2. Mannschaft – 1.Bezirkspokalrunde TSV Pfedelbach II – Sportfreunde Bühlerzell 0:2 (0:0)

Unsere 2. Mannschaft ist in der 1. Runde des diesjährigen Bezirkspokals gegen den Bezirksligisten Sportfreunde Bühlerzell ausgeschieden. Ein Spielbericht, ein Liveticker und die Bilder vom Spiel sind online.


Spielbericht:

TSV Pfedelbach II – Spfr. Bühlerzell 0:2 (0:0)

Pfedelbach ging als krasser Außenseiter in die Partie. Bühlerzell von Beginn an hell wach, aber auch unser TSV versteckte sich nicht und hielt gut dagegen. Die ersten zwanzig Minuten gehörten den Gästen, Profit konnten sie daraus jedoch nicht schlagen. Danach gestaltete Pfedelbach das Spiel ausgeglichen und tauchte das eine oder andere Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Tobias Sailer verletzte sich in der 25.Spielminute, für ihn kam Daniel Schmidgall ins Spiel. In der 30.Spielminute spielte Ebrima Jasseh die halbe Bühlerzeller Hintermannschaft schwindelig, übersah dann aber den besser postierten Mitspieler, versuchte den Abschluss selbst und verpasste. Beim Stand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Der Klassenunterschied war bis dahin noch nicht erkennbar. Nach der Pause Bühlerzell wieder in der Vorwärtsbewegung. In der 52. Spielminute war es dann passiert. Nach Unachtsamkeit in der Hintermannschaft konnte der gegnerische Stürmer den Ball in den Maschen versenken. Pfedelbach kurz von der Rolle und das nutzte der Gegner gnadenlos aus. Nur 4 Minuten später das 2:0. Das Spiel war entschieden. Pfedelbach ließ sich jedoch nicht hängen und gestaltete die Partie offen. Bühlerzell, das 2:0 im Rücken schaltete einen Gang zurück so dass das Spiel ohne weiteren großen Höhepunkte vor sich hinplätscherte. Am Ende ein klarer Sieg für den Favoriten, wobei Pfedelbach seine Sache gut machte, dem Gegner lange Paroli bot, am Ende sich aber doch geschlagen geben musste.

Hier gehts zum Liveticker

Bilder vom Spiel:

Die Spiele des Bezirkspokals:

… lade FuPa Widget …

Bezirkspokal Hohenlohe auf FuPa

Hier gehts zum Vorbereitungsplan der 2. Mannschaft

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein