Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - 22. Spieltag - TSV Crailsheim II - TSV Pfedelbach 0:3 (0:1)

Die 1. Mannschaft gewann beim Tabellenschlusslicht mit 3:0 und konnte den Vorsprung an der Tabellenspitze vor dem Topspiel am Montag auf 12 Punkte ausbauen.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder, die Videos von den Toren
und die Spielberichte von den anderen Spielen vom 22. Spieltag sind online.

-

 

Spielbericht:

TSV Crailsheim II - TSV Pfedelbach 0:3 (0:1)

Julian Krämer hatte bereits nach 3 Minuten die Riesenchance zur Führung für den TSV. Nach einer Ecke von rechts köpfte er den Ball aufs Tor. Leider stand ein Crailsheimer Abwehrspieler am langen Pfosten auf der Linie und konnte klären. Der TSV hatte in den ersten 15 Minuten mehr Ballbesitz aber auch die Gastgeber spielten nicht wie ein Tabellenletzter und waren bis dato gut im Spiel. In der 18. Minute erreichte Marcel Hofmann auf links einen langen Ball und spielte diesen in die Mitte. Der mitgelaufene Michael Blondowski volstrecke eiskalt zur 0:1 Führung für die Gäste. Pfedelbach tat der Führungstreffer gut und sie kamen zu weiteren Chancen, scheiterten aber jeweils am Torhüter er Einheimischen.
In der 39. Minute hatte Pfedelbach eine gute Chance auf 2:0 zu erhöhen und im Gegenzug kam Crailsheim gefährlich vors Tor. Der Crailsheimer Stürmer lief allein auf das Tor von Dennis Petrowski zu. Mit einer starken Fußabwehr konnte dieser den 1:1 Ausgleich verhindern.
Kurz vor der Halbzeit hatten die Crailsheimer noch eine Kopfballchance nach einem Freistoss. Der Kopfball hatte aber das Tor knapp verfehlt.
So ging es mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit.
Pfedelbach kam gut aus der Pause und gleich in der 50. Minute nutzte Jens Schmidgall einen langen Ball und erhöhte mit einem Flachschuss auf 0:2.
15 Minuten später gab es Eckball für Pfedelbach. Jens Schmidgall schlug die Ecke exakt auf den Kopf von Michael Blondowski. Dessen wuchtiger Kopfball schlug im Crailsheimer Tor zum vorentscheideten 3:0 ein.
Ein paar Zeigerumdrehungen später hatte wiederum Blondowski die Chance auf das 4:0. Dieses Mal stand ihm aber die Latte im weg.
Pfedelbach liess nun nichts mehr anbrennen und spielte das Spiel wie ein souveräner Tabellenführer herunter.
Nach 90+3 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.
Nachdem der Tabellenzweite Sindringen/Ernsbach in seinem Heimspiel gegen Bühlerzell nicht über ein 2:2 hinauskam hat man nun 12 Punkte Vorsprung vor dem Spitzenspiel am Montag.

Tore:
18. Min. 0:1 Michael Blondowski
50. Min. 0:2 Jens Schmidgall
65. Min. 0:3 Michael Blondowski

  Schiedsrichter: Peter Hirsch (USH- Zöbingen)
Zuschauer: 100

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Michael Blondowski:

Tor zum 2:0 durch Jens Schmidgall:

Tor zum 3:0 durch Michael Blondowski:

Jubel nach dem Spiel:

Die Torschützen:

(2x),

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des TSV Crailsheim

 
Die Ergebnisse des 22. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Donnerstag, 13. April 2017
19:30 Uhr   MIFTSV Michelfeld-DÜNTSV Dünsbach0:3
Samstag, 15. April 2017
15:30 Uhr   HESTSV Hessental-WEISGM Niedernhall/Weißbach2:2
15:30 Uhr   TAUSGM Taubertal/Röttingen-ALTVfR Altenmünster2:2
15:30 Uhr   NEUTSV Neuenstein-SVGSV Gründelhardt-Oberspeltach0:2
15:30 Uhr   WKHSGM Weikersheim/Schäftersheim-SSVSSV Gaisbach2:2
15:30 Uhr   CRATSV Crailsheim II-PFETSV Pfedelbach0:3
15:30 Uhr   SGSSG Sindringen/Ernsbach-BÜHSportfreunde Bühlerzell2:2
15:30 Uhr   OSOTSV Obersontheim-WACSV Wachbach0:0

 
Die Tabelle nach dem 22. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) PFE TSV Pfedelbach 22  19  69:19  50  59 
2 (2) SGS SG Sindringen/Ernsbach 22  14  72:42  30  47 
3 (3) SSV SSV Gaisbach 22  12  47:26  21  42 
4 (4) OSO TSV Obersontheim 22  11  45:24  21  38 
5 (5) BÜH Sportfreunde Bühlerzell 22  10  41:33  36 
6 (7) HES TSV Hessental 22  36:36  31 
7 (6) MIF TSV Michelfeld 22  36:39  -3  30 
8 (9) DÜN TSV Dünsbach 22  10  45:53  -8  30 
9 (8) WEI SGM Niedernhall/Weißbach 22  41:42  -1  29 
10 (10) NEU TSV Neuenstein 22  26:40  -14  27 
11 (14) SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach 22  12  28:48  -20  24 
12 (11) ALT VfR Altenmünster 22  13  29:51  -22  23 
13 (12) WAC SV Wachbach 22  10  31:29  22 
14 (13) TAU SGM Taubertal/Röttingen 22  10  30:47  -17  22 
15 (15) WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim 22  10  29:45  -16  18 
16 (16) CRA TSV Crailsheim II 22  17  18:49  -31 

 
Berichte von den anderen Spielen der Bezirksliga vom 22. Spieltag:

TSV Michelfeld – TSV Dünsbach (13.04.) 0:3
Torfolge: 0:1 (2.) Manuel Kappes, 0:2 (40.) Frederik Heynold, 0:3 (65.) Tilman Naundorf
Schiedsrichter: Edgar Reichel/Neckarsulm
Zuschauer: 100
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Michelfeld hatte bereits am Gründonnerstag die Möglichkeit, seinen Punktevorsprung gegenüber Dünsbach auf sechs Punkte auszubauen. Man erwischte allerdings einen rabenschwarzen Tag. Bereits in der zweiten Spielminute nutzten die Gäste einen groben Abwehrfehler aus und Manuel Kappes konnte zum 0:1 einschießen. In der 9. Minute hatte Michelfeld eine Chance durch Dennis Scherer. Dieser verzog jedoch knapp. Ansonsten war es über weite Strecken so, das Dünsbach einen Schritt voraus war, aktiver und auch aggressiver agierte. Michelfeld kam nie in die Zweikämpfe, nahm diese auch nicht wirklich an und hatte in der 26. Minute Glück, das der Pfosten rettete. Überfällig war das 0:2 fünf Minuten vor dem Seitenwechsel nach einem schönen Spielzug. Torschütze war Frederik Heynold.
Leider war auch nach der Pause kein Aufbäumen der Michelfelder zu erkennen. Es gelang einfach nichts an diesem Spieltag. Dem Torhüter Daniel Bareither war es zu verdanken, das es nicht noch schlimmer kam, als das 0:3 in der 65. Minute. Dünsbach feierte einen hochverdienten Auswärtssieg und zog punktgleich mit den Michelfeldern. Michelfeld sollte nun am Ostermontag in Bühlerzell etwas mitnehmen, um nicht doch noch einmal in die Abstiegsregion zu geraten.

TSV Hessental – SGM Niedernhall/Weißbach 2:2
Torfolge: 0:1 (10.) Marco Klappenecker, 0:2 (25.) Stefan Beez, 1:2 (38.) Slawek Radzik, 2:2 (77.) Waldemar Wolf
Schiedsrichter: Markus Seidl/Waiblingen
Zuschauer: 80
Gelb/Rote und Rote Karten:    Gelb/Rot: (35.) Eugen Kunz (Hessental)
Trotz einer Unterzahl nach 35 Minuten und einem „Zwei-Tore-Rückstand“ konnten die Hessentaler die Partie gegen die SGM Niedernhall/Weißbach noch drehen und zumindest einen Punkt einfahren. Hätte der Unparteiische den Hausherren nicht kurz vor Spielende einen glasklaren Foulelfmeter verwährt, wäre auf Grund der neunzig Minuten ein gar nicht mal unverdienter Heimsieg für den TSV möglich gewesen. Bereits in der 6. Minute hätte TSV-Stürmer Slawek Radzik für sein Team freistehend vorm Gästekeeper die Führung für die Hausherren markieren können, doch nur wenige Augenblicke später leistete sich die Hessentaler Abwehr einen kapitalen Schnitzer und die Gäste konnten durch Marco Klappenecker mit 0:1 in Führung gehen. Mitte der ersten Hälfte glaubte wohl niemand mehr dass für den TSV noch was zu holen wäre, denn in der 25. Minute erhöhte Stefan Beez auf 0:2 für die Gäste, ehe zehn Minuten später Eugen Kunz mit gelb-rot den Platz verlassen musste. Aber weit gefehlt, die Hessentaler zeigten eine tolle Moral und kamen kurz nach dem Platzverweis durch Slawek Radzik zum 1:2 Anschlusstreffer. Trotz der Unterzahl waren die Hausherren auch nach dem Seitenwechsel die bessere Mannschaft und wurden in der 77. Minute belohnt. Nach toller Flanke von Slawek Radzik schraubte sich Waldemar Wolf in die Luft und konnte zum Ausgleich einköpfen.

SGM Taubertal/Röttingen – VfR Altenmünster 2:2
Torfolge: 0:1 (45.) Patrick Lettenmaier, 1:1 (65.) Timo Schnabl, 2:1 (77.) Lukas Gundermann, 2:2 (78.) Nico Gleß
Schiedsrichter: Nicolas Ott/Schöntal
Zuschauer: 100
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Gegen den direkten Konkurrenten Altenmünster musste sich die Roth-Elf auf heimischem Platz mit einem leistungsgerechten Unentschieden zufrieden geben. Die Gästen nutzten den starken Rückenwind und liefen die SGM bereits tief in der gegnerischen Hälfte an. So hatten die Heimelf große Probleme ins Spiel zu kommen und war darauf bedacht, die erste Halbzeit schadlos zu überstehen. Kurz vor der Pause war es dann doch soweit. Patrick Lettenmaier verwandelte einen Freistoß aus halblinker Position direkt zum 0:1 für die Gäste.
Mit dem Wind im Rücken kam die Heimelf dann besser aus der Pause und konnte das Spiel offener gestalten. In den Reihen der Gäste häuften sich aufgrund des zunehmenden Drucks die Fehler. So fiel das 1:1 durch Timo Schnabel in der 65. Minute per Kopf nicht unverdient. Die Heimelf wollte nun mehr und hatte zunächst auch das Glück auf seiner Seite. Lukas Gundermann lenkte einen bereits abgefälschten Freistoß unhaltbar gegen die Laufrichtung des Gästetorwarts. Quasi im Gegenzug glich Nico Gleß nach schöner Vorarbeit von Lettenmaier zum 2:2 aus. Die Heimelf versuchte in der Schlussphase nochmal alles, die drei Punkte im Taubertal zu behalten, konnte sich jedoch nicht mehr entscheidend im gegnerischen Sechzehner durchsetzen.

SG Sindringen-Ernsbach – Spfr. DJK Bühlerzell 2:2
Torfolge: 0:1 (13.) Johannes Nübel, 1:1 (54.) Jonas Max, 1:2 (72.) Mike Dörr, 2:2 (77.) Manuel Baier
Schiedsrichter: Ralf Kauffer/Herrenberg
Zuschauer: 180
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Am Karsamstag reiste mit den Spfr. Bühlerzell der erwartet starke Gegner nach Ernsbach. Zwar hatte Yannick Lotfi schon früh die erste Möglichkeit auf dem Fuß, doch der Aufsteiger war zunächst deutlich effektiver, als Johannes Nübel in der 12.Spielminute Mario Hüttinger, mit seiner Bogenlampe per Kopf, zum 0:1 überlistete. Im Verlauf der ersten Spielhälfte verpufften die Angriffe aus dem Spiel der Gastgeber zumeist an der dichtgestaffelten Abwehr der Gäste. Diese versuchten ihrerseits immer wieder mit langen Bällen die hochstehende Defensivreihe der Kochertäler zu überspielen, kamen aber dabei kaum zum Abschluss. Fast mit dem Halbzeitpfiff lag dann der Ausgleich in der Luft, doch Markus Weiss konnte mit einer Glanzparade den Schuss von Robin Winkler aus kurzer Distanz im Liegen noch über die Latte lenken.
Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild. Die Gastgeber mit viel Ballbesitz und die Gäste zumeist in der Defensive. So war der Ausgleich in der 53. Spielminute mittlerweile auch hochverdient, als Jonas Max den Rückpass von Christian Baier mit seinem etwas schwächeren linken Fuß ins Netz setzte. Doch Bühlerzell gab sich noch lange nicht geschlagen, denn mit dem schönsten Angriff der Partie gelang ihnen die abermalige Führung. Eine perfekte Flanke von Nico Hägele vom linken Flügel verwandelte der mitgelaufene Mike Dörr per Direktabnahme zum 1:2. Die Gastgeber waren jedoch wenig beeindruckt, denn Robin Winkler hatte nur drei Minuten später den erneuten Ausgleich auf dem Fuß, aber erneut reagierte der Bühlerzeller Keeper überragend. Der folgende Eckstoß brachte dann doch das 2:2, als der eingewechselte Manuel Baier das Leder per Kopf in die Maschen wuchtete. In der Schlussphase stemmte sich das Team von Michael Hannemann nun mit Macht gegen die sich abzeichnende Niederlage. So stand erneut der herausragende Markus Weiss mit seinen Vorderleuten gleich mehrere Male im Blickpunkt, doch letztlich erkämpfte sich das clever agierende Team aus Bühlerzell an diesem Tage einen wichtigen Teilerfolg.

SV Wachbach – TSV Obersontheim 0:0
Torfolge: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Sascha Seliger/Bad Friedrichshall
Zuschauer: 80
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Vor einer spärlichen Kulisse am Karsamstag trennten sich der SV Wachbach und der TSV Obersontheim torlos 0:0.
In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Auf dem unebenen Geläuf waren erspielte Möglichkeiten Mangelware, Torchancen ergaben sich lediglich nach Kontern. Obersontheim hatte davon zwei aussichtsreiche, Wachbach derer drei. Sowohl die Gäste als auch der SV Wachbach vermochten aber nicht, den letzten Pass beim Mitspieler anzubringen, so dass es torlos in die Pause ging.
In der zweiten Halbzeit erhöhte Wachbach die Schlagzahl. Jan Thomas verfehlte den Ball aussichtsreich am langen Pfosten, Unsicherheiten nach Standardsituationen konnte der SV auch nicht nutzen. Die größte Möglichkeit hatte Hofmann, der einen Rückpass nicht platziert genug auf das Gästetor bringen konnte, so dass Torhüter Leutert noch parieren konnte. Auf der anderen Seite vergab Wild für Obersontheim einen möglichen Treffer. Wachbach wollte das Siegtor unbedingt erzwingen, am Ende reichte es aber wiederum nur zu einem Zähler.

TSV Crailsheim II – TSV Pfedelbach 0:3
Torfolge: 0:1 (18.) Michael Blondowski, 0:2 (50.) Jens Schmidgall, 0:3 (65.) Michael Blondowski
Schiedsrichter: Peter Hirsch/Zöbingen
Zuschauer: 90
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Gegen den Tabellenführer TSV Pfedelbach verlor Bezirksligaschlusslicht TSV Crailsheim II am Karsamstag mit 0:3. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre für die Crailsheimer Landesligareserve durchaus mehr möglich gewesen.
Bereits in der dritten Spielminute ließ der Spitzenreiter mit einer Großchance aufhorchen. Einen Torschuss von Julian Krämer klärte Michael Falk gerade noch so auf der Torlinie. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und hatten in der 14. Spielminute eine Kopfballmöglichkeit durch Moritz Gentner nach einem Freistoß von Michael Falk. Trotzdem gingen die Gäste kurze Zeit später mit 1:0 in Führung. Crailsheims Defensive gewährte Michael Blondowski zu viel Platz vor dem TSV-Strafraum. Der Pfedelbacher Goalgetter nutzte diesen Freiraum und erzielte seinen 15. Saisontreffer. In der Folge blitzte noch ein paar Mal die Offensivstärke der Gäste auf. Pfedelbach versäumte es dabei jedoch, den zweiten Treffer nachzulegen. Anschließend bestimmten die Hausherren das Spielgeschehen. Vor der Pause ergaben sich mehrere Torchancen zum Ausgleich für die Heimelf. In der 39. Spielminute lief Yann Yamani Yamga alleine auf das Gästetor zu, scheiterte dann aber an Pfedelbachs Torspieler Dennis Petrowski. Eine weitere gute Gelegenheit entstand aus einem Freistoß von Michael Falk, den Sören Hoss per Kopf an Tim Klein weiterleitete. Klein verfehlte das Tor knapp. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte vergab Moritz Gentner eine weitere Möglichkeit für die Horaffen.
Die zweite Spielhälfte startete quasi direkt mit dem zweiten Tor für den TSV Pfedelbach. Ein langer Ball landete vor den Füßen von Jens Schmidgall, der die Hintermannschaft der Gelb-Schwarzen überlief und zum 2:0 für die Gäste einschob. Selbst nach diesem erneuten Rückschlag lieferten die Crailsheimer immer noch eine sehr starke Partie gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga Hohenlohe ab. Dennoch fiel auch noch der Treffer zum 3:0 für die Gastmannschaft. Michael Blondowksi köpfte in der 65. Spielminute einen Eckstoß zur endgültigen Spielentscheidung ins Netz. In der Schlussphase verpasste der TSV Crailsheim II den verdienten Ehrentreffer.

SGM Weikersheim/Schäftersheim – SSV Gaisbach 2:2

Torfolge: 0:1 (22.) Jonathan Baur, 1:1 (47.) Moritz Stodal, 1:2 (48.) Michael Schukraft, 2:2 (71.) Achim Feidel
Schiedsrichter: Manuel Schmauß/Schwäbisch Hall
Zuschauer:
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Besondere Vorkommnisse:

TSV Neuenstein – SV Gründelhardt-Oberspeltach 0:2
Torfolge: 0:1 (31.) Jens Kettemann, 0:2 (90+5.) Fabian Geier
Schiedsrichter: Peter Strobel/Kirchheim am Ries
Zuschauer:
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Besondere Vorkommnisse:



Vorschau:

Am Ostermontag, den 17.04.2017 spielen wir zu Hause im Topspiel Erster gegen Zweiter gegen die SG Sindringen/Ernsbach.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht und das Sportplatzblättle gibt es hier.

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

10. Spieltag: So, 21. Okt 2018, 16:00 Uhr
TV Oeffingen
TV Oeffingen
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

9. Spieltag: Sam, 13. Okt 2018
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
3:0 TSG Öhringen
TSG Öhringen
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

9. Spieltag: Son, 14. Okt 2018
SV Westheim
SV Westheim
5:0 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Sportfreunde Sportfreunde919
Bietigheim Bietigheim918
Pflugfelden Pflugfelden916
4  Pfedelbach Pfedelbach915
Oeffingen Oeffingen914
Schwaikheim Schwaikheim914
Gaisbach Gaisbach914
Fellbach Fellbach813
Crailsheim Crailsheim912
10  Aramäer Aramäer911
11  Schluchtern Schluchtern911
12  Heimerdingen Heimerdingen910
13  Satteldorf Satteldorf910
14  Öhringen Öhringen89
15  Schornbach Schornbach99
16  Allmersbach Allmersbach92

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim822
Eutendorf Eutendorf920
Dimbach Dimbach818
Ingelfingen Ingelfingen815
Zweiflingen Zweiflingen915
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall814
Gaildorf Gaildorf814
Michelbach/Wald Michelbach/Wald814
Steinbach Steinbach812
10  Pfedelbach Pfedelbach910
11  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.88
12  Bibersfeld Bibersfeld97
13  Kupferzell Kupferzell84
14  Künzelsau Künzelsau91
15  Untersteinbach Untersteinbach91

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

mocanu_marc.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


12.10.2018: Martin Wöhrle (42)
22.10.2018: Alexander Block (51)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: