Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga 8. Spieltag: TSV Crailsheim - TSV Pfedelbach 2:3 (1:1)

Die 1. Mannschaft gewinnt in der Landesliga beim TSV Crailsheim mit 3:2!
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und diverse Videos sind online.

-

Spielbericht:

TSV Crailsheim - TSV Pfedelbach 2:3 (1:1)

Pfedelbach gewinnt das Hohenlohe-Derby in Crailsheim!

Crailsheim legte gleich los und kam nach zwei Minuten zum ersten Torschuss, der jedoch nichts einbrachte.
Nach fünf Minuten kamen dann die Gäste zu ihrer ersten Chance. Julian Krämer spielte sich auf rechts durch, passte dann nach innen, aber Jens Schmidgall kam einen Tick zu spät.
Beide Mannschaften spielten forsch nach vorne. In der 9. Minute spielte sich Herbaly über links durch und kam dann zum Torschuss, doch der Ball ging knapp drüber.
Die Pfedelbacher Defensive stand bis jetzt gut, immer wieder wurden die Crailsheimer Angreifer ins Abseits gestellt.
In der 17. Minute kam Crailsheim wieder gefährlich in den Strafraum. Herbaly schoss vom Strafraumeck aufs Tor und Torhüter Petrowski parierte mit dem Fuß.
Zwei Minuten später kam Krämer auf links an den Ball, lief dann noch ein paar Schritte und schoss den Ball rechts am tor vorbei.
In der 21. Minute ging es bei Kaan Uzuner nicht mehr weiter, für ihn kam sein Bruder Sergen aufs Feld.
Crailsheim bis zur 25. Minute mit einem Chancenplus aber bei den Gästen stand noch die Null.
Crailsheim kam dann wieder über links, konnte frei an den zweiten Pfosten flanken und dort stand Messner und köpfte den Ball über Petrowski hinweg in die lange Ecke zum 1:0.
Zwei Minuten später prallte Robin Eberhardt nach einer Flanke mit dem Crailsheimer Torhüter zusammen und konnte ebenfalls nicht mehr weitermachen. Für ihn kam nun Michael Blondowski ins Spiel.
Blondowski war erst drei Minuten auf dem Feld und spielte dann einen genialen Pass von der Mitte auf rechts zu Jens Schmidgall. Dieser nahm den Ball an, zog Richtung Tor und schoss dann den Ball an Torhüter Weiß vorbei ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich.
Pfedelbach danach mit Oberwasser. Krämer kam im Strafraum an den Ball. Der Ball prallte einem Craislheimer Abwehrspieler an die Hand aber es gab keinen Elfmeter.
Vier Minuten vor der Halbzeit ein Konter der Hausherren. Frei vor dem Pfedelbacher Tor traf ein Spieler den Ball nicht, zum Glück für die Gäste.
Kurz vor der Pause nochmal eine Riesenchance für Crailsheim. Zuerst klatscht der Ball an den Innenpfosten des Pfedelbacher Tores und im Anschluss scheiterte Messner mit einem Schuss.
Gleich im Gegenzug eine super Chance für Pfedelbach. Blondowski bekam den Ball in der Mitte zugespielt und schiesst dann knapp rechts am Tor vorbei.
Nach der Halbzeit war es wiederum Crailsheim, die mit ihrer ersten Chance scheiterten. Einen Pass in die Mitte konnte Schilling im letzten Moment klären.
In der 52. Minute gab es einen Freistoss für die Gäste. Schilling zirkelte den Ball an den linken Pfosten. Dort köpfte Krämer den Ball in die Mitte. Blondowski kam herangerauscht und schoss ihm liegen torhüter Weiß an. Von diesem ging der Ball an die Latte. Der Ball kam zurück und Nico Hütter stand goldrichtig und erzielte mit dem Kopf die 2:1 Führung.
Zwei Minuten später wieder ein Freistoss. Schilling schoss den Ball ins Torwarteck und torhüter Weiß faustete den Ball aus der Gefahrenzone.
In der 59. Minute trat Schmidgall einen Eckball von links. Der Ball kam an den langen Pfosten und dort konnte Krämer hochsteigen und dann mit einem Kopfball das 3:1 erzielen.
Der Crailsheimer Wagemann sah dann nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Crailsheim von nun an nur noch zu zehnt.
Eine schmeichelhafte Führung zu diesem Zeitpunkt.
Ab der 60. Minute wurde es dann ein Spiel auf ein Tor. Crailsheim drückte auf den Anschlusstreffer. Pfedelbach konnte sich kaum noch befreien.
In der 71. Minute kam der Ball von rechts in den Strafraum. Dennis Petrowski konnte die Hereingabe nur abklatschen und dann kam der Ball zu Saidy, der aus kurzer Distanz an Petrowski scheiterte.
Eine Minute später war der Bann dann gebrochen. Messner durfte durch das ganze Mittelfeld bis vors Tor marschieren, legte dann nach rechts zu Hüttl ab und der hatte keine Mühe das 2:3 zu erzielen.
Die nächsten zehn Minuten waren nun geprägt von Auswechslungen und Foulspielen. Crailsheim wollte den ausgleich aber die Pfedelbacher Defensive stand gut. Pfedelbach konnte sich jetzt immer besser befreien und den Ball halten. Das brachte Zeit.
In der 87. Minuten gab es dann nochmal einen Freistoss aus ca. 25 Metern für Pfedelbach. Schilling schoss den Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
Die Nachspielzeit war bereits angebrochen und dann bekam Blondowski die Chance das 4:2 zu erzielen, doch leider scheiterte er nach Vorlage von Gebert an Weiß.
Nach 94 Minuten nahm der Schiedrichter dann die Pfeife in den Mund und pfiff das Hohenlohe-Derby ab. Pfedelbach ging als Sieger vom Platz und hat nun schon 12 Punkte auf dem Konto.

Tore:

25. Min. 1:0 Tim Meßner
33. Min. 1:1 Jens Schmidgall
52. Min. 1:2 Nico Hütter
59. Min. 1:3 Julian Krämer
72. Min. 2:3 Daniele Hüttl

Schiedsrichter: Benjamin Maier (Neckarsulmer Sport-Union)
Schiedsrichterassistent 1: Nico Dolpp (Spvgg Oedheim)
Schiedsrichterassistent 2: Jan Jakob Keim (TG Böckingen)

Zuschauer: 200

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:1 durch Jens Schmidgall:


Tor zum 2:1 durch Nico Hütter:

Tor zum 3:1 durch Julian Krämer:

Jubel nach dem 3:2 Sieg:


alle Chancen, Highlights und Tore vom Spiel:


Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 08.10.2018:

Bericht aus dem Hohenloher Tagblatt vom 08.10.2018:

Crailsheim schlägt sich selbst

Im dritten Heimderby der Landesliga verliert der TSV Crailsheim gegen den TSV Pfedelbach mit 2:3. Nach dem 1:0 schenkte man die Partie an die Gäste her.
Die Voraussetzungen für die Horaffen waren gut: Trainer Michael Gebhardt konnte auf eine volle Ersatzbank zurückgreifen und die beste Elf aus Spielfeld senden. Bei Pfedelbach dagegen fehlten Torjäger Marco Rehklau und auch Michael Blondowski nahm zunächst nur auf der Bank Platz.
Das Spiel begann mit klaren und deutlichen Vorteilen für die Gelb-Schwarzen: Tamas Herbaly setzte sich links durch und übersah dann die freien Spieler in der Mitte (9.), nur wenige Minuten später konnte sein satter Schuss von Dennis Petrowski geklärt werden. In der 21. Minute spielte Kai Rümmele einen starken öffnenden Pass auf Jörg Munz, der nach einem Doppelpass mit Daniele Hüttl den freien Messner bedienen wollte – wieder war Petrowski auf seinem Posten. Dafür war der Gästekeeper in der 25. Minute endlich geschlagen: Kai Rümmele setzte Tamas Herbaly auf links in Szene, dieser brachte eine butterweiche Flanke auf den Kopf von Messner, der einnetzte.
Doch anstelle in der Folge das Spiel zu intensivieren verlor Crailsheim den Faden und brachte sich selbst in die Bredouille: Nach Ballverlust nach eigenem Einwurf traf Jens Schmidgall den Ball perfekt und brachte ihn im Kasten der Horaffen unter (32.). Unmittelbar vor der Pause hätten die Hausherren wieder die Führung erzielen müssen: Erst traf Rümmele den Ball zu schwach, danach bugsierte Benjamin Weinberger den Ball nur an den Pfosten statt ins Tor (41./45.).
Die zweite Halbzeit begann dann mit guten offensiven Pfedelbachern. Die Gäste kamen nahezu wie ausgewechselt aus der Kabine und die Heimelf fand gar nicht mehr ins Spiel. Etwas glücklich erfolgte in der 52. Minute die Führung der Gäste: Einen Freistoß von Markus Schilling köpft Julian Krämer in die Mitte. Dort schießt Blondowski erst an die Latte, Nico Hütter staubte per Kopfball ab. Nur fünf Minuten später verwies der Unparteiische Benjamin Maier Marc Wagemann via Ampelkarte vom Feld, zwei Minuten später kam es faustdick für die Gastgeber: Ein Eckball der Gäste kann durch den gesamten Strafraum segeln, am langen Eck köpfte Julian Krämer vollkommen unbedrängt zum 1:3 ein.
Erst jetzt wachten die Crailsheimer Spieler aus ihrer vollkommen verschlafenen Phase auf und versuchten in Unterzahl zu kitten, was noch möglich ist. Nach einem Freistoß von Tim Messner und Kopfball von Bubacarr Saidy war Petrowski stets auf dem Posten. In der 72. Minute konnte Daniele Hüttl dann den Anschluss erzielen, nachdem sich Tamas Herbaly gegen vier Gegenspieler durchsetzte und querlegte. Nach dem 3:2 bemühte sich Crailsheim, die Gäste weiter einzuschnüren, aber durchschlagende Chancen boten sich nicht mehr.
Es spielten:
TSV Crailsheim:
Weiß – Rümmele, Hertfelder (ab 59. Düll), Weinberger (ab 80. Schneider), Munz (ab 85. Krebs) – Schwenker, Wagemann, Maneth (ab 56. Saidy), Messner, Hüttl – Herbaly
TSV Pfedelbach:
Petrowski, K. Schmidgall (ab 81. Helming), Hütter, Schilling, Lück, Cebulla (ab 46. Volkert), J. Schmidgall, K. Uzuner (ab 20. S. Uzuner), Eberhardt (ab 30. Blondowski), Gebert, Krämer


 
Die Torschützen:

, ,

 

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des TSV Crailsheim.

Hier gehts zur Facebookseite des TSV Crailsheim.

Die Ergebnisse des 8. Spieltags der Landesliga Württemberg Staffel 1:
 
Samstag, 06. Oktober 2018
15:30 Uhr   CRATSV Crailsheim-PFETSV Pfedelbach2:3
15:30 Uhr   SVSSV Schluchtern-SATSpvgg Gröningen-Satteldorf1:0
15:30 Uhr   TVPTV Pflugfelden-BIESV Germania Bietigheim2:3
Sonntag, 07. Oktober 2018
15:00 Uhr   ÖHRTSG Öhringen-SVFSV Fellbach-:-
15:00 Uhr   HEITSV Heimerdingen-SCOTSV Schornbach-:-
15:00 Uhr   SSVSSV Gaisbach-ARAAramäer Heilbronn-:-
16:00 Uhr   TVOTV Oeffingen-SPFSportfreunde Schwäbisch Hall-:-
16:00 Uhr   SVASV Allmersbach-SWATSV Schwaikheim-:-


 
Die vorläufige Tabelle nach dem 8. Spieltag der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Platz
Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) BIE SV Germania Bietigheim 12:9  17 
2 (2) TVP TV Pflugfelden 21:15  13 
3 (3) SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall 13:7  13 
4 (4) TVO TV Oeffingen 8:5  13 
5 (5) SSV SSV Gaisbach 12:11  13 
6 (6) SVF SV Fellbach 13:9  12 
7 (9) PFE TSV Pfedelbach 18:17  12 
8 (13) SVS SV Schluchtern 11:12  -1  11 
9 (7) SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 19:14  10 
10 (8) CRA TSV Crailsheim 16:15 
11 (10) ÖHR TSG Öhringen 11:13  -2 
12 (11) SCO TSV Schornbach 10:15  -5 
13 (12) ARA Aramäer Heilbronn 10:11  -1 
14 (14) SWA TSV Schwaikheim 13:19  -6 
15 (15) HEI TSV Heimerdingen 13:17  -4 
16 (16) SVA SV Allmersbach 5:16  -11 

 
 
Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 13.10.2018 spielen wir zu Hause im Derby gegen die TSG Öhringen.
Spielbeginn: 15.30 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Lauf der Woche.

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

10. Spieltag: So, 21. Okt 2018, 16:00 Uhr
TV Oeffingen
TV Oeffingen
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

9. Spieltag: Sam, 13. Okt 2018
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
3:0 TSG Öhringen
TSG Öhringen
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

9. Spieltag: Son, 14. Okt 2018
SV Westheim
SV Westheim
5:0 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Sportfreunde Sportfreunde919
Bietigheim Bietigheim918
Pflugfelden Pflugfelden916
4  Pfedelbach Pfedelbach915
Oeffingen Oeffingen914
Schwaikheim Schwaikheim914
Gaisbach Gaisbach914
Fellbach Fellbach813
Crailsheim Crailsheim912
10  Aramäer Aramäer911
11  Schluchtern Schluchtern911
12  Heimerdingen Heimerdingen910
13  Satteldorf Satteldorf910
14  Öhringen Öhringen89
15  Schornbach Schornbach99
16  Allmersbach Allmersbach92

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim822
Eutendorf Eutendorf920
Dimbach Dimbach818
Ingelfingen Ingelfingen815
Zweiflingen Zweiflingen915
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall814
Gaildorf Gaildorf814
Michelbach/Wald Michelbach/Wald814
Steinbach Steinbach812
10  Pfedelbach Pfedelbach910
11  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.88
12  Bibersfeld Bibersfeld97
13  Kupferzell Kupferzell84
14  Künzelsau Künzelsau91
15  Untersteinbach Untersteinbach91

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

woelfel_nico.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


12.10.2018: Martin Wöhrle (42)
22.10.2018: Alexander Block (51)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: