1. Mannschaft – Landesliga 2. Spieltag: TSV Pfedelbach – SV Germania Bietigheim 3:4 (2:2)

Der TSV Pfedelbach verliert zu Hause gegen den SV Germania Bietigheim mit 3:4 Toren.
Ein
Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und die Videos vom Spiel sind online.

Spielbericht:

TSV Pfedelbach – SV Germania Bietigheim 3:4 (2:2)

Pfedelbach unterliegt zu Hause Bietigheim mit 3:4

In einem torreichen Spiel unterliegt Pfedelbach den Gästen aus Bietigheim mit 3:4.
In der ersten Viertelstunde hatten die Gäste mehr Spielanteile, gewannen mehr Zweikämpfe und kamen immer wieder gefährlich vors Tor. Folgerichtig gingen sie dann auch in der 20. Minute in Führung. Pfedelbach konnte erneut den Ball nicht klären. Wolter kam an der Strafraumgrenze zum Schuss und schoss den Ball flach ins linke Eck zur 1:0 Führung.
Fast im Gegenzug der Ausgleich. Michael Blondowski spielte einen Ball auf den freien Jens Schmidgall. Der hatte nur noch den Torhüter vor sich und spielte den Ball an ihm vorbei, aber auch am Tor.
In der 29. Minute gab es einen Eckball für Pfedelbach. Andreas Cebulla brachte den Ball an den zweiten Pfosten. Dort kam Michael Blondowski angerauscht und köpfte den Ball zum 1:1 Ausgleich ins Tor.
Drei Minuten später wurde ein Freistoß von Matthias Cebulla immer länger und senkte sich auf das linke Tordreieck. Leider landete nur der Gästetorhüter im Tor, der Ball sprang wieder ins spielfeld zurück.
In der 39. Minute wieder Bietigheim. Pfedelbach verteidigte schlecht und somit konnte ein Gästespieler frei schießen. Der Ball landete an der Querlatte.
Kurz vor der Halbzeit spielte sich Bietigheim wieder bis vors Tor. Pfedelbach hielt nicht richtig dagegen und so kam der Ball zum frei stehenden Cardinale, der nur noch zum 2:1 einschießen musste.
Pfedelbach vom Anstoß weg in der Vorwärtsbewegung. Michael Blondowski kam im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Bietigheim protestierte aber die Entscheidung stand. Michael Blondowski lief an und versenkte den Ball zum 2:2 Halbzeitstand ins rechte Eck.
In der zweiten Halbzeit waren gerade mal fünf Minuten gespielt als ein Bietigheimer den Ball zum Torhüter zurückspielte. Marco Rehklau sah seine Chance, lief an und bevor der Gästetorhüter an en Ball kam spitzelte Rehklau ihm den Ball durch die Füße und lief frei aufs Tor und schob zur 3:2 Führung ein.
Diese Führung hielt gerade mal sieben Minuten, dann gab es einen berechtigten Foulelfmeter für die Gäste. Matthias Cebulla hatte seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht. Domini Wolter lief an und verlud Keeper Dennis Petrowski und somit stand es 3:3 Unentschieden.
Danach ging es hin und her. Die Gäste hätten mit zwei weiteren Chancen die Führung erzielen können, spielten es aber zu schlecht aus.
Dann kam die 74. Spielminute. Ein langer Ball landete auf dem Kopf des eingewechselten Cenaj und per Flugkopfball erzielte er die abermalige Führung für die Gäste.
Pfedelbach rannte nun an und wollte den Ausgleich erzielen. Für die Gäste boten sich nun Kontermöglichkeiten.
In der 87. Minute kam der eingewechselte Routinier Jochen Sailer an den Ball, drehte sich um seinen Gegenspieler und schoss dann aufs Tor. Im letzten Moment wurde der Ball geblockt.
Nach einem wiederholten Foulspiel sah der Gästekapitän Agyemang die Gelb-Rote Karte. Pfedelbach warf nun alles nach vorne. In der 93. Minute kam Matthias Rein zum Schuss, bekam aber keinen Druck hinter den Ball. Eine Minute später schlug Tim Lück den Ball weit nach vorne. Marco Rehklau verlängerte auf Jens Schmidgall und der schoss überhastet über das Tor. Das war dann auch die letzte Szene in diesem Spiel und so verlor Pfedelbach seine Heimpremiere in der neuen Saison mit 3:4 gegen Bietigheim.

Tore:
20. 0:1 Dominik Wolter
28. 1:1 Michael Blondowski
44. 1:2 Daniele Cardinale
45. 2:2 Michael Blondowski (Foulelfmeter)
52. 3:2 Marco Rehklau
57. 3:3 Dominik Wolter (Foulelfmeter)
73. 3:4 Edison Cenaj

Karten:
91. wh.Foul Marc Agyemang (Germ. Bietigheim)

Schiedsrichter: Timo Lämmle (Spvgg Rommelshausen)
Schiedsrichterassistent 1: Matthias Kodisch (SG Weinstadt)
Schiedsrichterassistent 2: Lukas Häbich (SV Fellbach)

Zuschauer: 100

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Die Zusammenfassung mit allen Highlights und Toren vom Spiel:

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 26.08.2019:

Bericht aus der Bietigheimer Zeitung vom 26.08.2019:

Neuzugang Cenaj sichert ersten Sieg

Mit einem 4:3 (2:2)-Auswärtssieg beim TSV Pfedelbach sicherte sich der Landesligist SV Germania Bietigheim in der neuen Saison am zweiten Spieltag die ersten drei Punkte. Die hatten sich die Bietigheimer redlich verdient, allerdings wäre ein deutlicheres Ergebnis und eine frühere Entscheidung möglich gewesen. Immerhin bestimmte der SVG das Spielgeschehen über die vollen 90 Minuten. „Es war gefühlt ein Zwei-Klassen-Unterschied“, fand SVG-Coach Matthias Schmid.
Dominik Wolter hatte den SVG zunächst mit 1:0 in Führung gebracht (20.), doch kamen die Gastgeber nach einer Ecke zum 1:1-Ausgleich durch Michael Blondowski (28.), die Abwehr den Torschützen frei zum Schuss kommen ließ. Mehrfach vergab der SVG hochkarätige Möglichkeiten. So traf Marc Agyemang nur die Latte, Wolter verfehlte das Tor per Kopf um Zentimeter und auch Patrick Kraut war nicht erfolgreich. So dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe Wolter für das verdiente 2:1 sorgte (44.). In der Nachspielzeit erhielten die Pfedelbacher jedoch noch einen Foulelfmeter zugesprochen, den Blondowski sicher zum 2:2 verwandelte (45.+1,).
Trotz Überlegenheit hinten
Kurz nach dem Wiederanpfiff schockte Marco Rehklau die Bietigheimer mit seinem Führungstreffer zum 3:2 in der 52. Minute. Die Schockstarre hielt nicht lange an. Das Spielgeschehen verlief schnell wieder nur noch in Richtung des Pfedelbacher Tores. Per Foulelfmeter traf Wolter zum 3:3 (57.). Edison Cenaj verwertete schließlich in der 73. Minute eine Hereingabe von Isa Gökmen zum 4:3-Siegtreffer. Danach vergaben die Germanen weitere Chancen. In der Schlussminute sah Marc Agyemang nach einem Foul noch die Gelb-Rote Karte.
„An unserer Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten. Zudem haben wir bei den Gegentoren schlecht verteidigt“, meinte Germania-Trainer Schmid nach der Partie. „Wichtig ist aber, dass wir die Sache fußballerisch gelöst haben und die ersten drei Punkte geholt haben. Damit haben wir vor dem Pferdemarktspiel am Samstag gegen Löchgau den Druck rausgenommen. Alles in allem haben wir die schwierige Aufgabe in Pfedelbach gut gelöst“, so Schmid. Vor der Aufgabe in der Liga erwarten die Germanen am Mittwoch (17.15 Uhr) im Ellental im Pokalwettbewerb den Oberligisten und Nachbarn FSV 08 Bissingen.

SV Germania Bietigheim: Jens Krüger – Schmidtke, Macorig, Hirsch – Agyemang, Tobias Krüger, Erkilic (55. Cenaj), Bauer, Kraut (71. Kraut) – Wolter (85. Tsiolakidis), Cardinale (71. Gökmen).

Die Torschützen:

(2x) 

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des SV Germania Bietigheim

Hier gehts zur Facebookseite des SV Germania Bietigheim

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel nachlesen.

Die Ergebnisse des 2. Spieltags der Landesliga Staffel 1:

Sa.
Schornbach
TSV Schornbach
2 : 1
Sportfreunde Schwäbisch Hall
Spf. S.-Hall
Breunigswei.
SV Breuningsweiler II
3 : 2
TV Pflugfelden II
Pflugfelden
Öhringen
TSG Öhringen
1 : 1
SV Salamander Kornwestheim
SVS Kornwest
So.
Oeffingen
TV Oeffingen II
1 : 1
SG Sindringen/Ernsbach II
SG Sindr/Er.
FV Löchgau
FV Löchgau II
1 : 1
SV Leingarten
Leingarten
Pfedelbach
TSV Pfedelbach II
3 : 4
SV Germania Bietigheim
SV Germania
Grön./Satte.
SpVgg Gröningen-Satteldorf
abbr.
TSV Schwaikheim
Schwaikheim
Crailsheim
Hasenfuß
3 : 2
SV Kaisersbach
Kaisersbach

Die Tabelle der Landesliga Staffel 1:

Vorschau:

Am kommenden Mittwoch, den 28.08.2019 spielen wir zu Hause in der 3. Runde des wfv-Pokals gegen den Oberligisten TSV Ilshofen.
Spielbeginn: 19.00 Uhr.
Am Samstag, den 31.08.2019 spielen wir auswärts um 14.00 Uhr bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall.
Die Vorberichte folgen im Laufe der Woche.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein