Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - 18. Spieltag: TSV Pfedelbach - SV Wachbach 2:1 (0:1)

Die 1. Mannschaft des TSV Pfedelbach gewinnt gegen den SV Wachbach mit 2:1 und bleibt mit 10 Punkten Vorsprung Tabellenführer!
Ein Spielbericht, die Bilder, alle Videos von den Toren, die Ergebnisse, die Tabelle und alle Spielberichte der anderen Partien sind online.

-

 

Spielbericht:

TSV Pfedelbach - SV Wachbach 2:1 (0:1)

In einem mittelmäßigen Bezirksligaspiel siegte die Heimelf knapp mit 2:1 Toren. Pfedelbach hatte zu Beginn die besseren Spielanteile. Gute Möglichkeiten von Oliver Schöne und Jens Schmidgall blieben jedoch ungenutzt. In der 35. Spielminute plötzlich das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 0:1 durch Thorsten Schmieg.
Nach der Pause Chancen auf beiden Seiten. Zunächst hatte Michael Blondowski den Ausgleich auf dem Fuß, bevor Simon Kißling das Tor nur knapp verfehlte. In der 70. Spielminute entschied der Schiedsrichter nach Foulspiel an Marcel Hofmann auf Elfmeter für Pfedelbach. Michael Blondowski verwandelte sicher. Nur fünf Minuten später wird Julian Krämer im Wachbacher Strafraum bedient und schießt den TSV in Führung. Die letzte Viertelstunde wurde nochmals hektisch. Am Ende verwaltete Pfedelbach jedoch die Führung und durfte am Ende einen knappen Sieg feiern.

Tore:
30. Min. 0:1 Thorsten Schmieg
70. Min. 1:1 Michael Blondowski (Foulelfmeter)
75. Min. 2:1 Julian Krämer

  Schiedsrichter: Patrick Döffinger (Brackenheim)
Zuschauer: 120

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

 

Videos vom Spiel:

Tor zum 0:1 für Wachbach:

 

Elfmeterentstehung und Elfmetertor zum 1:1 durch Michael Blondowski:

  

Tor zum 2:1 durch Julian Krämer:

 

Jubel nach dem Spiel:

  

 

Die Torschützen:

,

 

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des SV Wachbach.


Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 20.03.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

 

Der Liveticker zum Spiel:

91' YES!!! Pfedelbach landet einen wichtigen Sieg gegen Wachbach!
90'+5 Abpfiff
90'+4 der Schiri lässt unerklärlicherweise noch laufen
90'+4 Pfedelbach: Schwarz, Kevin für Schmidgall, Jens
90'+1 Pfedelbach: Ramic, Benjamin für Schöne, Oliver
90' Wachbach drückt die letzten Minuten nochmal aber Pfedelbach lässt nichts zu
88' D. Petrowski packt zu nach einem Wachbacher Freistoss. 3 Minuten noch.
87' Pfedelbach: Schöne, Oliver (Foulspiel)
86' SV Wachbach: Gerner, Manuel für Gutsche, Felix
85' Wachbach mit einer scharfen Eckballhereingabe aber Dennis Petrowski hat den Ball im Nachfassen
83' Pfedelbach: Blondowski, Michael (Ball wegschlagen)
80' Pfedelbach: Uzuner, Sergen (Foulspiel)
78' Wachbachs Trainer Tittl muss nun die Coaching Zone verlassen und aus dem Innenraum, eine Anweisung des Schiedsrichters
78' Toooooooooooor!!!!!!!
Krämer
2:1 (77.) Krämer, Julian (5. Saisontor) 
Julian Krämer wird im Sechzehner bedient und macht das 2:1!!!

73' Pfedelbach nun am Drücker. Mit der Einwechslung von Hofmann kam frischer Wind in die Partie. Wachbach aber nun durch Konter gefährlich
Blondowski
1:1 (70.) Blondowski, Michael (13. Saisontor, Foulelfmeter) 
Blondowski macht den Ausgleich durch einen Elfmeter nach Foul an Hofmann

68' SV Wachbach: Großchance durch Kißling, Simon
Kißling setzt einen Schuss knapp neben den linken Torpfosten
68' SV Wachbach: Volkert, Philipp für Raupp, Fabian
65' Pfedelbach: Großchance durch Blondowski, Michael
nach einer Ecke kommt Blondowski frei an den Ball und trifft ihn nicht richtig...
62' ein Schuss des Wachbachers Kißling landet ebenfalls in den Händen von Pfedelbachs Keeper Petrowski
59' Freistoss Oliver Schöne von rechts aber wieder in die Arme des Torhüters
57' Der Ball ist im Wachbacher Tor aber der Schiedsrichter hat ein Foul am Wachbacher Keeper gepfiffen
52' Wachbach spielt in der 2. Halbzeit munter mit und kommt auch zu Torchancen
51' Pfedelbach: Hofmann, Marcel für Uzuner, Kaan
46' Anpfiff zur 2. Halbzeit
45' Halbzeit
44' wiederum Oliver Schöne mit einer Schusschance, aber auch wieder am Tor vorbei
40' Pfedelbach: Großchance durch Krämer, Julian
Julian Krämer hat die Riesenchanze zum Ausgleich. Er läuft von links ein und schiesst knapp rechts vorbei
38' Eckball für Pfedelbach, Oli Schöne kommt zum Abschluss aber der Ball landet genau in den Händen des Torhüters
Schmieg
0:1 (35.) Schmieg, Thorsten (1. Saisontor) 
nach einem Freistoss steht Schmieg alleine und bringt den Ball ein paar Zentimeter hinter die Linie. Eine schmeichelhafte Führung für den Gast

28' Pfedelbach bisher mit Übergewicht und den klarewren Torchancen
28' Pfedelbach: Uzuner, Kaan (Fouslpiel)
27' ein Freistoß und ein Eckball bringen nichts für Pfedelbach ein
22' letzte Ermahnung des Schiris für die Nr. 14, Schmieg, nachdem er den Pfedelbacher Torhüter Petrowksi im Fünfer gefoult hatte.
19' Pfedelbach: Großchance durch Schmidgall, Jens
Freistoss an der Sechzehnergrenze nach Foul an Krämer, aber der Torhüter kann den Schuss von Schmidgall parieren
18' SV Wachbach: Hahn, Ruben
08' Pfedelbach: Großchance durch Schöne, Oliver
Oliver Schöne hat am 2. Pfosten die Riesenchance zur Führung, schiebt den Ball aber am linken Pfosten vorbei. Bereits seine zweite richtig gute Chance.
01' Anpfiff

 

Die Ergebnisse des 18. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Samstag, 18. März 2017
15:30 Uhr   TAUSGM Taubertal/Röttingen-WKHSGM Weikersheim/Schäftersheim1:1
Sonntag, 19. März 2017
15:00 Uhr   NEUTSV Neuenstein-WEISGM Niedernhall/Weißbach0:5
15:00 Uhr   CRATSV Crailsheim II-ALTVfR Altenmünster2:4
15:00 Uhr   SGSSG Sindringen/Ernsbach-SVGSV Gründelhardt-Oberspeltach6:0
15:00 Uhr   MIFTSV Michelfeld-SSVSSV Gaisbach1:4
15:00 Uhr   OSOTSV Obersontheim-HESTSV Hessental0:1
15:00 Uhr   BÜHSportfreunde Bühlerzell-DÜNTSV Dünsbach1:1
15:00 Uhr   PFETSV Pfedelbach-WACSV Wachbach2:1

 
Die Tabelle nach dem 18. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 PFE TSV Pfedelbach 18  16  60:17  43  49 
2 SGS SG Sindringen/Ernsbach 18  12  58:34  24  39 
3 SSV SSV Gaisbach 17  11  39:19  20  36 
4 BÜH Sportfreunde Bühlerzell 18  10  36:23  13  34 
5 OSO TSV Obersontheim 18  38:21  17  30 
6 DÜN TSV Dünsbach 18  35:42  -7  24 
7 HES TSV Hessental 18  29:32  -3  23 
- MIF TSV Michelfeld 18  29:32  -3  23 
9 WEI SGM Niedernhall/Weißbach 18  35:39  -4  23 
10 NEU TSV Neuenstein 18  23:33  -10  23 
11 ALT VfR Altenmünster 18  10  24:39  -15  22 
12 TAU SGM Taubertal/Röttingen 18  24:39  -15  20 
13 SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach 18  10  21:41  -20  18 
14 WAC SV Wachbach 18  26:26  16 
15 WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim 18  22:39  -17  13 
16 CRA TSV Crailsheim II 17  13  13:36  -23 

 
Berichte von den anderen Spielen der Bezirksliga vom 18. Spieltag:
 
SGM Taubertal/Röttingen – SGM Weikersheim/Schäftersheim 1:1
Torfolge: 0:1 (29.) Maximilian Hammel (Foulelfmeter), 1:1 (56.) Luis Poth
Schiedsrichter: Benjamin Schmidt/Neckarsulm
Zuschauer: 170
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Bei erschwerten Witterungsverhältnissen musste sich die Roth-Elf im hart umkämpften Taubertal-Derby mit einem Remis begnügen.
Zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer am Samstag in Tauberrettersheim. In der ersten Halbzeit musste die Heimelf gegen den starken Wind und offensiv auftretende Gäste aus Weikersheim bestehen. Dies gelang die ersten 20 Minuten noch relativ gut, mit fortlaufender Dauer kamen die Gäste jedoch immer gefährlicher vor das Tor der Heimelf. Vor allem Freistöße und Ecken waren bei den Windverhältnissen unberechenbar. So musste der gut aufgelegte Heimtorhüter Simon Gundermann ein ums andere Mal zur Stelle sein um einen Rückstand zu verhindern. Beim 0:1 in der 29. Minute war er dann machtlos. Maximilian Hammel verwandelte einen sehr umstrittenen Foulelfmeter souverän vom Punkt. Im Anschluss waren die Gäste weiterhin am Drücker, konnten sich jedoch keine klaren Chancen mehr erarbeiten, was den 0:1 Halbzeitstand bedeutete.
Mit dem Wind im Rücken gelang es der Heimelf die Kräftverhältnisse umzudrehen. Nach einem kapitalen Fehler im Spielaufbau der Gäste schaltete die Offensive der SGM blitzschnell und kombinierte sich schnell vor das Tor. Luis Poth ließ den Gästekeeper dann aus etwa 10 Metern keine Chance. Der Ausgleich gab der Heimelf weiter Auftrieb, die Gäste blieben jedoch mit Kontern jederzeit gefährlich. Das Spiel wurde ruppiger, insgesamt 6 gelbe Karten binnen 30 Minuten verteilte Schiedsrichter Benjamin Schmidt Mitte der zweiten Halbzeit. Die Roth-Elf hatte in der Schlussphase mit Aluminiumtreffern durch Poth und Alexander Kempl zweimal großes Pech. Auf der Gegenseite hätte aber auch der Gästestürmer Moritz Stodal das Spiel auf den Kopf stellen können. Sein Schuss ging jedoch knapp am Gehäuse vorbei. So blieb es letztendlich beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden, bei dem die Heimelf dem Sieg jedoch etwas näher war als die Gäste aus Weikersheim/Schäftersheim.

TSV Neuenstein – SGM Niedernhall/Weißbach 0:5
Torfolge: 0:1 (22.) Andre Ostermaier, 0:2 (28.) Kim Foss (Elfmeter), 0:3 (57.) Marco Klappenecker, 0:4 (59.) Max Kerl, 0:5 (75.) Sinan Akin (Elfmeter)
Schiedsrichter: Sebastian Schühl/Igersheim
Zuschauer: 155
Gelb/Rote und Rote Karten:    Gelb/Rot:    (25.) Nicolas Braun (Neuenstein, Unsportlichkeit)
Einen gebrauchten Tag erwischte der TSV Neuenstein im Heimspiel gegen die SGM Niedernhall/Weißbach. In der ersten Phase war es eine Partie auf Augenhöhe. Die Gäste gingen dann in der 22. Spielminute durch Andre Ostermaier mit 0:1 in Führung, und sechs Minuten später gelang Kim Foss per Strafstoss das 0:2. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt. Im zweiten Spielabschnitt versuchte der TSV Neuenstein zunächst trotz Unterzahl dem Spiel doch noch eine Wende zu geben, jedoch gelang den Gästen in der 57. und 59. Spielminute mit einem Doppelschlag zum 0:3 und 0:4 eine Vorentscheidung. Torschützen waren Marco Klappenecker und Max Kerl. Den Schlusspunkt setzte Sinan Akin mit einem weiteren Foulelfmeter in der 75 Spielminute zum 0:5.

TSV Crailsheim II – VfR Altenmünster 2:4
Torfolge: 0:1 (6.) Patrick Lettenmaier, 0:2 (29.) Dennis Sami, 0:3 (32.) Dennis Sami, 1:3 (41.) Moritz Gentner (Foulelfmeter), 1:4 (77.) Patrick Lettenmaier, 2:4 (84.) Alex Jawara
Schiedsrichter: Can Daler/Heidenheim a.d.Brenz
Zuschauer: 120
Gelb/Rote und Rote Karten:    Gelb/Rot:    (63.) Sebastian König (Altenmünster, wiederh. Foulspiel)
Rot:        (85.) Dominic Panitz (Crailsheim II, Tätlichkeit)
Das Stadtderby zwischen der Landesligareserve des TSV Crailsheim und dem VfR Altenmünster war von Anfang an ein sehr umkämpftes Spiel. Es war sofort zu bemerken, dass es für beide Mannschaften ein richtungsweisendes Spiel ist. Zu Beginn der Partie hatte der TSV Crailsheim II ein leichtes Übergewicht, verwertete dieses aber nicht zu Zählbarem. So begann dann der Lauf des VfR Altenmünster. Patrick Lettenmaier köpfte in der 8. Spielminute nach einem Standard zum 1:0 für die Gäste ein. Danach war es ein Spiel mit vielen Fouls und sehr kampfbetont. Altenmünsters Dennis Sami traf mit einem Doppelschlag in der 29. und 32. Spielminute dann quasi vorentscheidend zum 2:0 und 3:0 für die Grün-Weißen. Moritz Gentner erzielte kurz vor der Halbzeitpause per Foulelfmeter noch einen Treffer für die Horaffen zum 1:3-Halbzeitstand.
Nach der Pause versuchten die Crailsheimer nochmal alles auf eine Karte zu setzen. Eine tolle Hereingabe köpfte Moritz Gentner nur an den Innenpfosten. VfR-Spielführer Sebastian König musste in der 63. Spielminute nach wiederholtem Foulspiel frühzeitig zum Duschen. In der 77. Spielminute machte Patrick Lettenmaier durch seinen zweiten Treffer an diesem Tag alles klar und der Sieg war dem VfR Altenmünster nicht mehr zu nehmen. Daran änderte auch der Treffer von Alex Jawara zum 2:4 nichts mehr.

SG Sindringen-Ernsbach –SV Gründelhardt-Oberspeltach 6:0
Torfolge: 1:0 (11.) Timo Sauer, 2:0 (38.) Tobias Strothmann, 3:0 (43.) Yannick Lotfi, 4:0 (51.) Tobias Strothmann, 5:0 (70.) Christian Baier, 6:0 (87.) Christian Baier
Schiedsrichter: Thomas Neumann/Heilbronn
Zuschauer: 150
Gelb/Rote und Rote Karten:     Gelb/Rot:    (90.) Jens Kettemann (Gründelhardt)
Mit einem klaren Heimsieg konnten die Gastgeber eindrucksvoll Revanche für die deutliche 2:6 Niederlage aus der Vorrundenpartie nehmen. Die Kochertäler gingen konzentriert in die Partie und so sorgte Timo Sauer, nach einem Freistoß, bereits in der 11. Spielminute für den frühen Führungstreffer. Nur wenige Minuten später setzte Christian Baier seinen Kopfstoß knapp über das Tor. Nachdem es nach einer halben Stunde aber noch immer nur 1:0 stand, hatte der Gast seine stärkste Phase. Zunächst jagte Luca Blümlein das Leder nach einer Doppelchance über die Querlatte und wenig später verzog Simon Zapf seine Direktabnahme. Trotzdem bestimmte die Heimelf auch weiterhin die Partie, doch es dauerte bis zur 38. Spielminute, als dann doch das lang ersehnte 2:0 fiel. Christian Baier tankte sich vom linken Flügel in den Strafraum und legte Tobias Strothmann das Leder perfekt auf. Kurz vorm Halbzeitpfiff fast die identische Situation. Wiederum setzte Christian Baier zu einem unwiderstehlichen Solo an und diesmal war Yannick Lotfi der Abnehmer seines überlegten Zuspieles.
Der dritte Treffer kurz vor dem Seitenwechsel war letztlich der Knackpunkt der Partie, denn nun kam die Gegenwehr der Gäste nahezu zum Erliegen. Mit einer überzeugenden Leistung wurde im zweiten Spielabschnitt der Sieg nun endgültig eingefahren. Nachdem der Gründelhardter Schlussmann Andreas Kolb den Schuss von Christian Baier zunächst noch parieren konnte, war abermals Tobias Strothmann zur Stelle und schob zum 4:0 ein. Zwar scheiterte nur wenig später Jonas Max aus aussichtsreicher Position am Pfosten der Gäste, doch dies änderte nichts mehr am deutlichen Heimsieg. Denn dem Mann des Spieles blieb es schließlich vorbehalten, nach drei Torvorlagen, mit seinen zwei Treffern für den 6:0 Endstand zu sorgen. Praktisch mit dem Schlusspfiff musste dann mit Jens Kettemann, ein Gästeakteur, noch vorzeitig das Spielfeld verlassen.

TSV Michelfeld – SSV Gaisbach 1:4
Torfolge: 0:1 (38.) (Eigentor), 1:1 (55.) Michael Trumpp, 1:2 (66.) Janik Koppenhöfer, 1:3 (81.) Moritz Stephan, 1:4 (88.) Lukas Münch
Schiedsrichter: Deniz Kabaoglu/Fellbach
Zuschauer: 115
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Die Gaisbacher gewannen verdient ihr Auswärtsspiel in Michelfeld. Stets waren sie torgefährlich. In der ersten Hälfte hatte Michelfeld Glück, mit nur einem Gegentreffer in die Halbzeitpause gehen zu dürfen. Häufig rettete Pfosten oder Latte für die Hausherren. So war es nicht verwunderlich, dass ein Eigentor den Gästen auf die Siegerstraße verhalf. Nach der Pause spielten die Hausherren besser und konnten das Spiel ausgeglichen halten. In der Druckphase gelang Michael Trumpp nach einer Hereingabe von Dennis Scherer der Ausgleich per Kopf.
Nach einem blitzsauberen Gästeangriff konnte die Gäste durch Janik Koppenhöfer die Führung erzielen. Danach rettete der starke Keeper Timo Seeger zweimal großartig gegen die Gaisbacher Angreifer. In der Schlussphase machten die Gäste durch zwei Tore von Stephan Moritz und Lukas Münch den Gästeerfolg klar. Durch den Sieg blieben die Gäste hartnäckigster Kandidat auf den Relegationsplatz, während die Michelfelder aufpassen müssen, nicht wieder in den Abstiegskampf zu geraten.

TSV Obersontheim – TSV Hessental 0:1
Torfolge: 0:1 (70.) Alexander Befus
Schiedsrichter: Dennis Liedle/Remseck am Neckar
Zuschauer: 155
Gelb/Rote und Rote Karten:     Gelb/Rot:    (88.) Waldemar Wolf (wiederh. Foulspiel)
Beide Teams beschnuppertem sich 10 Minuten, bis Michael Däschler durch eine geschickte Köperdrehung vor Eugen Frescher stand, aber am Fuß des Torwarts scheiterte. Nur fünf Minuten später, offenbarte sich den Gastgebern eine Doppelchance, die an der aufopferungsvollen Abwehr der Hessentaler wie auch der Unentschlossenheit der Obersontheimer scheiterte. Beide Torhüter mussten nur sporadisch eingreifen und konnten sich auf Routinearbeiten beschränken. Erst in der 60. Minute konnte Eugen Fescher mit einer Glanztat die Führung von Obersontheim verhindern, als er den Schuss des frei vor ihm auftauchenden Dennis Eder bravourös abwehrte. In der Folge konnte sich Hessental der Obersontheimer Angriffe mit sehr viel Glück und Geschick bewehren, bis ein Konter der Gäste das Spielgeschehen auf den Kopf stellte. Alex Befus vollendete einen feinen Spielzug mit einem strammen Schuss zur überraschenden Führung. Alle angewandten Mittel erwiesen sich als untauglich, weil zum Unvermögen auf Obersontheimer Seite auch noch Hessentaler Glück kam, als zwei mal für den bereits geschlagenen Frescher auf der Linie geklärt werden konnte. Hessental überstand auch noch turbulente Schlussminuten in Unterzahl und entführten nicht unverdient 3 Punkte.

Spfr. DJK Bühlerzell – TSV Dünsbach 1:1
Torfolge: 0:1 (59.) Frederik Heynold, 1:1 (67.) Mike Dörr
Schiedsrichter: Ismail Üstün/Bopfingen
Zuschauer: 112
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die in jüngster Vergangenheit ergebnistechnisch vieles gemeinsam hatten, endete 1:1 Unentschieden. Beide Mannschaften konnten ihre zuletzt gute Serie halten. Dünsbach damit jetzt schon auf Platz sechs, Bühlerzell weiterhin auf Platz vier. Bühlerzell hatte gute Anfangsminuten, doch sollte Dünsbach bald die Vorteile auf seiner Seite haben. Sie ließen Bühlerzell keinen Raum, attackierten gut, suchten selbst die Offensive. Der TSV sollte die ersten beiden richtig guten Chancen haben. Aber sowohl Frederik Heynold (20.) als auch Florian Grahm (23.) konnten den Ball in guter Position nicht im Zeller Tor unterbringen. Mitte der ersten Halbzeit gingen die Vorteile in diesem Spiel dann an Bühlerzell über. Andreas Stein scheiterte nach einem Konter in der 35. Min. an Gästekeeper Jens Kostan. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatte Anthony Riek die zweite große Möglichkeit für die Gastgeber, stellte aber mit seinem Flachschuss Jens Kostan vor keine größeren Probleme.
Bühlerzell hatte den besseren Start in die zweite Hälfte. In Führung ging aber Dünsbach. Frederik Heynold nutzte in der 59. Minute das in dieser Phase nicht konsequente Abwehrverhalten der Sportfreunde mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern zum 0:1. Acht Minuten später konnte Mike Dörr die gute Vorarbeit von Matthias Gronbach und Johannes Nübel zum 1:1 nutzen. Bühlerzell sollte in der restlichen Zeit öfters vor dem Gästetor auftauchen. Zum Siegtor sollte es nicht reichen. Dünsbach unterstrich seinen guten Lauf. Bühlerzell konnte und musste auch zufrieden sein. Zumindest wurde wie schon in Wachbach ein Rückstand noch in ein Unentschieden gedreht.

TSV Pfedelbach – SV Wachbach 2:1
Torfolge: 0:1 (35.) Thorsten Schmieg, 1:1 (70.) Michael Blondowski (Foulelfmeter), 2:1 (75.) Julian Krämer
Schiedsrichter: Patrick Döffinger/Brackenheim
Zuschauer: 120
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
In einem mittelmäßigen Bezirksligaspiel siegte die Heimelf knapp mit 2:1 Toren. Pfedelbach hatte zu Beginn die besseren Spielanteile. Gute Möglichkeiten von Oliver Schöne und Jens Schmidgall blieben jedoch ungenutzt. In der 35. Spielminute plötzlich das zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte 0:1 durch Thorsten Schmieg.
Nach der Pause Chancen auf beiden Seiten. Zunächst hatte Michael Blondowski den Ausgleich auf dem Fuß, bevor Simon Kißling das Tor nur knapp verfehlte. In der 70. Spielminute entschied der Schiedsrichter nach Foulspiel an Marcel Hofmann auf Elfmeter für Pfedelbach. Michael Blondowski verwandelte sicher. Nur fünf Minuten später wird Julian Krämer im Wachbacher Strafraum bedient und schießt den TSV in Führung. Die letzte Viertelstunde wurde nochmals hektisch. Am Ende verwaltete Pfedelbach jedoch die Führung und durfte am Ende einen knappen Sieg feiern.


Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 26.03.2016 spielen wir auswärts beim TSV Dünsbach.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Lauf der Woche.


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Samstag, 21.07.2018, 11.00 Uhr
Vorbereitungsspiel
in Schwäbisch Gmünd
gegen

1. FC Normannia Gmünd
(Oberliga Baden-Württemberg)
TSV Pfedelbach
(Landesliga Staffel 1)

Letztes Spiel 1. Mannschaft

Samstag, 14.07.2018, 14.00 Uhr
Vorbereitungsspiel
in Gommerdorf
0:3

FV Lauda
(Verbandsliga Nordbaden)
TSV Pfedelbach
(Landesliga Staffel 1)

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

30. Spieltag: Sam, 09. Jun 2018
TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
6:3 TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
 

q

Spielerkader 2017/18

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler3064
Löchgau Löchgau3057
Satteldorf Satteldorf3055
Heimerdingen Heimerdingen3053
5  Pfedelbach Pfedelbach3051
Fellbach Fellbach3043
Crailsheim Crailsheim3043
Schwaikheim Schwaikheim3041
Oeffingen Oeffingen3040
10  Schluchtern Schluchtern3039
11  Schornbach Schornbach3038
12  Pflugfelden Pflugfelden3038
13  Ludwigsburg Ludwigsburg3036
14  Stetten Stetten3030
15  Kornwestheim Kornwestheim3027
16  Leingarten Leingarten3022

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt2869
Westheim Westheim2868
Michelbach/Wald Michelbach/Wald2855
SSV Hall SSV Hall2845
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.2843
Kupferzell Kupferzell2841
Gaildorf Gaildorf2838
Steinbach Steinbach2837
Künzelsau Künzelsau2835
10  Ingelfingen Ingelfingen2833
11  Untersteinbach Untersteinbach2832
12  Eutendorf Eutendorf2829
13  Pfedelbach Pfedelbach2826
14  Dimbach Dimbach2825
15  Untermünkheim Untermünkheim2814

Aktion Torcent

Mannschaft 2017/18

ramic_benjamin.jpg

Torcent Teilnehmer

Heute feiert Geburtstag:


Kaan Uzuner (21)

Geburtstage diesen Monat:


2.7.2018: Marvin Hilkert (23)
2.7.2018: Michael Blondowski (30)
11.7.2018: Tobias Sailer (21)
17.7.2018: Kaan Uzuner (21)
28.7.2018: Ebrima Jasseh (25)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: