Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - 19. Spieltag - TSV Dünsbach - TSV Pfedelbach 1:3 (1:3)

Julian Krämer schiesst den Tabellenführer mit einem Hattrick innerhalb von 5 Minuten (!!!) zum Sieg in Dünsbach.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder, die Videos von den Toren und die Spielberichte von den anderen Spielen vom 19. Spieltag sind online.

-

 

Spielbericht des TSV Dünsbach:

TSV Dünsbach - TSV Pfedelbach 1:3 (1:3)

Julian Krämer zerlegt Dünsbach in fünf Minuten im Alleingang

Dünsbach hatte fünf schwache Minuten im ganzen Spiel, diese nutzte der Tabellenführer durch den dreifachen Torschützen Julian Krämer eiskalt aus.
Die ersten 30 Minuten stand Dünsbach in der Defensive sehr gut und machte immer wieder Druck auf die Abwehr der Gäste. Gefährliche Situationen kamen bis zu den vier Toren nicht zustande.
Beim 0:1 bekam Krämer den Ball durch die Abwehrreihe, stand plötzlich alleine vor dem Tor und schob ihn an Kostan im Tor vorbei (31.). Drei Minuten später ein Stellungsfehler der Heimelf. Krämer trifft den Ball nicht richtig und es stand 0:2. Den nächsten Angriff der Gäste konnte Dünsbach zur Ecke klären, diese nutzte widerum Krämer mit dem Kopf zum 0:3.
Jetzt war Dünsbach wieder im Spiel! Einen abgefangenen Abschlag köpfte Daniel Gronbach zu Frederik Heynold, der den Ball behauptet und auf Manuel Kappes in den Straufraum legte. Der bleibt im Zweikampf Sieger und trifft ins kurze Eck. In der zweiten Hälfte, die sehr umkämpft war, konnten sich beide Torhüter je noch einmal auszeichnen. Kostan mit einer Fußabwehr und Petrowski nach einem Kopfball der Gastgeber.

Tore:
31. Min. 0:1 Julian Krämer
34. Min. 0:2 Julian Krämer
36. Min. 0:3 Julian Krämer
42. Min. 1:3 Manuel Kappes

  Schiedsrichter: Andre Endreß (Heilbronn)
Zuschauer: 160

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 0:1 durch Julian Krämer:

  

Tor zum 0:2 durch Julian Krämer:

   

Tor zum 0:3 durch Julian Krämer:

   

Jubel nach dem Spiel:
 

Der Torschütze:

(3x)

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des TSV Dünsbach

 

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 27.03.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

 

Die Ergebnisse des 19. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Samstag, 25. März 2017
13:00 Uhr   CRATSV Crailsheim II-WACSV Wachbach0:2
Sonntag, 26. März 2017
15:00 Uhr   SSVSSV Gaisbach-OSOTSV Obersontheim2:2
15:00 Uhr   SVGSV Gründelhardt-Oberspeltach-MIFTSV Michelfeld2:3
15:00 Uhr   ALTVfR Altenmünster-SGSSG Sindringen/Ernsbach1:4
15:00 Uhr   DÜNTSV Dünsbach-PFETSV Pfedelbach1:3
15:00 Uhr   WEISGM Niedernhall/Weißbach-BÜHSportfreunde Bühlerzell3:0
15:00 Uhr   NEUTSV Neuenstein-WKHSGM Weikersheim/Schäftersheim1:4
15:00 Uhr   HESTSV Hessental-TAUSGM Taubertal/Röttingen1:0

 
Die Tabelle nach dem 19. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 PFE TSV Pfedelbach 19  17  63:18  45  52 
2 SGS SG Sindringen/Ernsbach 19  13  62:35  27  42 
3 SSV SSV Gaisbach 18  11  41:21  20  37 
4 BÜH Sportfreunde Bühlerzell 19  10  36:26  10  34 
5 OSO TSV Obersontheim 19  40:23  17  31 
6 WEI SGM Niedernhall/Weißbach 19  38:39  -1  26 
7 MIF TSV Michelfeld 19  32:34  -2  26 
8 HES TSV Hessental 19  30:32  -2  26 
9 DÜN TSV Dünsbach 19  36:45  -9  24 
10 NEU TSV Neuenstein 19  24:37  -13  23 
11 ALT VfR Altenmünster 19  11  25:43  -18  22 
12 TAU SGM Taubertal/Röttingen 19  24:40  -16  20 
13 WAC SV Wachbach 19  28:26  19 
14 SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach 19  11  23:44  -21  18 
15 WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim 19  26:40  -14  16 
16 CRA TSV Crailsheim II 18  14  13:38  -25 

 
Berichte von den anderen Spielen der Bezirksliga vom 19. Spieltag:
 
TSV Crailsheim II – SV Wachbach 0:2
Torfolge: 0:1 (32.) Philipp Volkert, 0:2 (83.) Nico Thissen
Schiedsrichter: Edgar Reichel/Neckarsulm
Zuschauer: 80
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Im Abstiegskampf kann der SV Wachbach drei wichtige Zähler gegen die Hausherren vom TSV Crailsheim II einfahren. Zwei Treffer machen am Samstagmittag den Unterschied.
Crailsheim startete engagiert in die Partie und übte früh Druck auf Wachbach aus. Die Gäste kamen hierdurch kaum zur Entfaltung, standen aber in ihrer Abwehrreihe sattelfest. Bis zur 20. Spielminute mussten daher die Keeper bis auf bei zwei Distanzschüssen nicht ins Spielgeschehen eingreifen. Wachbach wurde nun in der Offensive aggressiver, konnte sich aber noch keine klare Torchance ausspielen. Quasi aus dem Nichts fiel in der 32. Minute der Führungstreffer: Eine lange Ecke fand den am zweiten Pfosten postierten Philipp Volkert, der Peter Renk im Tor der Horaffen keine Chance mit dem mustergültigen Kopfball ließ. Glück hatten die Horaffen, dass Tamas Herbaly in der 43. Minute nicht bereits frühzeitig per Ampelkarte vom Unparteiischen zum Duschen geschickt wurde.
Die zweite Halbzeit war lange Zeit erneut von Fußball im Mittelfeld geprägt, beide Teams kamen selten vor das gegnerische Tor. Erst zur 60. Spielminute erhöhte Wachbach wieder die Schlagzahl und erspielte sich auch wieder Tormöglichkeiten, hier klärten Rudi Krebs auf der Linie und Peter Renk im Eins gegen Eins. Bezeichnend war es dann, dass auch das 2:0 nach einem Standard fiel: Ein langer Freistoß ging erst an Freund und Feind vorbei, ehe Nico Thissen den Ball aus etwa zwei Metern aufs Tor köpfte. Peter Renk brachte zwar noch im ersten Versuch mit einem tollen Reflex die Hände hoch, hatte aber beim Nachschuss keine Abwehrmöglichkeit mehr (83.). Unmittelbar danach hätte Wachbach noch auf 3:0 erhöhen können, aber Simon Kißling scheiterte am starken Renk, sein Kollege erzielte danach aus Abseitsposition einen nicht gegebenen Treffer.

SSV Gaisbach – TSV Obersontheim 2:2
Torfolge: 0:1 Thorsten Binder (14.) ,1:1 (20.) Lukas Münch, 2:1 (45+1.) Johannes Beez, 2:2 (54.) Michael Däschler
Schiedsrichter: Michael Raible/Auenwald
Zuschauer: 125
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Bei bestem Fußballwetter trennten sich der SSV Gaisbach und der TSV Obersontheim 2:2 Unentschieden. Bereits nach knapp einer Viertelstunde gingen die spielerisch starken Obersontheimer nach einem Freistoss mit 1:0 in Führung. Die Antwort des SSV allerdings kurz darauf – Lukas Münch schob nach schöner Vorarbeit von Baur eiskalt zum 1:1 Ausgleich ein. Kurz vor der Halbzeit erzielte Johannes Beez per Kopf dann das 2:1.
Im zweiten Durchgang investierten die Gäste etwas mehr und Michael Däschler glich in der 54. Minute zum 2:2 Endstand aus. In der Schlussphase gab es dann noch Chancen auf beiden Seiten, allerdings blieb es beim gerechten Unentschieden.

SV Gründelhardt-Oberspeltach – TSV Michelfeld 2:3
Torfolge: 0:1 (47.) Jonathan Bingel, 1:1 (55.) Ahmed Karim, 1:2 (59.) Jonathan Bingel, 1:3 (63.) Raphael Blömer, 2:3 (84.) Daniel Herrmann
Schiedsrichter: Jürgen Roder/Aalen
Zuschauer: 115
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Eine engagierte erste Hälfte zeigten die Michelfelder in Gründelhardt. Durch Jaeschke hatte man in der 11. und 20. Minute Möglichkeiten. Bei deutlichen Feldvorteilen ging jedoch zu wenig Druck aufs Tor. Die Heimelf konnte sich zwar immer wieder befreien, konnte bislang aber keine Offensive Akzente setzen. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erzielte der eingewechselte Jonathan Bingen das 0:1. Nachdem man es versäumte, den von der Mittellinie startenden Ahmed Karin anzugreifen, traf dieser aus 18 Metern zum Ausgleich. Kurzzeitig kam die Heimelf auf, aber in der 59. Minute war es erneut Bingel, der die Gäste in Führung brachte. Raphael Blömer erhöhte in der 63. Minute auf 1:3. In der 84. Minute konnte Gründelhardt durch Daniel Herrmann noch auf 2:3 verkürzen, es blieb aber beim verdienten Gästesieg.

VfR Altenmünster – SG Sindringen-Ernsbach 1:4
Torfolge: 0:1 (29.) Christian Baier, 0:2 (58.) Tobias Strothmann, 0:3 (77.) Jonas Max, 1:3 (84.) Patrick Lettenmaier, 1:4 (85.) Pascal Spiller
Schiedsrichter: Felix Matuschek/Aalen
Zuschauer: 120
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Der VfR kommt gegen eines der Spitzenteams der Liga wieder nicht zu Punkten. Gegen Sindringen-Ernsbach wurde mit 4:1 verloren.
Grün-Weiß begann unkonzentriert, fast nervös gegen die Gäste, die aber daraus keine Kapital schlagen konnten. Die erste Hälfte war es ein gutes Spiel vom VfR. Es wurde wenig zugelassen und nach vorne wurde der eine oder andere Nadelstich gesetzt. So strich der Schuss von Andreas Fuchs knapp am Tor vorbei. Die individuelle Klasse von Torjäger Christian Baier brachte dann aber die Führung für die Gäste. Ein Einwurf wurde nicht gut geklärt, fiel ihm vor die Füße und sein Schuss landete trocken im kurzen Eck. War nach der ersten Hälfte durchaus die Hoffnung vorhanden hier noch was zu erreichen, ging leider die zweite Hälfte dann völlig daneben. Wieder ein Einwurf. Der Ball wurde dann zweimal verlängert bis Tobias Strothmann nicht mehr anders konnte und aus kurzer Distanz das 2:0 erzielte. Das Spiel des VfR wurde nun fahrig und was gut in der ersten Hälfte lief, war nun nichts mehr. Ein Angriff über links brachte dann das 3:0. Kein energisches Stören und so war es auch für Jonas Max nicht schwer, den Ball über die Linie zu drücken. Dass die Gäste an diesem Tag verwundbar gewesen wären, zeigte das 3:1. Ein Freistoß von der Mittellinie, Patrick Lettenmaier lief in den Ball rein und verwandelte per Kopf. Schon aber im Gegenzug, war wieder keine Gegenwehr der VfR vorhanden. Der stramme Schuss von Pascal Spiller landete knapp neben dem Pfosten im Netz. So gab es wieder gegen eines der Top-Teams nichts zu erben, wobei die erste Hälfte Mut dazu gemacht hätte.

TSV Dünsbach – TSV Pfedelbach 1:3

Torfolge: 0:1 (31.) Julian Krämer, 0:2 (34.) Julian Krämer, 0:3 (36.) Julian Krämer, 1:3 (42.) Manuel Kappes
Schiedsrichter: Andre Endreß/Heilbronn
Zuschauer: 160
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Dünsbach hatte fünf schwache Minuten im ganzen Spiel, diese nutzte der Tabellenführer durch den dreifachen Torschützen Julian Krämer eiskalt aus.
Die ersten 30 Minuten stand Dünsbach in der Defensive sehr gut und machte immer wieder Druck auf die Abwehr der Gäste. Gefährliche Situationen kamen bis zu den vier Toren nicht zustande.
Beim 0:1 bekam Krämer den Ball durch die Abwehrreihe, stand plötzlich alleine vor dem Tor und schob ihn an Kostan im Tor vorbei (31.). Drei Minuten später ein Stellungsfehler der Heimelf. Krämer trifft den Ball nicht richtig und es stand 0:2. Den nächsten Angriff der Gäste konnte Dünsbach zur Ecke klären, diese nutzte widerum Krämer mit dem Kopf zum 0:3.
Jetzt war Dünsbach wieder im Spiel! Einen abgefangenen Abschlag köpfte Daniel Gronbach zu Frederik Heynold, der den Ball behauptet und auf Manuel Kappes in den Straufraum legte. Der bleibt im Zweikampf Sieger und trifft ins kurze Eck. In der zweiten Hälfte, die sehr umkämpft war, konnten sich beide Torhüter je noch einmal auszeichnen. Kostan mit einer Fußabwehr und Petrowski nach einem Kopfball der Gastgeber.

SGM Niedernhall/Weißbach – Spfr. DJK Bühlerzell 3:0
Torfolge: 1:0 (38.) Kim Foss (FE), 2:0 (68.) Andre Ostermaier, 3:0 (85.) Dominik Ehrler
Schiedsrichter: Jetmir Podujeva/Ditzingen
Zuschauer: 210
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Besondere Vorkommnisse: (76.) Philipp Krupp (Bühlerzell) verschießt Foulelfmeter
In der 7. Minute versuchte sich Marco Klappenecker mit einem Kopfball nach Freistoß von Yannik Braun, aber Torhüter Christopher Ammon hielt sicher. Auf der anderen Seite war es nach 17 Minuten Anthony Riek, der nach Flanke von Mike Dörr per Kopf an Jonas Foss im SGM-Tor scheiterte. In der 19. Minute strich eine fulminante Direktabnahme von Max Kerl im Anschluss an eine Ecke knapp am Dreieck vorbei. Außer einem direkten Freistoß aus 30 Metern von Nico Hägele gab es in den ersten 30 Minuten keine weiteren Torchancen. Die beiden gleichwertigen Mannschaften neutralisierten sich hauptsächlich im Mittelfeld. Nach gut einer halben Stunde zielte wiederum Max Kerl nach einem Abpraller drüber. In der 38. Minute drang Kim Foss in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst zur 1:0-Führung für die SGM.
Nach dem Wechsel drängte Bühlerzell auf den Ausgleich. Doch außer einem Treffer, der wegen Abseits keine Anerkennung fand, sprang nichts heraus. In der 68. Minute markierte Andre Ostermaier das 2:0 durch einen schönen Schuss aus der Drehung. Nach einem Elfmeterpfiff des sehr guten Schiedsrichters Jetmir Podujeva aus Ditzingen keimte in der 76. Minute noch mal Hoffnung im Gästelager auf, doch Philipp Krupp vergab die Chance zum Anschluss. Fünf Minuten vor dem Ende machte Dominik Ehrler mit dem Treffer zum 3:0 alles klar. Nach einer Ecke nahm er aus 18 Metern Maß und drosch den Ball volley in den Winkel.

TSV Neuenstein – SGM Weikersheim/Schäftersheim 1:4
Torfolge: 0:1 (31.) Moritz Stodal, 0:2 (37.) Fabian Schmitt, 0:3 (47.) Moritz Stodal, 1:3 (54.) Sebastian Herrmann (FE), 1:4 (71.) Maximilian Leimeister
Schiedsrichter: Julian Fechtner/Widdern
Zuschauer: 145
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Ein erneute Heimpleite musste der TSV Neuenstein gegen die SGM Weikersheim/Schäftersheim hinnehmen. In der ersten Spielphase war es eine verteilte Partie in der die Gastgeber zwei Schusschancen hatten. Aber auch die Gäste konnten eine Möglichkeit freistehend vor dem Tor nicht verwerten. In der 31. Spielminute gelang ihnen dann durch Moritz Stodal der 1:0 Führungstreffer. Neuenstein war dadurch etwas beeindruckt und sieben Minuten später konnte die SGM Weikersheim im Anschluss an einen Eckball den Spielstand auf 0:2 erhöhen. Zwei Minuten nach Wiederbeginn fiel dann das 0:3. Wieder war Moritz Stodal der Torschütze, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Sebastian Herrmann gelang dann in der 54. Spielminute per Strafstoss der 1:3 Anschlusstreffer. Neuenstein versuchte in der Folgezeit dem Spiel doch noch eine Wende zu geben, jedoch standen die Gäste sehr sicher in der Abwehr. In der 71 Minute fiel dann die entgültige Endscheidung, als Maximilian Leimeister frei vor dem Torhüter sicher zum 1:4 vollenden konnte.

TSV Hessental – SGM Taubertal/Röttingen 1:0

Torfolge: 1:0 (45.) Darius Hajian
Schiedsrichter: Yannik Schneidereit/Kaisersbach
Zuschauer: 100
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Bei herrlichem Frühlingswetter konnten die Zuschauer zwar kein gutes Fussballspiel genießen, doch wie sagt man im Fußball so schön: „Am Ende des Tages zählt das Ergebnis“. Dennoch war der TSV über neunzig Minuten die bessere und aktivere Mannschaft und hat die Partie am Ende verdient mit 1:0 Toren für sich entschieden. Damit erhöht die Mannschaft von Trainer Marc Greiner ihr Punktekonto auf 26 Zähler und rangiert derzeit auf Platz acht der Liga.
Von Beginn an tat sich relativ wenig auf beiden Seiten, bis auf aussichtsreichen Schusschancen von Gästespieler Alexander Kempl in der 15. und TSV-Kapitän Patrick Walz nur zwei Minuten später gab es kaum nennenswerte Torabschlüsse zu verzeichnen. Als sich dann alle Zuschauer auf die Halbzeitpause vorbereiteten, kam es dann doch noch zum zu diesem Zeitpunkt überraschenden Führungstreffer für die Hausherren. In der 45. Minute konnte Gästekeeper Simon Gundermann einen Schuss nicht festhalten, Darius Hajian stand goldrichtig und konnte aus kurzer Distanz zum 1:0 abstauben. Nach dem Seitenwechsel war Hessental dann auch was die Spielanteile und dem Chancenverhältniss angeht die überlegene Mannschaft und hätte die Partie eigentlich frühzeitig entscheiden müssen. In der 60. Minute verfehlte ein Distanzschuss von Patrick Walz das Ziel nur knapp, ehe er zehn Minuten später mit einem Kopfball am Pfosten scheiterte. So blieb die Partie bis zum Schlusspfiff auf Messers Schneide, doch den Gästen gelang es nicht noch einmal gefährlich zum Torabschluss zu kommen. Der TSV hingegen kann den dritten Sieg in Serie feiern und befindet sich auf einem guten Weg die Saison in gesicherten Regionen abzuschließen.


Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 02.04.2017 spielen wir zu Hause gegen die Sportfreunde Bühlerzell.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht und das Sportplatzblättle folgen im Laufe der Woche.


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Letztes Spiel 1. Mannschaft

16. Spieltag: Son, 03. Dez 2017
TSV Schornbach
TSV Schornbach
2:4 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

15. Spieltag: Sam, 25. Nov 2017
TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
4:4 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

q

Spielerkader 2017/18

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler1638
Löchgau Löchgau1527
Crailsheim Crailsheim1525
Satteldorf Satteldorf1424
Pflugfelden Pflugfelden1624
Schwaikheim Schwaikheim1623
Heimerdingen Heimerdingen1522
Oeffingen Oeffingen1522
Schornbach Schornbach1622
10  Ludwigsburg Ludwigsburg1521
11  Pfedelbach Pfedelbach1620
12  Fellbach Fellbach1519
13  Schluchtern Schluchtern1516
14  Stetten Stetten1516
15  Leingarten Leingarten1515
16  Kornwestheim Kornwestheim1511

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt1231
Westheim Westheim1329
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1428
Eutendorf Eutendorf1321
Gaildorf Gaildorf1321
Kupferzell Kupferzell1321
SSV Hall SSV Hall1220
Steinbach Steinbach1320
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.1217
10  Künzelsau Künzelsau1417
11  Untersteinbach Untersteinbach1416
12  Ingelfingen Ingelfingen1213
13  Pfedelbach Pfedelbach1410
14  Dimbach Dimbach136
15  Untermünkheim Untermünkheim126

Aktion Torcent

Mannschaft 2017/18

schoene_oliver.jpg

Torcent Teilnehmer

Heute feiert Geburtstag:


Andreas Cebulla (24)

Geburtstage diesen Monat:


1.1.2018: Andre Wiedmann (29)
1.1.2018: Moaz Almansour (23)
10.1.2018: Steve Ungerer (25)
21.1.2018: Andreas Cebulla (24)
22.1.2018: Sead Halilovic (30)
29.1.2018: Marlon Seitz (27)
31.1.2018: Moritz Eberhardt (24)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: