Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - 23. Spieltag: TSV Pfedelbach - SG Sindringen / Ernsbach 1:1 (0:0)

Die 1. Mannschaft des TSV Pfedelbach spielt im Topspiel gegen die SG Sindringen/Ernsbach 1:1 Unentschieden.
Ein Spielbericht, die Bilder, das Video vom Tor, die Ergebnisse, die Tabelle und alle Spielberichte der anderen Partien sind online.

-

 

Spielbericht:

TSV Pfedelbach - SG Sindringen/Ernsbach 1:1 (0:0)

Bei nasskaltem Wetter war beiden Teams der Respekt voreinander anzumerken. Pfedelbach versuchte das Spiel zu machen, die Gäste standen zunächst defensiv und beschränkten sich auf die Verteidigung. In der 11. Minute die erste Top-Chance für die Gastherren. Julian Krämer stürmte alleine auf den Gästekeeper zu, der jedoch in letzter Sekunde parieren konnte. 5 Minuten später wiederum eine Glanzparade von Torhüter Mario Hüttinger. Marcel Hofmann hatte aus 14 Metern abgezogen. In der 27. Spielminute stürmte Julian Krämer über links aufs Gästetor. Sein Schuß ging knapp am rechten Torpfosten vorbei. Beim Stand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Pfedelbach hatte die besseren Spielanteile ohne diese jedoch nutzen zu können.
Die 2. Halbzeit begann zunächst verhalten. In der 59. Spielminute die Führung für den TSV. Markus Schilling hämmerte einen Freistoß aus 20 Metern direkt ins rechte Tordreieck. Sindringen wollte sich mit der Niederlage nicht abfinden und erhöhte nun die Schlagzahl. Trotzdem sah alles nach einem Sieg der Heimherren aus, zumal in der 82. Spielminute die Gäste aus Sindringen nach einer Gelb/Roten Karte nur noch zu Zehnt auf dem Platz standen. In der 87. Spielminute touchiert ein Freistoss von Andreas Cebulla die Latte des Sindringer Tors. Im Gegenzug plötzlich der Ausgleich. Nach Eckball von rechts kam Manuel Baier 7 Meter vor dem Tor völlig freistehend zum Kopfball und vollendete zum Ausgleich. Dabei blieb es dann auch.

Tore:
59. Min. 1:0 Markus Schilling
88. Min. 1:1 Manuel Baier

Karten:
82. Min. Gelb/Rot Jonas Max (SG Sindringen/Ernsb.)

  Schiedsrichter: Matthias Anklam (Sersheim)
Zuschauer: 180

Spielbericht der SG Sindringen/Ernsbach:

Innerhalb von nur 48 Stunden stand bereits das zweite schwere Spiel für die SGSE auf dem Spielplan. Gegen den Tabellenführer ließ man sich erstmal stabil in die eigene Hälfte zurückfallen und die Heimelf das Spiel machen. Dies wurde dann auch eine sehr schwierige Geschichte. Denn auf dem nassen Kunstrasen rutschen die Bälle sauschnell umher. Es gab zwei keine Riesenchancen, aber die einzigen Abschlüsse die das Wort Torgefahr verdienten lagen auf Seiten der Pfedelbacher. Nach dem Seitenwechsel roch es fast schon nach einem Auswärtstor, doch am Fünfer schmissen sich alle Spieler in den Vollspannschuss von Christian Baier. Besser machte es dagegen Pfedelbach. Nach einem Freistoß in den Winkel der Torwartecke stand es plötzlich 1:0. Die SG musste nun mutiger agieren und die Heimelf zog sich etwas zu weit zurück. So kam auch das ein oder andere Mal Gefahr auf. Doch am Ende dauerte es bis zur 87. Minute ehe Manuel Baier per Kopf den 1:1 Endstand markierte, der besonders viel wert war, da die SG die letzten zehn Minuten in Unterzahl bestreiten musste.

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

 

Video vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Markus Schilling:

 

Der Torschütze:

 

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage der SG Sindringen/Ernsbach.


Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 18.04.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

 

 

Die Ergebnisse des 23. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Montag, 17. April 2017
15:00 Uhr   DÜNTSV Dünsbach-OSOTSV Obersontheim3:1
15:00 Uhr   BÜHSportfreunde Bühlerzell-MIFTSV Michelfeld0:0
15:00 Uhr   PFETSV Pfedelbach-SGSSG Sindringen/Ernsbach1:1
15:00 Uhr   WEISGM Niedernhall/Weißbach-CRATSV Crailsheim II4:1
15:00 Uhr   SSVSSV Gaisbach-HESTSV Hessental5:0
15:00 Uhr   SVGSV Gründelhardt-Oberspeltach-WKHSGM Weikersheim/Schäftersheim1:1
15:00 Uhr   ALTVfR Altenmünster-NEUTSV Neuenstein2:1
15:00 Uhr   WACSV Wachbach-TAUSGM Taubertal/Röttingen1:0

 
Die Tabelle nach dem 23. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 PFE TSV Pfedelbach 23  19  70:20  50  60 
2 SGS SG Sindringen/Ernsbach 23  14  73:43  30  48 
3 SSV SSV Gaisbach 23  13  52:26  26  45 
4 OSO TSV Obersontheim 23  11  46:27  19  38 
5 BÜH Sportfreunde Bühlerzell 23  10  41:33  37 
6 DÜN TSV Dünsbach 23  10  10  48:54  -6  33 
7 WEI SGM Niedernhall/Weißbach 23  45:43  32 
8 MIF TSV Michelfeld 23  36:39  -3  31 
9 HES TSV Hessental 23  10  36:41  -5  31 
10 NEU TSV Neuenstein 23  10  27:42  -15  27 
11 ALT VfR Altenmünster 23  13  31:52  -21  26 
12 WAC SV Wachbach 23  10  32:29  25 
13 SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach 23  12  29:49  -20  25 
14 TAU SGM Taubertal/Röttingen 23  11  30:48  -18  22 
15 WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim 23  10  10  30:46  -16  19 
16 CRA TSV Crailsheim II 23  18  19:53  -34 

 
Berichte von den anderen Spielen der Bezirksliga vom 23. Spieltag:
 
TSV Dünsbach – TSV Obersontheim 3:1
Torfolge: 1:0 (30.) Jonathan Heynold, 2:0 (48.) Manuel Kappes, 2:1 (63.) Niko Wild, 3:1 (66.) Manuel Kappes
Schiedsrichter: Olaf Alsdorf/Bopfingen
Zuschauer: 80
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Zu Beginn des Spiel neutralisierten sich beide Mannschaften und es dauerte 18 Minuten bis Torgefahr aufkam. Zuerst hatte Obersontheim zwei Chancen, die Kevin Ternes im Tor der Heimelf vor keine großen Probleme stellte. Manuel Kappes hatte die erste Torannäherung für die Gastgeber (25.). Nach einer halben Stunde bekam Dünsbach einen indirekten Freistoß zugesprochen. Florian Spang spielte auf Jonathan Heynold, der mit einem satten Schuss Torhüter Daniel Leutert überwinden konnte. Obersontheim war jetzt etwas geschockt. Dünsbach hatte noch Chancen durch Frederik Heynold und Florian Spang bis zur Pause.
Einen perfekten Start in die zweite Hälfte hatte Dünsbach durch Manuel Kappes, der von Frederik Heynold schön freigespielt wurde und auf 2:0 erhöhte (48.). Obersontheim brauchte wieder etwas Zeit um sich zu erholen. Einen abgefälschten Schuss von Niko Wild konnte Kevin Ternes bei seinem Bezirksligadebüt nicht halten und es stand 2:1 (63.) Die direkte Antwort gab Manuel Kappes mit einem Fernschuss auf dem nassen Rasen, den Torhüter Leutert nicht halten konnte und es stand 3:1 (66.) Obersontheim warf in der Schlußphase nochmal alles nach vorne, konnte aber Ternes bei zwei Aktionen nicht überwinden. Und Jonathan Heynold klärte noch einmal auf der Linie, sodass Obersontheim kein Tor mehr erzielen konnte.

Spfr. DJK Bühlerzell – TSV Michelfeld 0:0
Torfolge: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Dennis Verbraeken/Fichtenberg
Zuschauer: 90
Gelb/Rote und Rote Karten: Gelb/Rot:    (78.) Denis Scherer (Michelfeld, Unsportlichkeit)
Besondere Vorkommnisse:     (90+1.) Philipp Krupp (Bühlerzell) verschießt Foulelfmeter
Mit demselben Ergebnis wie im Spiel der Vorrunde endete das gestrige Aufeinandertreffen zwischen Bühlerzell und Michelfeld. Am Ostersamstag war das Unentschieden in Ernsbach für Bühlerzell ein Punktgewinn. Gestern war das Unentschieden ein verpasster Sieg.
Vor dem Spiel wurden auf Bühlerzeller Seite Christopher Ammon und Tobias Häußler für ihr 200. Spiel im Trikot der Sportfreunde ausgezeichnet. Die erste Hälfte des ersten Durchgangs gehörte danach eindeutig Bühlerzell. Zwei gute Einschussmöglichkeiten blieben durch Johannes Nübel und Mike Dörr ungenutzt. Michelfeld hatte hier das Mittelfeld wie schon im Spiel der Vorrunde den Sportfreunden überlassen. Der Gast konnte aber im weiteren Verlauf der ersten Hälfte die Räume entsprechend zu machen. Für Michelfeld zählte, und das im weiteren Spielverlauf immer mehr, das zu Null zu halten. Nach der Pause sollten sich die Sportfreunde ein klares Chancenplus erspielen. Offensive fand bei den Gästen immer weniger statt. Nach Eckball verfehlte ein Kopfball von Philipp Krupp in der 51. Minute knapp das Michelfelder Tor. Nach 60 Minuten parierte Timo Seeger den Flachschuss von Nico Hägele. Zehn Minuten später klärte der Michelfelder Torhüter gegen Johannes Nübel. In der 75. Minute konnte Timo Seeger gegen Andreas Stein klären. Bühlerzells Manko war in dieser zweiten Hälfte das Verwerten der Möglichkeiten – oder auch etwas mehr Entschlossenheit im Abschluss. Nach 77 Minuten sah Michelfelds Denis Scherer die gelb-rote Karte. In der Nachspielzeit hatten dann die Sportfreunde noch die Großchance zum Sieg. Nach Foul an Mike Dörr gab es Strafstoß. Philipp Krupp trat an, aber Timo Seeger krönte seine starke Leistung in dem er diesen Elfmeter halten konnte.

TSV Pfedelbach – SG Sindringen-Ernsbach 1:1
Torfolge: 1:0 (59.) Markus Schilling, 1:1 (88.) Manuel Baier
Schiedsrichter: Matthias Anklam/Sersheim
Zuschauer: 180
Gelb/Rote und Rote Karten: Gelb/Rot:    (82.) Jonas Max (SGSE, wiederh. Foulspiel)
Bei nasskaltem Wetter war beiden Teams der Respekt voreinander anzumerken. Pfedelbach versuchte das Spiel zu machen, die Gäste standen zunächst defensiv und beschränkten sich auf die Verteidigung. In der 11. Minute die erste Top-Chance für die Gastherren. Julian Krämer stürmte alleine auf den Gästekeeper zu, der jedoch in letzter Sekunde parieren konnte. 5 Minuten später wiederum eine Glanzparade von Torhüter Mario Hüttinger. Marcel Hofmann hatte aus 14 Metern abgezogen. In der 27. Spielminute stürmte Julian Krämer über links aufs Gästetor. Sein Schuß ging knapp am rechten Torpfosten vorbei. Beim Stand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Pfedelbach hatte die besseren Spielanteile ohne diese jedoch nutzen zu können.
Die 2. Halbzeit begann zunächst verhalten. In der 59. Spielminute die Führung für den TSV. Markus Schilling hämmerte einen Freistoß aus 20 Metern direkt ins rechte Tordreieck. Sindringen wollte sich mit der Niederlage nicht abfinden und erhöhte nun die Schlagzahl. Trotzdem sah alles nach einem Sieg der Heimherren aus, zumal in der 82. Spielminute die Gäste aus Sindringen nach einer Gelb/Roten Karte nur noch zu Zehnt auf dem Platz standen. In der 87. Spielminute touchiert ein Freistoss von Andreas Cebulla die Latte des Sindringer Tors. Im Gegenzug plötzlich der Ausgleich. Nach Eckball von rechts kam Manuel Baier 7 Meter vor dem Tor völlig freistehend zum Kopfball und vollendete zum Ausgleich. Dabei blieb es dann auch.

SGM Niedernhall/Weißbach – TSV Crailsheim II 4:1
Torfolge: 1:0 (9.) Kim Foss, 1:1 (39.) Tamas Herbaly, 2:1 (45.) Marco Klappenecker, 3:1 (58.) Marco Klappenecker, 4:1 (73.) Kim Foss/FE
Schiedsrichter: Thomas Neumann/Heilbronn
Zuschauer: 135
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Mit einer deutlichen 1:4-Pleite im Gepäck kehrten die Horaffen am Ostermontag aus Niedernhall zurück. Nach einem unglücklichen 1:2-Pausenrückstand der Gäste machte die SGM Niedernhall/Weißbach im zweiten Durchgang alles klar.
Bereits in der 9. Spielminute erzielte Kim Foss die 1:0-Führung für die Gastgeber. Foss spielte die Crailsheimer Hintermannschaft schwindelig, um anschließend mit seinem 15. Saisontreffer abzuschließen. Aufgrund eines druckreifen Auftakts der Einheimischen ging das 1:0 zu diesem frühen Zeitpunkt durchaus in Ordnung. In der Folge kämpften sich die Gäste aber ins Spiel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Crailsheim verzeichnete dabei sogar ein leichtes Chancenübergewicht. Nach einer Viertelstunde verpasste Alex Jawara einen starken Ball von Tamás Herbály in die Spitze nur um Haaresbreite. Sebastian Krüger gab in der 33. Spielminute einen ordentlichen Torschuss auf das SGM-Gehäuse ab. Wenige Minuten später wurden die Mühen der Gelb-Schwarzen mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Tamás Herbály spielte SGM-Torspieler Jonas Foss aus, um zum 1:1 einzuschieben. Die Freude auf Crailsheimer Seite währte nicht lange. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf erneut die SGM Niedernhall/Weißbach. Marco Klappenecker stand bei einer Flanke von rechts völlig blank vor dem TSV-Tor. So hatte er keine Mühe zum 2:1 für die Heimelf einzuköpfen.
Vom bitteren Halbzeitrückstand erholten sich die Gäste nicht mehr. Marco Klappenecker erhöhte mit seinem Doppelpack in der 58. Spielminute auf 3:1 für die Gastgeber. Bei weiteren Großchancen der SGM Niedernhall/Weißbach rettete des Öfteren der gut aufgelegte Horaffen-Keeper Peter Renk. Dennoch musste der TSV Crailsheim II noch einen vierten Gegentreffer hinnehmen. Kim Foß verwandelte in der 73. Spielminute einen gerechtfertigten Foulelfmeter zum 4:1 für Niedernhall/Weißbach. Crailsheims beste Gelegenheit der zweiten Halbzeit vergab Yann Yamani Yamga nach überragender Vorarbeit von Tamás Herbály. Ansonsten war die SGM Niedernhall/Weißbach in der zweiten Spielhälfte jedoch die bessere Mannschaft und verdiente sich so auch die drei Punkte gegen das Bezirksligaschlusslicht.

SSV Gaisbach – TSV Hessental 5:0
Torfolge: 1:0 (20.) Lukas Münch, 2:0 (50.) Moritz Stephan, 3:0 (73.) Lukas Münch, 4:0 (80.) Lukas Münch, 5:0 (84.) Philipp Minder
Schiedsrichter: Bernd Erkenbrecher/Maulbronn
Zuschauer: 134
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Nach einem etwas chaotischen Wochenende inklusive Trainerwechsel zeigte die Gaisbacher Mannschaft mit einem überzeugenden Heimsieg gegen Hessental eine starke Reaktion. Unter dem neuen Coach Michael König war die Heimelf von Beginn an sehr dominant und kontrollierte das Spiel. Folgerichtig ging sie auch bereits in der 20. Minute in Führung, als Lukas Münch eine tolle Kombination über Jonathan Baur und Michael Schukraft souverän abschloss. Auch danach änderte sich wenig am Spielgeschehen, Gaisbach blieb weiter dominant, sodass der Gast aus Hessental kaum einmal gefährlich vor das Tor der Heimelf kam. Nach der Pause zeigte sich der SSV weiterhin spielfreudig und legte bereits in der 50. Minute das 2:0 nach, das Moritz Stephan mit einem tollen Distanzschuss erzielte. In der Folge schraubten zweimal Lukas Münch sowie einmal Philipp Minder das Ergebnis dann sogar noch auf 5:0 in die Höhe. So steht am Ende ein klarer und verdienter Heimerfolg des SSV.

SV Gründelhardt-Oberspelt. – SGM Weikersheim/Schäftersheim 1:1
Torfolge: 0:1 (63.) Achim Feidel, 1:1 (64.) Ahmed Karim
Schiedsrichter: Stefan Kraus/Riesbürg
Zuschauer:
Gelb/Rote und Rote Karten: Fehlanzeige
Der heftige Regen machte das Spielen für beide Parteien auf dem durchgeweichten Platz sehr schwer. Entsprechend verlief die Begegnung der beiden abstiegsgefährdeten Mannschaften. Nach dem ersten Durchgang hatten die Platzherren ein leichtes Plus, die ganz großen Möglichkeiten blieben aber aus.
Innerhalb von 60 Sekunden sollte sich dann wenigstens etwas am Spielstand ändern. Zunächst gelang Achim Feidel der etwas überraschende Führungstreffer für die Gäste. Doch bereits im Gegenzug spitzelte Ahmed Karim den Ball am Torhüter vorbei zum 1:1 ins Netz. Die beste Möglichkeit in der restlichen Spielzeit hatte erneut Karim mit einem strammen Schuss auf das Tor, doch der Torspieler war zur Stelle. Für die SGM war es deutlich zu wenig, um den Anschluss an das hintere Tabellendrittel zu erreichen.

VfR Altenmünster – TSV Neuenstein 2:1
Torfolge: 1:0 (10.) Andreas Fuchs, 2:0 (55.) Lucas Sanwald (Eigentor), 2:1 (82.) Stefan Hessenauer
Schiedsrichter: Kevin Leis/Bechhofen
Zuschauer: 100
Gelb/Rote und Rote Karten: Gelb/Rot:    (37.) Sebastian Herrmann (Neuenstein, Unsportlichkeit)
Einen ganz wichtigen Sieg holte der VfR Altenmünster gegen die Gäste aus Neuenstein. Mit 2:1 wurde knapp gewonnen. Aber, ein großes Aber. In Überzahl und mit dem 2:0 im Rücken stellten sich zu viele Unkonzentriertheiten ein, die beinahe böse endeten.
Ein idealer Begin für „Grün-Weiß“. Manuel Munz ist auf der rechten Seite durch, sein Pass wird von Marc Schäfer als Schuss oder Vorlage an den zweiten Pfosten gebracht, wo Andreas Fuchs frei zur Führung einschieben konnte. Danach zeigten beide Teams bei dem gutklassigen Bezirksligaspiel gutes Tempo. Ein Eckball für Neuenstein. Der Kopfball von Michael Strecker ging haarscharf am VfR-Tor vorbei (13.). Immer wieder erarbeiteten sich beide Teams Chancen vor den Toren.
Mit der Überzahl im Rücken hatte der VfR in der zweiten Hälfte viel Ballbesitz, aber auch immer wieder Unkonzentriertheiten eingestreut. Das 2:0 für den VfR dann etwas glücklich. Der Eckball von Munz wird am kurzen Pfosten von Patrick Lettenmaier abgefälscht, der Ball klatscht gegen den Pfosten und von da einem Neuensteiner gegen den Rücken und dann ins Tor. Danach dann noch eine gute Szene des VfR. Schnelle Kombination durchs Mittelfeld, Marc Schäfer wird im Strafraum angespielt, sein Schuss landete aber nur am Pfosten. Die Gäste wurden danach vom VfR mehr oder weniger eingeladen. Das Selbstvertrauen bei „Grün-Weiß“ ist eine zarte Pflanze. Trotz Überzahl viele Abspielfehler im Spielaufbau und so war es dann kein Wunder, das Neuenstein der Anschluss gelang. Eine Flanke von rechts, in der Mitte musste Stefan Hessenauer nur noch den Fuß an den Ball halten. Da wurde es dann noch mal brenzlig für die drei Punkte. Viele lange Bälle wurden vor das VfR-Tor gebracht, aber es ging gut aus für die Einheimischen.

SV Wachbach – SGM Taubertal/Röttingen 1:0
Torfolge: 1:0 (42.) Manuel Gerner
Schiedsrichter: Sascha Wirth/Möckmühl
Zuschauer: 170
Gelb/Rote und Rote Karten: Rot:    (18.) Simon Gundermann (SGM, Notbremse)
                    (80.) Andre Fries (SGM, Tätlichkeit)
Besondere Vorkommnisse:     (18.) Simon Kißling (Wachbach) verschießt Foulelfmeter.
Drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich der SV Wachbach im Derby gegen die ebenfalls gefährdeten Gäste aus dem Taubertal. Nach anfänglichem Abtasten ereignete sich eine spielentscheidende Szene in der 18. Minute. Nico Thissen wurde steil geschickt und prallte mit dem herauseilenden Torhüter Gundermann zusammen. Der Schiedsrichter wertete die Situation als Foulspiel, gab Strafstoß und zeigte Torhüter Gundermann die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß parierte der eingewechselte Bernd Nagel gegen Simon Kißling. Dennoch hatte Wachbach in der Folgezeit ein Übergewicht, welches sich gegen gut organisierte Gäste zunächst nicht in Chancen äußerte. In der 42. Minute aber setzte sich Gerner von außen in die Mitte durch und schoss zur mittlerweile verdienten Führung ein.
In der zweiten Halbzeit versäumte Wachbach das zweite vorentscheidende Tor zu machen. Sowohl Janik Ruck, als auch Jakob Scheidel scheiterten mit Schussversuchen. Viele weitere gute Situationen wurden nicht mit der nötigen Ruhe ausgespielt. In der 80. Minute dezimierten sich die Gäste um einen weiteren Spieler, als Andre Fries nach Tätlichkeit ebenfalls die Rote Karte sah. Dennoch wurde es gegen nie aufsteckende Gäste in den letzten Minuten nochmal brenzlig für Wachbach. Am Ende blieb es beim knappen Derbysieg für den SVW.


Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 23.04.2017 spielen wir auswärts beim TSV Michelfeld.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Lauf der Woche.


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Letztes Spiel 1. Mannschaft

16. Spieltag: Son, 03. Dez 2017
TSV Schornbach
TSV Schornbach
2:4 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

15. Spieltag: Sam, 25. Nov 2017
TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
4:4 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

q

Spielerkader 2017/18

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler1638
Löchgau Löchgau1527
Crailsheim Crailsheim1525
Satteldorf Satteldorf1424
Pflugfelden Pflugfelden1624
Schwaikheim Schwaikheim1623
Heimerdingen Heimerdingen1522
Oeffingen Oeffingen1522
Schornbach Schornbach1622
10  Ludwigsburg Ludwigsburg1521
11  Pfedelbach Pfedelbach1620
12  Fellbach Fellbach1519
13  Schluchtern Schluchtern1516
14  Stetten Stetten1516
15  Leingarten Leingarten1515
16  Kornwestheim Kornwestheim1511

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt1231
Westheim Westheim1329
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1428
Eutendorf Eutendorf1321
Gaildorf Gaildorf1321
Kupferzell Kupferzell1321
SSV Hall SSV Hall1220
Steinbach Steinbach1320
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.1217
10  Künzelsau Künzelsau1417
11  Untersteinbach Untersteinbach1416
12  Ingelfingen Ingelfingen1213
13  Pfedelbach Pfedelbach1410
14  Dimbach Dimbach136
15  Untermünkheim Untermünkheim126

Aktion Torcent

Mannschaft 2017/18

tyriaki_tevfik.jpg

Torcent Teilnehmer

Heute feiert Geburtstag:


Andreas Cebulla (24)

Geburtstage diesen Monat:


1.1.2018: Andre Wiedmann (29)
1.1.2018: Moaz Almansour (23)
10.1.2018: Steve Ungerer (25)
21.1.2018: Andreas Cebulla (24)
22.1.2018: Sead Halilovic (30)
29.1.2018: Marlon Seitz (27)
31.1.2018: Moritz Eberhardt (24)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: