Zeitabschnitt 1988/89 - 1994/95

Das Spieljahr 1988/89 endete unter dem damaligen Trainer Eckhard Häger mit der Meisterschaft und dem sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga A.

Neuer Abteilungsleiter in dieser Saison, als Nachfolger von Karl-Heinz Kopf, war Siegmund Wichmann.
Unterstützt wurde er vom Spielleiter Franz Schneider.


hinten von links: Trainer Eckhard Häger, Heinz Kobald, Michael Rehklau, Michael Rudolf, Rudolf Schneider,
Norbert Weibler, Klaus Lohnert, Thomas Wenninger, Wolfgang Stickel, Horst Klenk, Abteilungsleiter
Siegmund Wichmann, Spielleiter Franz Schneider
vorne: Markus Deininger, Holger Drautz, Uwe Schöller, Wolfgang Sailer,
Jens Behrends, Jürgen Krass, Peter Lohnert, Frank Herzog

Im Jahr 1989 schied Herr Dr. Klaus Sandig nach 6 Jahren als 1. Vorsitzender aus.
Trotz seiner geringen Freizeit engagierte er sich für den Verein.

Nach Ende des Spieljahres schied Karl-Heinz Kopf, der lange Jahre dem TSV Pfedelbach und vor allem den aktiven Fußballern als Spielleiter und Spielausschussvorsitzender, sowie 2. Vorstand des Vereins mit großer Leidenschaft die Interessen der Abteilung vertreten hatte und zum Schluß noch als Jugendleiter dem Verein diente, als Verantwortlicher beim Fußball aus. Ihm ist die heutige Bandenwerbung am Sportplatz zu verdanken. Er hatte früh erkannt, dass es ohne Sponsoren nicht möglich ist eine schlagkräftige Mannschaft zu formen.

In der Saison 1989/90 lief es gar nicht gut für den TSV Pfedelbach und man musste sogar den Abstieg hinnehmen.

Mit einem neuen Trainer wollte man, nachdem einige ältere Spieler aufgehört und andere den Verein gewechselt hatten, einen Neuaufbau wagen. In dieser Runde 1990/91 stießen 8 A-Jugendspieler und zwei Neuzugänge zur Mannschaft. Es konnte jedoch in den drei Spieljahren unter Trainer Eckhard Zils der geplante Wiederaufstieg nicht verwirklicht werden. Deshalb trennte man sich wieder. Besser machte es die von Seniorenspielern verstärkte Reserve, die in den Spieljahre 1990/91, 1991/92 und 1993/94 jeweils Reservemeister wurde.


hinten von links: Alexander Schäfer, Thomas Schwab, Horst Klenk, Fritz Gysin, Michael Rehklau, Norbert
Weibler, Gerhard Weißinger, Achim Kübler, Heinz Kobald,
Ralph Bertet, Trainer Eckhard Zils, Abteilungsleiter Siegmund Wichmann
vorne: Alexander Gaßner, Andreas Eisen, Holger Drautz, Markus Deininger, Michael Klenk, Bernd Konrad, Sven Häger


hinten von links: Abteilungsleiter Siegmund Wichmann, Ralph Bertet, Alexander Block, Wolfgang Walz,
Alexander Frank, Norbert Weibler, Alexander Gaßner, Andreas Eisen,
Andreas Fiedler, Steffen Ott, Axel Pröllochs, Trainer Eckhard Zils
vorne: Sven Häger, Achim Kübler, Michael Klenk, Jens Behrends, Bernd Conrad,
Uwe Schöller, Ralf Deininger, Alexander Schäfer

Mitte April 1992 wurde Michael Rehklau für sein 500. Spiel für den TSV Pfedelbach vom Vorstand und der Abteilungsleitung geehrt. Mike ist auch heute noch für den TSV als Seniorenspieler und Trainer der Senioren, sowie als Jugendtrainer tätig.

Abteilungsleiter Siegmund Wichmann und der 1. Vorsitzende des TSV ehren einen der wenigen Spieler, die immer dem TSV Pfedelbach die Treue gehalten haben. Nur so schafft man es auf 500 Spiele und mehr.

Mit dem neu verpflichteten Trainer Ulrich Rottweiler klappte es im Spieljahr 1993/94 sofort mit dem Aufstieg in die Kreisliga A.


hinten von links: Masseuer Allan Scott Fraser, Frank Herzog, Alexander Block, Andreas Fiedler, Armin
Kalem, Alexander Schäfer, Thomas Kircher, Martin Rehbein, Rainer Fritz, Rolf Wenninger, Trainer Ulrich
Rottweiler, Holger Drautz, Abteilungseiter Siegmund Wichmann
vorne: Axel Pröllochs, Jürgen Axter, Achim Kübler, Jens Behrends, Jürgen Krass, Ralf Deininger, Jürgen
Fuchs, Matthias Goldschmidt, Udo Pröllochs, Thorsten Schorndorfer

Abschlusstabelle 1. Mannschaft:


Kreisliga B 5 - Spieljahr 1993/94


hinten: Alexander Gaßner, Alexander Block, Thomas Kettner, Michael Häusele, Christian Martin, Michael
Baierl, Andreas Eisen, Wolfgang Walz, Trainer Ulrich Rottweiler, Masseur Allan Scott Fraser
vorne: Marco Bell, Michael Klenk, Udo Pröllochs, Frank Herzog,
Sven Häger, Markolf Jeutter, Steffen Ott, Michael Rehklau

Abschlusstabelle der Reserve:


Leider gab es innerhalb der Mannschaft zu große Meinungsunterschiede, so dass man sich nach nur einjähriger Tätigkeit vom Trainer Ulrich Rottweiler trennte.

Neuer Trainer wurde Erhard Sackmann. Er kam zum zweiten Mal für die Spielrunden 1994/95 und 1995/96 zum TSV Pfedelbach.

Nach 6 jähriger Tätigkeit schied Siegmund Wichmann 1995 als Abteilungsleiter aus. Als Nachfolger wurde Andreas Fiedler gewählt.

Nach dem Aufstieg 1993/94 konnte man die Zugehörigkeit zur Kreisliga A 1994/95 nur durch ein Relegationsspiel sichern.


 

Jugend von 1988/89 – 1994/95

5 Meistertitel für den Fußballnachwuchs des TSV

Das Spieljahr 1988/89 war eines der erfolgreichsten Jahre für die Fußballjugend des TSV Pfedelbach.

Es gelang unserer A-Jugend unter den Trainern und Betreuern Richard Konrad und Gottfried Rische nach genau 20 Jahren (damals mit dem Spieler Gottfried Rische) der Wiederaufstieg in die damals höchste Klasse für Jugendmannnschaften, die Bezirksklasse.


hinten von links: Betreuer Richard Konrad; Trainer Gottfried Rische; Alexander Gaßner; Holger Rau;
Alexander Schäfer; Thomas Kircher; Axel Pröllochs; Rainer Fritz;
Carsten Schellhorn; Jürgen Fuchs; Jugendleiter Karl-Heinz Kopf
vorne: Holger Laube; Volker Neidling; Hakan Neser; Jens Behrends;
Markus Deininger; Daniel Dutschmann; Marco Bell

Unsere A-Jugend spielte vom ersten Spieltag an in der Tabellenspitze mit.
Die Mannschaft spielte mit einer gleichmäßigen Leistung und Konstanz, die schon beachtlich war.

Halbzeittabelle: 16 : 4 Punkte und 29 : 6 Tore
Endtabelle: 32 : 8 Punkte und 60 : 12 Tore

Auch beim Bezirkspokal für A-Jugendliche spielte sich die Mannschaft bis ins Halbfinale. Dort traf man auf den späteren Bezirksmeister TSV Niedernhall. In einem sehr guten Spiel musste man sich knapp mit 2 : 1 geschlagen geben.

Zum Nachbarverein, dem ASV Scheppach, hatte man immer ein prima Verhältnis. Dies betraf nicht nur die Spieler, sondern auch alle Trainer und Betreuer. Zu dieser Zeit ein Novum, man organisierte und führte damals einen gemeinsamen Ausflug nach Budapest durch. Busfahrt, Rahmenprogramm und gemeinsame Fußballspiele machten beiden Vereinen unheimlich viel Spaß.

C –Jugend


hinten von links: Trainer Dieter Hetzler, Martin Rehbein, Armin Kalem, Michael Häusele, Arif Hosgör,
Matthias Goldschmidt, Damir Jeloveki, Arnold Wahl, Trainer Georg Janoschitz,
vorne: Thomas Messer, Brian Randecker, Markus Görke, Sven Hetzler,
Christian Martin, Oliver Berger, Markolf Jeutter, Heiko Jakob

 

Auch die C-Jugend unter den Trainern Georg Janoschitz und Dieter Hetzler schrieb in diesem Spieljahr Geschichte.
Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse gab es gleich noch einen großen Erfolg.
Es gelang der Mannschaft die Hohenloher Bezirksmeisterschaft im Feld zu erringen.

Bei den Spielen um die Württembergische Meisterschaft unterlag unsere C-Jugend nach einem packenden Spiel bei der Spvgg. Böblingen nach 11 mtr. Schießen knapp mit 6 : 5.

Bei den Hallenbezirksmeisterschaften erreichte die Mannschaft einen hervorragenden 3. Platz.

Unsere D-Jugend mit den Trainern Herbert Martin und Axel Pröllochs wurde Leistungsstaffelmeister, Bezirksvizemeister in der Halle und Hohenloher Bezirksmeister in der Feldrunde.


hinten von links: Trainer Herbert Martin, Jürgen Rüdele, Lars Rohde, Thomas Häusele, Arnold Wahl, Ralf
Titschka, Andreas Just, Betreuer Hans Kübler, Marco Calabrese, Frank Spohn, Trainer Axel Pröllochs
vorne: Wolfgang Messer, Daniel Seebach, Oliver Erdmann, Ulrich Kübler,
Sven Hartl, Oliver Janoschitz, Michael Goldschmidt

Die Mannschaft konnte den Titel des Vorjahres erfolgreich verteidigen. Man wurde Meister in der Leistungsstaffel mit 6 Punkten Vorsprung.
Die Spiele um die Bezirksmeisterschaft liefen gut für unsere Jungs.
Im Endspiel konnte sich unser Team in Crailsheim gegen den dortigen TSV mit 0 : 2 durchsetzen.
Janoschitz Oliver und Wahl Arnold erzielten die Tore zum viel umjubelten Sieg.

Die E-Jugend wurde Kreisstaffelmeister in der Halle und erreichte einen guten 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften. Die Trainer waren Janoschitz Martin und Kübler Achim.


hinten von links: Trainer Martin Janoschitz, Markus Munz,
Heiko Harasztosi, Sven Neuffer, Trainer Achim Kübler
vorne: Ulrich Weippert, Oliver Janoschitz, Heiko Spohn, Engin Kisalar, Benjamin Prenissel

Die F-Jugend hatte in diesem Spieljahr auch ein besonderes Highlight zu bieten.
Ungeschlagen mit 20:0 Punkten und 100 geschossenen Toren wurde die Mannschaft Staffelmeister.
Damit haben die jüngsten Fußballer des TSV eine tolle Leistung vollbracht und die Erwartungen weit übertroffen.
Verantwortlich für die Jüngsten in der Fußballabteilung waren damals Gerhard Hofmann und Alexander Schäfer.


hinten von links: Trainer Alexander Schäfer, Tim Wermter, Holger Seiler,
Marcel Wassermann, Christian Hammel, Trainer Gerhard Hofmann
vorne: Steffen Kocholl, Daniel Kocholl, Holger Zenth, Daniel Hanselmann, Michael Munz

Die gute Jugendarbeit des Vereins wurde im Spieljahr 1990/91 durch die Leistungsstaffelmeisterschaft der B-Jugend und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse belohnt.

Als Trainer und Betreuer waren Georg Janoschitz und Albert Häusele für die Mannschaft verantwortlich.


hinten von links: Trainer Georg Janoschitz, Damir Jeloveki, Michael Häusele, Matthias Goldschmidt, Michael
Baierl, Arif Hosgör, Brian Randecker, Martin Rehbein, Betreuer Albert Häusele, Jugendleiter Wolfgang Fischer
vorne: Fan Sebastian Martin, Christian Martin, Uwe Stegmeier, Sven Hetzler, Florian Fischer, Gerd Gaust

Die C-Jugend unter den Trainern Herbert Martin und Axel Pröllochs errang den Titel des Bezirksvizemeisters in der Halle im Spieljahr 1990/91. Der Auftritt auf Verbandsebene war dann ein Highlight für unsere Jugendlichen. Gegner war in der Gruppe nämlich der VfB Stuttgart. In diesem Spiel reichte es leider zu keiner Sensation, man verlor mit 0 : 3 Toren.


von links: Trainer Herbert Martin, Daniel Seebach, Marco Calabrese,
Andreas Just, Arnold Wahl, Thomas Häusele, Lars Rohde
vorne: Michael Goldschmidt, Ulrich Kübler, Oliver Erdmann, Wolfgang Messer

Unsere F-Jugend war 1993 unschlagbar. Die Mannschaft wurde Kreisstaffelmeister in der Feldrunde und in der Hallensaison. Der Spieler Paul Lang erzielte insgesamt 118 Tore !!!


Die E-Jugend des Vereins konnte im Spieljahr 1993/94 die Hallenbezirksmeisterschaft für den TSV erringen.
Im Endspiel konnte die Spfr. Bühlerzell mit 1 : 0 besiegt werden.


hinten von links: Trainer Wolfgang Tritschler, Christian Stecker, Jonas Lazar, Andreas Böttcher,
Sebastian Martin, Trainer Gerhard Hofmann
mitte: Daniel Krause, Kai Tritschler, Melissa Stickel, Andreas Hofmann, Jan Hiller
vorne: Paul Lang, Tobias Püschel, Simon Schneider, Joachim Sauermann

24 WFV Spiele konnten ungeschlagen absolviert werden. Erst im 25. Spiel gab es bei den Württ. Hallenmeisterschaften gegen den VFB Stuttgart eine 0 : 2 Niederlage. Paul Lang erzielte 43 Tore und Andreas Hofmann kam auf 34 Tore. Das sind Torjäger.
Das Training dieser Jugendmannschaft leiteten zu dieser Zeit Gerhard Hofmann und Wolfgang Tritschler.

Unsere E-Jugend verliert knapp beim Untersteinbacher Pfingstturnier das Endspiel 0 : 2 gegen die Jungs von Bayern München.

Ab 1994 wird bei unserem Hallen Fußballturnier um den Wolfgang Volpp Wanderpokal gespielt. Wolfgang Volpp sponserte auch alle Sachpreise sehr großzügig.
Unsere A-Jugend holte sich in diesem sehr gut besetzten Turnier einen guten 5. Platz.


 

Senioren von 1988/89 – 1994/95

Dem Erfolg der Jugend wollten die Senioren nicht nachstehen. Die Mannschaft erreichte in der Saison 1988/89 mit 23:3 Punkten und 29:5 Toren die Bezirksstaffelmeisterschaft.
Leider konnte der Erfolg von 1985 nicht wiederholt werden. Nach Verlängerung und Elfmeterschießen verlor die Mannschaft das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft mit 1 : 3 Toren gegen den VFR Altenmünster.
In der anschließenden Runde um die Württembergische Seniorenmeisterschaft verpasste man unglücklich den Sprung unter die letzten vier. Nach einem 3 : 1 Sieg beim großen Favoriten TSV Neu-Ulm verlor man in Pfedelbach gegen den SV Aufhausen mit 1 : 3 nach Elfmeter schießen. Nach Spielanteilen hätte man dieses Spiel gewinnen müssen.


hinten von links: Betreuer Gustav Habart, Peter Seiler, Klaus Eder, Peter Gentner, Eckhard Häger, Helmut
Schönau, Christoph Bolwerk, Wolfgang Stickel, Norbert Weibler, Heinz Kobald, Jürgen Hoffmann, Siegmund
Wichmann, Günter Schmidt, Abteilungsleiter Siegfried Krebs
vorne: Andreas Bader, Dieter Steigauf, Reinhold Löschner, Rudolf Schneider, Wolfgang Schwechheimer,
Horst Klenk, Erich Weibler, Herbert Martin

Im folgenden Spieljahr 1989/90 wollten es die Senioren erneut wissen. Mit 21 : 3 Punkten und 36 : 12 Toren wurde man wieder Bezirksstaffelmeister und stand im Endspiel.


In einem spannenden und hochklassigen Endspiel gegen den SV Westheim gewann die Mannschaft durch Tore von Michael Rehklau mit 2:0 und holte sich die Hohenloher Bezirksmeisterschaft. Leider konnte die Mannschaft das Erfolgserlebnis aus dem Vorjahr bei der Württembergischen Meisterschaft nicht wiederholen und schied im 1. Spiel gegen den SV Stafflangen aus.


hinten von links: Manfred Bauer, Klaus Eder, Horst Klenk, Helmut Schönau, Rüdiger Vetter, Wolfgang
Stickel, Jürgen Hoffman, Rainer Konrad, Peter Seiler, Siegmund Wichmann, Reinhold Löschner, Eckhard
Häger, Betreuer Gustav Habart, Abteilungsleiter Siegfried Krebs
vorne: Herbert Martin, Andreas Bader, Michael Rehklau, Rudolf Schneider,
Wolfgang Schwechheimer, Dieter Steigauf, Rainer Wenczel

In diesen zwei Spielrunden kam auch das Gesellige nicht zu kurz. Unser Sportkamerad Klaus Eder organisierte 2 Ausflüge nach Oberndorf (Österreich) und nach Schönsee.
Auch die gute Seele der Senioren Gustav Habart hatte wesentlichen Anteil am Erfolg der Senioren.

Das Jahr 1990 war auch ein Jahr des Abschieds. Nach 20 Jahren ist Siegfried Krebs als Seniorenspielleiter ausgeschieden. Ein Nachfolger konnte vorerst nicht gefunden werden.

Der TSV Pfedelbach feierte 1991 sein 80 jähriges Jubiläum mit einem Sport-Wochenende. Die Senioren organisierten für den Behindertensportler Heinz Gentner ein Benefiz-Fußballspiel gegen die Mannschaft von „FC Sport im Dritten“.


Sportreporter und Teamchef Guido Dobbratz überreicht Heinz ein Präsent

Heinz Gentner– immer noch sehr interessiert am Fußballgeschehen

Im Team der Sportmoderatoren spielten unter anderem, Gerhard Meier-Röhn, Florian König, Stefan Kiss und Hagen von Ortloff, verstärkt mit einigen ehemaligen Bundesligaprofis.

Auf dem folgenden Bild erkennt man die Spieler Karl Allgöwer, Karl-Heinz Förster (die auch Nationalspieler waren).

Das Endergebnis von 2 : 8 war eigentlich Nebensache.


Die Mannschaft von Sport im Dritten, die Senioren des TSV Pfedelbach und ganz rechts einer der besten Schiedsrichter Axel Fiedler.

 

Nach der Wiedervereinigung besuchten die Senioren am 03.Oktober 1992 unsere Partnergemeinde Zabeltitz. Die Fußballabteilung des dortigen Vereins hatte die Mannschaft zu einem Feldturnier eingeladen.


Gruppenbild der TSV Senioren mit Frauen

Rundfahrten mit dem Trappi mit Cheffeuer Reinhold (Pfahli) Löschner

Dieses Turnier wurde von uns souverän gewonnen. Deshalb ist dieser Ausflug noch allen gut in Erinnerung. Man denke nur an ein Glas Bier für 40 Pfennig ( selbst Siggi spendierte eine Runde Bier) oder an die Fahrt mit dem Trabbi.


Eine starke Mannschaft bei der Partnergemeinde in Zabeltitz.

 

Durch das Fußballspiel gegen den „FC Sport im Dritten„ 1991 bekamen die Senioren im Jahr 1993 die Möglichkeit bei einer Livesendung der Sportsendung dabei zu sein.
Auch dies ist allen die dabei waren noch in guter Erinnerung. Die Familienangehörigen oder Freunde der Mannschaft konnten die Mannschaft und den 1. Vorsitzenden Herrn Käpple live im Fernsehen bewundern.

Im November 1993 wurden die Senioren Hallenbezirksvizemeister. Nach 7 Spielen ohne Niederlage gab es im Endspiel in der Crailsheimer Großsporthalle eine 0 : 2 Niederlage gegen den VFR Altenmünster.


hinten von links: Norbert Weibler, Uli Thon, Wolfgang Stickel,
Michael Rehklau, Heinz Kobald, Jürgen Hoffmann, Betreuer Gustav Habart,
vorne: Dieter Steigauf, Manfred Baier, Rainer Wenczel, Herbert Martin.

Nachdem der Versuch mit der Partnergemeinde Zabeltitz nicht so recht klappte, wagten die Senioren einen zweiten Versuch in Sachen Partnerschaft mit den neuen Bundesländern. Im Jahr 1994 organisierte der Sportkamerad Eckhard Häger ein Freundschaftsspiel in Oranienburg. Ein Besuch der Gedenkstätte der Opfer des 2. Weltkrieges sowie ein Ausflug nach Berlin rundete das Programm ab.


Auch die Senioren verstehen es zu feiern, wie hier im Vereinszimmer, beim Geburtstag von Franz Schneider.


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Letztes Spiel 1. Mannschaft

1. Spieltag: Son, 19. Aug 2018
Aramäer Heilbronn
Aramäer Heilbronn
1:2 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

Samstag, 18.08.2018, 18.00 Uhr:
2. Runde Bezirkspokal

in Pfedelbach
1:2
TSV Pfedelbach II
(Kreisliga A1)
SV Brettheim
(Kreisliga A2)

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler3064
Löchgau Löchgau3057
Satteldorf Satteldorf3055
Heimerdingen Heimerdingen3053
5  Pfedelbach Pfedelbach3051
Fellbach Fellbach3043
Crailsheim Crailsheim3043
Schwaikheim Schwaikheim3041
Oeffingen Oeffingen3040
10  Schluchtern Schluchtern3039
11  Schornbach Schornbach3038
12  Pflugfelden Pflugfelden3038
13  Ludwigsburg Ludwigsburg3036
14  Stetten Stetten3030
15  Kornwestheim Kornwestheim3027
16  Leingarten Leingarten3022

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt2869
Westheim Westheim2868
Michelbach/Wald Michelbach/Wald2855
SSV Hall SSV Hall2845
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.2843
Kupferzell Kupferzell2841
Gaildorf Gaildorf2838
Steinbach Steinbach2837
Künzelsau Künzelsau2835
10  Ingelfingen Ingelfingen2833
11  Untersteinbach Untersteinbach2832
12  Eutendorf Eutendorf2829
13  Pfedelbach Pfedelbach2826
14  Dimbach Dimbach2825
15  Untermünkheim Untermünkheim2814

Satzung / Beitragsordnung


Satzung

 
Beitragsordnung

Beitrittserklärung


Word-Vorlage


pdf-Vorlage

Heute feiert Geburtstag:


Alexander Reich (27)

Geburtstage diesen Monat:


11.8.2018: Chakrit Lortae (24)
19.8.2018: Gerhard Hofmann (67)
21.8.2018: Alexander Reich (27)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: