1. Mannschaft – Landesliga 2. Spieltag: TSV Pfedelbach – SV Germania Bietigheim 1:2 (1:2)

Der TSV Pfedelbach verliert zu Hause gegen den SV Germania Bietigheim mit 1:2.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und die Videos vom Spiel sind online. 

 

Spielbericht:

TSV Pfedelbach – SV Germania Bietigheim 1:2 (1:2)

Pfedelbach konnte in der Partie gegen den Aufsteiger aus dem Enz-Murr-Kreis bis auf den Landesliga-Torschützenkönig der vergangenen Saison, Michael Blondowski, aus dem vollen Schöpfen. Für ihn kam die Partie noch zu früh.
Pfedelbach legte gleich von Anfang an los und erarbeitete sich die ersten Chancen.
In der 4. Minute flankte Jens Schmidgall von der rechten Außenbahn in die Mitte. Dort kam Marco Rehklau mit dem Kopf einen Tick zu spät und verpasste den Ball.
Eine Minute später gab es einen Eckball für Pfedelbach. Der Ball kam an den langen Pfosten. Dort stieg Julian Krämer am höchsten, brachte aber keinen Druck hinter den Ball. Der anschliessende Schuß aus dem Rückraum von Schmidgall wurde geblockt.
Wiederum nur eine Minute später kam Rehklau am kurzen Pfosten an den Ball, fackelte nicht lange und zog ab. Der Torhüter konnte den Ball gerade noch so zur Ecke retten.
Die Ecke war wieder gefährlich. Krämer konnte dem Torhüter den Ball abnehmen, schoss dann aber auch links am Tor vorbei.
In der 11. Minute der erste Angriff der Gäste. Markus Schilling konnte aber zur Ecke klären. Die Ecke kam scharf herein, Pfedelbach konnte zunächst klären, dann doch aber ein Schuß aus dem Rückraum weit über das Tor.
Drei Minuten später spielten die Gäste einen langen Ball auf ihren Stürmer. Pfedelbachs Torhüter Dennis Petrowski hatte mitgedacht und kam als erster an den Ball.
In der 17. Minute war es dann wieder Rehklau, der das 1:0 auf dem Fuß hatte. Er setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schoß den Ball dann freistehend über das Gehäuse.
Nur sieben Minuten später wieder Pfedelbach am Drücker. Rehklau geht bei einem Rückpass der Gäste zum Torhüter dazwischen und schnappt sich den Ball. Dann der Pass auf den mitgelaufenen Krämer. Dessen Schuss geht durch die Hosenträger des Gästekeepers und dieser hat Glück, dass auf der Linie ein Spieler noch in höchster Not retten konnte.
In der 26. Minute flankte Rehklau einen Ball auf den Kopf von Krämer. Auch dessen Kopfball fand wieder nicht den Weg ins Tor.
Vier Minuten später hatten die Gäste ihre bis dato beste Chance, doch leider spielten sie den Angriff nicht richtig aus und ein Spieler schoss den Ball neben das Tor.
In der 37. Minute gab es erneut Eckball für Pfedelbach. Jens Schmidgall brachte den Ball an den langen Pfosten. dort stieg wieder Krämer am höchsten und köpfte die Kugel über das rechte Tordreieck.
Eine Minute später dann der Schock für die Hausherren. Ein Bietigheimer Spieler konnte durch das Pfedelbacher Mittelfeld durchlaufen, wurde nicht richtig angegriffen und schoss dann aus ca. 25 Metern den Ball ins rechte Toreck.
Pfedelbach hatte wieder zu viele Chancen liegen lassen und das bestraften jetzt die Gäste.
Doch nur eine Minute später entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Pfedelbach.
Hilkert wurde im Strafraum angespielt und wurde dort gefällt. Der Schiedrichter zögerte keine Sekunde und zeigte sofort auf den Punkt.
Marco Gebert lief an und hämmerte den Ball links oben ins tor zum 1:1 Ausgleich.
In der Nachspielzeit gab es dann nochmal einen Freistoß für die Gäste.
Der Freistoß segelte in den Strafraum. Ein Pfedelbacher oder Bietigheimer Spieler war irgendwie noch mit dem Kopf dran, der Ball setzte auf und flog dann links oben in den Winkel. Mit viel Glück hatten die Gäste damit den 1:2 Pausenstand erzielt.
Auch in Halbzeit zwei kam Pfedelbach besser aus der Kabine. In der 48. Minute bekam Rehklau den Ball, ging an zwei Spielern vorbei, aber dann konnte der Torhüter gerade noch klären.
Eine Minute später folgte ein Freistoß vom linken Strafraumeck. Der Ball kam scharf herein und verfehlte das Tor nur knapp.
Anschliessend gab es Ecke. Nico Hütter war aufgerückt und köpfte den Ball am rechten Pfosten vorbei.
Ab der 55. Minute war der Druck dann verflogen und die Gäste waren ab jetzt besser im Spiel und zeigten eine gute Laufbereitschaft.
Jetzt kam Bietigheim zu einer Chance durch einen Freistoß. Der Ball ging nur knapp am linken Pfosten vorbei.
In der 58. Minute ein Freistoß für Pfedelbach von links. Der Ball kam an den langen Pfosten und da kam Markus Schilling einen Tick zu spät.
Pfedelbach machte jetzt auf und die Gäste waren immer wieder durch Konter gefährlich. In der 63. Minute konnte Hilkert einen Konter im letzten Moment klären.
Bis zur 78. Minute gab es fast keine Chancen mehr. Bietigheim spielte stark und liess nicht viel zu.
In der 82. Minute gab es dann nochmal Aufregung. Marco Rehklau ging mit dem Ball auf das Tor zu und bekam dann einen Ellenbogenschlag seinen Gegenspielers ins Gesicht. Der Schiedsrichter sah die Aktion leider nicht und liess wieterspielen. Rehklau lag mehrere Minuten benommen am Boden und musste danach ausgewechselt werden.
In der 86. Minute gab es dann nochmal einen Freistoß aus zentraler Position. Der eingewechselte Eberhardt legte sich den Ball zu recht und schoß dann auch über das Tor.
Pfedelbach versuchte jetzt nochmal alles. Aber die Gäste machten die Räume eng und spielten es clever herunter. In der 7. Minute der Nachspielzeit pfiff der Schiedrichter dann die Partie ab und Bietigheim konnte drei Punkte mit nach Hause nehmen. Pfedelbach scheiterte heute an der Chancenverwertung. Die Gäste spielten aber auch stark auf und werden mit Sicherheit noch weitere Punkte in der Landesliga sammeln.

Tore:
38. Min. 0:1 Robin Faber
41. Min. 1:1 Marco Gebert (Foulelfmeter)
45+2. Min. 1:2 Patrick Hirsch

Schiedsrichter: Danny Kapell (Spfr. Tiefenbach)
Schiedsrichterassistent 1: Dennis Wirth (TSV Viktoria Stein)
Schiedsrichterassistent 2: Joscha Link (TSV Lehrensteinsfeld)

Zuschauer: 150

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:1 durch Marco Gebert:

Die Zusammenfassung mit allen Highlights und Toren vom Spiel:

 

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 27.08.2018 (zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Spielbericht des Gegners:

SVG holt im ersten Auswärtsspiel drei Punkte

Groß war der Jubel bei Mannschaft, Betreuern und Fans am Sonntagnachmittag als der Schiedsrichter nach 97 Minuten (!!!) die Partie abpfiff. Ein starker Auftritt der Germania führte am Ende zum verdienten Sieg beim in der letztjährigen Rückrunde zuhause ungeschlagenen TSV.
Anfangs sah es jedoch keinesfalls nach einem Sieg für die Bietigheimer aus, denn der TSV Pfedelbach begann agressiv und stark in den Zweikämpfen; der SVG konnte sich kaum aus der eigenen Hälfte befreien.
Bereits in der 5. Minute mußte Keeper J.Krüger einen Flachschuß aus dem Eck fischen, als die Germanen im Aufbauspiel den Ball in der eigenen Hälfte nicht behaupten konnten.  
Weiterhin erzeugte die Heimmannschaft, unterstützt von einem frentisch anfeuernden Anhang, sehr viel Druck auf die Bietigheimer Abwehr, die aber trotz einiger kleiner Wackler nichts Zählbares für den Gegner zulies.
Nach ca. 20 Minuten hatten sich die Germanen an den sehr schwer zu bespielenden Rasenplatz gewöhnt und kamen daher besser ins Spiel.
Das erste Highligt aus Germanensicht dann in der 38.Minute; R.Faber erobert an der Mittellinie den Ball, tankt sich durch das Mittelfeld  und der plaziert geschossene Ball fliegt halbhoch und unhaltbar für den TSV-Keeper ins Tor – 0:1 für den SVG.
Doch schon 3 Minuten später kam der TSV Pfeldelbach zum Ausgleich; ein Elfmeter aus der Kategorie „Kann man geben, muss man aber nicht, ermöglichte der Heimelf das 1:1.
Aber jetzt zeigten die Germanen sofort Moral; eine schöne Freistoßflanke durch Schneider aus dem rechten Halbfeld fand Hirsch am Elfmeterpunkt der den Ball zum 1:2 per Kopf hoch in die Maschen legte – 45. Minute und letzte nennenswerte Aktion vor der Halbzeit.
Wie zu erwarten drücke der TSV Pfedelbach mit Beginn der 2.Halbzeit auf den Ausgleich und kam bereits in der 47. Minute zu einer Großchance, welche Keeper Krüger in Hanballtorwarmanier verhindern konnte.
Danach bekammen die Bieitgheimr das Geschehen mehr und mehr in den Griff; leider blieben einige hochkarätige Torschancen nach gutem Konterspiel ungenutzt und der Schiedsrichter gab in mindestens zwei Situationen, die eindeutiger waren als der Elfmeter für die Gastgeber in der ersten Halbzeit, keinen Strafstoß für Bietigheim.
So mußte man bis zum Schluß um den Auswärtssieg zittern, obwohl der Gegner außer hohen Bällen und einigen Standards nichts mehr zustande bringen konnte.
Letztendlich war dies alles jedoch nicht spielentscheidend, sondern die Tatsache dass der SVG an diesem Tag einfach das bessere Team war und nun mit 6 Punkten aus zwei Spielen als Tabellenführer ins Pferdemarktspiel am kommenden Samstag zuhause um 16.00h gegen Allmersbach geht.

Der Torschütze:

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des SV Germania Bietigheim

Hier gehts zur Facebook-Seite des SV Germania Bietigheim

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.

Die Ergebnisse des 2. Spieltags der Landesliga Staffel 1:

Samstag, 25. August 2018
15:30 Uhr   SVF SV Fellbach

SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf

2 : 0
15:30 Uhr   SVS SV Schluchtern

TVP TV Pflugfelden

1 : 1
17:00 Uhr   ÖHR TSG Öhringen

HEI TSV Heimerdingen

5 : 2
Sonntag, 26. August 2018
14:00 Uhr   SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall

SWA TSV Schwaikheim

4 : 1
15:30 Uhr   PFE TSV Pfedelbach

BIE SV Germania Bietigheim

1 : 2
16:00 Uhr   TVO TV Oeffingen

SSV SSV Gaisbach

1 : 0
16:00 Uhr   SVA SV Allmersbach

ARA Aramäer Heilbronn

1 : 1
17:00 Uhr   CRA TSV Crailsheim

SCO TSV Schornbach

5 : 1

Die Tabelle nach dem 2. Spieltag der Landesliga Staffel 1:

Platz Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (2) BIE SV Germania Bietigheim

4:2 
2 (2) TVO TV Oeffingen

3:1 
3 (9) CRA TSV Crailsheim

6:2 
4 (5) SPF Sportfreunde Schwäbisch Hall

6:3 
(9) ÖHR TSG Öhringen

6:3 
6 (14) SVF SV Fellbach

3:2 
7 (2) PFE TSV Pfedelbach

3:3 
8 (1) SCO TSV Schornbach

5:8  -3 
9 (5) SVS SV Schluchtern

3:3 
10 (13) SVA SV Allmersbach

4:5  -1 
11 (14) ARA Aramäer Heilbronn

2:3  -1 
(14) TVP TV Pflugfelden

2:3  -1 
13 (9) SSV SSV Gaisbach

1:2  -1 
14 (5) SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf

2:4  -2 
15 (9) HEI TSV Heimerdingen

3:6  -3 
(5) SWA TSV Schwaikheim

3:6  -3 

Vorschau:

Am Sonntag, den 02.09.2018 spielen wir auswärts bei der SpVgg Gröningen-Satteldorf.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Laufe der Woche.