1. Mannschaft – Landesliga Vorbericht 18. Spieltag: TSV Pfedelbach – Sportfreunde Schwäbisch Hall

Am Samstag, den 7. März 2020 um 15.30 Uhr spielt unsere Landesliga-Elf zu Hause im Hohenlohe-Derby gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall.
Diverse Vorberichte,
Infos zum Gegner, das Sportplatzblättle und die Spielpaarungen zum 18. Spieltag sind bereits online.

Vorbericht des Abteilungsleiters:

Liebe Fans des TSV,
sehr verehrte Gäste,

ich freue mich, Sie an diesem Wochenende zu den ersten Heimspielen des Jahres gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall sowie den TSV Hessental in Pfedelbach begrüßen zu dürfen.
Ein ganz besonderer Gruß gilt wie immer unseren Sponsoren.
Eine heiße Rückrunde beginnt. Durch einen katastrophalen Start in die Saison hat sich unser Team schnell in eine prekäre Lage bugsiert. Zum Ende der Vorrunde fing man sich wieder und konnte sich knapp vor den Abstiegsplätzen platzieren. Jedes Spiel ist nun wichtig, egal welcher Gegner um sich Woche für Woche die Basis für den Klassenerhalt zu erarbeiten. Das Team hat das Potential, jetzt liegt es an der Motivation jedes Einzelnen.

Unsere 2. Mannschaft spielte eine ordentliche Vorrunde und konnte sich von den Abstiegsplätzen etwas distanzieren. Es gilt nun diesen „Vorsprung“ weiter auszubauen. Mit dem TSV Hessental haben wir heute einen Gegner zu Gast, der schwer auszurechnen ist. Als Bezirksligaabsteiger lief es für den Gast bisher nicht optimal. Ziel für unseren TSV müssen heute auf jeden Fall 3 Punkte sein.

Ich wünsche unseren Teams viel Glück und hoffe fest auf Pfedelbacher Siege!

Die Schiedsrichter der Partien, Herrn Stefan Jenninger vom TSV Adelmannsfelden sowie an den Linien Herrn Christian Glatzer vom VfB Stuttgart und Herrn Aaron Beißwenger vom TSV Böbingen, und im Spiel der 2. Mannschaft, Herrn Wolfgang Scheidt vom FSV 08 Bissingen darf ich in Pfedelbach recht herzlich begrüßen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Alexander Frank
Abteilungsleiter

Schiedsrichter: Stefan Jenninger (TSV Adelmannsfelden)
Schiedsrichterassistent 1: Jan Fischer (TV Neuler)
Schiedsrichterassistent 2: Adrian Uhl (SV Elchingen)
  Spielbeginn: 15.30 Uhr

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel (Samstag, 07.03.2020 ab 15.30 Uhr)

Vorbericht des Ressortleiters:

Liebe Fußballfreunde,

auch ich darf Sie zum ersten Landesligaheimspiel des Jahres 2020 zwischen unserem TSV Pfedelbach und den Sportfreunden aus Schwäbisch Hall recht herzlich in Pfedelbach begrüßen.

Leider ist der Auftakt mit der 0:3-Niederlage beim SV Germania Bietigheim misslungen. Zudem musste das Team von Martin Wöhrle die Verletzung von Julian Krämer beklagen. Das macht die Aufgabe gegen das Spitzenteam aus der Siederstadt nicht einfacher. Ich drücke der Mannschaft aber die Daumen, dass sie gegen den Favoriten für eine Überraschung sorgen kann.

Auch für unsere zweite Mannschaft geht es jetzt wieder um Punkte. Auf Trainer Björn Käpplinger und seine Jungs wartet mit dem TSV Hessental der Bezirksligaabsteiger der Saison 2018/2019, der nach der Vorrunde fünf Punkte und zwei Plätze hinter uns in der Tabelle rangiert. Das Hinspiel konnte unsere Elf in Hessental mit 2:0 für sich entscheiden. Es wäre schön, wenn wir diesen Erfolg wiederholen und somit Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben tanken könnten.

Verehrte TSV-Fans, bitte unterstützen Sie unsere beiden Teams, damit wir ein erfolgreiches Wochenende haben werden.

Mit sportlichen Grüßen
Dietmar Binder

Coaching-Zone, das Wort des Trainers:

Liebe TSV-Fans,
liebe Zuschauer,

zum heutigen Landesligaspiel gegen die Sportfreunde Schwäbisch Hall möchte ich Sie herzlich in Pfedelbach begrüßen.
Ebenfalls willkommen heißen, möchte ich unsere Gäste aus Schwäbisch Hall mit ihrem Trainer Thorsten Schift, sowie das Schiedsrichtergespann der heutigen Begegnung.

Letzte Woche mussten wir eine völlig unnötige Niederlage in Bietigheim hinnehmen. Leider konnten wir zu viele sehr gut rausgespielte Torchancen nicht verwerten und haben dann durch Unachtsamkeiten in der Nachspielzeit der ersten Hälfte und zu Beginn der zweiten Hälfte Gegentreffer bekommen. Zu allem Unglück kommt noch die Bänderverletzung von Julian Krämer. An dieser Stelle eine gute Besserung Jul!

Mit unserem heutigen Gegner empfangen wir die Ausnahmemannschaft der Liga. Nach Startproblemen in der Vorrunde sind sie mittlerweile in der Spitzengruppe angekommen.
Um heute etwas Zählbares in Pfedelbach zu behalten, ist eine geschlossene Mannschaftsleistung sowie absolute Einsatzbereitschaft erforderlich.
Die Jungs brennen darauf, die ersten Punkte 2020 einzufahren.
Ich wünsche allen ein interessantes und faires Spiel.

Euer Martin Wöhrle
Trainer TSV Pfedelbach

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel lesen.

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung vom 07.03.2020:

Vorbericht aus dem Haller Tagblatt vom 06.03.2020:

Enger Platz, viele Zweikämpfe

Die unfreiwillige längere Winterpause kam den Sportfreunden Schwäbisch Hall nicht entgegen. „Wir hätten sehr gerne gespielt“, betont Trainer Thorsten Schift. Es sei kein Vorteil, dass die Partie gegen den TSV Schornbach abgesagt werden musste. „Wir waren gut drauf.“ Zudem gibt es auch im Kader nahezu keine Veränderung. Der einzige Unterschied ist, dass es Joshua Voigt eventuell schafft, in Pfedelbach zumindest auf der Bank sitzen zu können.

Das Nachbarschaftsduell könnte unter dem Motto „Man kennt sich“ stehen. Große Überraschungen sind weder auf der einen noch auf der anderen Seite zu erwarten. Die Pfedelbacher verloren zum Punktspielauftakt 0:3 bei Germania Bietigheim. Das relativ deutliche Ergebnis täuscht etwas, „zumal es für jeden schwierig ist, in Bietigheim zu spielen“, erklärt Thorsten Schift.

Er geht davon aus, dass morgen auf Kunstrasen gespielt wird. Das bedeutet: enger Platz, viele Zweikämpfe. „Wir müssen im Kopf wach sein“, fordert der Trainer des Tabellendritten. Er vermutet, dass sein Team mehr Ballbesitz haben werde. „Wir müssen das Risiko abwägen, denn bei einem Ballverlust ist der Weg zum Tor für Pfedelbach kürzer“, beschreibt er die Begebenheiten, die ein vergleichsweise kleiner Platz mit sich bringt.

Auf die vielen Zweikämpfe und 1:1-Situationen sei sein Team vorbereitet, erst recht durch die Winterzugänge Michael Martin und Serkan Uygun. „So ein Element hat in der Mannschaft noch gefehlt.“

Pfedelbachs Abteilungsleiter Alexander Frank spricht von einer „heißen Rückrunde“. Sein Team steht auf Rang 12, der am Saisonende die Abstiegsrelegation bedeuten könnte.

Nachgefragt bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall (Thorsten Schift, Trainer):

„Großes Potenzial“
Geplant war es nicht, dass in der zweiten Halbzeit des Testspiels zwischen dem Verbandsligisten VfB Neckarrems und dem Zweiten der Landesliga, den Sportfreunden Schwäbisch Hall, aufseiten der Gäste eine Mannschaft auflief, in der keiner älter als 20 Jahre war. Der 40-jährige Trainer der Sportfreunde, Thorsten Schift, klärt auf.
Herr Schift, haben Sie sich zu Beginn der zweiten Halbzeit eventuell zum ersten Mal alt gefühlt?
Thorsten Schift: (lacht) Nein, denn ich kenne alle Spieler ja sehr gut, da ich in der vergangenen Saison die A-Junioren trainiert habe.
Wie kam es dazu, dass in der zweiten Hälfte zwei Spieler des Jahrgangs 1999, zwei des Jahrgangs 2000, fünf des Jahrgangs 2001 und zwei des Jahrgangs 2002 spielten?
Wir hatten einige Verletzte, kurzfristig fielen dann auch noch Philipp Minder, Johannes Beez und Serkan Uygun aus. So hat sich dann die Aufstellung ergeben. Die Partie endete 3:3 gegen den klassenhöher spielenden VfB Neckarrems. Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht. Aber es ist ja nicht so, dass wir hier auf einmal einen Jugendwahn betreiben. Es geht vielmehr um Qualität. Diese jungen Spieler haben ein großes Potenzial. Wir sind überzeugt davon, dass sie es auch in den Ligen, in denen wir mit unserer Aktiven Mannschaft spielen, schaffen können. In der Rückrunde werden drei weitere A-Jugendliche regelmäßig bei den Aktiven mittrainieren. Sie sprechen von Ligen … Natürlich, wir wissen ja nicht, ob wir in der kommenden Saison in der Landes- oder in der Verbandsliga spielen werden. Beides ist möglich. Aber wir planen bereits jetzt den Kader für die kommende Spielzeit. Und diesen stellen wir unabhängig von der Ligenzugehörigkeit zusammen. 95 Prozent dieser Mannschaft werden auch in der kommenden Runde für uns spielen.
Wie bewerten Sie die Vorbereitung auf die Rückrunde?
Ich bin trotz der Verletzungen sehr zufrieden. Wir haben mit Serkan Uygun und Michael Martin zwei starke Zugänge erhalten, andere, wie Tim Richter, haben sich sehr gut entwickelt.
Das Spiel in Pfedelbach wird eine harte Nuss für uns, natürlich wollen wir die drei Punkte, aber Pfedelbach ebenso.

Anmerkung der Redaktion: Thorsten Schift ist seit dieser Saison wieder Trainer der Sportfreunde, davor machte er ein Jahr Pause.

Infos zum Gegner Sportfreunde Schwäbisch Hall:

Das Team um Trainer Thorsten Schift steht an dritter Tabellenposition. Somit ist man beim Saisonziel, oben mitzuspielen, im Soll.
11 Siege stehen 4 Niederlagen gegenüber, einmal spielte man unentschieden.
39 Tore konnten bisher erzielt werden, dem stehen 21 Gegentore entgegen.
Bester Torschütze im Team ist Volkan Demir mit 14 Treffern.
Die gute Jugendarbeit der Sportfreunde trägt Früchte und zeigt sich auch im Durchschnittsalter des Teams mit nur 20,39 Jahre (vgl. TSV: 23,78).

Hier gehts zur Homepage der Sportfreunde Schwäbisch Hall

Hier gehts zur Facebook-Seite der Sportfreunde Schwäbisch Hall

Fieberkurve:

Die Spielpaarungen des 18. Spieltags der Landesliga Staffel 1:

Sa.
Breunigswei.
SV Breuningsweiler
Sa. 14:00
SV Salamander Kornwestheim
SVS Kornwest
 
 
Öhringen
TSG Öhringen
Sa. 15:30
SG Sindringen/Ernsbach
SG Sindr/Er.
 
 
Pfedelbach
TSV Pfedelbach
Sa. 15:30
Sportfreunde Schwäbisch Hall
Spf. S.-Hall
 
So.
Pflugfelden
TV Pflugfelden
08.03.
TSV Schwaikheim
Schwaikheim
 
 
FV Löchgau
FV Löchgau
08.03.
SV Germania Bietigheim
SV Germania
 
 
Oeffingen
TV Oeffingen
08.03.
SV Kaisersbach
Kaisersbach
 
 
Schornbach
TSV Schornbach
08.03.
SpVgg Gröningen-Satteldorf
Grön./Satte.
 
 
Crailsheim
TSV Crailsheim
08.03.
SV Leingarten
Leingarten

Die Tabelle vor dem 18. Spieltag:

1.  
TSV Crailsheim
TSV Crailsheim 17 12 3 2 48 : 18 30 39
2.  
SpVgg Gröningen-Satteldorf
SpVgg Gröningen-Satteldorf 17 11 2 4 45 : 21 24 35
3.  
Sportfreunde Schwäbisch Hall
Sportfreunde Schwäbisch Hall 16 11 1 4 39 : 21 18 34
4.  
TV Oeffingen
TV Oeffingen 17 9 4 4 37 : 19 18 31
5.  
SV Kaisersbach
SV Kaisersbach (Auf) 17 9 4 4 41 : 31 10 31
6.  
FV Löchgau
FV Löchgau (Ab) 17 8 3 6 27 : 30 -3 27
7.  
SV Germania Bietigheim
SV Germania Bietigheim 17 8 1 8 36 : 38 -2 25
8.  
TSV Schwaikheim
TSV Schwaikheim 17 8 1 8 29 : 35 -6 25
9.  
SV Breuningsweiler
SV Breuningsweiler (Ab) 17 7 3 7 34 : 27 7 24
10.  
TSV Schornbach
TSV Schornbach 16 7 1 8 26 : 38 -12 22
11.  
SV Salamander Kornwestheim
SV Salamander Kornwestheim (Auf) 17 6 2 9 30 : 38 -8 20
12.  
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach 17 4 5 8 26 : 35 -9 17
13.  
TV Pflugfelden
TV Pflugfelden 17 3 5 9 32 : 40 -8 14
14.  
SG Sindringen/Ernsbach
SG Sindringen/Ernsbach (Auf) 17 3 5 9 17 : 26 -9 14
15.  
SV Leingarten
SV Leingarten (Auf) 17 2 6 9 21 : 48 -27 12
16.  
TSG Öhringen
TSG Öhringen 17 2 4 11 17 : 40 -23 10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein