Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga 10. Spieltag: TSV Pfedelbach - SpVgg 07 Ludwigsburg 3:0 (1:0)

Der TSV Pfedelbach gewinnt zu Hause gegen 07 Ludwigsburg völlig verdient mit 3:0.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder vom Spiel und die Videos vom Spiel sind online.

-

 

Spielbericht:

TSV Pfedelbach - SpVgg 07 Ludwigsburg 3:0 (1:0)

Pfedelbach gewinnt mit einer Glanzleistung gegen Ludwigsburg

Pfedelbach begann mit der gleichen Elf wie in Satteldorf. Bereits nach 5 Minuten musste Kapitän Markus Schilling mit einer Zerrung vom Platz. Für ihn kam Michael Blondowski ins Spiel. Nach 9 Minuten gab es die erste Gelegenheit durch einen Freistoß von Michael Steigauf. Aber die Gäste konnten diesen zur Ecke klären, die nichts einbrachte. In der 12. Spielminute durften die Pfedelbacher Fans zum ersten Mal jubeln. Michael Blondowski kam vor dem Strafraum an den Ball, lief noch ein paar Schritte nach links und hämmerte dann den Ball in den linken Torwinkel. Von da ging der Ball gleich wieder aus dem Tor aber jeder hat gesehen, dass der drin war. Der Schiedsrichter zeigte auch sofort auf den Mittelpunkt. Ein Traumtor zum 1:0.
Pfedelbach tat die Führung gut, sie übernahmen anschließend die Kontrolle über das Spiel. Für die Gäste war am Sechzehner Endstation.
Auch diverse Freistöße der Gäste bis zur Halbzeit landeten meist über dem Tor von Dennis Petrowski.
In der Pause gab es in der Gästekabine ein ordentliches Donnerwetter. Die ersten 5 Minuten gingen sie dann auch gleich drauf und wollten Pfedelbach nicht spielen lassen. In der 48. Minute bekam Julian Krämer den Ball freistehend vor dem Torhüter auf den Kopf. Er bekam aber keinen Druck mehr hinter den Ball, so dass der Torhüter zupacken konnte.
Vier Minuten später musste ein Gästespieler nach einem wiederholten Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz.
Kaum hatte der Spieler den Platz verlassen schlug es auch schon wieder ein. Michael Steigauf zirkelte einen Freistoß auf links in den Strafraum zu Michael Blondowski. Der wiederum flankte nach innen auf Höhe des Elfmeterpunkts. Dort schraubte sich Julian Krämer hoch und köpfte den Ball zur vielumjubelten 2:0 Führung in die Maschen.
Von den Gästen war weiterhin wenig zu sehen.
Zwischen der 60. und 75. Minute ließ Pfedelbach reihenweise hochkarätige Chancen liegen. In der 77. Minute bekam dann ein weiterer Gästespieler wegen Notbremse die Rote Karte gezeigt. Die Gäste ab jetzt nur noch zu Neunt auf dem Platz. Den anschließenden Freistoß legte sich Michael Blondowski zu Recht und schoss ihn unter der Mauer hindurch ins rechte Eck zum 3:0 Endstand. Ein richtig verdienter Sieg, da am heutigen Tag jeder für jeden gekämpft hat. Zudem konnte der Anschluss an die Mittelfeldplätze hergestellt werden.

Tore:
12. Min. 1:0 Michael Blondowski
56. Min. 2:0 Julian Krämer
79. Min. 3:0 Michael Blondowski

Karten:
54. Min. Gelb/Rot Antonio Di Matteo (07 Ludwigsburg)
77. Min. Rot Thomas Ivan (07 Ludwigsburg)

Schiedsrichter: Martin Adeslberger (Spfr. Eggenrot)
Schiedsrichterassistent 1: Marcus Fröhlich (DJK SG Wasseralfingen)
Schiedsrichterassistent 2: Andy Mistr (TSV Essingen)
Zuschauer: 200

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

alle 3 Pfedelbacher Tore in der Zusammenfassung:


Tor zum 1:0 durch Michael Blondowski:

Tor zum 2:0 durch Julian Krämer:

Tor zum 3:0 durch Michael Blondowski:

Die Zusammenfassung vom Spiel:

 

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 23.10.2017 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

folgt...

Bericht der SpVgg 07 Ludwigsburg:

Spvgg 07 Ludwigsburg unterliegt mit 0:3

Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Breuningsweiler fehlte der Mannschaft des Trainerteams Antonino Carneiro und Roman Kasiar mit dem erkrankten Kapitän Asilhan Yildiz ein weiterer ganz wichtiger Spieler. Steffen Maaß stand nach langer Verletzungspause wieder in der Startelf.
Von Beginn an tat sich 07 wieder schwer, überhaupt vor das Tor der kämpferischen Gastgeber zu kommen. Anders die Gastgeber – erster Schuss aufs Tor in der 12. Minute – und drin war der Ball. Der eingewechselte Michael Blondowski, der schon nach 6 Minuten für den verletzten Kapitän Markus Schilling kam, zieht einfach mal ab. Von der Unterkante der
Latte prallt der Ball hinter die Linie. Nach 32 Minuten ist das Comeback von Maaß auch schon wieder beendet. Nach einem rüden Foul des Pfedelbachers Ergen Uzuner, für das dieser nur Gelb sah, muss er verletzt raus. Für ihn kommt Tugay Kizlirmak zu seinem 07- Debut. Bis zur Halbzeit gab es sage und schreibe keine klare Chance mehr, die
Pfedelsbacher standen hinten drin und 07 ohne spielerische Möglichkeiten, geschweige denn klare Torchancen.
Wer dachte, es würde nach dem Wechsel besser wurde leider eines besseren belehrt. Nun spielte nur noch der Gastgeber, das Tabellenschlusslicht. Eine Chance nach der anderen wurde gegen eine nun völlig indisponierte Mannschaft in Schwarz-Gelb herausgespielt. In der 47. Minute scheitert Julian Krämer völlig frei an 07 Keeper Maximilian Hübsch. In der 55.
Minute muss Antonio Di Matteo nach seinem 2. Foul mit Gelb/Rot vom Platz, eine umstrittene Entscheidung. Der folgende Freistoß wird lang in den Strafraum geschlagen, Blondowski köpft wieder in die Mitte und Krämer macht das 2 : 0 in der 55. Minute. 07 weiterhin völlig daneben. In der 65. Minute Freistoß von Michael Steigauf, Hübsch mit Mühe
und der Nachschuß von Blondowski wird in letzter Sekunde geklärt. In der 68. Minute zielt Andreas Cebulla für die Gastgeber knapp vorbei. In der 77. Minute Notbremse von Thomas Ivan, die Folge glatt Rot und Freistoß für den TSV. Blondowski haut ihn rein zum überfälligen 3 :0. Neun Ludwigsburger brachten dann auch in der restlichen Spielzeit nichts
mehr zuwege und so blieb es beim hochverdienten Heimsieg für die Gastgeber.
Fazit:
Ohne Keeper Hübsch wäre das Spiel heute noch schlimmer für 07 ausgegangen. Mit den drei Gegentoren war man am Ende gut bedient. Drei Gegentore, zwei Platzverweise und wieder null klare Torchancen. Es fällt schwer, irgendetwas Positives an diesem Nachmittag zu finden. Seit vier Spielen hat man nun keinen Treffer mehr erzielt, die Torchancen in allen
vier Begegnungen kann man an einer Hand abzählen. Gegen eine keineswegs übermächtige Pfedelbacher Mannschaft war man chancenlos. Dass die Mannschaft es besser kann hat sie am Anfang der Saison gezeigt. Es gilt schnellstens wieder in die Spur zu finden, sonst wird die Lage dramatisch.
07 spielte mit:
Hübsch – Rama (58. De Pilla), Doufas, Ivan, Maaß (32. Kizlirmak) – Di
Matteo, Ersin (85. Jimenez Santacuz), Caldas de Carvalho, Scheuber – Obeyapwa

 

Die Torschützen:

(2x),  

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage der SpVgg 07 Ludwigsburg.


Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.


Die Ergebnisse des 10. Spieltags der Landesliga Staffel 1:
 
Samstag, 21. Oktober 2017
15:30 Uhr   SVFSV Fellbach-TVPTV Pflugfelden3:0
15:30 Uhr   CRATSV Crailsheim-SGSSG Stetten/Kleingartach4:1
15:30 Uhr   PFETSV Pfedelbach-LUDSpVgg 07 Ludwigsburg3:0
Sonntag, 22. Oktober 2017
15:00 Uhr   SVLSV Leingarten-HEITSV Heimerdingen2:1
15:00 Uhr   SCOTSV Schornbach-FVLFV Löchgau0:0
15:00 Uhr   SALSV Salamander Kornwestheim-SATSpvgg Gröningen-Satteldorf0:5
15:30 Uhr   SVBSV Breuningsweiler-TVOTV Oeffingen3:2
16:00 Uhr   SWATSV Schwaikheim-SVSSV Schluchtern3:0

 
Die Tabelle nach dem 10. Spieltag der Landesliga Staffel 1:
 
Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) SVB SV Breuningsweiler 10  29:9  20  25 
2 (2) FVL FV Löchgau 10  14:3  11  21 
3 (3) CRA TSV Crailsheim 10  21:20  19 
4 (4) SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 10  23:8  15  18 
5 (6) SWA TSV Schwaikheim 10  19:16  17 
6 (5) SCO TSV Schornbach 10  17:13  16 
7 (12) SVF SV Fellbach 10  15:10  13 
8 (7) TVO TV Oeffingen 10  14:12  13 
9 (8) SGS SG Stetten/Kleingartach 10  16:24  -8  13 
10 (9) HEI TSV Heimerdingen 10  18:21  -3  11 
11 (10) TVP TV Pflugfelden 10  19:25  -6  11 
12 (11) LUD SpVgg 07 Ludwigsburg 10  7:16  -9  11 
13 (14) SVS SV Schluchtern 10  13:19  -6 
14 (13) SAL SV Salamander Kornwestheim 10  15:22  -7 
15 (15) SVL SV Leingarten 10  14:26  -12 
16 (16) PFE TSV Pfedelbach 10  13:23  -10 

 
Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 29.10.2017 sind wir zu Gast beim TV Oeffingen.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Lauf der Woche.



0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

10. Spieltag: So, 21. Okt 2018, 16:00 Uhr
TV Oeffingen
TV Oeffingen
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

9. Spieltag: Sam, 13. Okt 2018
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
3:0 TSG Öhringen
TSG Öhringen
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

9. Spieltag: Son, 14. Okt 2018
SV Westheim
SV Westheim
5:0 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Sportfreunde Sportfreunde919
Bietigheim Bietigheim918
Pflugfelden Pflugfelden916
4  Pfedelbach Pfedelbach915
Oeffingen Oeffingen914
Schwaikheim Schwaikheim914
Gaisbach Gaisbach914
Fellbach Fellbach813
Crailsheim Crailsheim912
10  Aramäer Aramäer911
11  Schluchtern Schluchtern911
12  Heimerdingen Heimerdingen910
13  Satteldorf Satteldorf910
14  Öhringen Öhringen89
15  Schornbach Schornbach99
16  Allmersbach Allmersbach92

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim822
Eutendorf Eutendorf920
Dimbach Dimbach818
Ingelfingen Ingelfingen815
Zweiflingen Zweiflingen915
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall814
Gaildorf Gaildorf814
Michelbach/Wald Michelbach/Wald814
Steinbach Steinbach812
10  Pfedelbach Pfedelbach910
11  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.88
12  Bibersfeld Bibersfeld97
13  Kupferzell Kupferzell84
14  Künzelsau Künzelsau91
15  Untersteinbach Untersteinbach91

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

hilkert_marvin.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


12.10.2018: Martin Wöhrle (42)
22.10.2018: Alexander Block (51)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: