Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga Vorbericht 7. Spieltag: TSV Pfedelbach - SV Allmersbach

Am Samstag, den 29. September 2018 um 15.30 Uhr spielt unsere Landesliga-Elf zu Hause gegen den Aufsteiger SV Allmersbach aus dem Rems-Murr-Kreis.
Ein Vorbericht,
Infos zum Gegner, das Sportplatzblättle und die Spielpaarungen zum 7. Spieltag sind bereits online.

-

 

Vorbericht des Abteilungsleiters:

Liebe Fans des TSV,
sehr verehrte Gäste,

ich darf Sie alle recht herzlich zum Spiel gegen den SV Allmersbach in Pfedelbach begrüßen.
Ein ganz besonderer Gruß gilt wie immer unseren Sponsoren.

Groß war die Erleichterung am letzten Wochenende, nachdem man am Ende mit 4:1 als Sieger vom Platz gehen durfte. Ein hochverdienter Sieg, der nach den unglücklichen Niederlagen der Wochen zuvor ganz wichtig fürs Selbstvertrauen war. Trainer Martin Wöhrle hat weiterhin mit dem verletzungsbedingen Ausfall wichtiger Stammkräfte zu kämpfen. Hoffen wir, dass er bald wieder mit dem gesamten Kader planen kann.

Der Sieg am vergangenen Wochenende war wichtig, umso wichtiger ist es nun aber, diese Woche nachzulegen. Ein Punkt muss das Minimalziel sein. Pfedelbach geht zwar als Favorit in die Partie, sollte den Gegner aber keinesfalls unterschätzen. Auch Allmersbach hatte bisher wie unser TSV die vermeintlich stärkeren Teams als Gegner. Daher ist der aktuelle Tabellenplatz nur bedingt aussagekräftig. Unser Team muss von Beginn an hellwach auf dem Rasen stehen und hochkonzentriert zur Sache gehen.

Ich drücke unserem Team heute die Daumen und hoffe fest auf einen Pfedelbacher Sieg.

Die Schiedsrichter der Partie, Herrn Emre Yüksel von der Spvgg Hainstadt sowie die Herren David Schiffmacher von der Eintracht 93 Walldürn und Jan Walter vom SV Hettigenbeuren an den Linien darf ich in Pfedelbach recht herzlich begrüßen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Alexander Frank
Abteilungsleiter

Schiedsrichter: Emre Yüksel (Spvgg Hainstadt)
Schiedsrichterassistent 1: David Schiffmacher (Eintracht 93 Walldürn)
Schiedsrichterassistent 2: Jan Walter (SV Hettigenbeuren)
  Spielbeginn: 15.30 Uhr

 

Coaching-Zone, das Wort des Trainers:

Liebe TSV-Fans,
liebe Zuschauer,

zum Landesliga-Spiel gegen den SV Allmersbach möchte ich Sie herzlich in Pfedelbach begrüßen.

Ebenfalls willkommen heißen, möchte ich unsere Gäste aus Schwaikheim mit ihrem Trainer Thomas Sommer, sowie das Schiedsrichtergespann der heutigen Begegnung.

Mit dem wichtigen Sieg letzte Woche gegen den TSV Schwaikheim hat sich unsere Situation etwas entspannt.
Auch personell sieht es diese Woche wieder besser aus. Die zuletzt beruflich oder privat verhinderten Nico Hütter, Andreas und Matthias Cebulla kehren ins Team zurück. Außerdem wird Marco Gebert nach seiner Adduktoren-Zerrung voraussichtlich wieder einsatzfähig sein. Lediglich hinter dem Comeback von Michael Blondowski nach seiner Knieverletzung steht noch ein Fragezeichen.

Unser heutiger Gegner aus Allmersbach holte letzte Woche gegen den SV Fellbach mit einem 0:0 seinen zweiten Punkt und wartet somit weiterhin auf den ersten Landesliga-Sieg. Ich erwarte ein intensives Spiel auf Augenhöhe.


Euer Martin Wöhrle
Trainer TSV Pfedelbach

 Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle
zum Spiel lesen.

 

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung vom 29.09.2018 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Vorbericht aus der Backnanger Kreiszeitung vom 28.09.2018:

Neuling kämpft um seinen ersten Sieg
Fußball-Landesligist SV Allmersbach muss nach Pfedelbach und hofft dort, den Bann zu brechen
Noch wartet der Fußball-Landesligist SV Allmersbach auf seinen ersten Saisonsieg. Am Samstag unternimmt der Aufsteiger den sechsten Anlauf. Ab 15.30 Uhr gastiert die Mannschaft aus dem Täle beim Tabellenzwölften TSV Pfedelbach, der zuletzt mit einem deutlichen 4:1 gegen Schwaikheim überraschte. Dabei bereitete vor allem der zweifache Torschütze Marco Rehklau den Gästen große Probleme.
„Das ist ein echter Stafraumstürmer“, beschreibt SVA-Trainer Tomas Sommer den 24-Jährigen.Über seine Mannschaft sagt der Coach: „Die Leistung hat bei uns meist gepasst. Was fehlt, dass ist, auch mal einen Sieg mitzunehmen.“ Als jüngste Beispiele zieht der 51-Jährige die 1:2-Niederlage beim Titelfavoriten SF Schwäbisch Hall und das 0:0 zuletzt zu Hause gegen den SV Fellbach heran. In beiden Begegnungen war für den Aufsteiger mehr drin, obwohl Sommer auch sagt, der Teilerfolg gegen den SVF sei gerecht gewesen. Aber: „Wir hatten zuerst die guten Möglichkeiten.“ Soll heißen, dass ein Führungstreffer in der ersten Halbzeit gegen Fellbach seiner Mannschaft vielleicht mehr Sicherheit verliehen hätte.Fakt ist: Mit nur zwei Punkten aus den ersten sechs Begegnungen ist der SVA Schlusslicht, wobei die Konkurrenz noch nicht groß enteilt ist. Dennoch ist es für Allmersbach an der Zeit, um dreifach zu punkten. Auch weil der morgige Kontrahent zu den Teams gehört, die in Reichweite der Sommer-Elf liegt.
Für den Trainer ist das Duell im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs bereits von größerer Bedeutung. Denn „wir müssen aufpassen, dass der Abstand zu den Mannschaften vor uns nicht zu groß wird“. Soll heißen: Eine Niederlage muss unbedingt verhindert werden. Personell sieht es beim Neuling aus dem Täle dafür aber gegen die kampfstarken und mit gutem Teamgeist ausgestatteten Hohenloher nicht optimal aus. Offensivmann Tim Fuchslocher kämpft weiterhin mit muskulären Problemen und die Defensivspieler Simon Ferber sowie Hannes Theilacker sind aus privaten sowie Urlaubsgründen verhindert. Dafür fährt Angreifer Niklas Schommer mit nach Pfedelbach, nachdem seine Knieprobleme offensichtlich nicht arg gravierend sind: „Er ist dabei, wird sehr wahrscheinlich aber nicht von Beginn an auflaufen“, sagt Sommer und weiß um die Bedeutung, die der Ex-Großaspacher in der Aufstiegssaison für den SVA hatte.

Vorbericht aus der Waiblinger Kreiszeitung vom 28.09.2018:

TSV Pfedelbach (12., 6 Punkte) – SV Allmersbach (16., 2 Punkte; Samstag, 15.30 Uhr).
Auf das beste Saisonspiel haben die Allmersbacher wieder ein schlechteres folgen lassen. Beim 0:0 war SVA-Trainer Thomas Sommer sehr zufrieden mit der defensiven Stabilität seiner Mannschaft. Wie gegen Hall sei es ein Spiel auf Augenhöhe gewesen. „Die Mannschaft hat sich Schritt für Schritt an das Landesliganiveau herangespielt.“ Und statt nur ein Punkt hätten auch drei oder sogar vier Zähler herausspringen können. Doch dem SVA fehle zum einen das Glück, zum anderen die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Chancen erarbeite er sich genügend. Pfedelbach sei nun ein „richtungsweisendes“ Spiel. „Um Anschluss ans hintere Mittelfeld zu bekommen, muss ein Dreier her.“ Fehlen wird aus privaten Gründen Simon Ferber, der bisher immer von Anfang an gespielt hat. Unsicher ist, ob Niklas Schommer (Knie) und Tim Fuchslocher (Rücken- und Oberschenkelprobleme) dabei sein können.


Nachgefragt beim SV Allmersbach (Thomas Sommer, Trainer):
 
Bist du mit den bisherigen Spielen in der Landesliga zufrieden?
Zum Teil ja, zum Teil nein. Zum einen fehlen uns in entscheidenden Situationen noch Cleverness, Erfahrung und Wettkampfhärte, zum anderen entwickeln wir uns zu einer Einheit und gehen Schritt für Schritt nach vorne.

Seit wann bist du Trainer in Allmersbach und wen hast du zuvor trainiert?
Bin seit 2016 Trainer in Allmersbach, davor war ich zweimal beim TSV Schwaikheim tätig, beim VfR Birkmannsweiler, TV Oeffingen und TSV Großheppach (1994 - 1998). Zudem im Juniorenbereich bei der TSG Backnang (U19) und dem TSV Schwaikheim (U17 und U19). Von 2005 - 2017 war ich Trainer am DFB-Stützpunkt des Bezirks Rems-Murr. Zudem bin ich seit 2006 Mitglied im Trainerlehrstab des WFV.

Wie würdest du dich selbst als Trainer beschreiben? Worauf legst du besonders wert?
Ich möchte mit der Mannschaft arbeiten und mit den Spielern das Team weiter entwickeln. Besonderen Wert lege ich auf eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Mannschaft, der sportlichen Leitung und den Trainerteams der Herren, A- und B-Junioren-Mannschaften.  

Welche Chancen rechnet ihr euch für das Spiel in Pfedelbach aus und wie ist dein Tipp?
Vieles ist in der Landesliga von der Tagesform abhängig. Ich hoffe auf ein gutes Spiel meines Teams und die Belohnung mit Punkten für eine ansprechende Leistung.

Wie lautet die Zielsetzung für diese Saison?
Primär die Weiterentwicklung der unerfahrenen und jungen Mannschaft, sekundär der Klassenerhalt.

Wen siehst du in der Landesliga als Favorit um den Aufstieg, wer muss um den Klassenerhalt bangen?
Ich habe bisher weder einen klaren Aufstiegs- noch Abstiegskandidaten gesehen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Thomas Sommer vom SV Allmersbach, der die Fragen der Sportplatzblättle-Redaktion beantwortet hat.

 

Infos zum Gegner SV Allmersbach:

Das Team um Trainer Thomas Sommer stieg in der vergangenen Saison als Meister der Bezirksliga Rems-Murr in die Landesliga auf.
Zum Saisonziel hat man sich den Klassenerhalt gesetzt. Gleich 10 Neuzugänge ergänzten den Kader, ein Abgang war zu verzeichnen.
Aktuell stellt man den jüngsten Kader der Landesliga. Ähnlich wie unser TSV hatte man es zunächt mit den vermeintlichen Top-Teams der Liga wie Spfr. Hall, Crailsheim, Satteldorf zu tun, gegen die man allesamt das Nachsehen hatte.
Der aktuelle Tabellenplatz spiegelt jedoch nicht das Potential wider.
5 Treffer stehen 13 Gegentreffer gegenüber. Bester Torjäger mit 3 Treffern ist Kim Schmidt.
Das Durchschnittsalter des Teams beträgt 21,82 Jahre (vgl. TSV: 23,92).


Hier gehts zur Homepage des SV Allmersbach

Hier gehts zur Facebook-Seite des SV Allmersbach

 

 

Die Spielpaarungen des 7. Spieltags der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Freitag, 28. September 2018
19:30 Uhr   SWATSV Schwaikheim-HEITSV Heimerdingen-:-
Samstag, 29. September 2018
15:30 Uhr   SCOTSV Schornbach-SSVSSV Gaisbach-:-
15:30 Uhr   PFETSV Pfedelbach-SVASV Allmersbach-:-
15:30 Uhr   SVFSV Fellbach-CRATSV Crailsheim-:-
15:30 Uhr   ÖHRTSG Öhringen-SPFSportfreunde Schwäbisch Hall-:-
Sonntag, 30. September 2018
15:00 Uhr   SATSpvgg Gröningen-Satteldorf-TVOTV Oeffingen-:-
15:30 Uhr   ARAAramäer Heilbronn-TVPTV Pflugfelden-:-
16:00 Uhr   BIESV Germania Bietigheim-SVSSV Schluchtern-:-

Die Tabelle vor dem 7. Spieltag der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Platz
Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 BIE SV Germania Bietigheim 9:4  14 
2 SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall 13:7  12 
3 SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 19:11  10 
4 TVP TV Pflugfelden 16:12  10 
5 TVO TV Oeffingen 6:5  10 
6 SSV SSV Gaisbach 10:10  10 
7 CRA TSV Crailsheim 13:9 
8 SVF SV Fellbach 10:8 
9 SCO TSV Schornbach 9:13  -4 
10 ARA Aramäer Heilbronn 10:8 
11 ÖHR TSG Öhringen 11:13  -2 
12 PFE TSV Pfedelbach 12:15  -3 
13 SVS SV Schluchtern 7:12  -5 
14 SWA TSV Schwaikheim 10:17  -7 
15 HEI TSV Heimerdingen 11:14  -3 
16 SVA SV Allmersbach 5:13  -8 
 
 

0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

10. Spieltag: So, 21. Okt 2018, 16:00 Uhr
TV Oeffingen
TV Oeffingen
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

9. Spieltag: Sam, 13. Okt 2018
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
3:0 TSG Öhringen
TSG Öhringen
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

9. Spieltag: Son, 14. Okt 2018
SV Westheim
SV Westheim
5:0 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Sportfreunde Sportfreunde919
Bietigheim Bietigheim918
Pflugfelden Pflugfelden916
4  Pfedelbach Pfedelbach915
Oeffingen Oeffingen914
Schwaikheim Schwaikheim914
Gaisbach Gaisbach914
Fellbach Fellbach813
Crailsheim Crailsheim912
10  Aramäer Aramäer911
11  Schluchtern Schluchtern911
12  Heimerdingen Heimerdingen910
13  Satteldorf Satteldorf910
14  Öhringen Öhringen89
15  Schornbach Schornbach99
16  Allmersbach Allmersbach92

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim822
Eutendorf Eutendorf920
Dimbach Dimbach818
Ingelfingen Ingelfingen815
Zweiflingen Zweiflingen915
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall814
Gaildorf Gaildorf814
Michelbach/Wald Michelbach/Wald814
Steinbach Steinbach812
10  Pfedelbach Pfedelbach910
11  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.88
12  Bibersfeld Bibersfeld97
13  Kupferzell Kupferzell84
14  Künzelsau Künzelsau91
15  Untersteinbach Untersteinbach91

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

rein_matthias.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


12.10.2018: Martin Wöhrle (42)
22.10.2018: Alexander Block (51)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: