C-Jugend: TSV I erreicht Hallenendrunde in Eigener Halle!

Nachdem die Feldhinrunde für unsere C-Junioren nicht sonderlich gut verlief und es in dieser Saison eindeutig darum geht den Klassenerhalt in der Bezirksstaffel zu sichern, ging es im November in die Halle zum sogenannten Sparkassen Junioren-Cup 15/16.

Die Hallenvorrunde (früher „Altkreis-Meisterschaft“) wurde im Bereich Künzelsau, Öhringen und Schwäbisch Hall in 2 Spieltage zu je 3 Gruppen unterteilt. Jeweils die Ersten drei Teams jeder Gruppe (Ausnahme Gruppe 1, dort kamen 4 Teams weiter) qualifizierten sich für die Hallenendrunde, welche am 12.12.2015 in unserer Sporthalle an der Schanz in Pfedelbach stattfindet. Dort werden dann die 8 Teams ermittelt, welche im neuen Jahr an der Bezirksvorrunde in Niederstetten, am 16.01.16 teilnehmen dürfen.
Zur Erinnerung: Im letzten Jahr bzw. in der letzten Saison konnten sich die Pfedelbacher C-Junioren bis in die Verbandszwischenrunde spielen und landeten unter den besten 24 Mannschaften in Württemberg.

Zurück zum aktuellen Geschehen: In Gruppe 2 der Vorrunde traf unser TSV auf die SGM Michelbach/B., die Spfr. Schwäbisch Hall, die SGM Neuenstein und die SGM Sindringen.
An den zwei Spieltagen (1.Spieltag 15.11.2015 in der Eberhard-Gienger-Halle in Künzelsau & 2.Spieltag 29.11.2015 in der Schenkenseehalle 1 in Schwäbisch Hall) reichte unserem Team ein Sieg, vier Unentschieden und drei Niederlagen um als Dritter in die Endrunde in Pfedelbach einzuziehen. Letztendlich war an den zwei Spieltagen deutlich mehr drin, doch eigene Unzulänglichkeiten und mangelnde Chancenverwertung standen weiteren Siegen/Punkten im Weg. Letztendlich reichte eine geschlossene konzentrierte Teamleistung im entscheidenden letzten Spiel (2:0 Sieg gegen SGM Neuenstein) um eine Runde weiter zu kommen.

Vorschau:
Um am Samstag, den 12.12.2015 eine Runde weiter zu kommen, muss die Mannschaft auf jeden Fall eine Schippe drauflegen, im unbeliebten Futsal-Modus besser Fußball spielen und das Runde öfters im gegnerischen „Handballtor“ unterbringen wie in der Vorrunde – Potential für mehr ist definitiv vorhanden!!

Falls Sie unser Team auf dem Weg in die nächste Runde unterstützen möchten, das Turnier findet am 12.12.2015 in der Sporthalle an der Schanz in Pfedelbach statt. Dort sind die Gegner in Gruppe B wiederum die Spfr. Schwäbisch Hall, die SGM Waldbach, die TSG Öhringen im Derby und die SGM Gaisbach.
Spielbeginn ist um 14:30Uhr, für Essen und Trinken ist an diesem Tag auch gesorgt.
Wer schon vorher Fußball schauen möchte, kann auch schon morgens zum Endrundenturnier der D-Jugend kommen.


Oben (von links nach rechts): Trainer Daniel Zenth, Kapitän Mattia Frank, Hannes Kocholl, Mario Lebherz, Steve Kielon
Unten (von links nach rechts): Furkan Baskin, Sophie Gronbach, David Neu, Torwart Till Federolf, Marvin Häger
Auf dem Bild fehlen: Maximilian Braun, Tobias Wawak (Spielten beide leider nur am 1.Spieltag), Trainer Haci Ordu (Machte das Bild), Interimstrainer Canberk Ordu (Betreute das Team am 1.Spieltag – Danke an dieser Stelle!)

 

Auch unsere zweite Mannschaft spielte einen Doppelspieltag (15.11.2015 & 29.11.2015) in der Halle, jedoch aber außer Konkurrenz jeweils in der Brettachtalhalle in Bretzfeld. In einer, mit Ausnahme von Michelbach 2, ausgeglichenen Gruppe erzielten die Jungs mit 8 Punkten einen starken 4.Platz. Gegen die Mannschaften Spfr. Schwäbisch Hall 2, SC Michelbach/W. 2, SGM Waldbach 2 und SGM Gaisbach 3 fehlte letztendlich nur ein Punkt zum Zweiten Platz. Dennoch eine gute Leistung von den sonnst eher wenig zum Zug kommenden Jungs, angeführt vom gut haltenden Torwart Paul Seemann, auf die Sie aufbauen und Stolz sein können. Besonders hervorzuheben ist noch, dass die Jungs nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Futsal-Modus am 2.Spieltag 7 Punkte sammeln konnten.


Oben (von links nach rechts): Trainer Andreas Neu, Marcel Socha, Max Mastel
Unten (von links nach rechts): Lukas Kabel, Tom Retzbach, Niklas Knödler
Liegend davor: Torwart Paul Seemann
Auf dem Bild fehlen: Jakob Kübler (spielte leider nur am 2.Spieltag)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein