Start Aktuelles Fußball Aktiv 3. Runde im wfv-Pokal: TSV Pfedelbach empfängt zu Hause den TSV Ilshofen...

3. Runde im wfv-Pokal: TSV Pfedelbach empfängt zu Hause den TSV Ilshofen aus der Oberliga!

Am Mittwoch, den 28.08.2019 um 19.00 Uhr ist es soweit.
Der TSV Pfedelbach empfängt in der 3. Runde des wfv-Pokals den Oberligisten TSV Ilshofen.
Kommt vorbei und lasst uns zusammen einen hoffentlich tollen Pokalabend erleben.
Ein Vorbericht, ein Zeitungsbericht und die Spielpaarungen der 3. Runde im wfv-Pokal sind bereits online.

Für alle die noch im Urlaub weilen, Spätschicht haben oder sonst verhindert sind haben wir morgen einen Extra-Service eingerichtet:
Wir werden versuchen parallel die Video-Highlights der Partie über www.yousport.tv zu veröffentlichen. Wir hoffen die Technik spielt mit.
Geht dazu auf www.yousport.tv und gebt bei der Suche Pfedelbach ein.
Dann sollten das Video der Partie erscheinen und ihr könnt die Highlights fast live anschauen.
Zudem helft ihr uns beim Schauen der Videos Klicks für das 10.000 Euro Gewinnspiel zu sammeln!

 

Vorbericht des stellvertretenden Abteilungsleiters:

Liebe Fans des TSV,
sehr verehrte Gäste,

ich freue mich, Sie zum Spiel in der 3. wfv-Pokalrunde gegen den TSV Ilshofen in Pfedelbach begrüßen zu dürfen.
Ein ganz besonderer Gruß gilt wie immer unseren Sponsoren.

Noch nie hat es eine Mannschaft des TSV Pfedelbach geschafft, in die dritte Runde des wfv-Pokals vorzustoßen. In der 3. Runde sind von 128 Mannschaften nur noch 32 Mannschaften übrig.
Ein absolutes Highlight für unseren Verein. Und dann kommt mit dem Oberligisten TSV Ilshofen ein echter Knaller zum Hohenloher Derby im Pokal.
Jeder im Verein freut sich auf dieses Flutlichtspiel. Noch nie hat man ein Pflichtspiel gegen einen Oberligisten bestreiten dürfen.
Das höchste der Gefühle war bisher ein Pflichtspiel gegen den Verbandsligisten FSV Hollenbach.
Wenn wir auf dieses Spiel zurückblicken, ist das auch noch gar nicht so lange her. Vor ca. vier Wochen, am 01.08.2019 schrieben wir bereits Pokalgeschichte, nachdem wir in der 1. Runde völlig überraschend die Hollenbacher mit 5:2 im Elfmeterschießen bezwangen. Nach 90 Minuten und Verlängerung hatte es 2:2 gestanden und im Elfmeterschießen behielten wir die Nerven. Unser Torhüter Dennis Petrowski hielt zwei Elfmeter und einer ging an den Pfosten. Julian Krämer als dritter Schütze war es dann, der zum 5:2 einnetzte und unsere Elf in die 2. Runde schoss. Auch das hat es bisher nicht gegeben. In den beiden Jahren zuvor schied man jeweils in der 1. Runde aus.
In der 2. Runde kam mit dem TSV Schornbach ein weiterer Landesligist nach Pfedelbach. Durch zwei Tore von Michael Blondowski standen wir dann nach einem 2:0 Sieg in der 3. Runde.
Ilshofen spielte in der 1. Runde beim direkten Nachbar Sportfreunde Schwäbisch Hall aus der Landesliga. Nach Verlängerung konnte man sich mit 2:1 durchsetzen und war in Runde 2. Dort reisten die Ilshofener dann zum Neu-Verbandsligisten TSV Heimerdingen. Auch dieses Spiel konnte mit 2:0 gewonnen werden und so trifft man nun in der 3. Runde auf unseren TSV Pfedelbach.
Dass die Trauben gegen den klaren Favoriten aus Ilshofen natürlich hoch hängen ist jedem klar, aber wie heißt es so schön: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.

Ich drücke unserem Team heute die Daumen und hoffe fest auf einen Pfedelbacher Sieg 😉

Den Schiedsrichter der Partie, Herrn Manuel Mahler vom FSV 08 Bissingen, sowie an den Linien Markus Portner, vom FC Biegelkicker Erdmannhausen und Pascal Landwehr vom TASV Hessigheim darf ich in Pfedelbach recht herzlich begrüßen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Marc Hofacker
stellvertretender Abteilungsleiter

Schiedsrichter: Manuel Mahler (FSV 08 Bissingen)
Schiedsrichterassistent 1: Markus Portner (FC Biegelkicker Erdmannhausen)
Schiedsrichterassistent 2: Pascal Landwehr (TASV Hessigheim)
  Spielbeginn: 19.00 Uhr

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel (Mittwoch, 28.08.2019 ab 19.00 Uhr)
weitere Info: Die Videoszenen vom Spiel werden während die Partie läuft mit ein bisschen Verzögerung direkt bei yousport hochgeladen.
Geht dazu ab 19.00 Uhr auf http://yousport.tv und gebt in der Suche Pfedelbach ein. Danach könnt ihr das Video zum Spiel anschauen.

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung vom 27.08.2019:

Vorbericht aus dem Haller Tagblatt vom 27.08.2019:

WFV-Pokal – TSV Ilshofen will Pfedelbach nicht unterschätzen
Ilshofen / Viktor Taschner und Marc Schmerbeck 27.08.2019 – 13:22 Uhr

In der dritten Runde des WFV-Pokals reist der Oberligist TSV Ilshofen am Mittwochabend zum Landesligisten TSV Pfedelbach.

Rotation – ja klar. Aber wie viel? „Mit Sinn und Verstand muss es sein. Man muss sich das ja auch verdienen“, sagt Ilshofens Trainer Michael Hoskins zu den Wechseln, die er für das WFV-Pokalspiel am Mittwochabend beim Landesligisten TSV Pfedelbach vornehmen will. Im Vergleich zum 4:1-Sieg in der Liga gegen den SV Linx werden in Pfedelbach der ein oder andere Akteur eine Pause bekommen. Wie viele Veränderungen es geben wird, möchte Hoskins nicht verraten, zumal er auch das heutige Abschlusstraining abwarten will. Am Samstag steht das nächste Oberligaduell bei der Neckarsulmer Sport-Union an. „Die Belastungssteuerung in einer englischen Woche ist entscheidend. In diesem Fall dürfte es gut passen vom Rhythmus. Wir haben am letzten Samstag gespielt, morgen wieder und dann wieder Samstag. Da ist genug Zeit zwischen den Partien.“

Underdog nicht unterschätzen

Klar ist für Hoskins, dass er genau beobachten wird, welcher Spieler im Training die richtige Einstellung mitbringt. „Wenn wir am Mittwoch den Gegner nur einen Mü unterschätzen, dann machen wir schon den ersten Fehler.“ In der ersten Runde gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall, ebenfalls Landesliga, habe man gesehen, wie schwer so eine Aufgabe gegen einen unterklassigen Kontrahenten sein kann. Ilshofen brauchte die Verlängerung, um sich in Hall mit 2:1 durchzusetzen. Auch in Pfedelbach liege es an seiner Mannschaft, dem Underdog zu zeigen, „dass es für sie an diesem Tag nix zu holen gibt“. „Wenn wir aber dem Gegner Raum lassen und die Zweikämpfe nicht annehmen, dann wird es ein noch schwierigeres Spiel.“

Über den kommenden Gegner hat Hoskins, der im Aalener Raum wohnt, Infos aus dem Kreis der Ilshofener selbst erhalten. Dazu kommt noch das Videomaterial von der Erstrundenpartie der Pfedelbacher gegen den Verbandsligisten FSV Hollenbach. Die Pfedelbacher gewannen nach Elfmeterschießen. „Querverweise bringen im Grunde nichts, aber wir haben gegen Hollenbach in der Vorbereitung verloren“, warnt Hoskins. Der Ilshofener Trainer weiß, dass Pfedelbach über ein kompaktes und gut eingespieltes Team verfügt, bei dem Michael Blondowski und Marco Rehklau in der Offensive die Schlüsselfiguren sind.

Ilshofens Kapitän Maximilian Egner, der in Zweiflingen wohnt, schlägt in die gleiche Kerbe: „Uns ist klar, dass die zwei starke Stürmer haben, die aus allen Lagen schießen. Die Pfedelbacher können auch dreckig spielen. Wir müssen uns auf Kampf einstellen und den auch annehmen. Es kann dort unangenehm werden.“
Rodewald im Kader

Verzichten muss Ilshofen auf Niklas Wackler und Julian Schiffmann. Mittelstürmer Nico Rodewald wird nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel wieder im Kader stehen.

Das Selbstvertrauen bei den Pfedelbachern ist nach dem 1:1 in Leingarten und dem 3:4 gegen Bietigheim in der Landesliga etwas angeknackst. Das Defensivverhalten war gegen Bietigheim der große Schwachpunkt. Gegen Hollenbach war es noch das große Plus.

Der stellvertretende Abteilungsleiter Marc Hofacker meint: „Ich bin schon froh, wenn wir ein gutes Spiel machen und mithalten können. Schade, auch für die Zuschauer, wäre es, wenn es nach zehn Minuten schon 0:3 stehen würde.“ Wieder im Kader stehen Kaan Uzuner und Marvin Hilkert, die gegen Germania Bietigheim gefehlt hatten.

Hier gehts zur Homepage des TSV Ilshofen

Hier gehts zur Facebookseite des TSV Ilshofen

… lade FuPa Widget …

WFV-Pokal auf FuPa

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein