1. Mannschaft – Landesliga 14. Spieltag: SG Sindringen/Ernsbach – TSV Pfedelbach 0:1 (0:0)

Der TSV Pfedelbach gewinnt das Derby in Sindringen durch ein Tor von Marco Rehklau in der 90. Minute mit 1:0!
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und die Videos vom Spiel sind online.

Spielbericht:

SG Sindringen/Ernsbach – TSV Pfedelbach 0:1 (0:0)

Marco Rehklau entscheidet das Derby in der 90. Minute für Pfedelbach

Es läuft die 89. Minute im Landesligaderby zwischen der SG Sindringen/Ernsbach und dem TSV Pfedelbach. Alle Zuschauer haben sich bereits auf ein 0:0 Unentschieden eingestellt als Pfedelbach nochmal in Ballbesitz kam. Sie kombinierten sich auf der linken Seite durch. Der Ball kam zu Jens Schmidgall. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und flankte in die Mitte. Dort stieg Marco Rehklau hoch und köpfte den Ball unhaltbar zum viel umjubelten 1:0 ins kurze Eck. Damit war das Derby in der letzten Minute entschieden.
Aber von Anfang an. Pfedelbach erwischte den besseren Start und ließ in den ersten Minuten die SGSE nicht an den Ball kommen.
Nach einem Eckball für Pfedelbach in der 5. Minute kam der Ball zu Marco Gebert. Er fackelte nicht lange und schoss aus ca. 18 Metern aufs Tor. Der Ball prallte von der Querlatte ins Spiel zurück.
Pfedelbach zwang die Heimmannschaft mit frühem Attackieren zu Ballverlusten.
Nach ca. 10 Minuten hatte sich die SGSE gefangen und war nun auch im Spiel.
In der 12. Minute schlug Pfedelbachs Keeper Petrowski einen Ball nach vorne. Blondowski verlängerte wunderschön auf Krämer, aber der wurde in Manndeckung genommen und konnte nichts aus der Chance machen.
Nach 13 Minuten die erste Ecke für die Hausherren, aber ein Kopfball in der Mitte ging über das Tor.
Fünf Minuten später ein langer Ball Richtung Pfedelbacher Tor. Petrowski kam raus und wurde im Fünfmeterraum von Baier attackiert. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aber aus und Pfedelbach konnte klären.
In der 25. Minute gab es einen Freistoß für Pfedelbach. Andreas Cebulla brachte den Ball vors Tor und Julian Krämer köpfte den Ball in die Arme des Torhüters.
Auf beiden Seiten fehlten bisher die richtig guten Torchancen und das sollte bis zur Pause auch so bleiben.
In der 35. Minute bekam Lotfi den Ball und wurde nicht richtig angegangen. Er schoss aufs Tor und Petrowski konnte mit den Fäusten zur Ecke klären.
Kurz vor der Halbzeit nochmal die Gäste. Gebert wurde im Strafraum angespielt und versuchte zu schießen. Der Ball wurde im letzten Moment aber geblockt.
Mit einem 0:0 ging es dann in die Pause.
Nach der Halbzeit Pfedelbach wieder mit der ersten Chance. Sergen Uzuner mit einem super Pass auf Blondowski. Der schoss aus der Drehung knapp am Tor vorbei. Es wäre aber auch Abseits gewesen.
In der 52. Minute kam dann Marco Rehklau für Andreas Cebulla ins Spiel.
Das Spiel ging nun immer mehr über den Kampf. Richtig gute Torchancen waren nach wie vor Mangelware.
Sindringen hatte zwischen der 65. und 70. Minute vier Eckbälle hintereinander, konnte daraus aber kein Profit schlagen.
In der 77. Minute schlug Pfedelbachs Kapitän Schilling einen langen Ball auf Krämer. Dieser verlängerte auf Rehklau und der schoss. Der Torhüter kam heraus und konnte gerade noch so zur Ecke klären.
In der 80. Minute wurde dann auch das Flutlicht angeschalten.
In der 87. Minute bekam Terzic auf rechts den Ball, vernaschte seinen Gegenspieler und gab nach innen. Der Torhüter schrie nach einem Kontakt und die SGSE bekam den Freistoß.
Der Schiedsrichter hob nun den Arm und zeigte kurz vor Ende zwei Minuten Nachspielzeit an, als Pfedelbach im Ballbesitz war. Wie oben bereits beschrieben flankte Jens Schmidgall in die Mitte genau auf den Kopf von Marco Rehklau und der entschied mit seinem Kopfballtreffer das Derby zu Gunsten von Pfedelbach. Ein ganz wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Man hat damit den Kontakt zum Mittelfeld wieder hergestellt.

Tore:
90. 0:1 Marco Rehklau

Bericht der SG Sindringen/Ernsbach:

SGSE – TSV Pfedelbach    0:1 (0:0)

Es war mal wieder eins der Spiele, das besonders weh tut. Das Schlimme daran ist fast, dass die SG den Umgang damit gewohnt ist. Pfedelbach kam etwas besser in die Partie und hatte mit einem Lattenschuss die erste Aktion. Doch mit der Zeit kam die SG immer besser rein, hatte mehr Ballbesitz und kam auch zu Chancen. So köpfte ein Pfedelbacher Christian Baiers Schussversuch von der Linie und ein Schuss von Yannick Lotfi wurde pariert. Es gab weitere gute Ansätze, aber die Gäste verteidigten auch einfach massiv und bissig, so dass es nicht so einfach war Torchancen zu kreieren. Auch im zweiten Durchgangs waren die Teams weit weg von einem Offensivfeuerwerk. Beide Team hatten die Angriffsreihen gut im Griff und es passierte eigentlich nichts. Bissige Zweikämpfe im Mittelfeld waren hauptsächlich an der Tagesordnung. Erst in der Nachspielzeit hatte Pfedelbach den einen kleinen Moment, der ein klassisches Unentschiedenspiel in einen Auswärtssieg umwandelte. Die Flanke wurde nicht zu gemacht, in der Mitte gewann Rehklau das Kopfballduell und damit war die bittere Pleite perfekt.

Schiedsrichter: Ridvan Sevim (VfK Diedesheim e.V.)
Schiedsrichterassistent 1: Jürgen Adam (VfR Fahrenbach e.V.)
Schiedsrichterassistent 2: Reinhold Huth (TSV Badenia Schwarzach e.V.)

Zuschauer: 380

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Das 1:0 durch Marco Rehklau:

Der Kreis und Jubel nach dem Spiel:

Die Zusammenfassung im Video mit allen Highlights und Toren vom Spiel:

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 18.11.2019:

Der Torschütze:

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage der SG Sindringen/Ernsbach

Hier gehts zur Facebook-Seite der SG Sindringen/Ernsbach

Die Ergebnisse vom 14. Spieltag der Landesliga:

14. Spieltag
Sa.
Breunigswei.
SV Breuningsweiler
0 : 0
TV Oeffingen
Oeffingen
SG Sindr/Er.
SG Sindringen/Ernsbach
0 : 1
TSV Pfedelbach
Pfedelbach
Pflugfelden
TV Pflugfelden
1 : 1
TSV Crailsheim
Crailsheim
So.
SV Germania
SV Germania Bietigheim
14:30
Sportfreunde Schwäbisch Hall
Spf. S.-Hall
Leingarten
SV Leingarten
14:30
SpVgg Gröningen-Satteldorf
Grön./Satte.
Kaisersbach
SV Kaisersbach
14:30
TSV Schornbach
Schornbach
SVS Kornwest
SV Salamander Kornwestheim
14:30
FV Löchgau
FV Löchgau
Schwaikheim
TSV Schwaikheim
15:30
TSG Öhringen
Öhringen

Die vorläufige Tabelle nach dem 14. Spieltag der Landesliga:

1.
SpVgg Gröningen-Satteldorf
SpVgg Gröningen-Satteldorf 13 11 1 1 41 : 13 28 34
2.
TSV Crailsheim
TSV Crailsheim 14 10 2 2 37 : 18 19 32
3.
Sportfreunde Schwäbisch Hall
Sportfreunde Schwäbisch Hall 13 9 0 4 28 : 16 12 27
4.
SV Kaisersbach
SV Kaisersbach (Auf) 13 8 2 3 33 : 22 11 26
5.
TV Oeffingen
TV Oeffingen 14 7 4 3 32 : 15 17 25
6.
FV Löchgau
FV Löchgau (Ab) 13 6 1 6 23 : 28 -5 19
7.
TSV Schornbach
TSV Schornbach 13 6 1 6 19 : 29 -10 19
8.
TSV Schwaikheim
TSV Schwaikheim 13 6 0 7 24 : 28 -4 18
9.
SV Breuningsweiler
SV Breuningsweiler (Ab) 14 5 2 7 23 : 22 1 17
10.
SV Germania Bietigheim
SV Germania Bietigheim 13 5 1 7 26 : 32 -6 16
11.
SV Salamander Kornwestheim
SV Salamander Kornwestheim (Auf) 13 4 2 7 23 : 28 -5 14
12.
SG Sindringen/Ernsbach
SG Sindringen/Ernsbach (Auf) 14 3 4 7 16 : 23 -7 13
13.
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach 14 3 4 7 21 : 31 -10 13
14.
TV Pflugfelden
TV Pflugfelden 14 2 5 7 27 : 33 -6 11
15.
TSG Öhringen
TSG Öhringen 13 2 4 7 14 : 27 -13 10
16.
SV Leingarten
SV Leingarten (Auf) 13 1 5 7 17 : 39 -22 8

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 23.11.2019 spielen wir zu Hause gegen den SV Kaisersbach.
Spielbeginn: 15.30 Uhr.
Ein Vorbericht und das Sportplatzblättle folgt im Laufe der Woche.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein