1. Mannschaft – Landesliga 16. Spieltag: TSV Pfedelbach – SG Oppenweiler-Strümpfelbach 3:0 (2:0)

Der TSV Pfedelbach gewinnt am Samstag, den 12.11.2022 in der Landesliga gegen den Aufsteiger SG Oppenweiler-Strümpfelbach mit 3:0. Die Tore erzielten 2x Janik Pfeiffer und Philipp Ehrle.
Ein Spielbericht, die Bilder und die Videos vom Spiel sind online.

Spielbericht:

TSV Pfedelbach – SG Oppenweiler-Strümpfelbach 3:0 (2:0)

Pfedelbach mit souveränem 3:0 Heimsieg

Gegen den Aufsteiger aus Oppenweiler-Strümpfelbach ging es gleich zu Beginn nur nach vorne. Andreas Cebulla passte von links in den Strafraum und dort kam Sebastian Hack leider nicht richtig zum Abschluss.
Nur kurze Zeit später bekam Jens Schmidgall den Ball serviert und ging alleine aufs Tor zu, scheiterte mit seinem Schuss aber am Gästekeeper.
In der 9. Spielminute gab es einen Freistoß für Pfedelbach ca. 20 Meter zentral vor dem Tor. Janik Pfeiffer legte sich den Ball zurecht und schoss ihn über die Drei-Mann-Mauer unhaltbar für den Torhüter ins rechte Toreck zur 1:0 Führung für den TSV.
Der TSV machte weiter Druck. Janik Pfeiffer kam am zweiten Pfosten zum Kopfball aber dieses Mal hielt der Keeper den Ball.
In der 16. Minute war es dann soweit. Der erste Torabschluss der Gäste aber Geburtstagskind Dennis Petrowski im Pfedelbacher Tor hatte den Schuss sicher gehalten.
Zwei Minuten später ein schöner Spielzug des TSV von der Mittellinie bis vors Tor. Dort kam Janik Pfeiffer an den Ball und schoss ihn an die Querlatte.
Pfedelbach dominierte jetzt die Partie. Der Aufsteiger kam überhaupt nicht zur Entfaltung. Dann gab es erneut einen schönen Steilpass von Janik Pfeiffer auf Philipp Ehrle aber der verpasste den Ball ganz knapp vor dem Tor.
Mitte der ersten Halbzeit kamen dann aber die Gäste plötzlich besser ins Spiel und auch vors Tor. Trainer Blondowski musste von außen seine Mannen jetzt wieder aufwecken.
Dies zeigte auch gleich Wirkung. In der 33. Minute gab es einen Konter für den TSV. Janik Pfeiffer ging auf links durch und passte den Ball in die Mitte vors Tor. Dort hielt Philipp Ehrle seinen Schlappen hin und erzielte das 2:0. Ein wichtiger Treffer genau in die Drangphase des Gegners.
Den letzten Höhepunkt in der ersten Halbzeit gab es dann in der 45. Minute als Sebastian Hack seinen Gegenspieler im Mittelfeld foulte. Da er bereits zehn Minuten zuvor schon Gelb wegen Foulspiels gesehen hatte schickte ihn der Schiedsrichter nun mit Gelb-Rot vom Feld. Eine letzte Ermahnung hätte es auch getan. Somit Pfedelbach ab nun eine Halbzeit in Unterzahl.
In Halbzeit zwei die Gäste mit der ersten Chance nach einer Flanke von links aber der Stürmer in der Mitte köpfte über das Tor.
Pfedelbach machte das Spiel schnell und Jens Schmidgall hatte im direkten Gegenzug die Riesenchance auf 3:0 zu stellen. Er bekam den Ball genau in den Fuß gespielt und scheiterte dann am gut reagierenden Keeper.
Zwei Minuten später eilte Dennis Petrowski aus seinem Tor heraus und klärte einen Konter der Gäste zum Einwurf. Dann kam eine Einwurfflanke an den zweiten Pfosten und dort köpfte ein Spieler den Ball ins Toraus.
Wieder im direkten Gegenzug hatte Pfedelbach die Gelgenheut zu erhöhen. Nico Hütter bekam auf links den Ball, passte scharf nach innen vors Tor und der Schuss von Andreas Cebulla wurde im letzten Moment noch geblockt.
Mittlerweile waren schon 64 Minuten gespielt und man merkte nicht, dass Pfedelbach in Unterzahl spielt. Erneut lief ein Konter des TSV. Jens Schmidgall kam auf rechts an den Ball, lief die Linie herunter und legte ihn quer an den langen Pfosten auf Janik Pfeiffer und der brauchte ihn nur noch zum 3:0 einzuschieben.
In der 76. Minute wurde der Ball wieder in den Lauf des heute überragend aufspielenden Jens Schmidgall gelegt und der legte ihn rechts am Keeper vorbei. Leider ging der Ball dann um Haaresbreite auch am rechten Torpfosten vorbei.
Pfedelbach spielte die Partie nun locker zu Ende. Von den Gästen kam auch keine allzu große Gegenwehr mehr. In der 85. Minute durfte dann auch noch Marco Rehklau sein Comeback feiern. Er wurde von Trainer Blondowski in den Kader berufen, da außer Sebastian Hack kein Stürmer mehr zur Verfügung stand.
Der Schiedsrichter zeigte noch drei Minuten Nachspielzeit an und in der zweiten Minute der Nachspielzeit hatte doch tatsächlich Marco Rehklau noch die Chance einen Treffer zu erzielen. Ein Pass von Andreas Cebulla kam in die Mitte vors Tor und dort stand Rehklau aber er traf den Ball nicht richtig.
Nach 93 Minuten pfiff Schiedsrichter Stephany aus Altdorf die Begegnung ab und Pfedelbach freute sich über die nächsten drei Punkte und den Vorstoß ins Mittelfeld der Tabelle.

Tore:
09. 1:0 Janik Pfeiffer
33. 2:0 Philipp Ehrle
64. 3:0 Janik Pfeiffer

Schiedsrichter: Patrick Stephany (TV Altdorf)
Schiedsrichterassistent 1: Michael Jörg (TV Altdorf)
Schiedsrichterassistent 2: Paul Reiss (SV Böblingen)

Zuschauer: 133

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Tor zum 1:0 durch Janik Pfeiffer:

Tor zum 2:0 durch Philipp Ehrle:

Tor zum 3:0 durch Janik Pfeiffer:

Der Kreis nach dem Spiel:

Hier gibts die Video-Zusammenfassung der Highlights:

https://www.fupa.net/tv/match/tsv-pfedelbach-sg-oppenweilerstruempfelbach-11134963-188572/1-highlight-tsv-pfedelbach-1

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 14.11.2022:

 

Bericht der SG Oppenweiler-Strümpfelbach / Backnanger Kreiszeitung:

SGOS hilft auch ganze Halbzeit in Überzahl nichts

0:3 in Pfedelbach: Fußball-Landesligist verharrt auf dem drittletzten Platz.

Eine weitere Niederlage holte sich Fußball- Landesligist SG Oppenweiler-Strümpfelbach ab. Obwohl das Team aus dem Rohrbachtal beim TSV Pfedelbach die komplette zweite Halbzeit in Überzahl bestreiten konnte, gab es für den Drittletzten ein 0:3. Das Abstiegsgespenst bleibt Dauergast beim Aufsteiger.

Als Spätfolge der knappen Heimniederlage gegen Kaisersbach musste die SGOS auf zwei gesperrte Spieler verzichten: auf Patrik Koch sowie auf den Toptorschützen Moritz Stoppel, für den Lukas Rosenke in den Angriff rückte.

Die Murrtaler setzten auf eine kompakte Defensive, doch das Konzept ging nicht auf. Bereits nach zehn Minuten kassierten sie das 0:1. Janis Seefeldt war chancenlos, als Pfedelbachs Janik Pfeiffer einen 25-Meter-Freistoß über die Mauer in die Maschen zirkelte. Das gleiche Duell gewann kurz darauf der SGOS-Torwart, der das Leder in diesem Fall noch an die Latte lenkte.

Mehr als einige harmlose Distanzschüsse brachte Oppenweiler nicht zuwege, fing sich stattdessen in der 33. Minute über die rechte Abwehrseite das 0:2. In der Mitte schob Philipp Ehrle mühelos ein. Trotz der schwachen Leistung schöpften die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff wieder etwas Hoffnung, als TSV-Stürmer Sebastian Hack für ein taktisches Foul die Ampelkarte sah.

Die SGOS nahm sich für die zweite Hälfte eine Menge vor und hatte gegen zehn Mann auch weitaus mehr Ballbesitz, machte aber zu wenig draus. Pfedelbach stand kompakt, blieb mit Kontern gefährlich und sorgte in der 65. Minute für die Entscheidung. Das 3:0 ging erneut auf Pfeiffers Konto, der den Ball dieses Mal aus kurzer Distanz ins leere Tor schob.

Oppenweiler belegt als Drittletzter vor der letzten Vorrundenpartie am Samstag zu Hause gegen den TSV Heimerdingen einen Abstiegsplatz. Das ist nach dem guten Saisonstart eine Enttäuschung, die nicht alleine mit den Personalsorgen zu erklären ist.

 

Die Torschützen:

(2x),

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel

Hier gehts zur Homepage der SG Oppenweiler-Strümpfelbach

Hier gehts zur Facebook-Seite der SG Oppenweiler-Strümpfelbach

Hier gehts zur Instagram-Seite der SG Oppenweiler-Strümpfelbach

Hier gibts das Stadionheft vom Spiel zum Nachlesen:

Die Ergebnisse vom 16. Spieltag der Landesliga:

12.11.2022

TSV Ilshofen
TSV Ilshofen II
VfB Neckarrems-Fussball
VfB Neckarrems-Fussball
1
1
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
3
0
SV Kaisersbach
SV Kaisersbach
SV Allmersbach
SV Allmersbach
3
2

13.11.2022

VfR Heilbronn
VfR Heilbronn
SV Germania Bietigheim
SV Germania Bietigheim
11:00
Türkspor Neckarsulm
Türkspor Neckarsulm
SV Breuningsweiler
SV Breuningsweiler
14:30
TSV Heimerdingen 1910
TSV Heimerdingen 1910
SpVgg Gröningen-Satteldorf
SpVgg Gröningen-Satteldorf
14:30
NK Croatia Bietigheim
NK Croatia Bietigheim
Aramäer Heilbronn
Aramäer Heilbronn
15:00
TV Oeffingen
TV Oeffingen
TSV Obersontheim
TSV Obersontheim
15:00
FV Löchgau
FV Löchgau
TSV Crailsheim
TSV Crailsheim
16:00

Die vorläufige Tabelle nach dem 16. Spieltag der Landesliga:

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
1.
Türkspor Neckarsulm
15 14 1 0 37 : 9 28 43
2.
FV Löchgau
15 10 1 4 41 : 19 22 31
3.
VfR Heilbronn
15 8 4 3 29 : 15 14 28
4.
TSV Crailsheim
15 8 4 3 36 : 30 6 28
5.
SV Kaisersbach
16 8 4 4 33 : 27 6 28
6.
TSV Heimerdingen
15 7 6 2 44 : 29 15 27
7.
VfB Neckarrems-Fußball
16 5 8 3 24 : 22 2 23
8.
TSV Pfedelbach
16 5 7 4 26 : 23 3 22
9.
Aramäer Heilbronn
15 6 4 5 24 : 26 -2 22
10.
SV Breuningsweiler
15 5 6 4 35 : 32 3 21
11.
SpVgg Satteldorf
15 4 5 6 26 : 26 0 17
12.
SV Germania Bietigheim
15 5 2 8 22 : 26 -4 17
13.
TSV Obersontheim
15 5 2 8 23 : 30 -7 17
14.
NK Croatia Bietigheim
15 4 4 7 24 : 24 0 16
15.
SV Allmersbach
16 3 6 7 26 : 31 -5 15
16.
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
16 4 1 11 26 : 50 -24 13
17.
TV Oeffingen
15 1 4 10 20 : 38 -18 7
18.
TSV Ilshofen II
16 0 3 13 12 : 51 -39 3

 

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 19.11.2022 um 14.30 Uhr spielen wir auswärts im Rems-Murr-Kreis beim SV Allmersbach. Ein Vorbericht folgt im Laufe der Woche.