Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga 7. Spieltag: TSV Pfedelbach - TSG Öhringen 3:0 (1:0)

Der TSV Pfedelbach ist Derbysieger!!! Mit einem 3:0 wurde die TSG Öhringen besiegt.
Der Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und die Videos vom spiel sind online.

-

 

Spielbericht:

TSV Pfedelbach - TSG Öhringen 3:0 (1:0)

Pfedelbach ist Derbysieger und gewinnt verdient mit 3:0

Vor einer großen Zuschauerkulisse gewann Pfedelbach auch in der Höhe verdient mit 3:0 gegen den Nachbarn aus Öhringen.
Die erste Chance im Spiel hatte Pfedelbach durch einen Freistoß von Schilling. Der Ball ging knapp über das Tor.
In der 8. Minute gab es einen Freistoß für die Gäste, der am Tor vorbeiging.
Drei Minuten später hatten die Pfedelbacher Fans schon den Torschrei auf der Zunge. Schmidgall bekam den Ball in den Fuß gespielt, rannte aufs Tor zu und spielte dann einen Pass in die Mitte. Dort stand Rehklau einschussbereit da, doch irgendwie schafften es die Gäste noch zur Ecke zu klären.
Gleich darauf die nächste Chance. Nach einem Eckball kommt der Ball an den langen Pfosten zu Schilling, der nahm in direkt und von seinem Fuß ging er über das Tor.
In der 21. Minute spielten die Gäste einen Pass auf Scholta. Der beförderte den Ball ins Tor, stand aber im Abseits.
Vier Minuten später gab es eine Ecke für die Gäste. Der Ball wurde an den linken Pfosten geköpft und dort nahm in Scholta direkt, traf ihn nicht richtig und dann ging er über das Tor.
In der 26. Minute nahm Pfedelbachs Trainer Wöhrle die erste Auswechslung vor. Kaan Uzuner musste vom Feld, da er bereits Gelb gesehen hatte und verwarnt wurde. Für ihn kam Andreas Cebulla in die Partie.
In der 33. Minute gab es nochmal eine gute Freistoßgelegenheit durch Schilling. Sein Schuss prallte aber an der Mauer ab.
In der 35. Minute ertönte der Pfedelbacher Torjubel inklusive Helene Fischer's Phänomen, da Rehklau einen Fehler der Öhringer Abwehr ausnutzte. Er lief von rechts alleine aufs Tor, umkurvte Keeper Braun und schoss zum viel umjubelten 1:0 für Pfedelbach ein.
Fünf Minuten später nochmal Öhringen mit Sipahi. Seinen Pass in die Mitte kann Pfedelbachs Keeper Petrowski klären.
Zwei Minuten vor der Pause hätte Schmidgall beinahe das 2:0 erzielt. Er bekam den Ball am linken Fünfereck und umlief den Torhüter. Leider war jetzt der Winkel zu spitz und er schoss den Ball hinter das Tor.
Die letzte Aktion in Halbzeit eins gehörte nochmals Pfedelbach. Der Ball kam zum aufgerückten Nico Hütter und der schoss links neben das Tor.
Dann war Halbzeit. Pfedelbach führte verdient mit 1:0.
Gerade mal drei Minuten in Halbzeit zwei waren gespielt, da schlug erneut das Phänomen zu. Ein Freistoß kam in den Fünfmeterraum. Nico Hütter verlängerte mit dem Hinterkopf an den langen Pfosten. Dort stand Rehklau frei und köpfte zur 2:0 Führung ein. 
Von den Gästen kam sehr wenig. Pfedelbach verwaltete jetzt die Partie und hatte alles in der Hand. Bis zur 70. Minute dauerte es bis Öhringen mal wieder vors Tor kam. Petrowski kann den ersten Schuss parieren und der Nachschuss ging am Tor vorbei.
Das Spiel wurde jetzt ruppiger und der Schiedsrichter musste drei Gelbe Karten verteilen.
In der 76. Minute wurde Marco Rehklau mit viel Applaus durch Julian Krämer ersetzt.
Eine Minute später legte sich der eingewechselte Blondowski den Ball zum Freistoß zurecht und schoss ihn dann über das Tor.
Zwei Minuten später erkämpfte sich Schmidgall den Ball im Mittelfeld, lief dann auf links über den halben Platz und schoss dann einen Ball Richtung Tor, der immer gefährlicher wurde. Der Ball landete auf dem Tor und so blieb es be der 2:0 Führung.
In der 83. Minute sah der Öhringer Schropp nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Die Gäste mussten die Partie nun mit einem Mann weniger zu Ende spielen.
Den fälligen Freistoß konnte Torhüter Braun gerade so klären. Schilling schoss den Ball mit voller Wucht aufs Tor.
Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit ertönte erneut die Pfedelbacher Torhymne.
Blondowski ging auf die Öhringer Abwehr zu und holte sich den Ball von zwei Gästespielern ab. Er ging dann aufs Tor und schnibbelte den Ball über Braun hinweg genau ins linke Tordreieck zum 3:0. Ein herrlicher Treffer, der den Deckel auf die Partie machte.
Kurz vor Ende bediente der ebenfalls eingewechselte Helming mit einem Pass Blondowski. Dessen Schuss landete aber über dem Tor.
Nach 93 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und Pfedelbach freute sich über einen nie gefährdeten 3:0 Derbysieg.

Tore:
35. Min. 1:0 Marco Rehklau
48. Min. 2:0 Marco Rehklau
86. Min. 3:0 Michael Blondowski

Karten:
82. Min. Philipp Schropp (TSG Öhringen)

Schiedsrichter: Luca Michilli (TV Echterdingen)
Schiedsrichterassistent 1: Julian Hummel (SV Hoffeld)
Schiedsrichterassistent 2: Timo Frech (TSV Steinhaldenfeld)

Zuschauer: 650

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel. 

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Marco Rehklau:

Tor zum 2:0 durch Marco Rehklau:


Tor zum 3:0 durch Michael Blondowski:


Das Spiel in voller Länge:


Die Zusammenfassung mit allen Highlights und Toren vom Spiel:

 

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 15.10.2018 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):


Phänomenal: Pfedelbach holt Derbysieg
Dreimal durfte Marc Hofacker am Samstag seine Lieblingsmelodie anstimmen. Dreimal ließ der stellvertretende Abteilungsleiter des TSV Pfedelbach die ersten Takte von "Song 2" (Blur) erklingen - für jedes Tor seiner Mannschaft. Und das mit Genuss.

"Wann gewinnt man schon in der Landesliga gegen Öhringen", meinte er grinsend. "Das hat es ja noch nie gegeben."

Ja, es war eine Premiere vor rund 700 Zuschauern. Und sie wurde vom Pfedelbacher Bürgermeister mit einer Kiste Bier belohnt. Es sollte nicht die einzige bleiben, die sich die Pfedelbacher gönnten.

Verdienter Pfedelbacher Erfolg

Der 3:0-Derbysieg gegen die TSG Öhringen war völlig verdient. Es war unter dem Strich ein unspektakuläres, faires Nachbarschaftsduell, in dem den Gastgebern eine durchschnittliche Leistung zum Triumph reichte. "Die Jungs haben mir versprochen, dass sie mir den Derbysieg zum Geburtstag schenken", sagte Pfedelbachs Trainer Martin Wöhrle, der am Freitag 42 Jahre alt wurde. Seine Jungs hielten Wort.

Öhringen bleibt vieles schuldig

Die Öhringer hingegen blieben vieles schuldig. Trainer Wolfgang Guja war bedient. "Eigentlich habe ich heute keine Worte. Ich muss schnell heim", sagte TSG-Coach Guja. "Ich komme nicht klar damit. Man kann immer einen schlechten Tag haben. Aber mir geht es um den Charakter und ob ich mit dem Kopf bei der Sache bin. Wir waren mit allem möglichen beschäftigt, aber nicht mit dem Fußball spielen."

Bei den Öhringern kam bis zum Schluss keine Derbystimmung auf. Sie kamen über 90 Minuten zu keinen klaren Torchancen, zeigten kein Aufbäumen, nur ganz wenig Kampfgeist. Schon nach dem 0:1 schienen sie sich mit ihrem Schicksal abgefunden zu haben. Sie haderten mit dem Schiedsrichter, der eine etwas kleinliche Linie fuhr, die Partie aber im Griff hatte. Sie ärgerten sich über sich selbst. Viele Fehler im Spielaufbau hemmten den Fluss. Dazu schlich sich wieder die Schwäche bei Standards ein.

Bis zur 35. Minute war das Derby ein Abtasten. Beide Teams hatten Respekt. "Wir hatten in der ersten Halbzeit Angst. Es war ein schlechtes Spiel", meinte Guja. Dann drosch Pfedelbachs Markus Schilling einen Freistoß in die Mauer, der Öhringer Befreiungsversuch landete bei TSV-Torhüter Dennis Petrowski, der den Ball sofort wieder in die gegnerische Hälfte beförderte. Nach einer Verlängerung ging dann Marco Rehklau durch, ließ Nicolas Braun keine Chance und schob zur Führung ein. Zum ersten mal erklang "Song 2", gefolgt von Helene Fischers "Phänomen", der Torhymne für Rehklau-Treffer. Der Pfedelbacher Druck nahm nun zu.

TSV legt kurz nach der Pause nach

Sollte es so etwas wie neuen Öhringer Mut in der zweiten Halbzeit gegeben haben, wurde er in der 48. Minute sofort wieder gestoppt. Nach einer Freistoß-Hereingabe landete der Ball bei Rehklau - 2:0. Auf den Tor-Doppelpack folgte wieder der musikalische Doppelpack.

Danach blieb die TSG ideenlos und zu langsam im Spielaufbau. Nur einmal musste Petrowski eingreifen. Und dann durfte Hofacker ein letztes Mal zu Blur greifen. Der Ex-Öhringer Michael Blondowski setzte in der 86. Minute den Schlusspunkt zum 3:0-Endstand. Und zwar in Überzahl. Philipp Schropp (82.) musste mit Gelb/Rot vom Feld. Unnötig, denn der Öhringer hatte sich die erste Verwarnung eingehandelt, weil er den Ball wütend auf den Boden warf. "Wir haben die entscheidenden zwei, drei Fehler weniger gemacht", meinte Blondowski. "Wir waren einfach disziplinierter, besser, wacher. Wir sind mit dem Druck besser klar gekommen, waren nicht so blockiert." Und Schilling fügte hinzu: "Wir haben auch zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Wir können uns aber auch nur selbst schlagen. Wenn wir funktionieren, ist es schwer gegen uns." Am Samstag funktionierten die Pfedelbacher, die Öhringer eben nicht.

Nach dem vierten Sieg in Folge haben sich die Pfedelbacher in Richtung Landesliga-Mittelfeld abgesetzt. Die Öhringer sind nach vier sieglosen Partien mitten im Abstiegskampf angekommen.

TSV Pfedelbach: Petrowski, Matthias Cebulla, Hütter, Lück, Schilling, Schmidgall (88. Helming), Uzuner, Eberhardt (55. Blondowski), Gebert, Kaan Uzuner (26. Matthias Cebulla), Rehklau (76. Krämer).
TSG Öhringen: Braun, Rup, Schropp, Hofmann (73. Duman), Deibert, Bäuerle (53. Lauser), Weyreter, Della Rocca (53. Kreuzer), Sipahi, Scholta (69. Duman), Overcenko.
Tore: 1:0 Marco Rehklau (35.), 2:0 Marco Rehklau (48.), 3:0 Michael Blondowski (87.)
Karte: Gelb-Rot (82.) Philipp Schropp (TSG Öhringen).
Schiedsrichter: Luca Michilli.
Zuschauer: 600

Bericht der TSG Öhringen:

1. MANNSCHAFT VERLIERT DERBY GEGEN PFEDELBACH MIT 0:3
Nach einer schwachen Leistung musste sich unser Landesliga-Team am Samstag im Derby gegen Pfedelbach mit 0:3 geschlagen geben. Im Gegensatz zu den Gastgebern konnten unsere Jungs keine Durchschlagskraft im Offensivspiel entwickeln. In der Defensive machte die TSG zwei Fehler und war einmal bei einer Standardsituation nicht auf dem Posten. Somit ging der Sieg für den TSV vollkommen in Ordnung! Nun muss im kommenden Heimspiel gegen den SV Allmersbach dringend ein Sieg her, um den Anschluss an die Mittelfeldplätze zu halten.

 

Die Torschützen:

(2x),

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage der TSG Öhringen

Hier gehts zur Facebook-Seite der TSG Öhringen

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.


Die Ergebnisse des 9. Spieltags der Landesliga Staffel 1:

Freitag, 12. Oktober 2018
19:00 Uhr   SVFSV Fellbach-TVOTV Oeffingen1:1
19:30 Uhr   SWATSV Schwaikheim-SCOTSV Schornbach2:1
Samstag, 13. Oktober 2018
14:00 Uhr   SPFSportfreunde Schwäbisch Hall-SVSSV Schluchtern5:1
15:30 Uhr   PFETSV Pfedelbach-ÖHRTSG Öhringen3:0
15:30 Uhr   SATSpvgg Gröningen-Satteldorf-TVPTV Pflugfelden1:2
Sonntag, 14. Oktober 2018
15:00 Uhr   BIESV Germania Bietigheim-SSVSSV Gaisbach1:1
15:00 Uhr   ARAAramäer Heilbronn-HEITSV Heimerdingen1:6
16:00 Uhr   SVASV Allmersbach-CRATSV Crailsheim1:6

Die Tabelle nach dem 9. Spieltag der Landesliga Staffel 1:

Platz
Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (2) SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall 21:10  11  19 
2 (1) BIE SV Germania Bietigheim 13:10  18 
3 (3) TVP TV Pflugfelden 23:16  16 
4 (7) PFE TSV Pfedelbach 21:17  15 
5 (4) TVO TV Oeffingen 11:9  14 
6 (9) SWA TSV Schwaikheim 20:20  14 
7 (5) SSV SSV Gaisbach 13:15  -2  14 
8 (6) SVF SV Fellbach 14:10  13 
9 (12) CRA TSV Crailsheim 22:16  12 
10 (8) ARA Aramäer Heilbronn 14:17  -3  11 
11 (10) SVS SV Schluchtern 12:17  -5  11 
12 (15) HEI TSV Heimerdingen 23:19  10 
13 (11) SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 20:16  10 
14 (13) ÖHR TSG Öhringen 11:16  -5 
15 (14) SCO TSV Schornbach 12:21  -9 
16 (16) SVA SV Allmersbach 6:27  -21 

Vorschau:

Am Sonntag, den 21.10.2018 spielen wir auswärts beim TV Oeffingen.
Spielbeginn: 16.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Laufe der Woche.

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

15. Spieltag: Sa, 24. Nov 2018, 14:30 Uhr
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
: TSV Schornbach
TSV Schornbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

14. Spieltag: Son, 18. Nov 2018
TSV Heimerdingen
TSV Heimerdingen
3:1 TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

Letztes Spiel 2. Mannschaft

13. Spieltag: Son, 11. Nov 2018
TSV Eutendorf
TSV Eutendorf
3:1 TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Sportfreunde Sportfreunde1427
Heimerdingen Heimerdingen1425
Bietigheim Bietigheim1425
Schwaikheim Schwaikheim1424
Gaisbach Gaisbach1422
Pflugfelden Pflugfelden1421
Fellbach Fellbach1321
Oeffingen Oeffingen1421
Crailsheim Crailsheim1419
10  Satteldorf Satteldorf1419
11  Pfedelbach Pfedelbach1419
12  Öhringen Öhringen1315
13  Schluchtern Schluchtern1415
14  Aramäer Aramäer1414
15  Allmersbach Allmersbach1411
16  Schornbach Schornbach1410

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Eutendorf Eutendorf1332
Westheim Westheim1330
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1327
Gaildorf Gaildorf1327
Ingelfingen Ingelfingen1324
Steinbach Steinbach1323
Dimbach Dimbach1322
Zweiflingen Zweiflingen1318
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall1317
10  Pfedelbach Pfedelbach1313
11  Kupferzell Kupferzell1311
12  Bibersfeld Bibersfeld1311
13  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.138
14  Untersteinbach Untersteinbach146
15  Künzelsau Künzelsau135

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

schmidgall_jens.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


12.11.2018: Dennis Petrowski (22)
16.11.2018: Julian Schweyer (28)
16.11.2018: Nico Wölfel (22)
17.11.2018: Florian Dietle (30)
25.11.2018: Robin Eberhardt (27)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: