Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - 20. Spieltag: TSV Pfedelbach - Spfr. Bühlerzell 2:0 (1:0)

Die 1. Mannschaft des TSV Pfedelbach gewinnt gegen die Sportfreunde Bühlerzell mit 2:0 und baut den Vorsprung in der Tabelle auf 12 Punkte aus!
Ein Spielbericht, die Bilder, alle Videos von den Toren, die Ergebnisse, die Tabelle und alle Spielberichte der anderen Partien sind online.

-

 

Spielbericht:

TSV Pfedelbach - Sportfreunde Bühlerzell 2:0 (1:0)

Pfedelbach nahm von Beginn an das Heft in die Hand und hatte in der 16. Spielminute die erste gute Möglichkeit zur Führung. Gleich drei Spieler hatten die Chance zur Führung, am Ende landete der Ball jedoch in den Armen des Gästetorhüters. Weitere gute Möglichkeiten durch Marcel Hofmann und Julian Krämer blieben ebenfalls ungenutzt. In der 32. Spielminute dann doch die Führung für den Tabellenführer. Julian Krämer konnte den Abschlag der Gäste abwehren, stürmte über außen aufs Gästetor zu und legte am Ende quer auf den mitgelaufenen Michael Blondowski, der eiskalt vollstreckte. In der 40. Spielminute kamen die Gäste zu Ihrer einzigen richtigen Tormöglichkeit, die der Pfedelbacher Torhüter Petrowski aber mit einer Glanzparade vereitelte.
Nach der Pause ein ähnliches Bild. Pfedelbach machte das Spiel und ließ dem Gegner nur wenig Möglichkeiten. In der 74. Spielminute erhöhte Julian Krämer nach Vorarbeit von Jens Schmidgall auf 2:0. Das Spiel war nun endgültig entschieden. Pfedelbach siegte am Ende verdient mit 2:0 Toren.

Tore:
34. Min. 1:0 Michael Blondowski (Mittelfeld)
74. Min. 2:0 Julian Krämer (Sturm)

  Schiedsrichter: Hayati Bestepe (Schwäbisch Gmünd)
Zuschauer: 140

Spielbericht der Sportfreunde Bühlerzell:

Der TSV Pfedelbach gibt sich keine Blöße, was sein Saisonziel anbelangt. Auch Bühlerzell konnte den weiterhin souveränen Tabellenführer nicht ärgern. Am Ende gewann Pfedelbach die Partie sicher mit 2:0.25 Minuten lang konnte Bühlerzell die Angriffe der Gastgeber im Zaum halten. Aber Pfedelbach agierte in vielen Phasen wie eine Spitzenmannschaft. Den Gegner attackieren, selbst Druck nach vorne entfachen, warten bis die Chancen kommen und eine dieser dann auch nutzen. In der 25. Minute konnte Markus Weiss im Zeller Tor den Kopfball von Marcel Hofmann halten. Eine Minute später setzte Julian Krämer in guter Position den Ball über das Tor der Sportfreunde. Was sich angedeutet hatte, sollte folgen. Michael Blondowski brachte die Hausherren nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite mit 1:0 in Führung. Ärgerlich für Bühlerzell, wie unmittelbar zuvor der Ball im Aufbauspiel verloren wurde. In der 41. Minute hatten die Sportfreunde ihre beste Möglichkeit. Nach Steilpass scheiterte Johannes Nübel mit seinem Heber an TSV-Torhüter Dennis Petrowski. Den Nachschuss von Tobias Häußler konnte Kaan Uzuner kurz vor der Linie klären. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff konnte wiederum Markus Weiss gegen Marcel Hofmann klären. Nach der Pause beherrschte Pfedelbach das Spiel weiterhin. Zwar nicht mehr ganz so druckvoll, aber trotzdem jederzeit dominierend. In der 73. Minute erhöhte Julian Krämer nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite aus kurzer Entfernung auf 2:0. Von der Vorbereitung und im Abschluss eine Kopie des 1:0. Bühlerzell steckte zwar nicht auf, kam aber nach der Pause zu keinem nennenswerten Abschluss. Bühlerzell musste in dieser Partie viel gegenhalten, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Damit sind die Sportfreunde jetzt Fünfter.

 

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

 

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Michael Blondowski:

 

Tor zum 2:0 durch Julian Krämer:

 

Jubel nach dem Spiel:

  

 

Die Torschützen:

,

 

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage der Sportfreunde Bühlerzell.


Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 03.04.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

 

Die Ergebnisse des 20. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Freitag, 31. März 2017
19:30 Uhr   OSOTSV Obersontheim-SVGSV Gründelhardt-Oberspeltach2:0
Sonntag, 02. April 2017
15:00 Uhr   WKHSGM Weikersheim/Schäftersheim-WEISGM Niedernhall/Weißbach0:0
15:00 Uhr   MIFTSV Michelfeld-ALTVfR Altenmünster3:1
15:00 Uhr   TAUSGM Taubertal/Röttingen-SSVSSV Gaisbach2:2
15:00 Uhr   NEUTSV Neuenstein-HESTSV Hessental1:1
15:00 Uhr   PFETSV Pfedelbach-BÜHSportfreunde Bühlerzell2:0
15:00 Uhr   CRATSV Crailsheim II-DÜNTSV Dünsbach2:3
16:30 Uhr   SGSSG Sindringen/Ernsbach-WACSV Wachbach2:2

 
Die Tabelle nach dem 20. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 PFE TSV Pfedelbach 20  18  65:18  47  55 
2 SGS SG Sindringen/Ernsbach 20  13  64:37  27  43 
3 SSV SSV Gaisbach 19  11  43:23  20  38 
4 OSO TSV Obersontheim 20  10  42:23  19  34 
5 BÜH Sportfreunde Bühlerzell 20  10  36:28  34 
6 MIF TSV Michelfeld 20  35:35  29 
7 WEI SGM Niedernhall/Weißbach 20  38:39  -1  27 
8 HES TSV Hessental 20  31:33  -2  27 
9 DÜN TSV Dünsbach 20  39:47  -8  27 
10 NEU TSV Neuenstein 20  25:38  -13  24 
11 ALT VfR Altenmünster 20  12  26:46  -20  22 
12 TAU SGM Taubertal/Röttingen 20  26:42  -16  21 
13 WAC SV Wachbach 20  30:28  20 
14 SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach 20  12  23:46  -23  18 
15 WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim 20  26:40  -14  17 
16 CRA TSV Crailsheim II 19  15  15:41  -26 

 
Berichte von den anderen Spielen der Bezirksliga vom 20. Spieltag:
 

TSV Obersontheim – SV Gründelhardt-Oberspeltach 2:0
Torfolge: 1:0 (41.) Dennis Eder, 2:0 (71.) Tim Blümel
Schiedsrichter: Simon Natterer/Winnenden
Zuschauer: 120
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Nach anfänglichen Abtasten legten beide Mannschaften in einer sehr mäßigen Partie nach 20 Minuten ihre Zurückhaltung ab. Auffallend war, das Gästekeeper Christoph Köger öfters eingreifen musste, als sein Gegenüber Philipp Zerr. Gut für die Gäste, das ihr Torhüter Tim Blümels Schuss aus 14 Metern mit Bravour klären konnte. Doch in in der 41. Minute war auch er machtlos, als Michael Däschler Dennis Eder bediente, der zur 1:0 Halbzeitführung einschob.
Auch nach der Pause änderte sich wenig am Spielgeschehen: Obersontheim machte das Spiel, Gründelhardt versuchte zu kontern, ohne zu großen Chancen zu gelangen, was natürlich Trainer Visar Rushiti nicht verborgen blieb. Durch Einwechslungen und Umstellungen versuchte er die Offensive zu verstärken. Aber dies sollte beim Versuch bleiben, denn Tim Blümel staubte nach Fußabwehr des bis dahin überragenden Christoph Köger zum 2:0 ab. Nun blieben noch 15 Minuten für die Gäste, um dem Spiel eine Wende zu geben. Jedoch taten sich jetzt für die Gastgeber auch Räume auf, die diese in letzter Konsequenz nicht nutzen konnten. Gründelhardt, personell stark geschwächt, tat sich schwer Chancen zu kreieren, man vermisste die Offensivqualität, die auch Entlastung für die überlastete Defensive gebracht hätte.

TSV Michelfeld –VfR Altenmünster 3:1

Torfolge: 1:0 (5.) Dennis Scherer, 2:0 (28.) Stefan Schmieg (Foulelfmeter), 2:1 (31.) Sebastian König (Foulelfmeter) , 3:1 (68.) Stefan Schmieg (Handelfmeter)
Schiedsrichter: Robert Balaton/Giengen a.d. Brenz
Zuschauer: 150
Gelb/Rote und Rote Karten:
Rot: (68.) Manuel Munz (Altenmünster, Handspiel)
Rot: (85.) Timo Seeger (Michelfeld, Handspiel)
Der TSV begann schwungvoll und ging in der fünften Minuten nach einem schönen Spielzug über Jonas Jaeschke durch Dennis Scherer mit 1:0 in Führung. Vieles war in dem gesamten Spiel Stückwerk und mitunter auch zerfahren. Der Gästetorhüter verletzte sich in der 25. Spielminute ohne gegnerische Einwirkung und musste etwas später ausgewechselt werden. Der TSV Michelfeld wünscht ihm gute Besserung. In der 28. Minute konnten die Gastgeber durch einen verwandelten Elfmeter des Kapitäns Stefan Schmieg auf 2:0 erhöhen. Drei Minuten später wurde ein Gästespieler haarscharf an der Strafraumgrenze gefoult. Der fällige Elfmeter wurde sicher zum 2:1 verwandelt. Michelfeld hatte vor dem Seitenwechsel nochmal zwei Möglichkeiten konnte aber bislang nicht erhöhen. In der 68. Minute war der Ball wohl bereits hinter der Gästetorlinie, was der Schiedsrichter aber nicht so sah und erneut auf Elfmeter für Michelfeld entschied und zudem einen Gastspieler mit der roten Karte vom Feld verwies. Den Elfmeter verwandelte erneut Stefan Schmieg zum 3:1. Bis zur 85. Minute passierte nicht mehr viel, Michelfeld konnte das Ergebnis halten, dezimierte sich dann aber auch, als der Torwart Timo Seeger den Ball außerhalb des Straufraums mit der Hand spielte und dafür ebenfalls die rote Karte bekam. Ein glanzloser aber verdienter und sehr wichtiger Heimsieg steht beim TSV Michelfeld zu buche. Nächsten Sonntag geht es nach Wachbach.

SGM Taubertal/Röttingen – SSV Gaisbach 2:2
Torfolge: 1:0 (41.) Andre Fries, 1:1 (49.) Arthur Reizer, 2:1 (78.) Steffen Heller (Foulelfmeter), 2:2 (80.) David Kalis
Schiedsrichter: Dennis Arendt/Crailsheim
Zuschauer: 130
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Mit einer couragierten Leistung verdiente sich die SGM einen Punkt gegen die hoch gehandelten Gäste aus Gaisbach.
Die SGM war von Anfang an hellwach und fand dementsprechend sehr gut ins Spiel. Zwar hatten die Gäste mehr Ballbesitz, schafften es jedoch nicht sich gefährlich bis ins letzte Drittel durchzuspielen. Mit schnell vorgetragenen Kontern war die Roth-Elf in der ersten Halbzeit das gefährlicherer Team. So war die 1:0 Führung in der 41. Minute, erzielt nach schöner Einzelleistung durch Andre Fries, nicht unverdient.
Leider glich der SSV Gaisbach bereits kurz nach der Halbzeit per Flachschuss aus knapp 20 Metern aus. In der Folge übernahmen die Gäste mehr und mehr die Initiative, während die Heimelf aus einer gesicherten Abwehr heraus ihr Heil weiter in Kontern suchte. In der 65. Minute hätte einer dieser Konter beinahe zur erneuten Führung geführt. Leider verzog Walch aus kurzer Distanz. In der 78. Minute zeigte der Schiedsrichter dann auf den Punkt, nachdem Jonas Löbert vom Gästeverteidiger zu Fall gebracht wurde. Steffen Heller verwandelte diesen zur erneuten Führung. Nahezu postwendend glichen die Gäste per Kopf nach einem Freistoß aus. In den letzten Minuten gab es noch einmal einen offenen Schlagabtaustausch, der mit einem gerechten Remis endete.

TSV Neuenstein – TSV Hessental 1:1
Torfolge: 0:1 (41.) Patrick Walz (Foulelfmeter), 1:1 (64.) Sebastian Herrmann (Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Mark Nothum/Malmsheim
Zuschauer: 175
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
In einem guten Spiel trennten sich der TSV Neuenstein und der TSV Hessental am Ende leistungsgerecht 1:1. Zu Beginn der Partie waren die Gäste etwas zielstrebiger und gingen in der 41. Spielminute durch Patrick Walz per Foulelfmeter mit 0:1 in Führung. Nach der Pause kam der TSV Neuenstein besser ins Spiel und setzte die Gäste immer mehr unter Druck. Nach einem Foulspiel der Hessentaler entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die Gastgeber, den Sebastian Herrmann in der 64. Minute sicher zum 1:1 Ausgleich verwandeln konnte. In der Folgezeit versuchten beide Teams eine Entscheidung herbeizuführen, es blieb jedoch beim gerechten 1:1 Endstand.

TSV Pfedelbach – Spfr. DJK Bühlerzell 2:0
Torfolge: 1:0 (32.) Michael Blondowski, 2:0 (74.) Julian Krämer
Schiedsrichter: Hayati Bestepe/Schwäbisch Gmünd
Zuschauer: 140
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Pfedelbach nahm von Beginn an das Heft in die Hand und hatte in der 16. Spielminute die erste gute Möglichkeit zur Führung. Gleich drei Spieler hatten die Chance zur Führung, am Ende landete der Ball jedoch in den Armen des Gästetorhüters. Weitere gute Möglichkeiten durch Marcel Hofmann und Julian Krämer blieben ebenfalls ungenutzt. In der 32. Spielminute dann doch die Führung für den Tabellenführer. Julian Krämer konnte den Abschlag der Gäste abwehren, stürmte über außen aufs Gästetor zu und legte am Ende quer auf den mitgelaufenen Michael Blondowski, der eiskalt vollstreckte. In der 40. Spielminute kamen die Gäste zu Ihrer einzigen richtigen Tormöglichkeit, die der Pfedelbacher Torhüter Petrowski aber mit einer Glanzparade vereitelte.
Nach der Pause ein ähnliches Bild. Pfedelbach machte das Spiel und ließ dem Gegner nur wenig Möglichkeiten. In der 74. Spielminute erhöhte Julian Krämer nach Vorarbeit von Jens Schmidgall auf 2:0. Das Spiel war nun endgültig entschieden. Pfedelbach siegte am Ende verdient mit 2:0 Toren.

TSV Crailsheim II – TSV Dünsbach 2:3
Torfolge: 0:1 (7.) Mario Guttknecht, 1:1 (44.) Sebastian Krüger, 1:2 (86.) Patrik Otterbach, 2:2 (87.) Moritz Gentner, 2:3 (88.) Lutz Megerle
Schiedsrichter: Marcel Siegmann/Oedheim
Zuschauer: 130
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Crailsheims Landesligareserve unterlag dem TSV Dünsbach trotz ansprechender Leistung mit 2:3. Am Ende war das Glück auf Dünsbacher Seite.
Die ersten verhaltenen Angriffe der Partie gehörten den Gelb-Schwarzen. In der siebten Spielminute schlug der Ball dann jedoch im eigenen Tor ein. Einen schnellen Gegenstoß verwandelte Goalgetter Mario Guttknecht zum 1:0 für die Gäste. Danach übernahmen die Horaffen sofort wieder die Spielkontrolle. Zwei Minuten nach dem Rückstand scheiterte Moritz Gentner mit einem Kopfball an Dünsbachs Torspieler Jens Kostan. Des Weiteren versuchten Michael Falk und Marc Wagemann über Distanzschüsse zum Erfolg zu kommen. Sören Hoss verpasste einen Freistoß von Tamás Herbály vor dem Dünsbacher Gehäuse nur knapp. Bei den seltenen Kontern der Lila-Weißen prüften Manuel Kappes und Manuel Küstner Horaffen-Keeper Peter Renk. Kurz vor der Pause vergab zunächst Moritz Gentner eine weitere Großchance, ehe Sebastian Krüger eine platzierte Hereingabe von Gentner zum hochverdienten Ausgleich verwertete. Beim Spielstand von 1:1 ging es dann in die Kabinen.
Die zweite Spielhälfte zeigte ein unverändertes Bild. Crailsheim bestimmte das Spiel. Die Horaffen erarbeiteten sich Chance um Chance. Gleich in der 49. Spielminute verhinderte lediglich der Innenpfosten des Dünsbacher Tores das Führungstor für das Tabellenschlusslicht. Weitere Crailsheimer Tormöglichkeiten ergaben sich durch einen starken Torschuss von Moritz Gentner und einen Kopfball des TSV-Stürmers im Anschluss an einen Eckstoß. Für Dünsbach ergab sich in er zweiten Halbzeit zunächst lediglich eine Kopfballgelegenheit durch den eingewechselten Florian Grahm in der 80. Spielminute. Diese Gelegenheit scheint wohl ein Weckruf für die Gäste gewesen zu sein. In der 86. Spielminute erzielte der ebenfalls eingewechselte Patrick Otterbach das 2:1 für den TSV Dünsbach. Direkt im Gegenzug gelang den Gelb-Schwarzen allerdings der erneute Ausgleich. Dominik Wapplers harten Torschuss ließ Dünsbachs Torspieler Jens Kostan nach vorne abklatschen. Moritz Gentner nutzte den Nachschuss zum 2:2. Eine Minute später (88.) köpfte Lutz Megerle jedoch einen Eckball zur dritten Gästeführung ins Netz. Der TSV Dünsbach entführte so äußerst glücklich drei Punkte aus Crailsheim.

SG Sindringen-Ernsbach – SV Wachbach 2:2
Torfolge: 0:1 (44.) Jakob Scheidel, 1:1 (64.) Christian Baier, 1:2 (76.) Simon Kißling, 2:2 (88.) Pascal Spiller (Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Benjamin Schmidt/Neckarsulm
Zuschauer: 180
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Mit dem SV Wachbach stellte sich der erwartet unbequeme Gegner auf dem Sportgelände in Sindringen vor. Mit einem enormen läuferischen Aufwand und konsequentem Pressing gegen den Ball und Gegner ließen Sie die Kochertäler nicht wie gewohnt ins Spiel kommen. So gab es vor dem Seitenwechsel auch nur eine Handvoll guter Torszenen zu bewundern. Während Christian Baier bei seinem Kopfstoß keinen richtigen Druck auf das Leder bekam und so Jannik Hadamek vor keine ernsthafte Probleme stellte, gelang den Bad Mergentheimer Vorstädter fast mit dem Halbzeitpfiff der 0:1 Führungstreffer. Nach einem Eckstoß bestrafte Jakob Scheidel ein Stellungsfehler in der Defensive der Gastgeber mit seinem wuchtigen Kopfstoß.
Zwar konnte man im zweiten Spielabschnitt durchaus das Bemühen der Kochertäler erkennen, früh zum Ausgleich zu kommen, doch noch hielt das Wachbacher Bollwerk stand. Es bedurfte wieder einmal der individuellen Klasse von Christian Baier das Spiel wieder offen zu gestalteten, als er in der Schnittstelle der Wachbacher Abwehr auftauchte und den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte. Der Gast aus Wachbach war jedoch keineswegs geschockt und suchte auch in der Folgezeit mit schnellen Gegenangriffen zu Chancen zu kommen. Nachdem in der 75. Minute Mario Hüttinger noch einen gefährlichen Freistoß von Simon Kißling zur Ecke abwehren konnte, hatte er bei nächsten Aktion das Nachsehen. Den folgenden Eckstoß setzte Simon Kißling per Kopf an den Innenpfosten, von wo er dann zum abermaligen Führungstreffer ins Netz flog. Nun lag eine unerwartete Heimniederlage in der Luft, vor allem als der Torschütze wenig später freistehend verzog und so den dritten Treffer verpasste. In der Schlussphase stemmte sich die Sportgemeinschaft nochmals mit wütenden Angriffen gegen die Heimniederlage, doch es bedurfte letztlich einen Strafstoß um zu dem Ausgleichstreffer zu kommen. In der 88. Spielminute verwandelte Pascal Spiller diesen nervenstark zum 2:2. In der Nachspielzeit hatten die Kochertäler dann doch noch die große Chance den Sieg einzufahren. Als Thilo Baier einen Freistoß in den Strafraum zirkelte, behinderten sich aber zwei seiner Mitspieler beim Abschluss und so blieb es beim letztlich verdienten Remis, welches sich das Team von Wolfgang Tittl mit einer couragierten Leistung an diesem Tage auch redlich verdiente.

SGM Weikersheim/Schäftersheim – SGM Niedernhall/Weißbach 0:2
Torfolge: 0:1 (4.) Dominik Ehrler, 2:0 (86.) Kim Foss (Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Tobias Grauf/Marbach am Neckar
Zuschauer:
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Die Taubertäler konnten nach dem Auswärtsdreier vor Wochenfrist kein weiteres Kapital schlagen und mussten der zweitbesten Rückrundenmannschaft aus dem Kochertal die Punkte überlassen.
Weitere Informationen zu dieser Partie lagen bis Redaktionsschluss leider nicht vor.


Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 09.04.2017 spielen wir auswärts in Weißbach bei der SGM Niedernhall/Weißbach.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Lauf der Woche.


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Samstag, 21.07.2018, 11.00 Uhr
Vorbereitungsspiel
in Schwäbisch Gmünd
gegen

1. FC Normannia Gmünd
(Oberliga Baden-Württemberg)
TSV Pfedelbach
(Landesliga Staffel 1)

Letztes Spiel 1. Mannschaft

Samstag, 14.07.2018, 14.00 Uhr
Vorbereitungsspiel
in Gommerdorf
0:3

FV Lauda
(Verbandsliga Nordbaden)
TSV Pfedelbach
(Landesliga Staffel 1)

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

30. Spieltag: Sam, 09. Jun 2018
TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
6:3 TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
 

q

Spielerkader 2017/18

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler3064
Löchgau Löchgau3057
Satteldorf Satteldorf3055
Heimerdingen Heimerdingen3053
5  Pfedelbach Pfedelbach3051
Fellbach Fellbach3043
Crailsheim Crailsheim3043
Schwaikheim Schwaikheim3041
Oeffingen Oeffingen3040
10  Schluchtern Schluchtern3039
11  Schornbach Schornbach3038
12  Pflugfelden Pflugfelden3038
13  Ludwigsburg Ludwigsburg3036
14  Stetten Stetten3030
15  Kornwestheim Kornwestheim3027
16  Leingarten Leingarten3022

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt2869
Westheim Westheim2868
Michelbach/Wald Michelbach/Wald2855
SSV Hall SSV Hall2845
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.2843
Kupferzell Kupferzell2841
Gaildorf Gaildorf2838
Steinbach Steinbach2837
Künzelsau Künzelsau2835
10  Ingelfingen Ingelfingen2833
11  Untersteinbach Untersteinbach2832
12  Eutendorf Eutendorf2829
13  Pfedelbach Pfedelbach2826
14  Dimbach Dimbach2825
15  Untermünkheim Untermünkheim2814

Aktion Torcent

Mannschaft 2017/18

seitz_marlon.jpg

Torcent Teilnehmer

Heute feiert Geburtstag:


Kaan Uzuner (21)

Geburtstage diesen Monat:


2.7.2018: Marvin Hilkert (23)
2.7.2018: Michael Blondowski (30)
11.7.2018: Tobias Sailer (21)
17.7.2018: Kaan Uzuner (21)
28.7.2018: Ebrima Jasseh (25)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: