Fußball Aktiv - 1. Mannschaft: Rückblick Vorrunde in der Bezirksliga

Die 1. Mannschaft des TSV Pfedelbach startete zu Beginn der Saison als klarer Meisterschaftsfavorit in die Saison.
Es gab kaum einen anderen Verein, der nicht auf den TSV bei der Meisterschaftsfrage setzte. Somit stand unser Team schon vor der Saison gehörig unter Druck.

Auch ahnte keiner vor der Saison, dass diese Vorrunde die erfolgreichste Vorrunde in der Geschichte der Fußballabteilung werden würde.
Gleich vom 1. Spieltag an standen wir auf Platz 1 der Bezirksligatabelle und gaben diese Position im gesamten Verlauf der Vorrunde nicht mehr ab.
Bis zum 11. Spieltag konnten alle zehn Spiele gewonnen werden. Dort gab es dann zu Hause ein 2:2 Unentschieden gegen die SGM Taubertal/Röttingen.
Erst am 14. Spieltag musste die Elf von Trainer Kai Endreß die erste Niederlage mit einem 0:2 beim TSV Hessental hinnehmen. Das war auch das einzigste Spiel in dem man nicht in das gegnerische Tor traf.
Somit holte man mit 40 von 45 möglichen Punkten so viele Punkte wie kein anderer Verein und geht mit 8 Punkten Vorsprung auf den SSV Gaisbach in die Winterpause.

Doch der Reihe nach. Am 1. Spieltag (21.08.2016) traten wir auswärts beim SV Gründelhardt-Oberspeltach an. Nach einem überragenden ersten Spiel stand am Ende ein klarer und in dieser Höhe auch verdienter 8:0 Auswärtssieg und man unterstrich damit sofort die Titelambitionen. Die Tore schossen Marco Rehklau, 2x Michael Blondowski, Marcel Hofmann, Kaan Uzuner, Oliver Schöne und Michael Steigauf. Gründelhardt schoss zudem noch ein Eigentor.

Am 2. Spieltag (28.08.2016) hatten wir den VfR Altenmünster zu Gast in Pfedelbach. Altenmünster wurde vor der Saison auch unter den ersten 5 in der Tabelle erwartet.
Durch ein Eigentor sind wir früh in Rückstand geraten, haben uns dann aber wieder berappelt und einen 5:2 Halbzeitstand erarbeitet. Am Ende stand ein 6:2 Sieg auf dem Papier.
Die Torschützen in diesem Spiel waren: Michael Steigauf, Michael Blondowski, 2x Marco Rehklau und 2x Jens Schmidgall.
Nach 2 Spielen hatten wir damit schon ein Torverhältnis von 14:2. Das konnte sich sehen lassen.

Am 3. Spieltag (04.09.2016) reisten wir zum  ebenfalls hoch gehandelten SV Wachbach.
Dass die Trauben in oder gegen Wachbach immer hoch hängen, haben uns die bisherigen Ergebnisse gegen diese Mannschaft gezeigt.
Dieses Mal kam es jedoch anders. In der ersten Hälfte konnte Wachbach noch super mithalten und machten es unseren Jungs schwer.
In der 2. Hälfte war das frühe 1:0 durch Jens Schmidgall der Dosenöffner. Wir waren nun sehr gut im Spiel und dominierten dieses. Es konnten noch zwei weitere Tore durch Marcel Hofmann und den zur Halbzeit einngewechselten und quirligen Julian Krämer erzielt werden, ehe Wachbach kurz vor Schluss der Ehrentreffer zum 1:3 gelang.

Am 4. Spieltag (11.09.2016) war der TSV Dünsbach zu Gast. Vom Papier her eigentlich eine eher leichtere Aufgabe, doch wir waren gewarnt, da Dünsbach die letzten beiden Auswärtsspiele in Pfedelbach jeweils gewann.
Von Anfang an war es ein Spiel auf das Dünsbacher Tor. Unsere Chancen wollten aber an diesem Tag nicht reingehen. In der 15. Minute verletzte sich unser Torjäger Marco Rehklau, so dass er ausgewechselt werden musste. Noch wusste zu diesem Zeitpunkt niemand, dass die Verletzung so schlimm war, dass Marco uns fast die komplette Vorrunde nicht mehr zur Verfügung stand. Anschliessend kam der Gegner mit einem Konter Mitte der ersten Halbzeit zur schmeichelhaften 1:0 Führung, die Julian Krämer erst in der 59. Minute ausgleichen konnte. Jetzt dachte man, dass es nicht lange dauern würde ehe wir in Führung gehen. Doch falsch gedacht. Vorne vergab man wiederum beste Chancen und hinten lief man wieder in einen Konterund so konnte Dünsbach in der 76. Minute überraschend mit 2:1 in Führung gehen. Dünsbach versuchte nun alles um das Ergebnis zu halten. Pfedelbach lief immer wieder an und wurde dann in der 80. Minute durch den eingewechselten Oliver Schöne mit dem 2:2 Ausgleich belohnt. Derselbe Spieler leitete drei Minuten Später ein Dünsbacher Eigentor ein und avancierte zum Matchwinner. Am Ende stand ein knapper 3:2 Sieg, aber egal, am Ende war jeder nur froh, dass wir diese Partie gewonnen haben.

Am 5. Spieltag (18.09.2016) führte unsere Reise zum bis dahin stark aufspielenden Aufsteiger aus der A2, den Sportfreunden Bühlerzell.
Die Sportfreunde konnten bis dato überraschenderweise ihre Spiel positiv gestalten und so stand das erste Spitzenspiel Zweiter (Bühlerzell) gegen Erster (Pfedelbach) auf dem Programm.
Auch hier hatten wir das Spiel weitestgehend im Griff und gingen durch ein Tor von Jens Schmidgall in der 31. Minute in Führung. Dies war zugleich der Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte musste Bühlerzell nun kommen und so konnten wir zwei weitere Treffer durch Jens Schmidgall und ein Eigentor erzielen. Bühlerzell kam zwei Minuten vor Schluss durch einen Elfmeter zum 1:3 Anschlusstreffer.

Am 6. Spieltag (23.09.2016) empfingen wir im Flutlichtspiel am Freitagabend die SGM Niedernhall/Weißbach. Die SGM ist sozusagen unser Lieblingsgegner in der Bezirksliga. In bisher drei Spielzeiten konnten wir alle sechs Spiele gegen die SGM gewinnen.
In der ersten Halbzeit taten wir uns dieses Mal aber richtig schwer. Das lag aber auch am Gegner. Die SGM machte clever die Räume zu und es gab kaum eine Torchance auf unserer Seite zu verzeichnen. In der 60. Minute gab es dann einen Eckball für unseren TSV und Sergen Uzuner setzte nach und erzielte das wichtige 1:0 für unsere Farben. Der Bann war nun gebrochen und innerhalb von 11 Minuten konnten wir durch weitere Tore von Julian Krämer, Jens Schmidgall und Marcel Hofmann auf 4:0 davonziehen. Dies war auch der Endstand. Aufgrund der Leistungssteigerung in Halbzeit zwei auch ein verdienter Sieg gegen unseren Lieblingsgegner.

Am 7. Spieltag (01.10.2016) hatten wir erneut ein Heimspiel gegen den bis dahin punktlosen TSV Crailsheim II. Der Gegner trat unter dem Motto "Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie" gegen uns an. Dass Pfedelbach dieses Spiel gewinnt war irgendwie jedem vor dem Spiel klar. Es ging nur noch um die Höhe. Anders sahen dies unser Trainer und sein Team. Sie blieben auf dem Teppich und unterschätzten den Gegner nicht. 
In der ersten Halbzeit spielte Crailsheim überraschend gut mit und bot seine bisher beste Saisonleistung. Und das ausgerechnet gegen uns. So stand es zur Halbzeit mal wieder 0:0.
Nach einem Donnerwetter in der Kabine war es mal wieder die 2. Halbzeit, die uns auf die Siegerstraße brachte. Ein Doppelschlag von Jens Schmidgall und Julian Krämer brachte uns auf die Siegerstraße und zu einem 2:0 Sieg gegen den Tabellenletzten.

Am 8. Spieltag (03.10.2016) hatten wir wohl bis zu diesem Spieltag das schwierigste Spiel vor Augen. Wir mussten auswärts im Spitzenspiel bei der SG Sindringen/Ernsbach antreten. Die Teams trennten zu diesem Zeitpunkt gerade mal 5 Punkte. Die Ausgangssituation war klar. Mit einem Sieg könnten wir den Vorsprung auf die SGSE auf 8 Punkte ausbauen. Bei einer Niederlage wären es nur noch zwei Zähler.
In diesem Spiel konnten wir auch wieder auf unseren Torjäger Marco Rehklau zurückgreifen. Er meldete sich fit. Und das hat sich dann am Ende auch ausgezahlt.
Die SGSE ging früh durch ihren Torjäger Christian Baier in Führung. Danach hielt uns noch unser Torhüter Kevin Arnold im Spiel. Doch dann kam der Auftritt von Marco Rehklau. Zehn Minuten vor der Halbzeit erzielte er mit einem sehenswerten Heber über den Torhüter den Ausgleich und mit dem Halbzeitpfiff konnte er uns sogar mit 2:1 in Führung bringen. In der 2. Halbzeit fielen dann erstaunlicherweise keine Tore mehr und so konnten wir den nächsten Dreier verbuchen und der war auch verdient. Nach dem Spiel hatten wir dann bei 24 Punkten schon 5 Punkte Vosprung vor dem Tabellenzweiten SSV Gaisbach.

Am 9. Spieltag (09.10.2016) hatten wir den TSV Michelfeld zu Gast in Pfedelbach. Michelfeld rettete sich in der Vorsaison erst durch die Relegation und durfte somit ein weiteres Jahr Bezirksliga spielen.
Pfedelbach hatte das Spiel jederzeit im Griff, nur ein Tor wollte nicht fallen. Erst zwei Minuten vor der Halbzeit konnte Marco Rehklau das 1:0 erzielen. Fünf Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Michael Blondowski auf 2:0. Anschliessend brach bei Marco Rehklau wiederdie alte Verletzung auf und er musste den Platz verlassen. Zehn Minuten vor dem Ende konnten wir dann noch durch ein Eigentor der Michelfelder den 3:0 Endstand erzielen.
Nach dem Spiel war die Freude groß, denn zusätzlich verlor der bisherige Zweite SSV Gaisbachund so hatte man plötzlich 8 Punkte Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten TSV Obersontheim.

Am 10. Spieltag (16.10.2016) traten wir dann im Spitzenspiel Zweiter (TSV Obersontheim) gegen Erster (TSV Pfedelbach) in Obersontheim an.
Da Obersontheim in den vergangenen Partien gute Ergebnisse ablieferte waren wir gewarnt. Durch einen von Marcel Hofmann verwandelten Foulelfmeter gingen wir nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung und hatten jederzeit die Kontrolle über das Spiel. Sieben Minuten vor der Halbzeit erhöhte Michael Blondowski sogar noch auf 2:0. Eine beruhigende Halbzeitführung und das auswärts beim Tabellenzweiten. In der 80. Minute erhöhte Markus Schilling dann sogar noch auf 3:0. Es blieb aber beim 8-Punkte-Vorsprung, da die SG Sindringen/Ernsbach nun wieder Tabellenzweiter war.

Am 11. Spieltag (23.10.2016) versuchte die SGM Taubertal/Röttingen dem Tabellenführer TSV Pfedelbach die ersten Punkte abzuknöpfen. Und das taten sie auch sehr gut. Zum ersten Mal auf dem Kunstrasen fand unser Elf überhaupt nicht zu ihrem Spiel und die Gäste gingen früh mit 1:0 durch einen Konter in Führung. Diese Führung hielt dann auch bis zur Halbzeit, da wir die sich bietenden Chancen nicht verwerten konnten. Das lag auch am sehr gut haltenden Gästetorhüter Bernd Nagel. Kaum war die 2. Halbzeit angepfiffen kam es knüppeldick für unsere Mannschaft. Wieder ein Konter und wieder schlug es ein. Zum ersten Mal in dieser Saison lag man mit zwei Toren hinten. Jetzt sehnten wir uns nach einen fitten Torjäger Marco Rehklau. Der kam dann auch ins Spiel, man merkte ihm aber seine Verletzung an. Ab jetzt bauten wir noch mehr Druck auf die Gäste aus und in der 70. Minute machte sich das durch den 1:2 Anschlusstreffer durch Sergen Uzuner bezahlt. Wir warfen nun alles nach vorne. Taubertal/Röttingen wurde hintenrein gedrückt. Es war nur eine Frage der Zeit ehe der Ausgleichstreffer fallen sollte. In der Nachspielzeit konnte dann Oliver Schöne zum bis dato hochverdienten Ausgleich einschiessen. Dieser kam allerdings zu spät um noch einen weiteren Treffer zu erzielen.
Somit mussten wir am 11. Spieltag zum ersten Mal federn lassen. Der Vorsprung von 8 Punkten blieb aber weiterhin bestehen, da der Verfolger Sindringen/Ernsbach patzte. Neuer Tabellenzweiter war nun der SSV Gaisbach.

Am 12. Spieltag (30.10.2016) ging es zum Derby beim TSV Neuenstein. Neuenstein war zu diesem Zeitpunkt Tabellensechster mit bereits 18 Punkten. Sie spielten als Aufsteiger also bisher sehr erfolgreich.
Pfedelbach übernahm von Anfang an die Kontrolle über das Spiel und konnte durch einen Weitschuss von Kaan Uzuner Mitte der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. Dies war auch zugleich der Pausenstand, da man wieder Chancen liegengelassen hat.
Unerklärlicherweise überliess man plötzlich in der 2. Halbzeit Neuenstein das Feld und diese konnten in der 58. Minute ausgleichen und waren danach erneut am Drücker. Die Führung für die Heimmannschaft lag in der Luft. Oliver Schöne war gerade mal 7 Minuten im Spiel und traf in dieser Neuensteiner Drangphase zur 2:1 Führung für Pfedelbach. Diese Führung gab jetzt wieder mehr Sicherheit und nur 11 Minuten später erhöhte Michael Blondowski zum 3:1 Endstand. Durch den Derbysieg hatten wir weiterhin einen angenehmen 8-Punkte-Vorsprung vor dem SSV Gaisbach.

Am 13. Spieltag (06.11.2016) spielten wir das bisher torreichste Spiel in der Vorrunde zu Hause gegen die SGM Weikersheim/Schäftersheim. Bereits nach 10 Minuten brachte uns Marcel Hofmann mit dem 1:0 auf die Siegerstraße. Weitere zwei Treffer in Halbzeit eins durch Michael Blondowski sollten folgen, so dass wir mit einer beruhigenden 3:0 Führung in die Pause gingen. Diese wurde dann in der 2. Halbzeit mit dem zweiten Tor von Marcel Hofmann auf 4:0 ausgebaut. 15 Minuten nach der Halbzeit stand es dann auf einmal nur noch 4:2, man war zu nachlässig geworden und lud die Gäste zum Tore schiessen ein. Der 2-Tore-Vorsprung hielt aber gerade mal zwei Minuten. Jens Schmidgall stellte mit seinem Tor den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Zehn Minuten später kam die SGM zum 5:3 Anschlusstreffer. Zwei Minuten später wurde es dann kurios. Nach einem Schiedsrichterball drosch Kaan Uzuner vor lauter Zorn, da er ständig beackert wurde, den Ball in die Weikersheimer Hälfte zurück. Der Torhüter stand viel zu weit vor seinem Kasten und zur Verwunderung aller schlug der Ball im Gehäuse ein. Dies war jedoch keine Absicht von Kaan. In dieser Situation war nun jeder auf dem Platz überfordert und wusste gar nicht wie es weiter geht. Der Schiedsrichter entschied daraufhin auf Tor und somit stand es 6:3. Weitere zwei Tore durch Markus Schilling und wiederum Jens Schmidgall sollten folgen und so stand am Ende ein 8:3 Heimsieg. Der Vorsprung von 8 Punkten blieb ebenfalls bestehen und so war man bereits am 13. Spieltag Herbstmeister der Bezirksliga.

Am 14. Spieltag (13.11.2016) fuhren wir zum TSV Hessental, der nach einer Niederlagenserie zu Beginn der Saison wieder in die Spur zurück gefunden hat.
Hessental ging in diesem Spiel früh durch einen direkt verwandelten Eckball mit 1:0 in Führung und verlagerte sich danach ausschliesslich aufs Kontern. Von unserer Elf war nicht viel zu sehen. Wir taten uns schwer und konnten uns bis zu diesem Zeitpunkt keine einzige Torchance erarbeiten. Besser machte es der TSV Hessental, der in der 37. Minute einen Konter zur 2:0 Halbzeitführung abschloss.
Nun dachte jeder auf dem Hessentaler Sportplatz, dass in der 2. Halbzeit ein Sturmlauf der Pfedelbacher stattfinden würde. Dieser blieb aber aus und wir hatten in diesem Spiel nicht eine richtige Torchance. Zum ersten Mal mussten wir ohne geschossenes Tor und einer Niederlage den Platz verlassen. Zudem schmolz der Vorsprung vor dem Spitzenspiel gegen Gaisbach auf 5 Punkte gegenüber Gaisbach.

Am 15. Spieltag (19.11.2016) und somit letzten Spieltag in der Vorrunde empfingen wir zum Spitzenspiel in Pfedelbach den Tabellenzweiten SSV Gaisbach auf Kunstrasen. Die Ausgangssituation war klar. Bei einem Sieg konnten wir den 8-Punkte-Vorsprung wiederherstellen, bei einer Niederlage könnte der Vorsprung jedoch auf 2 Punkte schmelzen. Beide Mannschaften plagten vor der Partie Verletzungssorgen. Unsere Elf war gegenüber dem Hessental-Spiel nicht wieder zu erkennen und spielte vor allem in der 2. Halbzeit eine klasse Bezirksligapartie.  Zur Halbzeit wurden bei einem 0:0 die Seiten gewechselt. Danach schaltete Pfedelbach ein paar Gänge höher und wollte mit aller Macht den Heimsieg. Michael Blondowski wuchs über sich hinaus und konnte durch einen Hattrick innerhalb von 25 Minuten eine 3-Tore-Führung erzielen. Danach durften sich noch Matthias Rein und Michael Steigauf in die Reihe der Torschützen eintragen. Mit einem sensationellen 5:0 über den Tabellenzweiten und wieder 8 Punkten Vorsprung verabschiedeten wir uns nach diesem Spiel in die Winterpause und hoofen nun, dass wir auch in der Rückrunde an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen können und dass unsere verletzen Spieler, allen voran Marco Rehklau, wieder zu unserem Team dazustossen werden.
Zudem wurde mit Dennis Petrowksi vom FV Wüstenrot einweitere Torhüter für die Rückrunde verpflichtet.
Was sich sonst noch über die Winterpause bei uns tut erfahren Sie hier auf der Homepage, auf Facebook, Twitter oder im Gemeindeblatt.

Hier gibt es nochmal alle Bilder der Vorrunde: http://www.tsv-pfedelbach.pytalhost.com/bildergalerie/index.php?cat=70

Hier kann man fast alle Tore der Vorrunde nochmal auf Video ansehen: https://www.youtube.com/playlist?list=PL2z6Omy9NS_MpU_1N8UAZ5NOPRwhrI9Ql

Vorschau:

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2017 findet am 25.02. mit dem Viertelfinale im Pokal statt. Wir empfangen zu Hause die Mannschaft der SG Sindringen/Ernsbach.
Eine Woche später geht es dann in der Liga weiter mit dem Rückspiel zu Hause gegen den SV Gründelhardt-Oberspeltach.

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

10. Spieltag: So, 21. Okt 2018, 16:00 Uhr
TV Oeffingen
TV Oeffingen
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

9. Spieltag: Sam, 13. Okt 2018
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
3:0 TSG Öhringen
TSG Öhringen
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

9. Spieltag: Son, 14. Okt 2018
SV Westheim
SV Westheim
5:0 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Sportfreunde Sportfreunde919
Bietigheim Bietigheim918
Pflugfelden Pflugfelden916
4  Pfedelbach Pfedelbach915
Oeffingen Oeffingen914
Schwaikheim Schwaikheim914
Gaisbach Gaisbach914
Fellbach Fellbach813
Crailsheim Crailsheim912
10  Aramäer Aramäer911
11  Schluchtern Schluchtern911
12  Heimerdingen Heimerdingen910
13  Satteldorf Satteldorf910
14  Öhringen Öhringen89
15  Schornbach Schornbach99
16  Allmersbach Allmersbach92

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim822
Eutendorf Eutendorf920
Dimbach Dimbach818
Ingelfingen Ingelfingen815
Zweiflingen Zweiflingen915
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall814
Gaildorf Gaildorf814
Michelbach/Wald Michelbach/Wald814
Steinbach Steinbach812
10  Pfedelbach Pfedelbach910
11  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.88
12  Bibersfeld Bibersfeld97
13  Kupferzell Kupferzell84
14  Künzelsau Künzelsau91
15  Untersteinbach Untersteinbach91

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

huetter_nico.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


12.10.2018: Martin Wöhrle (42)
22.10.2018: Alexander Block (51)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: