Fußball Aktiv - 1. Mannschaft - Landesliga Vorbericht 18. Spieltag: TSV Pfedelbach - SpVgg Gröningen / Satteldorf

Am Samstag, den 9. März 2019 um 15.00 Uhr spielt unsere Landesliga-Elf zu Hause im Hohenlohe-Derby gegen die SpVgg Gröningen-Satteldorf.
Ein Vorbericht,
Infos zum Gegner, das Sportplatzblättle und die Spielpaarungen zum 18. Spieltag sind bereits online.

-

 

 

Vorbericht des Abteilungsleiters:

Liebe Fans des TSV,
sehr verehrte Gäste,

ich freue mich, Sie zum ersten Heimspiel des Jahres gegen die Spvgg Gröningen-Satteldorf in Pfedelbach begrüßen zu dürfen.
Ein ganz besonderer Gruß gilt wie immer unseren Sponsoren.

Endlich ist die fußballfreie Zeit zu Ende. Eine harte Rückrunde hat mit dem verdienten 1:0 Auswärtssieg in Bietigheim positiv begonnen. Nun heißt es für unseren TSV nochmals richtig Gas zu geben, um dem drohenden Abstieg entrinnen zu können. Im Team hat sich in der Winterpause nicht viel geändert. André Wiedmann wechselte zurück zu seinem Heimatverein SV Leingarten, da er aus beruflichen Gründen kaum noch in Pfedelbach trainieren konnte. Ansonsten blieb alles beim Alten.
Mit der Spvgg Gröningen-Satteldorf haben wir heute einen Gegner zu Gast in Pfedelbach, der mit dem bisherigen Verlauf der Saison nicht zufrieden sein kann und zum Rückrundenauftakt eine 02: Heimniederlage gegen den SV Fellbach kassierte. Für unseren TSV ein ganz wichtiges Spiel, um Anschluss ans Mittelfeld zu halten. Dieses 6-Punkte-Spiel muss unbedingt gewonnen werden. Mit der entsprechenden Einstellung und dem unbedingten Siegeswillen sollte dies auch möglich sein.

Ich drücke unserem Team heute die Daumen und hoffe fest auf einen Pfedelbacher Sieg.

Die Schiedsrichter der Partie, Herrn David Modro von der TSG Leonberg sowie die Herren Eren-Sahin Güleren vom TSV Weilimdorf und Tobias Rollnik vom FC Gerlingen an den Linien darf ich in Pfedelbach recht herzlich begrüßen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Alexander Frank
Abteilungsleiter

Schiedsrichter: David Modro (TSG Leonberg)
Schiedsrichterassistent 1: Eren-Sahin Güleren (TSV Weilimdorf)
Schiedsrichterassistent 2: Tobias Rollnik (FC Gerlingen)
  Spielbeginn: 15.00 Uhr

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel (Samstag, 09.03.2019 ab 15.00 Uhr)

 

Coaching-Zone, das Wort des Trainers:

Liebe TSV-Fans,
liebe Zuschauer,

zum ersten Landesligaheimspiel nach der Winterpause gegen die SpVgg Gröningen-Satteldorf möchte ich Sie herzlich in Pfedelbach begrüßen.
Ebenfalls willkommen heißen, möchte ich unsere Gäste aus Satteldorf mit ihrem Trainer Martin Weiß, sowie das Schiedsrichtergespann der heutigen Begegnung.

Nach dem wichtigen Auftaktsieg in Bietigheim gilt es heute gegen den Tabellennachbarn an die starken Leistungen der letzten Wochen anzuknüpfen.
Leider hat sich Matthias Cebulla eine Muskelverletzung zugezogen und fällt für die nächsten Wochen aus. Ansonsten sind erfreulicherweise alle Mann an Bord. Nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre kehrt mit Sergen Uzuner unser Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld zurück. Letzte Woche ersetzte ihn sein Bruder Kaan auf dieser Position mit einer starken Leistung.

Wir freuen uns heute wieder auf Eure Unterstützung und werden alles geben, um die 3 Punkte einzufahren.

Euer Martin Wöhrle
Trainer TSV Pfedelbach


 Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle
zum Spiel lesen.

 

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung vom 09.03.2019 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Welchem Landesligist gelingt der Befreiungsschlag?

Die Fußball-Landesligisten TSV Pfedelbach und die TSG Öhringen haben am Wochenende jeweils ein Heimspiel. Der SSV Gaisbach muss beim SV Schluchtern ran.
Die Rückrunde in der Landesliga hat zwar erst begonnen, doch der Druck ist bereits jetzt für einige Teams gewaltig. Fünf Hohenloher Mannschaften befinden sich im abstiegsgefährdeten Bereich der Tabelle, vier davon sind punktgleich. Am Wochenende stehen richtungsweisende Spiele zwischen direkten Konkurrenten an.
Pfedelbach hat gegen Satteldorf etwas gut zu machen
Schon am Samstag um 15 Uhr empfangen die Pfedelbacher die Spvgg Satteldorf auf dem heimischen Kunstrasen.
"Da haben wir absolut was gut zumachen", sagt TSV-Trainer Martin Wöhrle. Die letzten sechs Duelle gewannen die Pfedelbacher nicht mehr. "Die Statistik ist das eine", sagt Wöhrle. "Ich bin aber zuversichtlich nach einer guten Leistung in der vergangenen Woche."
Der Trend spricht für die Pfedelbacher. Nach vier Niederlagen in Folge gewannen sie nun gegen Bietigheim mit 1:0. "Die Euphorie ist bei uns wieder da. Wir haben Selbstvertrauen geholt und wollen auch jetzt was mitnehmen", sagt Wöhrle. "Satteldorf ist aber schwer einzuschätzen. Ich denke, dass es ein enges Spiel wird. Hoffentlich können wir unseren Heimvorteil nutzen."
Spvgg-Trainer Martin Weiß hat Respekt vor dem Gegner: "Spiele gegen den TSV sind immer hart umkämpft. Pfedelbach hat eine gute Mentalität, ist zweikampfstark, aggressiv und hat eine gute Grundordnung." Zum Auftakt ins neue Jahr kassierte sein Team eine 0:2-Niederlage gegen den SV Fellbach.

 

Vorbericht aus dem Hohenloher Tagblatt vom 08.03.2019:

Kuriose Statistik vor dem Derby

Gegen den Tabellendritten Fellbach hatte die Spvgg Gröningen-Satteldorf am Samstag mit 0:2 das Nachsehen. Nun geht es am morgigen Samstag zum Landesliga-Derby nach Pfedelbach. Kuriosum in der Tabelle: Fünf der sechs Mannschaften aus Hohenlohe stehen auf den Rängen 8 bis 12. Der TSV Crailsheim, die Spvgg Satteldorf, der TSV Pfedelbach und der SSV Gaisbach haben jeweils 22 Punkte auf dem Konto, die TSG Öhringen 21. Nur die Sportfreunde Schwäbisch Hall sind mit 32 Zählern und Platz 2 der Ausreißer.
Pfedelbach ist am Wochenende mit einem 1:0-Sieg bei Germania Bietigheim aus der Winterpause gekommen. Von seinen neun Heimspielen hat der TSV vier gewonnen und fünf verloren, ein Remis bekamen die Zuschauer noch nicht zu sehen. Auch hier wird es kurios beim Blick in die Statistik, denn Satteldorf hat auf fremden Plätzen genau die gleiche Bilanz zu Buche stehen.
„Für mich ist das ja mehr ein Derby als gegen Crailsheim“, sagt Spvgg-Trainer Martin Weiß und lacht. Er wohnt in Bretzfeld, knapp sieben Kilometer von Pfedelbach entfernt. „Spiele gegen den TSV sind immer hart umkämpft. Pfedelbach hat eine gute Mentalität, ist zweikampfstark, aggressiv und hat eine gute Grundordnung.“ Im Spiel nach vorne müsse sich sein Team allerdings deutlich steigern im Vergleich zur Partie gegen Fellbach und auch im Zweikampfverhalten müsse man zulegen, erklärt Weiß. „Wenn uns das gelingen sollte, haben wir gute Chancen auf einen Sieg.“

 

 
Nachgefragt bei der SpVgg Gröningen-Satteldorf (Martin Weiß, Trainer):
 
Wie zufrieden bist du mit der Hinrunde der Saison 2018/2019?
Wir sind im Großen und Ganzen zufrieden mit unserer Hinrunde. Durch einige Ausfälle mussten wir oft improvisieren.

Wie lief bei euch die Vorbereitung auf die Rückrunde?
Bisher verlief die Vorbereitung durchwachsen. Wir müssen uns weiter steigern.

Gab es im Winter Neuzugänge, bzw. Abgänge?
Mit Andreas Schlageter kam ein Spieler zu uns zurück. Serdal Kocak wird uns im Sturm verstärken.
Jonas Lausenmeyer hat uns hingegen nach Ilshofen verlassen.


Wie würdest du dich selbst als Trainer beschreiben? Worauf legst du besonders wert?
Wir wollen versuchen immer zu agieren und sind offensiv ausgerichtet. Ansonsten legen wir viel Wert auf einen guten Teamgeist.

Welche Chancen rechnet ihr euch für das Spiel in Pfedelbach aus und wie ist dein Tipp?
Natürlich wollen wir gewinnen. Es wird wir so oft ein enges und umkämpftes Spiel werden.

Wie lautet die Zielsetzung für die anstehende Rückrunde?
So schnell wie möglich den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Wen siehst du in der Landesliga als Favorit um den Aufstieg, wer muss um den Klassenerhalt bangen?
Den Aufstieg werden die Spf. Schwäbisch Hall und der TSV Heimerdingen unter sich ausmachen.
Um den Klassenerhalt kämpfen viele Mannschaften. Wir gehören da auch dazu.



Vielen Dank an dieser Stelle an Martin Weiß von der SpVgg Gröningen-Satteldorf, der die Fragen der Sportplatzblättle-Redaktion beantwortet hat.

 

Infos zum Gegner SpVgg Gröningen-Satteldorf:

Das Team um Trainer Martin Weiß hat sich einen einstelligen Tabellenplatz zum Ziel gesetzt.
Die Vorrunde verlief nicht nach Plan.  7 Siege (Pfedelbach, Allmersbach, Öhringen, Schornbach, Heilbronn, Bietigheim, Schwaikheim) stehen 9 Niederlagen gegenüber, einmal spielte man unentschieden.
36 Treffer konnten bisher erzielt werden, dem stehen 30  Gegentreffer gegenüber.
Bester Torschütze ist mit 10 Treffern Michael Eberlein.
Das Durchschnittsalter des Teams beträgt 27 Jahre (vgl. TSV: 24,65).
Das Hinspiel gewann die Spvgg mit 6:3 Toren.

Hier gehts zur Homepage der SpVgg Gröningen-Satteldorf

Hier gehts zur Facebook-Seite der SpVgg Gröningen-Satteldorf

 

 

Die Spielpaarungen des 18. Spieltags der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Freitag, 08. März 2019
19:30 Uhr   SVFSV Fellbach-SPFSportfreunde Schwäbisch Hall-:-
Samstag, 09. März 2019
15:00 Uhr   SVSSV Schluchtern-SSVSSV Gaisbach-:-
15:00 Uhr   PFETSV Pfedelbach-SATSpvgg Gröningen-Satteldorf-:-
15:30 Uhr   CRATSV Crailsheim-ARAAramäer Heilbronn-:-
Sonntag, 10. März 2019
15:00 Uhr   SVASV Allmersbach-BIESV Germania Bietigheim-:-
15:00 Uhr   TVPTV Pflugfelden-SWATSV Schwaikheim-:-
15:00 Uhr   ÖHRTSG Öhringen-SCOTSV Schornbach-:-
16:00 Uhr   TVOTV Oeffingen-HEITSV Heimerdingen-:-

Die Tabelle vor dem 18. Spieltag der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Platz
Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 HEI TSV Heimerdingen 17  11  49:27  22  34 
2 SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall 17  37:23  14  32 
3 TVP TV Pflugfelden 17  41:31  10  30 
4 SVF SV Fellbach 17  31:22  30 
5 SWA TSV Schwaikheim 17  34:38  -4  28 
6 TVO TV Oeffingen 17  27:21  27 
7 BIE SV Germania Bietigheim 17  23:20  26 
8 CRA TSV Crailsheim 17  38:31  22 
9 SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf 17  36:30  22 
10 PFE TSV Pfedelbach 17  30:32  -2  22 
11 SSV SSV Gaisbach 17  23:30  -7  22 
12 ÖHR TSG Öhringen 17  21:27  -6  21 
13 ARA Aramäer Heilbronn 17  19:33  -14  18 
14 SCO TSV Schornbach 17  10  22:32  -10  17 
15 SVS SV Schluchtern 17  10  19:35  -16  15 
16 SVA SV Allmersbach 17  10  22:40  -18  13 

 


0



Nächstes Spiel 1. Mannschaft

21. Spieltag: So, 31. Mär 2019, 16:00 Uhr
TSV Schwaikheim
TSV Schwaikheim
: TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 1. Mannschaft

20. Spieltag: Sam, 23. Mär 2019
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
0:3 SV Fellbach
SV Fellbach
 

Nächstes Spiel 2. Mannschaft

19. Spieltag: So, 31. Mär 2019, 15:00 Uhr
TSV Gaildorf
TSV Gaildorf
: TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
Hier gehts zum Vergleich
Hier gehts zum Fussball

Letztes Spiel 2. Mannschaft

18. Spieltag: Son, 24. Mär 2019
TSV Pfedelbach II
TSV Pfedelbach II
1:3 TSV Kupferzell
TSV Kupferzell
 

TSV-Webshop 11 Teamsports


q

Spielerkader 2018/19

1. Mannschaft, Landesliga

2. Mannschaft, Kreisliga A1

TSV auf fupa.net

Tabelle Landesliga

Landesliga Saison 2018/19
   SP
Fellbach Fellbach2039
Heimerdingen Heimerdingen2037
Sportfreunde Sportfreunde2036
Schwaikheim Schwaikheim2034
Oeffingen Oeffingen2033
Crailsheim Crailsheim2031
Pflugfelden Pflugfelden2030
Bietigheim Bietigheim2027
Öhringen Öhringen2026
10  Pfedelbach Pfedelbach2026
11  Satteldorf Satteldorf2025
12  Gaisbach Gaisbach2025
13  Schluchtern Schluchtern2024
14  Schornbach Schornbach2020
15  Aramäer Aramäer2019
16  Allmersbach Allmersbach2016

Tabelle Kreisliga A1

Kreisliga A1 Saison 2018/19
   SP
Westheim Westheim1740
Michelbach/Wald Michelbach/Wald1636
Gaildorf Gaildorf1634
Eutendorf Eutendorf1632
Ingelfingen Ingelfingen1630
Dimbach Dimbach1629
Steinbach Steinbach1627
Kupferzell Kupferzell1721
Schwäbisch Hall Schwäbisch Hall1520
10  Zweiflingen Zweiflingen1719
11  Bretzfeld/Verr. Bretzfeld/Verr.1717
12  Pfedelbach Pfedelbach1714
13  Bibersfeld Bibersfeld1714
14  Untersteinbach Untersteinbach166
15  Künzelsau Künzelsau176

Aktion Torcent

Mannschaft 2018/19

spiesmacher_steffen.jpg

Torcent Teilnehmer

Aufstieg 2013 Bezirksliga

Geburtstage diesen Monat:


9.3.2019: Axel Pröllochs (47)
14.3.2019: Jens Schmidgall (26)
26.3.2019: Sebastian Frank (32)
30.3.2019: Kevin Schmidgall (26)


Sie benötigen eine Webseite für Ihre Firma,
Ihren Verein oder Ihre Organisation?
Dann sind Sie hier genau richtig.

ID Z: