1. Mannschaft – Landesliga 17. Spieltag: SV Allmersbach – TSV Pfedelbach 3:1 (2:0)

Unsere 1. Mannschaft erwischte heute einen rabenschwarzen Tag und verlor in der Landesliga beim SV Allmersbach mit 1:3. Das Tor für unseren TSV erzielte Michael Blondowski in der zweiten Halbzeit zum 1:3 Anschlusstreffer.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle, die Bilder und die Videos vom Spiel sind online.

Spielbericht:

SV Allmersbach – TSV Pfedelbach 3:1 (2:0)

Pfedelbach verliert 1:3 nach rabenschwarzem Nachmittag in Allmersbach

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Allmersbach kam über die rechte Seite, spielte den Ball in den Strafraum, dort wurde ein Spieler zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter schoss Scholze in die rechte Ecke. Torhüter Petrowski entschied sich für die linke Ecke.
Im Gegenzug kam der Ball zu Simon Wilske, der heute von Trainer Blondowski ins Sturmzentrum beordert wurde. Er schoss den Ball aber links am Tor vorbei.
Eine Minute später gab es einen Freistoß aus ca. 25 Metern zentral vor dem Allmersbacher Tor. Janik Pfeiffer legte sich den Ball zurecht und schoss ihn dann drüber.
Anschließend flachte das Spiel ab. Pfedelbach kam überhaupt nicht ins Spiel rein.
Nach zwanzig Minuten kam Allmersbach mit einem hohen Ball in den Strafraum. Ein Spieler legte den Ball ab und sein Mitspieler traf mit einem Schuss die Latte.
In der 33. Minute landete der Ball nach einem Einwurf vor Janik Pfeiffers Füßen. Der zog direkt ab und schoss links vorbei.
Eine Minute später wurde Philipp Ehrle der Ball aussichtsreich im Strafraum zugespielt, aber er zog nicht ab und somit war die Chance weg.
Drei Minuten später flog ein Pfeiffer-Freistoß durch den Allmersbacher Strafraum aber keiner kam ran.
Der Schiedsrichter zeigte noch eine Minute Nachspielzeit an, da kam Allmersbach über links. Pfedelbach hatte den Ball eigentlich schon geklärt, doch Allmersbach kam an der Torauslinie nochmal in Ballbesitz. Ein Spieler passte den Ball in die Mitte und dort unterlief Mattia Frank mit dem Pausenpfiff ein Eigentor zum 0:2.
Pfedelbachs Trainer Blondowski nahm in der Halbzeit zwei Wechsel vor. Markus Schilling kam für Mattia Frank und Mansour Ceesay für Kevin Schmidgall ins Spiel.
Pfedelbach versuchte irgendwie den Anschluss zu markieren, tat sich aber schwer. Die beste Chance hatte Philipp Ehrle in der 56. Minute aber wieder wurde nicht aufs Tor geschossen.
Vier Minuten später wurde auf der rechten Seite geschlafen. Von dort kam der Ball vors Tor und Scholze nahm ihn an und schoss ihn zur 3:0 Führung rein.
Das Spiel war nun so gut wie gelaufen. Dann waren noch vier Minuten regulär zu spielen. Die Allmersbacher spielten den Ball vom Mittelkreis zurück und dann zum Torhüter. Der mittlerweile eingewechselte Michael Blondowski ging voll drauf und so schoss ihn der Torhüter an und von seinem Fuß ging der Ball zum 1:3 ins Tor.
Pfedelbach warf nun nochmal alles nach vorne, aber heute fehlte das Spielglück und so musste man mit einer 1:3 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Tore:
02. 1:0 Max Scholze
45. 2:0 Mattia Frank (Eigentor)
60. 3:0 Max Scholze
86. 3:1 Michael Blondowski

Schiedsrichter: Janik Baumann (VfR Sersheim)
Schiedsrichterassistent 1: Timo Bautz (SV Sternenfels)
Schiedsrichterassistent 2: Nico Herrmann (VfR Sersheim)

Zuschauer: 100

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Hier gehts zu den Video-Highlights:

https://www.fupa.net/tv/match/sv-allmersbach-tsv-pfedelbach-11134972-188651

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 21.11.2022:

Bericht des SV Allmersbach:

SV Allmersbach schließt Vorrunde mit dem vierten Saisonsieg ab

Allmersbachs Landesliga-Fußballer gewinnen das Heimspiel gegen den TSV Pfedelbach mit 3:1 und machen im Tabellenkeller einen Platz gut.

Vier Siege, sechs Remis, sieben Niederlagen – mit dieser eher enttäuschenden Bilanz beendet Fußball-Landesligist SV Allmersbach die Vorrunde. In der letzten Partie der Hinserie zeigte das Team um das Trainerduo Johannes Stanke und Jan Demmler aber eine gute und vor allem geschlossene Leistung, die mit dem 3:1-Heimerfolg gegen den TSV Pfedelbach belohnt wurde.

Es war der vierte Dreier im 17. Saisonspiel und bedeutet, dass das Tälesteam im Feld der 18 Mannschaften auf den 14. Platz klettert. Für den Ligaverbleib ist in der zweiten Saisonhälfte, die mit den Begegnungen gegen Heimerdingen und in Oeffingen noch vor der Winterpause beginnt, aufgrund der unklaren Absteigerzahl zwar noch eine Menge zu tun, doch der Sieg gegen Pfedelbach taugt zum Mutmacher.

Das Duell mit den Gästen aus dem Hohenlohischen hätte für den SV Allmersbach nicht besser beginnen können. Boris Lazic wurde bereits nach 120 Sekunden im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Max Scholze mühelos zur frühen 1:0-Führung. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung mit Torchancen auf beiden Seiten. In der zehnten Minute scheiterte Pfedelbachs Philipp Ehrle am stark reagierenden SVA-Torwart Robin Holzwarth.

Pech hatte nur wenige Augenblicke später Allmersbachs Nick Rühle, dessen Distanzschuss an die Latte des Pfedelbacher Gehäuses klatschte. In der 34. Minute gelang es SVA-Routinier Michael Heißwolf im letzten Moment, einen Gästestürmer im Strafraum mit einer tollen Abwehraktion gerade noch abzublocken. Mit der finalen Aktion vor der Halbzeitpause kam der SVA mit etwas Dusel zum 2:0. Pfedelbachs Mattia Frank avancierte zum Unglücksraben, beförderte eine Hereingabe von Boris Lazic ins eigene Tor.

Nach dem Wechsel verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen, konnten sich gegen die aufmerksame SVA-Defensive aber keine klaren Torchancen erspielen. Nach einer schönen Kombination zwischen Roland Teiko und Nick König sorgte stattdessen Max Scholze mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung, 3:0 (60.). Nach einem zu kurz geratenen Rückpass zum Torhüter markierte der eingewechselte Michael Blondowski in der 86. Minute den Pfedelbacher Ehrentreffer. Mehr war für die Gäste nicht mehr drin, die Allmersbacher brachten den wichtigen Heimsieg über die Ziellinie.

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des SV Allmersbach

Hier gehts zur Facebook-Seite des SV Allmersbach

Hier gehts zur Instagram-Seite des SV Allmersbach

 

Die Ergebnisse vom 17. Spieltag der Landesliga:

19.11.2022

VfB Neckarrems-Fussball
VfB Neckarrems-Fussball
SV Kaisersbach
SV Kaisersbach
1
1
TSV Obersontheim
TSV Obersontheim
NK Croatia Bietigheim
NK Croatia Bietigheim
4
2
Aramäer Heilbronn
Aramäer Heilbronn
Türkspor Neckarsulm
Türkspor Neckarsulm
0
4
SV Breuningsweiler
SV Breuningsweiler
VfR Heilbronn
VfR Heilbronn
1
0
SV Germania Bietigheim
SV Germania Bietigheim
FV Löchgau
FV Löchgau
1
1
TSV Crailsheim
TSV Crailsheim
TSV Ilshofen
TSV Ilshofen II
4
1
SV Allmersbach
SV Allmersbach
TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
3
1
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
TSV Heimerdingen 1910
TSV Heimerdingen 1910
3
2
SpVgg Gröningen-Satteldorf
SpVgg Gröningen-Satteldorf
TV Oeffingen
TV Oeffingen
5
2

Die Tabelle nach dem 17. Spieltag der Landesliga:

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
1.
Türkspor Neckarsulm
17 15 2 0 43 : 11 32 47
2.
TSV Crailsheim
17 10 4 3 44 : 32 12 34
3.
FV Löchgau
17 10 2 5 43 : 24 19 32
4.
VfR Heilbronn
17 9 4 4 32 : 16 16 31
5.
TSV Heimerdingen
17 8 6 3 51 : 34 17 30
6.
SV Kaisersbach
17 8 5 4 34 : 28 6 29
7.
SV Breuningsweiler
17 6 7 4 38 : 34 4 25
8.
VfB Neckarrems-Fußball
17 5 9 3 25 : 23 2 24
9.
TSV Pfedelbach
17 5 7 5 27 : 26 1 22
10.
Aramäer Heilbronn
17 6 4 7 26 : 36 -10 22
11.
SpVgg Satteldorf
17 5 5 7 33 : 33 0 20
12.
TSV Obersontheim
17 6 2 9 27 : 35 -8 20
13.
NK Croatia Bietigheim
17 5 4 8 32 : 30 2 19
14.
SV Allmersbach
17 4 6 7 29 : 32 -3 18
15.
SV Germania Bietigheim
17 5 3 9 23 : 30 -7 18
16.
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
17 5 1 11 29 : 52 -23 16
17.
TV Oeffingen
17 2 4 11 25 : 43 -18 10
18.
TSV Ilshofen II
17 0 3 14 13 : 55 -42 3

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 26.11.2022 spielen wir erneut auswärts im ersten Spiel der Rückrunde beim VfB Neckarrems Fußball.
Spielbeginn: 14.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Laufe der Woche.