Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga Vorbericht 3. Spieltag: TSV Heimerdingen - TSV Pfedelbach

Am Sonntag, den 3. September 2017 spielen wir auswärts beim TSV Heimerdingen aus dem Enz-Murr-Kreis. Zu diesem Spiel wird ein Bus eingesetzt.
Ein Vorbericht zum Spiel, Infos zum Gegner und zur Busfahrt und die Spielpaarungen des 3. Spieltags der Landesliga sind online.

Vorbericht:

-

 

Am kommenden Sonntag bestreiten wir unser zweites Auswärtsspiel in Folge in der Landesliga.
Nach der herben 1:6 Pleite am Sonntag in Breuningsweiler hoffen wir in Heimerdingen auf ein Erfolgserlebnis.
Heimerdingen ist ein Stadtteil von Ditzingen und liegt nordwestlich der Kernstadt auf einer Anhöhe.
Nach der 1:3 Heimniederlage gegen Schornbach und der 1:6 Niederlage in Breuningsweiler haben wir die rote Laterne in der Tabelle übernommen. In Breuningsweiler haben uns auch wieder etliche Spieler verletzungs- oder urlaubsbedingt gefehlt. Aber auch mit deren Anwesenheit wäre eine Niederlage nicht zu vermeiden gewesen. Breuningsweiler spielt in einer anderen Liga. Die Regionalliga- und oberligaerfahrenen Spieler des Aufsteigers aus der Bezirksliga Rems/Murr sind einfach zu stark für diese Liga. Selbst das Schiedsrichtergespann war erstaunt und hatte so eine gute Mannschaft noch nicht in der Landesliga gesehen.
Für unsere Mannschaft gilt es also in Heimerdingen die ersten Landesliga-Punkte zu ergattern. Personaltechnisch sieht es eventuell ein bisschen besser aus wie in Breuningsweiler. Leider fällt nun Ebrima Jasseh die nächsten zwei Wochen wegen Verletzung aus. Die Seuche der Verletzungen reisst einfach nicht ab.
Heimerdingen landete in der vergangenen Saison mit 44 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz, also ein Platz besser wie der Relegationsplatz. Am Ende hatte man 3 Punkte Vorsprung vor dem Relegationsteilnehmer SV Fellbach.
Abteilungsleiter Uwe Sippel ist mit diesem Abschneiden nur bedingt zufrieden. Mit dem Klassenerhalt haben wir unsere "Mindestanforderung" erfüllt und freuen uns gemeinsam mit dem gesamten Umfeld auf ein weiteres Jahr Landesliga in Heimerdingen. Die gesteckten Ziele haben wir verpasst. Anstatt der angestrebten 50 Punkte waren es am Saisonende deren 44. Ebenso waren wir mit unseren Serien von fünf Niederlagen / sechs Siegen / sechs Spielen ohne Sieg von einer konstanten Runde weit entfernt, erzähtl Sippel im fupa Teamcheck.
Trainer Dietmar Seethaler hat sein Amt zum Saisonende aus persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt. Zur neuen Runde hat Holger Ludwig die Verantwortung für den sportlichen Bereich übernommen. Ihm zur Seite steht weiterhin Martin Schulz als Co-Trainer.
Für Reinhard Ponnath steigt Tobias Kunde als Spielleiter mit ein. Er bildet gemeinsam mit Michael Körle das neue Spielleiterteam.
Als Neuzugänge darf Heimerdingen folgende Spieler begrüßen: Roberto Ancona (TSV Nussdorf), Dominik Eitel (TSV Heimerdingen U19), Sebastian Kniller (SpVgg 07 Ludwigsburg), Emre Öztürk (TSV Eltingen). Darüber hinaus stehen mit Alexander Frey und Felix Todten wieder zwei Langzeitverletzte der Vorsaison zur Verfügung.
Es gab auch einige Abgänge: David Astore (SV Perouse), Emanuele Di Natale (FC Marbach), Dimitriy Lubenskiy (SKV Rutesheim) und Tobias Staiger (SpVgg Bissingen)
Als Zielsetzung für die jetzige Landesliga-Saison haben sich die Heimerdinger folgendes gesetzt: Wir wollen schönen Fussball spielen, möglichst konstant das vorhandene Potential abrufen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Die Mannschaft will so früh wie möglich 42 Punkte und dann mal schauen wieviele Spiele noch "übrig" sind.
Heimerdingen verlor wie unser TSV die ersten beiden Spiele. Am 1. Spieltag zu Hause gegen den SV Breuningsweiler mit 1:3 und letzten Sonntag bei 07 Ludwigsburg mit 1:2.

Schiedsrichter: Danny Kapell (Spfr. Tiefenbach)
Schiedsrichterassistent 1: Jan Jakob Keim (TG Böckingen)
Schiedsrichterassistent 2: Joscha Link (TSV Lehrensteinsfeld)
  Spielbeginn: 15.00 Uhr
Spielort: Sportplatz Heimerdingen (Weissacher Str., 71254 Ditzingen)

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung vom 02.09.2017 (zum Vergößern auf das Bild klicken):

 

Vorbericht des TSV Heimerdingen:

Zeit für den ersten Pflichtspielsieg

Das Team aus dem Strohgäu hat in der Landesliga den ebenfalls noch punktlosen TSV Pfedelbach zu Gast
Der Verlierer bleibt zunächst im Tabellenkeller hängen.
Drei Pflichtspiele hat er mit seiner neuen Mannschaft bereits hinter sich. Doch Holger Ludwig steht beim TSV Heimerdingen noch immer mit leeren Händen da. Erst kam das Pokal-Aus bei dem Bezirksligisten SV Wachbach, dann folgten die Liganiederlagen gegen Breuningsweiler (1:3) und bei der SpVgg 07 Ludwigsburg (1:2).
Gegen den Aufsteiger TSV Pfedelbach (Sonntag, 15 Uhr) sollen nun endlich die ersten Punkte her. „Das ist sozusagen ein Muss“, sagt Holger Ludwig. Einem besonderen Druck fühlt sich der neue Coach deshalb jedoch nicht ausgesetzt. Schließlich will er sowieso möglichst jedes Spiel gewinnen. Und das gilt für die Begegnungen auf dem heimischen Gelände erst recht.
Wenn nicht gegen Pfedelbach, gegen wen soll es dann überhaupt klappen? Bei den Gästen steht ebenfalls noch die Null auf dem Punktekonto. Sie kassierten gleich neun Gegentore in den zwei Spielen. Sechs davon alleine am vergangenen Wochen­ende in Breuningsweiler. Die weiß Holger Ludwig aber durchaus zu relativieren: „Wir hätten gegen diese Mannschaft am Ende auch vier oder fünf kriegen können. Wir tun ganz gut daran, wenn wir uns auf uns konzentrieren.“
Und da sieht der Übungsleiter auf jeden Fall Verbesserungsbedarf. Fünf Gegentore (zusammen mit 07 Ludwigsburg und Crailsheim die zweitmeisten in der Liga) stimmen ihn alles andere als zufrieden. Vorne hapert es noch zu oft am letzten Pass und der letzten Aktion im Strafraum.
Auch vom Personal her ist das Team noch nicht bei hundert Prozent. Mit Jörn Pribyl und Tim Schlichting fehlen gleich zwei Akteure für zentrale Positionen in der Viererkette und im Mittelfeld. Schlussmann Lukas Emmrich und Außenspieler Robin Rampp fehlen weiterhin verletzungsbedingt. Während Norman Röcker noch Trainingsrückstrand aufzuarbeiten hat, stoßen wenigstens Ismail Sancakdaroglu und Salvatore Pellegrino wieder zum Kader dazu. All das darf und soll zu Hause aber keine Rolle spielen. Heimerdingen braucht ein Erfolgserlebnis. Das Problem dabei: Der Club aus dem Hohenlohekreis kommt mit dem gleichen Ansinnen.

 

weitere Infos zum TSV Heimerdingen (Artikel aus der Stuttgarter Zeitung vom 10.08.2017):

Der TSV Heimerdingen hat in der vergangenen Saison bewiesen, dass er mit jedem Gegner mithalten kann. Der neue Trainer Holger Ludwig geht mit einem unwesentlich verändertem Mannschaftskader in die Runde.
Ditzingen - Die Punktspielrunde hat noch gar nicht angefangen, da muss der neue Heimerdinger Trainer Holger Ludwig auch schon den ersten Dämpfer verarbeiten. An die Erfolge im Verbandspokalwettbewerb der vergangenen Jahre, als es bis ins Viertelfinale mit Spielen gegen die Drittligisten 1. FC Heidenheim und Stuttgarter Kickers ging, wollte man anknüpfen. Stattdessen setzte es einen bitteren K.o. in der ersten Runde beim Bezirksligisten SV Wachbach, der auch noch fast die komplette Spielzeit in Unterzahl auskommen musste.
Es gibt schönere Einstände. Seine Spielphilosophie wirft der Übungsleiter trotz dieses Rückschlags aber nicht gleich über den Haufen. Bei eigenem Ballbesitz soll sich möglichst jeder Akteur am Spielaufbau beteiligen. Ein besonderes Augenmerk legt Ludwig dabei auf die beiden äußeren Spieler in der Viererkette. Gegen den Ball fordert der ehemalige Oberligaspieler in Bissingen und Freiberg von allen vollen Einsatz, um dem Gegner möglichst kompakt gegenüberzutreten.
Die Mannschaft funktioniert
Nichts grundlegend Neues für das kickende Heimerdinger Personal. Deswegen sagt Holger Ludwig auch von vorneherein: „Ich werde nicht alles revolutionieren und umstellen.“ Es gibt auch keinen wirklich zwingenden Grund dafür. Er hat eine funktionierende Mannschaft übernommen, der es vor allen Dingen an einem fehlt: der nötigen Konstanz. Die vergangene Saison lieferte dafür wieder einmal ein schönes Beispiel. In den Partien direkt vor und nach der Winterpause gelangen sechs Siege in Folge, der TSV Heimerdingen hatte den Anschluss an die Spitzenplätze hergestellt. Dann folgten jedoch fünf Niederlagen und ein Unentschieden. Der Club musste aufpassen, dass er nicht noch ernsthaft in Abstiegsgefahr gerät.
Der Trainer hat es also mit einem Team zu tun, das in der Liga keinen Gegner zu fürchten braucht, andererseits aber auch gegen jeden verlieren kann. Die personellen Änderungen halten sich in überschaubarem Rahmen. David Astore und Tobias Staiger kamen zusammen genommen nur auf sieben Einsätze. Emanuele Di Natale und Dimtriy Lubenskiy bestritten jeweils rund die Hälfte der Partien. Mit Roberto Ancona und Sebastian Kniller kamen zwei Spieler, die Landes-, beziehungsweise Oberligaerfahrung vorweisen können.
Es gibt feste Größen im Team
Die Aussagekraft der Testspiele hält sich in Grenzen. Urlaubsbedingt oder wegen leichter Blessuren fehlten beispielsweise Michele Ancona, Tim Schlichting, Daniel Riffert, Norman Röcker oder auch Roberto Ancona. Das Rennen um die Plätze in der Anfangself ist unter dem neuen Trainer sicher offener als zuvor. Feste Größen sind aber auch bei dem 35-Jährigen Spieler wie Riffert, Schlichting oder Michele Ancona. Im Tor liefern sich Lukas Emmrich und Nick Rampp einen Zweikampf. Wobei Emmrich für sich ins Feld führen kann, dass er in der Vorsaison 24 Begegnungen bestritten hat, sein Kollege verletzungsbedingt nur vier.
Das Pokal-Aus ist für Holger Ludwig zwar ärgerlich, lässt sich aber angesichts der Tatsache, dass man früher oder später auf übermächtige Konkurrenz trifft, sicher verschmerzen. Zumal der neue Trainer ja auch schon ein Positiv-Erlebnis zu verzeichnen hat. Bei seiner ersten Teilnahme am Flachter Eugen-Essig-Turnier durfte er auf Anhieb den Pokalgewinn feiern.

Mannschaftsbild TSV Heimerdingen:

 

Hier gehts zur Homepage des TSV Heimerdingen.

Hier gehts zur Facebook-Seite des TSV Heimerdingen.

 

Die Spielpaarungen des 3. Spieltags der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Samstag, 02. September 2017
15:30 Uhr   SVSSV Schluchtern-SVLSV Leingarten-:-
15:30 Uhr   CRATSV Crailsheim-SCOTSV Schornbach-:-
15:30 Uhr   LUDSpVgg 07 Ludwigsburg-TVOTV Oeffingen-:-
Sonntag, 03. September 2017
15:00 Uhr   SGSSG Stetten/Kleingartach-TVPTV Pflugfelden-:-
15:00 Uhr   HEITSV Heimerdingen-PFETSV Pfedelbach-:-
15:00 Uhr   SALSV Salamander Kornwestheim-SVBSV Breuningsweiler-:-
15:30 Uhr   SATSpvgg Gröningen-Satteldorf-FVLFV Löchgau-:-
16:00 Uhr   SWATSV Schwaikheim-SVFSV Fellbach-:-

Die Tabelle vor dem 3. Spieltag der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 SVB SV Breuningsweiler 9:2 
2 SVF SV Fellbach 7:0 
3 SCO TSV Schornbach 4:1 
4 FVL FV Löchgau 3:1 
5 SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 4:0 
6 TVP TV Pflugfelden 5:4 
7 SGS SG Stetten/Kleingartach 3:3 
8 SVL SV Leingarten 2:3  -1 
9 CRA TSV Crailsheim 3:5  -2 
10 LUD SpVgg 07 Ludwigsburg 2:5  -3 
11 SWA TSV Schwaikheim 3:4  -1 
12 TVO TV Oeffingen 1:2  -1 
13 SVS SV Schluchtern 1:3  -2 
14 HEI TSV Heimerdingen 2:5  -3 
15 SAL SV Salamander Kornwestheim 0:4  -4 
16 PFE TSV Pfedelbach 2:9  -7 

 


0



Letztes Spiel 1. Mannschaft

16. Spieltag: Son, 03. Dez 2017
TSV Schornbach
TSV Schornbach
2:4 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

--- WINTERPAUSE ---

Letztes Spiel 2. Mannschaft

15. Spieltag: Sam, 25. Nov 2017
TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
4:4 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

Nächstes Spiel 1. Mannschaft

--- WINTERPAUSE ---
q

Spielerkader 2017/18

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler1638
Löchgau Löchgau1527
Crailsheim Crailsheim1525
Satteldorf Satteldorf1424
Pflugfelden Pflugfelden1624
Schwaikheim Schwaikheim1623
Heimerdingen Heimerdingen1522
Oeffingen Oeffingen1522
Schornbach Schornbach1622
10  Ludwigsburg Ludwigsburg1521
11  Pfedelbach Pfedelbach1620
12  Fellbach Fellbach1519
13  Schluchtern Schluchtern1516
14  Stetten Stetten1516
15  Leingarten Leingarten1515
16  Kornwestheim Kornwestheim1511

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt1231
Westheim Westheim1329
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1428
Eutendorf Eutendorf1321
Gaildorf Gaildorf1321
Kupferzell Kupferzell1321
SSV Hall SSV Hall1220
Steinbach Steinbach1320
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.1217
10  Künzelsau Künzelsau1417
11  Untersteinbach Untersteinbach1416
12  Ingelfingen Ingelfingen1213
13  Pfedelbach Pfedelbach1410
14  Dimbach Dimbach136
15  Untermünkheim Untermünkheim126

Aktion Torcent

Mannschaft 2017/18

hilkert_marvin.jpg

Torcent Teilnehmer

Geburtstage diesen Monat:


8.12.2017: Dominik Plottke (23)
26.12.2017: Besfort Isufi (23)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: