Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga Vorbericht 4. Spieltag: TSV Pfedelbach - SV Salamander Kornwestheim

Bereits am Samstag, den 9. September 2017 um 15.30 Uhr spielen wir zu Hause gegen den SV Salamander Kornwestheim.
Ein Vorbericht,
Infos zum Gegner, das Sportplatzblättle und die Spielpaarungen zum 4. Spieltag sind bereits online.

-

 

Vorbericht des Abteilungsleiters:

Liebe Fans des TSV,
sehr verehrte Gäste,

ich darf Sie alle recht herzlich zu unserem zweiten Heimspiel gegen den SV Salamander Kornwestheim in Pfedelbach begrüßen.
Ein ganz besonderer Gruß gilt wie immer unseren Sponsoren.

Dass in der Landesliga „ein anderer Wind“ weht, musste unser Team schmerzlich erfahren. Gegen den TSV Schornbach zeigte sich, dass man in der Landesliga jede sich bietende Chance nutzen sollte, was man nicht tat und am Ende bitter bestraft wurde.
Gegen Breuningsweiler musste man neidlos anerkennen, dass dieses Team ein, wenn nicht sogar zwei Klassen besser war und hochverdient gewann. In Heimerdingen durfte man durch ein Kopfballtor von Marvin Hilkert den ersten Landesligapunkt feiern. Aufgrund einer agileren zweiten Halbzeit sicherlich verdient, wenn auch in der 90. Spielminute sehr schmeichelhaft.
Heute stellt sich nun das noch sieglose Team aus Kornwestheim in Pfedelbach vor. Leichte Gegner gibt es in der Landesliga nicht, hatte der Gegner doch bereits mit Fellbach, Schornbach und Breuningsweiler ein sehr hartes Auftaktprogramm.  Trotzdem will man auf jeden Fall die Punkte in Pfedelbach behalten. Hierfür ist jedoch nochmals eine Steigerung zum Heimerdingen-Spiel notwendig.
Ich drücke unserem Team die Daumen und hoffe fest auf einen Pfedelbacher Sieg.

Die Schiedsrichter der Partie, Herrn Philip Salver von der Spvgg Stuttgart-Ost sowie an den Linien Alessandro Heim von der SportKultur Stuttgart und Johanna Granzow-Emden vom SV Stuttgarter Kickers darf ich in Pfedelbach recht herzlich begrüßen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Alexander Frank
Abteilungsleiter

Schiedsrichter: Philip Salver (Spvgg Stuttgart-Ost)
Schiedsrichterassistent 1: Alessandro Heim (SportKultur Stuttgart)
Schiedsrichterassistent 2: Johanna Granzow-Emden (SV Stuttgarter Kickers)
  Spielbeginn: 15.30 Uhr

 

Coaching-Zone, das Wort des Trainers:

Liebe TSV-Fans, liebe Zuschauer,

zum heutigen Landesliga-Heimspiel gegen den SV Salamander Kornwestheim möchte ich Sie herzlich in Pfedelbach begrüßen.

Ebenfalls willkommen heißen möchte ich unsere Gäste aus Kornwestheim mit ihrem Trainer Sascha Becker, sowie das Schiedsrichtergespann der heutigen Begegnung.

Nachdem wir in den ersten beiden Saisonspielen Niederlagen gegen den TSV Schornbach und den SV Breuningsweiler hinnehmen mussten, konnten wir letzte Woche beim TSV Heimerdingen unseren ersten Punkt einholen.
Leider mussten wir alle drei Spiele mit einem stark dezimierten Mannschaftskader bestreiten. Verletzung- und Urlaubsbedingt fehlten immer wieder viele Leistungsträger. In dieser Woche hat sich die Situation ein wenig entspannt und wir können heute mit einer schlagfertigen Mannschaft in dieses wichtige Spiel gehen.
Heute gilt gegen den ebenfalls bisher sieglosen SV Salamander Kornwestheim den ersten Landesliga Dreier einzufahren.

Ich wünsche euch ein spannendes Spiel,

Euer Martin Wöhrle
Trainer TSV Pfedelbach

 

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle
zum Spiel lesen.

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung zum Landesliga-Spiel vom 09.09.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

 

Vorbericht aus der Kornwestheimer Zeitung zum Landesliga-Spiel vom 09.09.2017

SVK hat keine Punkte mehr zu verschenken

Falls Dominic Janzer zum Einsatz kommt, spielt er mit Manschette.Foto: Archiv/Horst Dömötör

Kornwestheim/Fußball - Die Bonusspiele sind vorbei“, sagt Sascha Becker. Was der Trainer des SV Kornwestheim eigentlich sagen will, ist: Es wäre schön gewesen, wenn sein Team aus den ersten drei Spielen in der Fußball-Landesliga etwas Zählbares mitgenommen hätte. Dass das aber nicht eingetreten ist, lässt sie beim SVK nicht in Panik verfallen – noch nicht. Denn: Im Spiel gegen den zweiten Aufsteiger in Folge, an diesem Samstag geht es gegen den TSV Pfedelbach (15.30 Uhr), zählt es jetzt. Die ersten Zähler müssen her für den SVK, der das einzige Team in der Landesliga ohne Punkt und auch ohne Tor ist. „Wenn wir aus den kommenden beiden Spielen nichts holen, dann kann man schon von einem Fehlstart sprechen“, sagt Becker. „Natürlich ist das einfacher gesagt als getan, aber Pfedelbach ist ein Gegner, gegen den wir punkten müssen.“ Der SVK-Coach erwartet, dass die Partie anders verlaufen wird, als die bisherigen Spiele. Es werde viel mehr über den Kampf gehen – und wenn sein Team diesen annehme, stünden die Chancen gut. „Spielerisch sind wir die bessere Mannschaft glaube ich. Meine Jungs sind zwar jünger, aber technisch besser ausgebildet.“

Zu denen gehört auch Dominic Janzer. Der Stürmer, der in dieser Saison noch kein Spiel für den SVK gemacht hat, kehrt im Spiel gegen Pfedelbach nach seiner Handverletzung zurück. Für die Start-Elf reiche es zwar noch nicht, „aber die Power für 15 bis 20 Minuten hat er“, meint sein Trainer. Janzer, der in der Bezirksliga 27 Tore erzielte und damit keinen unbedeutenden Teil zum Aufstieg beigetragen hat, absolvierte in dieser Woche Teile des Mannschaftstrainings und hatte zuvor schon seit drei Wochen individuell an seiner Fitness gearbeitet. „Er hat ein Näschen. Und so einen bringen zu können, ist natürlich super“, sagt Becker. Nicht auf der Kornwestheimer Auswechselbank Platznehmen werden am Samstag Enis Kabashi (privat verhindert), Babacar Fall Niang, Primin Löffler (beide im Urlaub), Leon Kraguljac (verletzt) und Lars Greinert (Sperre nach Gelb-Rot im Spiel gegen den SV Breuningsweiler). 

 

 

Nachgefragt beim SV Salamander Kornwestheim (Sascha Becker, Trainer):

Wie zufrieden seid ihr mit euren bisherigen Spielen der noch jungen Saison 2017/2018?
Mit den Ergebnissen der ersten beiden Spiele sind wir nicht zufrieden.

Wie lief bei euch die Vorbereitung auf die Vorrunde der Saison 2017/18?
Wie bei allen Vereinen immer wieder durch Urlaube und Verletzungen eingeschränkt. In Summe haben die Jungs gut gearbeitet und gut mitgezogen. Leider haben gerade in den letzten Wochen vor dem Rundenstart sehr viele Spieler (>11) gefehlt, sodass das Ende der Vorbereitung suboptimal verlief.

Worauf lag der Schwerpunkt in der Vorbereitung?

Gegenseitiges Kennenlernen, Vermittlung der Spielidee und Training der konditionellen Aspekte

Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?
Neuzugänge: Fabio Morello (Freiberg), Nico Schürmann (Freiberg), Sascha Becker (Sportvg Feuerbach), Babacar Fall Niang (Viktoria Backnang), Enis Kabashi (07 Ludwigsburg), Lars Greinert (FV Löchgau II), Baba Mbodji (07 Ludwigsburg), Christian Steinhaus (07 Ludwigsburg)

Abgänge: insgesamt haben uns 11 Spieler verlassen

Neues Trainergespann Sascha Becker mit Co-Trainer Christian Butz.
Neuer Athletiktrainer Manne Reichert sowie neuer Betreuer Rainer Becker

Welche Chancen rechnet ihr euch für das Spiel in Pfedelbach aus und wie ist dein Tipp?
Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Mein Tipp zwischen Pfedelbach und Kornwestheim ist ein 0:2

Wie lautet die Zielsetzung für diese Saison?
Klassenerhalt

Wen siehst du in der Landesliga als Favorit um den Aufstieg, wer muss um den Klassenerhalt bangen?
07 Ludwigsburg streiche ich nach den jüngsten Vorkommnissen von meiner Favoritenliste.
Den SV Fellbach sehe ich sehr stark. Einen Tipp im Kampf um den Klassenerhalt gebe ich nicht ab.


Vielen Dank an dieser Stelle an Sascha Becker vom SV Salamander Kornwestheim, der die Fragen der Redaktion beantwortet hat.

 

Infos zum Gegner SV Salamander Kornwestheim:

Kornwestheim stieg bereits zur Saison 2014/15 in die Landesliga auf.
Nach 2 Jahren folgte der Abstieg, ehe in der letzten Saison, wie bei unserem TSV,  der Bezirksligameistertitel (Enz/ Murr) gefeiert werden durfte.
Man hatte sich knapp gegen den FC Marbach behauptet (79:46 Tore, 71 Punkte)
In die Landesliga startete man ähnlich schecht wie unser TSV.
Nach Niederlagen gegen Fellbach, Schornbach und Breuningsweiler ist das Punktekonto momentan noch leer.
Das Durchschnittsalter des Teams beträgt 22,58 Jahre (vgl. TSV: 23,71)

 

Bericht aus der Kornwestheimer Zeitung vom 18.08.2017:

Jeder rennt für den anderen: Teamgeist als großes Plus

Kornwestheim - Sascha Becker ist zufrieden. „Wir haben richtig gute sieben Wochen gehabt“, sagt der SVK-Trainer, „und in dieser langen Vorbereitung haben wir gut gearbeitet.“ Vor allem im Spiel nach Ballgewinnen und beim Verteidigen von Standardsituationen sei sein Team richtig stark. „Und wir haben gezeigt, dass wir gegen so gut wie jeden Gegner Tore schießen können.“ Klingt, als sei seine Mannschaft gerüstet für die neue Landesliga-Saison, in der das Ziel für den Aufsteiger ganz klar heißt: drinbleiben.

Nach der Bezirksliga-Meisterschaft und dem Aufstieg hatte es beim SVK einen Einschnitt gegeben. Mit Coach Markus Fendyk, dem spielenden Co-Trainer und Serientorschütze Predrag Sarajlic und Kapitän Muammer Dülger wanderten gleich drei zentrale Figuren zum TV Pflugfelden ab. Allrounder Timo Stahl (zur zweiten Mannschaft), Alessandro Chirivi (TV Oeffingen) und Michael Sabljo (Ende der Aktivenlaufbahn) hinterließen ebenfalls Löcher in der Stammelf. Aufgefüllt werden die nun vorwiegend mit jungen Neuzugängen. „Sie alle haben Potenzial und sind entwicklungsfähig“, ist Becker überzeugt, „und ich bin sicher, dass sich in ein, zwei Jahren viele der Jungs einen Namen gemacht haben werden.“

Lars Greinert könnte so einer sein. Der 20-jährige Innenverteidiger, gekommen vom FV Löchgau 2, trug im abschließenden Test gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen sogar die Kapitänsbinde. Die endgültige Entscheidung, wer beim SVK künftig als Spielführer agiert, gibt Becker erst am heutigen Freitag bekannt. Dennoch: Greinert hat bereits gezeigt, dass er dazugehört. Mit dem erfahrenen Aleksandar Adzic, den Becker von der defensiven Außenbahn ins Zentrum beordert hat, steht ihm der ehemalige Kapitän von 07 Ludwigsburg zur Seite.

„Es ist eine super Kameradschaft entstanden“, lobt Becker außerdem die Teamchemie. „Das kann unser großes Plus sein, denn dieser Zusammenhalt ist auch auf dem Platz spürbar.“ Jeder renne für den anderen. Zum Beispiel Neuzugang Nico Schürmann. „Der hat beim VfB eine Ausbildung vom Feinsten genossen, ist sich aber für absolut nichts zu schade und verfolgt den Gegner teilweise bis an unseren eigenen Strafraum“, schwärmt Becker von seinem Stürmer.

Ein Grundgerüst für die erste Elf hat er natürlich schon im Kopf. Neben Adzic und Greinert in der Innenverteidigung gehören wohl auch Mittelfeld-Antreiber Stefano Nicolazzo auf der Zehn und Sechser Baba Mbodji dazu, außerdem Flügelflitzer Marco Reichert. Und, wenn er sich von seiner Hand-OP wieder vollständig erholt hat, auch Bezirksliga-Torschützenkönig Dominik Janzer (27 Treffer). Im September ist der Stürmer wohl wieder einsatzbereit. Im Grunde gelte aber: Jeder hat die Chance, sich zu zeigen. „Und teilweise geht so etwas schneller, als einem lieb ist, durch Urlaube oder Verletzungen“, weiß Becker.

Das bekommt der Coach bereits im ersten Punktspiel am Sonntag um 15.30 Uhr gegen den SV Fellbach zu spüren. Mit Janusz Liermann und Louis Wolf weilen beide etatmäßigen Torspieler im Urlaub, sodass Max Engelbrecher von der Zweiten ranmuss. Apropos Torspieler: Wer am Ende Stammkeeper wird, ist noch nicht entschieden. „Fest steht, dass Janusz Liermann im zweiten Spiel in Schornbach im Tor stehen wird“, sagt Becker. Danach werde man weitersehen. „Ein Wechselspiel möchte ich auch gar nicht wirklich ausschließen, nur nicht im wöchentlichen Rhythmus. Da muss dann schon eine andere Lösung her“, so der Trainer.

Er bekräftigt abermals: Das Saisonziel könne nur der Klassenerhalt sein. „Wir wollen so schnell wie möglich über die 40-Punkte-Marke kommen“, sagt er. Und sein Co-Trainer Christian Butz (Becker: „Ich sehe uns als Trainerteam.“) fügt hinzu: „Das ist auf jeden Fall machbar. Alles andere ist Zubrot.“ Und ein solcher Bonus wäre es auch, könnte man den ein oder anderen „Großen“ ärgern. Als Favoriten sieht Becker die Nachbarn von 07 Ludwigsburg, aber auch der TSV Crailsheim könne oben ein Wörtchen mitreden. Und ein Überraschungsteam wie vielleicht der Aufsteiger SV Breuningsweiler. „Dahinter wird es brutal eng, es wird auch mit Verletzungen und Tagesform zusammenhängen.“

Hier gehts zur Homepage des SV Salamander Kornwestheim.
 

 

Die Spielpaarungen des 4. Spieltags der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Samstag, 09. September 2017
15:30 Uhr   SVFSV Fellbach-SVSSV Schluchtern-:-
15:30 Uhr   SVLSV Leingarten-SGSSG Stetten/Kleingartach-:-
15:30 Uhr   PFETSV Pfedelbach-SALSV Salamander Kornwestheim-:-
17:00 Uhr   FVLFV Löchgau-LUDSpVgg 07 Ludwigsburg-:-
Sonntag, 10. September 2017
15:00 Uhr   TVPTV Pflugfelden-SATSpvgg Gröningen-Satteldorf-:-
15:00 Uhr   SVBSV Breuningsweiler-CRATSV Crailsheim-:-
15:00 Uhr   TVOTV Oeffingen-HEITSV Heimerdingen-:-
16:00 Uhr   SCOTSV Schornbach-SWATSV Schwaikheim-:-

Die Tabelle vor dem 4. Spieltag der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 SVB SV Breuningsweiler 13:2  11 
2 FVL FV Löchgau 4:1 
3 SCO TSV Schornbach 5:2 
4 TVP TV Pflugfelden 8:6 
5 SVF SV Fellbach 7:1 
6 SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 4:1 
7 SWA TSV Schwaikheim 4:4 
8 TVO TV Oeffingen 2:2 
9 SVL SV Leingarten 5:6  -1 
10 CRA TSV Crailsheim 4:6  -2 
11 SGS SG Stetten/Kleingartach 5:6  -1 
12 LUD SpVgg 07 Ludwigsburg 2:6  -4 
13 SVS SV Schluchtern 4:6  -2 
14 HEI TSV Heimerdingen 3:6  -3 
15 PFE TSV Pfedelbach 3:10  -7 
16 SAL SV Salamander Kornwestheim 0:8  -8 

 


0



Letztes Spiel 1. Mannschaft

16. Spieltag: Son, 03. Dez 2017
TSV Schornbach
TSV Schornbach
2:4 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

--- WINTERPAUSE ---

Letztes Spiel 2. Mannschaft

15. Spieltag: Sam, 25. Nov 2017
TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
4:4 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

Nächstes Spiel 1. Mannschaft

--- WINTERPAUSE ---
q

Spielerkader 2017/18

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2017/18
   SP
Breuningsweiler Breuningsweiler1638
Löchgau Löchgau1527
Crailsheim Crailsheim1525
Satteldorf Satteldorf1424
Pflugfelden Pflugfelden1624
Schwaikheim Schwaikheim1623
Heimerdingen Heimerdingen1522
Oeffingen Oeffingen1522
Schornbach Schornbach1622
10  Ludwigsburg Ludwigsburg1521
11  Pfedelbach Pfedelbach1620
12  Fellbach Fellbach1519
13  Schluchtern Schluchtern1516
14  Stetten Stetten1516
15  Leingarten Leingarten1515
16  Kornwestheim Kornwestheim1511

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2017/18
   SP
Mainhardt Mainhardt1231
Westheim Westheim1329
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1428
Eutendorf Eutendorf1321
Gaildorf Gaildorf1321
Kupferzell Kupferzell1321
SSV Hall SSV Hall1220
Steinbach Steinbach1320
Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.1217
10  Künzelsau Künzelsau1417
11  Untersteinbach Untersteinbach1416
12  Ingelfingen Ingelfingen1213
13  Pfedelbach Pfedelbach1410
14  Dimbach Dimbach136
15  Untermünkheim Untermünkheim126

Aktion Torcent

Mannschaft 2017/18

chafroud_mohammed.jpg

Torcent Teilnehmer

Geburtstage diesen Monat:


8.12.2017: Dominik Plottke (23)
26.12.2017: Besfort Isufi (23)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: