1. Mannschaft – Landesliga Vorbericht 15. Spieltag: TSV Pfedelbach – SV Kaisersbach

Am Samstag, den 23. November 2019 um 15.30 Uhr spielt unsere Landesliga-Elf zu Hause gegen den SV Kaisersbach.
Diverse Vorberichte,
Infos zum Gegner, das Sportplatzblättle und die Spielpaarungen zum 15. Spieltag sind bereits online.

Vorbericht des Abteilungsleiters:

Liebe Fans des TSV,
sehr verehrte Gäste,

ich freue mich, Sie zu den beiden Heimspielen gegen den SV Kaisersbach sowie die SGM SSV Schwäbisch Hall / Spfr. Schwäbisch Hall in Pfedelbach begrüßen zu dürfen.
Ein ganz besonderer Gruß gilt wie immer unseren Sponsoren.

Die Serie hält an. In einem Herzschlagfinale konnte unser Team am vergangenen Wochenende einen enorm wichtigen Sieg in Sindringen feiern. Noch immer stecken wir mitten im Abstiegskampf aber der Trend zeigt eindeutig nach oben was hoffen lässt. Mit dem SV Kaisersbach haben wir heute einen Aufsteiger zu Gast, der in der Landesliga sofort durchstartete und einen hervorragenden 4. Platz begleitet. Die Gäste gehen als Favorit in die Partie. Unser TSV will jedoch seine Serie nicht abreißen lassen und wird alles daransetzen, die Punkte in Pfedelbach zu halten.

Unsere 2. Mannschaft konnte bisher eine erfolgreiche Runde gestalten, hatte jedoch immer wieder Pech, als spielerisch besseres Team am Ende das Nachsehen zu haben. Am vergangenen Wochenende durfte man im Derby in Michelbach einen tollen Sieg feiern. Im letzten Spiel des Jahres empfängt man heute den Spitzenreiter aus Schwäbisch Hall. Eigentlich eine „einfache“ Partie für unseren TSV. Man hat gegen den Favoriten nichts zu verlieren und kann ohne Druck in die Partie gehen.
Ich drücke unseren Teams heute die Daumen und hoffe fest auf Pfedelbacher Siege.

Den Schiedsrichter der Partie der 1. Mannschaft, Herrn Florian Kaltwasser vom TSV 1912 Helmstadt (die Linienrichter aus dem Kreis Sinsheim standen bei Redaktionsschluss leider noch nicht fest) sowie in der Partie der 2. Mannschaft, Herrn Uwe Oesterle vom SV Steinbach darf ich in Pfedelbach recht herzlich begrüßen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Alexander Frank
Abteilungsleiter

Schiedsrichter: Florian Kaltwasser (TSV 1912 Helmstadt)
Schiedsrichterassistent 1: Jan-Philipp Bräumer (TSV Neckarbischofsheim e.V.)
Schiedsrichterassistent 2: Nic Pfister (SV Babstadt e.V.)
  Spielbeginn: 15.30 Uhr

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel (Samstag, 23.11.2019 ab 15.30 Uhr)

Wir werden das Spiel wieder fast live im Internet übertragen.
Geht ab 14.30 Uhr auf www.yousport.de und gebt in der Suche Pfedelbach ein, dann kommt das Spiel und ihr könnt die Highlights anschauen. Sobald die erste Szene hochgeladen ist werden wir auch hier den Link veröffentlichen.

 

Coaching-Zone, das Wort des Trainers:

Liebe TSV-Fans,
liebe Zuschauer,

zum heutigen Landesligaspiel gegen den SV Kaisersbach möchte ich Sie herzlich in Pfedelbach begrüßen.
Ebenfalls willkommen heißen, möchte ich unsere Gäste aus Kaiserbach mit ihrem Trainer Leo Gjini, sowie das Schiedsrichter-gespann der heutigen Begegnung.

Unser heutiger Gegner hat als Aufsteiger eine beeindruckende Hinrunde hingelegt und steht aktuell auf dem vierten Tabellenplatz, Gratulation!
Bei uns erinnert die Runde bisher an unsere erste Landesligasaison, in der wir nach einem verkorksten Saisonstart eine beindruckende Erfolgsserie hinlegen konnten.
Aktuell steht eine Serie mit sechs Spielen ohne Niederlage. Somit haben wir uns langsam den Nichtabstiegsplätze angenähert.
Personell können wir zur Zeit glücklicherweise aus dem Vollen schöpfen. Außer dem verletzten Nico Hütter stehen uns alle Spieler zur Verfügung.

Ich erwarte ein umkämpftes Spiel, bei dem wir eine geschlossene Teamleistung benötigen, um bestehen zu können.
Wir brennen natürlich darauf, heute wieder Punkte einzufahren, um unsere Serie fortzusetzen und eventuell sogar die Abstiegsplätze zu verlassen.

Euer Martin Wöhrle
Trainer TSV Pfedelbach

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel lesen.

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung vom 23.11.2019:

Vorbericht aus der Waiblinger Kreiszeitung vom 21.11.2019:

TSV Pfedelbach (13., 13 Punkte) – SV Kaisersbach (4., 29 Punkte; Samstag, 15.30 Uhr).

„Seit Wochen“ bereits, sagt SVK-Trainer Leo Gjini, ist der Aufsteiger in guter Stimmung. Kein Wunder. „Die 20 Punkte, die wir in der Vorrunde erreichen wollten, haben wir schon lange.“ 29 sind’s nun schon, und beim Vorletzten Pfedelbach könnten die nächsten drei folgen. Gjini aber warnt: „Das wird ein schweres Spiel.“ Pfedelbach habe zwar oft verloren, aber meist nur knapp. Außerdem muss Gjini auf Lucca Volkmer (als Pressesprecher mit der SG Sonnenhof unterwegs) und die angeschlagenen Jonas Kugler sowie Tim Schneidereit verzichten. Trotz Erfolg und guter Stimmung aber ist auch Gjini froh, dass lediglich noch zwei Spiele anstehen. „Dann freuen wir uns auch auf die Pause.“

Nachgefragt beim SV Kaisersbach (Leonard Gjini, Trainer):
 

Wie zufrieden seid ihr mit euren bisherigen Spielen der Saison 2019/20?
Mit den bisherigen Spielen bin ich mehr als zufrieden, bei der punkteausbeute 13 Spiele / 26 Punkte ist das für unsere Verhältnisse Top.

Seit wann bis du Trainer in Kaisersbach und wen hast du zuvor trainiert?
Nach zweijähriger Pause als Trainer im Aktivenbereich bin ich beim SV Kaisersbach in der Saison 2018/19 in der Bezirksliga Rems/Murr eingestiegen…und gleich den Aufstieg (Meister) geschafft, davor hatte ich die TSGV Waldstetten fünf Jahre trainiert, damals in der Bezirksliga Ostwürttenberg, dann auch dort den Aufstieg in die Landesliga 2 geschafft.

Auf was legst du Wert als Trainer?
Als Trainer lege ich viel Wert auf Zusammenhalt, und der ist in Kaisersbach definitiv vorhanden – wahrscheinlich deshalb funktioniert es momentan mit uns.

Welche Chancen rechnet ihr euch für das Spiel in Pfedelbach aus und wie ist dein Tipp?
Das Spiel gegen Pfedelbach wird ein schwieriges Spiel, denn die Pfedelbacher stehen nicht da wo sie stehen sollten (im Pokal haben sie gezeigt was sie drauf haben)….mal schauen was rauskommt, auf jeden Fall wird es ein enges Spiel.

Wie lautet die Zielsetzung für diese Saison?
Unser Ziel war und ist so schnell wie möglich die 40 Punkte – die den Nichtabstieg bedeuten. Alles andere nehmen wir natürlich mit und können weiter hin Erfahrung in der ersten Landesligasaison machen.

Wen siehst du in der Landesliga als Favorit um den Aufstieg, wer muss um den Klassenerhalt bangen?
Vor der Saison war für mich/uns die Landesliga 1 ein Neuland, so dass wir nicht viel Voraussagen können, aber nach der Vorrunde muss ich sagen, dass Satteldorf wahrscheinlich das Rennen machen wird. Gegen den Abstieg wird es ein sehr langer Weg….da gebe ich keine Prognose ab.

Was macht den Verein SV Kaisersbach deiner Meinung nach aus?
Dass so ein kleines Dorf (2000 Einwohner) es schafft, so einen Fußballverein auf die Beine zu stellen da gehören einige Dinge dazu (Ehrenamt, Fusballfachkompetenz und und und…). Für mich nach anderthalb Jahren kann ich sagen:
Dass die Leute hier mit Herzblut dabei sind – ZUSAMMENHALT.

Vielen Dank an dieser Stelle an Leonard Gjini vom SV Kaisersbach, der die Fragen der Sportplatzblättle-Redaktion beantwortet hat.

Infos zum Gegner SV Kaisersbach:

Das Team um Trainer Leo Gjini stieg neu in die Liga auf. Man fand sich schnell zurecht und spielte von Beginn an oben mit. Beim Spielertransfer hatte man ein gutes Händchen und konnte mit Philipp Kees vom FC Oberrot einen Goalgetter verpflichten, der sofort „einschlug“. 9 Siege stehen 3 Niederlagen gegenüber, zweimal spielte man unentschieden. 39 Tore konnten bisher erzielt werden, dem stehen aber 25 Gegentore entgegen. Bester Torschütze im Team ist Philipp Kees mit 9 Treffern. Das Durchschnittsalter des Teams beträgt 25,67 Jahre (vgl. TSV: 23,78).

Hier gehts zur Homepage des SV Kaisersbach

Hier gehts zur Facebook-Seite des SV Kaisersbach

Fieberkurve:

Die Spielpaarungen des 15. Spieltags der Landesliga Staffel 1:

15. Spieltag
Sa.
Spf. S.-Hall
Sportfreunde Schwäbisch Hall
Sa. 14:00
TSV Schwaikheim
Schwaikheim
 
 
Schornbach
TSV Schornbach
Sa. 14:00
SV Leingarten
Leingarten
 
 
Öhringen
TSG Öhringen
Sa. 14:30
SV Breuningsweiler
Breunigswei.
 
 
Oeffingen
TV Oeffingen
Sa. 14:30
TV Pflugfelden
Pflugfelden
 
 
Crailsheim
TSV Crailsheim
Sa. 14:30
SV Salamander Kornwestheim
SVS Kornwest
 
 
Grön./Satte.
SpVgg Gröningen-Satteldorf
Sa. 14:30
SV Germania Bietigheim
SV Germania
 
 
Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Sa. 15:30
SV Kaisersbach
Kaisersbach
 
 
 
FV Löchgau
FV Löchgau
Sa. 16:00
SG Sindringen/Ernsbach
SG Sindr/Er.
 
Die Tabelle vor dem 15. Spieltag:
 
1.  
SpVgg Gröningen-Satteldorf
SpVgg Gröningen-Satteldorf 14 11 1 2 43 : 17 26 34
2.  
TSV Crailsheim
TSV Crailsheim 14 10 2 2 37 : 18 19 32
3.  
Sportfreunde Schwäbisch Hall
Sportfreunde Schwäbisch Hall 14 10 0 4 33 : 19 14 30
4.  
SV Kaisersbach
SV Kaisersbach (Auf) 14 9 2 3 39 : 25 14 29
5.  
TV Oeffingen
TV Oeffingen 14 7 4 3 32 : 15 17 25
6.  
FV Löchgau
FV Löchgau (Ab) 14 7 1 6 25 : 29 -4 22
7.
 
TSV Schwaikheim
TSV Schwaikheim 14 7 0 7 26 : 29 -3 21
8.
 
TSV Schornbach
TSV Schornbach 14 6 1 7 22 : 35 -13 19
9.  
SV Breuningsweiler
SV Breuningsweiler (Ab) 14 5 2 7 23 : 22 1 17
10.  
SV Germania Bietigheim
SV Germania Bietigheim 14 5 1 8 29 : 37 -8 16
11.  
SV Salamander Kornwestheim
SV Salamander Kornwestheim (Auf) 14 4 2 8 24 : 30 -6 14
12.  
SG Sindringen/Ernsbach
SG Sindringen/Ernsbach (Auf) 14 3 4 7 16 : 23 -7 13
13.
 
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach 14 3 4 7 21 : 31 -10 13
14.
 
TV Pflugfelden
TV Pflugfelden 14 2 5 7 27 : 33 -6 11
15.
 
SV Leingarten
SV Leingarten (Auf) 14 2 5 7 21 : 41 -20 11
16.
 
TSG Öhringen
TSG Öhringen 14 2 4 8 15 : 29 -14 10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein