnier eingeladen.

Gespielt wurde im 20000 Zuschauer fassenden Poststadion. Die Truppe spielte gegen gro?e Mannschaften wie Holstein Kiel oder Wacker 04 Berlin.

Unsere Mannschaft vertrat den TSV Pfedelbach hervorragend und konnte sogar einen Pokal gewinnen.

 

Dieses Bild zeigt eine A-Jugend aus dem Spieljahr 1975/76


hinten: Jugendleiter Georg Hartl, Trainer Richard Konrad, J?rgen Genz, Werner Pracher, Heinz Kobald,
Gerhard Krater, Norbert Weibler, Oliver Hartl, Siegfried Krebs jun., Vorstand Fritz R?dl sen.
vorne: Michael Rehklau, Rainer Wenczel, Horst Klenk, Fritz R?dl jun., Antonio Aversa

 

Eine A-Jugend im Spieljahr 1976/77


hinten: Oliver Hartl, Ulrich Funk, Johannes Blechl, Manfred Boden, Erich Weibler, Bernd Fuggerer
vorne: Michael Rehklau, Siegfried Krebs jun., Rainer Wenczel, Horst Klenk, Fritz R?dl jun., Antonio Aversa,
Heinz Kobald, Norbert Weibler


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Letztes Spiel 1. Mannschaft

16. Spieltag: Son, 03. Dez 2017
TSV Schornbach
TSV Schornbach
2:4 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler1638
Löchgau Löchgau1527
Crailsheim Crailsheim1525
Satteldorf Satteldorf1424
Pflugfelden Pflugfelden1624
Schwaikheim Schwaikheim1623
Heimerdingen Heimerdingen1522
Oeffingen Oeffingen1522
Schornbach Schornbach1622
10  Ludwigsburg Ludwigsburg1521
11  Pfedelbach Pfedelbach1620
12  Fellbach Fellbach1519
13  Schluchtern Schluchtern1516
14  Stetten Stetten1516
15  Leingarten Leingarten1515
16  Kornwestheim Kornwestheim1511

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt1231
Westheim Westheim1329
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1428
Eutendorf Eutendorf1321
Gaildorf Gaildorf1321
Kupferzell Kupferzell1321
SSV Hall SSV Hall1220
Steinbach Steinbach1320
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.1217
10  Künzelsau Künzelsau1417
11  Untersteinbach Untersteinbach1416
12  Ingelfingen Ingelfingen1213
13  Pfedelbach Pfedelbach1410
14  Dimbach Dimbach136
15  Untermünkheim Untermünkheim126

Satzung / Beitragsordnung


Satzung

 
Beitragsordnung

Beitrittserklärung


Word-Vorlage


pdf-Vorlage

Geburtstage diesen Monat:


1.1.2018: Andre Wiedmann (29)
1.1.2018: Moaz Almansour (23)
10.1.2018: Steve Ungerer (25)
21.1.2018: Andreas Cebulla (24)
22.1.2018: Sead Halilovic (30)
29.1.2018: Marlon Seitz (27)
31.1.2018: Moritz Eberhardt (24)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: