Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - 24. Spieltag - TSV Michelfeld - TSV Pfedelbach 1:3 (1:1)

Die 1. Mannschaft gewann beim TSV Michelfeld trotz 78 Minuten Unterzahl mit 3:1 und bleibt weiterhin souverän mit 12 Punkten Vorsprung Tabellenführer in der Bezirksliga.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder, die Videos von den Toren
und die Spielberichte von den anderen Spielen vom 24. Spieltag sind online.

-

 

Spielbericht:

TSV Michelfeld - TSV Pfedelbach 1:3 (1:1)

Pfedelbach tat sich auf holprigem Rasen sichtlich schwer. In der 12. Spielminute Schock für die mitgereisten Fans. Andreas Cebulla musste nach Notbremse an der Mittellinie mit Rot vom Platz. Ab diesem Zeitpunkt spielte Pfedelbach also nur noch zu Zehnt. Pfedelbach war die agilere Mannschaft und ging in der 23. Spielminute durch Marcel Hofmann in Führung. Er war herrlich, zentral in die Gasse angespielt worden, stürmte auf den Michelfelder Torhüter zu und vollstreckte eiskalt zur Führung. In der Folgezeit beherrschte zwar Pfedelbach das Spielgeschehen, zwingende Tormöglichkeiten waren jedoch Mangelware. Als sich jeder schon auf den Pausentee freute plötzlich der Ausgleich. Zunächst Unachtsamkeit in der Pfedelbacher Hintermannschaft, die der Gegner nutzte, den Torhüter umspielte und in letzter Sekunde von Sergen Uzuner im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefan Schmieg, wobei Torhüter Petrowski die richtige Ecke geahnt hatte und fast noch dran war. Nach der Pause war zunächst Michelfeld am Drücker. Pfedelbach überstand jedoch diese Drangphase und ging in der 65. Spielminute durch Jens Schmidgall erneut in Führung. Er war am rechten Fünfereck von links angespielt worden und hämmerte den Ball regelrecht in die Maschen. Nur fünf Minuten später erhöhte Sergen Uzuner auf 1:3. Sein Kuller-Ball fand im Strafraum glücklich den Weg an einigen Gegnern vorbei ins rechte Toreck. Das Spiel war entschieden. Fazit: Pfedelbach zeigte Moral. Fast über die gesamte Spiellänge musste man sich zu Zehnt behaupten und siegte am Ende trotzdem verdient.

Spielbericht der TSV Michelfeld:

Wie zu erwarten war setzten die Gäste von Beginn an auf die Offensive und die Michelfelder Hintermannschaft musste vom ersten Moment an hellwach sein. Hatte Pfedelbach in der 12. Min. noch eine große Tormöglichkeit, stoppte der Spieler Cebulla Sekunden später an der Mittellinie einen durchgestarteten Michelfelder. Der Schiedsrichter entschied auf Notbremse und zeigte ihm die rote Karte. Trotz numerischer Unterzahl hatte die Gäste mehr vom Spiel, nutzten konsequent Ihre Spielstärke aus. Nach einem Fehler im Michelfelder Aufbauspiel wurde Hoffmann in der 21. Min. schön in die Gasse geschickt und erzielte eiskalt das 0:1. Michelfeld sah sich immer stärker in der Defensive und man konnte nur durch konzentriertes Zweikampfverhalten einen weiteren Gegentreffer vermeiden. Nur selten konnte man selbst offensive Akzente setzen. Eine Minute vor dem Seitenwechsel jedoch wurde Raphael Blömer schön freigespielt. Nachdem er bereits am Gästetorwart vorbei war wurde er im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte derr Kapitän Stefan Schmieg zum Pausenstand von 1:1.
Direkt nach dem Seitenwechsel hatte zuerst Pfedelbach eine Möglichkeit, zwischen der 50. und der 55. Min. dann die Gastgeber zweimal. In der 65. Min. war es Schmidgall der nach einem schnell vorgetragenen Angriff das 1:2 erzielte. Ein Eigentor war es das in der 70. Min. zum 1:3 führte. Nun hatten die Michelfelder, trotz Bemühen und Kampfgeist, den Gästen nichts mehr entgegenzusetzen. Pfedelbach konnte auf Ihrem Weg in die Landesliga einen weiteren verdienten Auswärtssieg einfahren.

Tore:
21. Min. 0:1 Marcel Hofmann
45. Min. 1:1 Stefan Schmieg (Foulelfmeter)
65. Min. 1:2 Jens Schmidgall
70. Min. 1:3 Eigentor

Karten:
12. Min. Rot Andreas Cebulla (TSV Pfedelbach) (Notbremse)

  Schiedsrichter: Felix Matuschek (TSV Dewangen)
Zuschauer: 100

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Marcel Hofmann:

Elfmetertor zum 1:1 Ausgleich für Michelfeld:

Tor zum 2:1 durch Jens Schmidgall:

Tor zum 3:1 durch ein Eigentor:

Jubel nach dem Spiel:

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 24.04.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Die Torschützen:

,

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des TSV Michelfeld

 
Die Ergebnisse des 24. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Sonntag, 23. April 2017
15:00 Uhr   SSVSSV Gaisbach-WEISGM Niedernhall/Weißbach3:0
15:00 Uhr   WKHSGM Weikersheim/Schäftersheim-ALTVfR Altenmünster1:2
15:00 Uhr   HESTSV Hessental-SVGSV Gründelhardt-Oberspeltach4:2
15:00 Uhr   SGSSG Sindringen/Ernsbach-CRATSV Crailsheim II1:0
15:00 Uhr   MIFTSV Michelfeld-PFETSV Pfedelbach1:3
15:00 Uhr   OSOTSV Obersontheim-BÜHSportfreunde Bühlerzell1:2
15:00 Uhr   TAUSGM Taubertal/Röttingen-DÜNTSV Dünsbach4:1
15:00 Uhr   NEUTSV Neuenstein-WACSV Wachbach3:4


Die Tabelle nach dem 24. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:

Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) PFE TSV Pfedelbach 24  20  73:21  52  63 
2 (2) SGS SG Sindringen/Ernsbach 24  15  74:43  31  51 
3 (3) SSV SSV Gaisbach 24  14  55:26  29  48 
4 (5) BÜH Sportfreunde Bühlerzell 24  11  43:34  40 
5 (4) OSO TSV Obersontheim 24  11  47:29  18  38 
6 (9) HES TSV Hessental 24  10  10  40:43  -3  34 
7 (6) DÜN TSV Dünsbach 24  10  11  49:58  -9  33 
8 (7) WEI SGM Niedernhall/Weißbach 24  10  45:46  -1  32 
9 (8) MIF TSV Michelfeld 24  37:42  -5  31 
10 (11) ALT VfR Altenmünster 24  13  33:53  -20  29 
11 (12) WAC SV Wachbach 24  10  36:32  28 
12 (10) NEU TSV Neuenstein 24  11  30:46  -16  27 
13 (14) TAU SGM Taubertal/Röttingen 24  11  34:49  -15  25 
14 (13) SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach 24  13  31:53  -22  25 
15 (15) WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim 24  10  11  31:48  -17  19 
16 (16) CRA TSV Crailsheim II 24  19  19:54  -35 

 
Berichte von den anderen Spielen der Bezirksliga vom 24. Spieltag:

TSV Neuenstein - SV Wachbach 3:4
In einem turbulenten Spiel gewann der Gast aus Wachbach das Kellerduell in Neuenstein knapp mit 3:4. die Gäste gingen bereits in der 8. Spielminute durch Manuel Gerner mit 0:1 in Führung, der aus dem Gewühl heraus einschießen konnte. In der 24. Minute bekam der TSV Neuenstein einen Strafstoss zugesprochen, den der Wachbacher Torhüter jedoch parieren konnte, so dass das 0:1 bis zur Pause Bestand hatte. Fünf Minuten nach Wiederbeginn gelang dem Wachbacher Fabian Hofmann per Elfmeter dann das 0:2, und schon zwei Minuten später konnten die Wachbacher im Anschluss an einen Eckball wiederum durch Manuel Gerner sogar das 0:3. Erst jetzt wachten die Gastgeber auf, und Jonas Müller konnte in der 77. Minute das 1:3 erzielen. Zwei Minuten später gelang Lucas Sanwald dann der 2:3 Anschlusstreffer. Nun hatten die Gastgeber noch mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich, in der 89. Minute bekam der SV Wachbach jedoch einen weiteren Strafstoos zugesprochen den erneut Fabian Hofmann sicher zum 2:4 verwandeln konnte. Eine Minute später traf Patrice Gerlach noch zum 3:4 für den TSV Neuenstein. In der fünf minütigen Nachspielzeit hatte Neuenstein noch zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, es blieb jedoch beim knappen Auswärtssieg für den SV Wachbach.
Schiedsrichter: Matthias Schmidt (Fellbach)
Zuschauer: 155
Torfolge:
8. Min. 0:1 Manuel Gerner (Mittelfeld)
50. Min. 0:2 Fabian Hofmann (Abwehr), (Foulelfmeter)
52. Min. 0:3 Manuel Gerner (Mittelfeld)
77. Min. 1:3 Jonas Müller (Mittelfeld)
79. Min. 2:3 Lucas Sanwald (Mittelfeld)
89. Min. 2:4 Fabian Hofmann (Abwehr), (Foulelfmeter)
90. Min. 3:4 Patrice Gerlach (Mittelfeld)

SGM Taubertal/Röttingen - TSV Dünsbach 4:1
Einen wichtigen 4:1 Heimsieg landete die SGM gegen den TSV Dünsbach.
Die Partie begann ausgeglichen. Erste gute Gelegenheiten boten sich der SGM durch Schnabel in der 18. Minute bzw. Löbert in der 19. Minute. Die Führung fiel dann per Foulelfmeter durch Heller, der den fälligen Strafstoß nach Foul an Löbert souverän verwandelte. Wie bereits in den letzten Wochen währte die Freude jedoch nicht lange. Nahezu wieder postwendend glichen die Gegner aus. Naundorf traf nach einem Standard in der 33. Minute. Doch die Roth-Elf lies sich trotz der Rückschlags nicht beirren und ging kurz vor der Pause durch Walch nach schönem Pass von Löbert erneut in Führung.
Auch in Halbzeit war die SGM die zweikampf- und laufstärkere Mannschaft und dem 3:1 näher als die Gäste dem Ausgleich. In der 61. Minute landete der Ball bei Uhl, der aus knapp 20 Metern dem gegnersichen Torwart keine Chance ließ. In der Folge lies die Heimelf weiterhin wenig zu und setzte selbst immer wieder gefährliche Konter. Den 4:1 Endstand stellte Gundermann per Kopf in der 82. Minute her.
Schiedsrichter: Sascha Seliger
Torfolge:
30. Min. 1:0 Steffen Heller (Mittelfeld), (Foulelfmeter)
33. Min. 1:1 Tilman Naundorf (Abwehr)
43. Min. 2:1 Daniel Walch (Mittelfeld)
61. Min. 3:1 Fabio Uhl (Mittelfeld)
82. Min. 4:1 Lukas Gundermann (Abwehr)

TSV OBERSONTHEIM - SPFR BÜHLERZELL 1:2
kein Spielbericht eingegangen
Schiedsrichter: Jonas Sachwitz
Torfolge:
52. Min. 0:1 Mike Dörr (Sturm)
62. Min. 0:2 Uwe Schuch (Mittelfeld), (Foulelfmeter)
76. Min. 1:2 Michael Däschler (Sturm)
Karten:
78. Min. Gelb/Rot (Spfr Bühlerzell)

SG Sindringen/Ernsb. - TSV Crailsh. II 1:0
Trotz der klaren Vorzeichen entwickelte sich zwischen dem Tabellenzweiten und dem abgeschlagenen Schlusslicht der Bezirksliga eine durchaus spannende Partie auf dem Sindringer Sportgelände. Zwar gingen die Gastgeber bereits in der 17.Spielminute durch Yannick Lotfi in Führung als er ein Zuspiel von Christian Baier zum 1:0 in die Maschen setzte, doch dies war zunächst einer der wenigen Höhepunkte in einer umkämpften Begegnung. In der 35.Spielminute musste dann der Crailsheimer Fabian Fritz nach einer unglücklichen Aktion mit einer Sprunggelenkverletzung den Platz verlassen. Die Gastgeber hatten vor der Pause das Pech dass die Direktabnahme von Timo Sauer gegen den Innenpfosten klatschte, aber auch der Gast war einem Treffer ganz nah, als Moritz Gentner seinen Kopfstoß nur wenige Zentimeter neben den Pfosten setzte. So blieb es beim Seitenwechsel bei der knappen 1:0 Führung der Heimelf.
In der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel nun immer zerfahrener, zwar hatten die Kochertäler innerhalb von nur wenigen Minuten durch Yannick Lotfi, Fabio Roth, Robin Winkler und Christian Baier gleich mehrere gute Möglichkeiten die Führung auszubauen, doch Sie scheiterten am starken Peter Renk im Crailsheimer Gehäuse. In der 70.Spielminute dann eine erneute verletzungsbedingte Spielunterbrechung als zwei Crailsheimer Akteure unglücklich zusammenprallten und sich dadurch Florian Brenner eine schwere Verletzung am Bein zuzog. In der Folge kam nun nahezu kein geordneter Spielfluss mehr zu Stande und so lebte die Partie von dem knappen Zwischenstand. Erst als der wenig geforderte Referee Andreas Winkler, dann nach einer insgesamt sieben minütigen Nachspielzeit, die äußerst faire Partie abpfiff, stand der schwer erkämpfte Arbeitssieg der Gastgeber letztlich doch fest.
Schiedsrichter: Andreas Winter (Unterkochen)
Zuschauer: 120
Torfolge:
17. Min. 1:0 Yannick Lotfi (Sturm)

TSV Hessental - SV Gründelhardt 4:2
Nach der Auswärtsniederlage in Gaisbach konnten sich die Hessentaler rehabilitieren und haben die Gäste aus Gründelhardt mit 4:2 Toren geschlagen. Alles andere als ein Heimsieg wäre auf Grund der Spielanteile und Torchancen auch ein Unding gewesen, denn der TSV hatte zahlreiche hochkarätige Torchancen um die Partie auch deutlicher für sich zu entscheiden. Dennoch mussten die Hausherren bereits in der 3. Minute eine bittere Pille schlucken, als ein Freistoß von Fabian Duske unberührt zum 0:1 für die Gäste ins Tor trudelte. Aber die Gastgeber ließen sich nicht beirren und erarbeiteten sich ihrerseits Torchancen. Nach fünfundzwanzig Minuten konnte die Gästeabwehr einen Ball nicht entscheidend klären und Patrick Walz konnte zum Ausgleich einschießen. Die Hessentaler waren jetzt Herr der Lage und bestimmtem die Partie. In der 34, Minute war erneut der TSV-Kapitän Patrick Walz zur Stelle und markierte mit einem Freistoßtreffer die 2:1 Pausenführung für sein Team. Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern dasselbe Bild, Hessental dominierte die Partie und hatte zahlreiche hochkarätige Torchancen die Partie frühzeitig für sich zu entscheiden. In der 75. Minute konnte Waldemar Wolf nach toller Vorabeit von Slawek Radzik auf 3:1 für den TSV erhöhen, ehe nur acht Minuten später Luca Blümlein mit dem 3:2 Anschlusstreffer nochmal verkürzen konnte und die Partie somit nochmal spannend machte. Auf Grund des Spielverlaufes wäre es allerdings ein Unding gewesen, wenn die Hausherren die Partie nochmal aus der Hand gegeben hätten. Soweit kam es aber nicht, denn kurz Spielende krönte erneut Patrick Walz seine starke Leistung mit einem Freistoßtreffer in den Winkel zum 4:2 Endstand und sicherte seinem Team damit die so wichtigen drei Zähler.
Schiedsrichter: Qendrim Mustafaj
Zuschauer: 100
Torfolge:
3. Min. 0:1 Fabian Duske (Abwehr)
24. Min. 1:1 Patrick Walz (Abwehr)
33. Min. 2:1 Patrick Walz (Abwehr)
71. Min. 3:1 Waldemar Wolf (Sturm)
82. Min. 3:2 Luca Blümlein
90. Min. 4:2 Patrick Walz (Abwehr)

SGM Weikersheim/Schäft. - VfR Altenmünster 1:2
VfR vergoldet das Osterwochenende mit dem ganz wichtigen Sieg in Weikersheim. Das Traumtor von Manuel Munz ist der Siegtreffer.
Die Brisanz des Spiels war von Anfang an zu merken. Zunächst waren es die Gastgeber die davon profitierten, dass der eine oder andere Akteur bei Grün-Weiß noch nervös war. Torspieler Wiedmann musste gegen Feidel klären (3.). Dann war es der VfR doppelt der die Chance hatte in Führung zu gehen. Munz und Gleß wurden gerade noch geblockt (10.). Dann setzte sich das sehr einfache Spiel der Gastgeber durch. Ein weiter Ball Marco Wiesler setzt sich im Laufduell durch und sein Schuss landet zum 1:0 im Netz. Aber schon im Gegenzug kann der VfR den Ausgleich erzielen. Patrick Lettenmaier wird ganz dumm vom Torspieler im Strafraum zu Fall gebracht. Sebastian König lässt sich die Chance beim Strafstoß nicht entgehen. Dann touchierte noch ein Freistoß von Feidel den Außenpfosten des VfR Tors.
In der zweiten Hälfte war der VfR dann tonangebend. Nico Gleß scheiterte nach knapp einer Stunde allein vorm Tor. Die Führung für den VfR nach einem Einwurf im Mittelfeld. Manuel Munz legt sich den Ball nochmal vor und haut in dann aus 30 Metern in den Winkel. Das Spiel war gedreht. Der VfR versäumte es danach das Spiel zu entscheiden. Vor dem Tor war es dann zu unkonzentriert und so musste noch gezittert werden. Ein Beispiel war Dennis Sami der die Überzahlsituation beim Konter zu überhastet vergab (83.). Weikersheim haute alle Bälle nach vorne und da war dann wichtig entgegen zu halten, was der VfR bis zum Schluss erfolgreich tat.
Schiedsrichter: Denis Ruff
Zuschauer: 100
Torfolge:
23. Min. 1:0 Marco Wiesler (Mittelfeld)
25. Min. 1:1 Sebastian König (Abwehr), (Foulelfmeter)
69. Min. 1:2 Manuel Munz (Mittelfeld)

SSV Gaisbach - SGM Niedernhall/Weißb. 3:0
Der SSV Gaisbach ging bereits nach zehn Minuten durch einen Fernschuss von Palumbo in Führung.
Die Gäste nach 20 Minuten dann nur noch zu zehnt. Heinle sah nach einer Notbremse die Ampelkarte. Den darauffolgenden Strafstoß konnte Fichte allerdings nicht verwandeln.
Anschließend der SSV mit immer mehr Ballbesitz. So dauerte es bis zur 35 Spielminute bis Münch nach schöner Vorarbeit von Palumbo zum 2:0 erhöhte.
Nach dem Seitenwechsel dann eine ausgeglichene Partie, welche hauptsächlich im Mittelfeld stattgefunden hat.
In der 60 Minute dann die Vorentscheidung - Münch mit seinem zweiten Treffer cool zum 3:0.
Zuschauer: 225
Torfolge:
11. Min. 1:0 Pietro Palumbo (Sturm)
36. Min. 2:0 Lukas Münch (Sturm)
59. Min. 3:0 Lukas Münch (Sturm)
Karten:
21. Min. Rot Luca Heinle (Abwehr) (SGM Niedernhall/Weißb.)

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 30.04.2017 spielen wir zu Hause gegen den TSV Obersontheim.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht und das Sportplatzblättle gibt es im Lauf der Woche.

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

Letztes Spiel 1. Mannschaft

23. Spieltag: Son, 22. Apr 2018
SG Stetten/Kleingartach
SG Stetten/Kleingartach
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

24. Spieltag: Son, 22. Apr 2018
TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
: SV Dimbach
SV Dimbach
 

q

Spielerkader 2017/18

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler2250
Löchgau Löchgau2242
Satteldorf Satteldorf2137
4  Pfedelbach Pfedelbach2236
Heimerdingen Heimerdingen2235
Fellbach Fellbach2334
Crailsheim Crailsheim2232
Oeffingen Oeffingen2331
Schluchtern Schluchtern2330
10  Schwaikheim Schwaikheim2229
11  Schornbach Schornbach2329
12  Ludwigsburg Ludwigsburg2329
13  Pflugfelden Pflugfelden2128
14  Stetten Stetten2226
15  Kornwestheim Kornwestheim2318
16  Leingarten Leingarten2218

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt2050
Westheim Westheim2048
Michelbach/Wald Michelbach/Wald2147
Gaildorf Gaildorf1931
SSV Hall SSV Hall2131
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.2029
Kupferzell Kupferzell2028
Eutendorf Eutendorf2027
Steinbach Steinbach2027
10  Künzelsau Künzelsau2023
11  Ingelfingen Ingelfingen1821
12  Untersteinbach Untersteinbach1921
13  Pfedelbach Pfedelbach2015
14  Dimbach Dimbach2013
15  Untermünkheim Untermünkheim2011

Aktion Torcent

Mannschaft 2017/18

cebulla_andreas.jpg

Torcent Teilnehmer

Geburtstage diesen Monat:


6.4.2018: Matthias Rein (23)
15.4.2018: Samuel Helming (28)
24.4.2018: Matthias Cebulla (22)
30.4.2018: Mustafa Keklik (33)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: