1. Mannschaft – Landesliga 5. Spieltag: TSV Pfedelbach – VfR Heilbronn 1:1 (0:0)

Der TSV Pfedelbach kassiert erneut in der Nachspielzeit einen Treffer und spielt am 5. Spieltag der Landesliga gegen den VfR Heilbronn 1:1 Unentschieden.
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Bilder und die Videos vom Spiel sind online.

Spielbericht:

TSV Pfedelbach – VfR Heilbronn 1:1 (0:0)

Vor großer Zuschauerkulisse entwickelte sich ein spannendes Match zwischen dem TSV Pfedelbach und dem VfR Heilbronn.
In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Dann spielte der Heilbronner Robin Faber den Ball auf seinen Torhüter zurück und Jens Schmidgall ging dazwischen, kam an den Ball aber brachte ihn nicht mehr Richtung Tor. Die erste Chance in diesem Spiel.
Zwei Minuten später kam der Ball zentral zu Philipp Ehrle. Der drehte sich um seinen Gegenspieler und schoss links am Tor vorbei vorbei.
In der 30. Minute gab es einen Freistoß für den TSV. Janik Pfeiffer schnappte sich den Freistoß und schoss von halblinks aus ca. 25 Metern über das Tor.
Von den Gästen war bis dato nicht viel zu sehen, dann landete aber ein Diagonalball am rechten Pfosten bei Radu, der den Ball über das Tor köpfte.
In der 33. Minute spielte der VfR einen Pass auf den völlig frei stehenden Klinkert und Pfedelbachs Torhüter Dennis Petrowski klärte mit einem Reflex zur Ecke.
Die Gäste kamen nun immer besser ins Spiel. In der 41. Minute schlug Kevin Schmidgall einen langen Ball auf Jens Schmidgall. Der Torhüter kam heraus, schnappte sich mit beiden Händen den Ball und war dann knapp außerhalb des Strafraums aber der Schiedsrichter reagierte nicht.
Kurz vor der Halbzeit sind dann zwei Gästespieler bei einem Abwehrversuch mit den Köpfen zusammen gestoßen und mussten behandelt werden.
Bis zur Pause passierte dann nichts mehr und es ging mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine.
Vier Minuten waren in Durchgang zwei gespielt, da hatte Janik Pfeiffer die Chance zur Führung. Andreas Cebulla gewann den Ball im Mittelfeld und legte ihn perfekt in den Lauf von Janik Pfeiffer. Der ging auf das Heilbronner Tor zu und schoss dann knapp links vorbei.
Danach versuchte es Heilbronn, scheiterte aber immer wieder am heute überragenden Pfedelbacher Torhüter Petrowski, der mit seinen Reflexen die Gäste verzweifeln ließ.
In der 56. Minute bekam Pascal Steigauf den Ball in den Fuß gespielt und ging aufs Tor zu. Der Torhüter kam aus seinem Tor raus und versuchte den Ball zu spielen. Diesen traf er aber nicht und Pascal Steigauf flog über seine Füße. Die Folge war ein Elfmeter für Pfedelbach. Janik Pfeiffer legte sich den Ball zurecht und verlud den Keeper mit einem Schuss ins rechte Eck.
Die Pfedelbacher Tormusik und der Jubel über den Treffer war noch nicht vorbei, da gab es bereits den nächsten Elfmeter. Dieses Mal aber für die Gäste, nachdem Markus Schilling den Fuß seines Gegners bei einem Abwehrversuch auf der Strafraumlinie traf.
Clemens Schlimgen lief zum Elfmeter an und schoss in die rechte Ecke. Dennis Petrowski hatte das geahnt und streckte sich genau in diese Ecke und parierte den Elfmeter. Somit blieb es bei der knappen Führung für Pfedelbach. Der Hexenkessel Kunstrasen bebte nun. Die Stimmung auf den Rängen kannte keine Grenzen.
In der 67. Minute lag dann der Heilbronner Hellmann erneut am Boden und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er war zum zweiten Mal mit dem Kopf aufgeschlagen. Später musste ihn sogar ein Rettungswagen ins Krankenhaus bringen. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass es nichts Ernstes ist.
In der 73. Minute klärte der eingewechselte Julian Krämer gegen seinen Gegenspieler und dann kam der Ball doch vor das Tor aber Dennis Petrowski war da und holte sich den Ball.
Die Gäste brachten in der letzten Viertelstunde mit Varallo einen weiteren Stürmer ins Spiel. Kaum im Spiel bekam er am rechten Pfosten den Ball und spielte nach innen. Dann ging aber die Fahne des Linienrichters hoch. Abseits.
In der 78. Minute spielte der TSV einen Pass auf Philipp Ehrle. Er hatte freie Schussbahn, versuchte aber aufs Tor zu gehen und wurde noch abgefangen.
Die letzten fünf Minuten waren angebrochen. Der VfR schnürte nun die Pfedelbacher in deren Hälfte ein, allerdings ergaben sich daraus keine Chancen. Pfedelbach stand sehr gut und verteidigte mit Mann und Maus.
Der Schiedsrichter zeigte dann fünf Minuten Nachspielzeit an. Heilbronn holte einen Freistoß auf der linken Seite heraus. Der Ball kam hoch in den Strafraum und der kleinste Spieler der Gäste, Varallo, stieg hoch zum Kopfball und köpfte den Ball zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Wie bitter für den TSV nachdem man schon in der Vorwoche nach einem Freistoß in der 97. Minute den Ausgleich kassierte.
Die Gäste wollten nun mehr und legten den Ball umgehend auf den Anspielpunkt.
Es lief dann bereits die 94. Minute und dann bekam der TSV noch seine Chance auf den Sieg. Julian Krämer wurde mit einem Pass genial bedient und lief alleine auf das Tor zu. Mit einem Riesenreflex rettete der Heilbronner Keeper seinem Team den Punkt. Der Ball ging ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.
Danach war Schluss und unter dem Strich ging das Unentschieden für beide Mannschaften in Ordnung.

Tore:
57. 1:0 Janik Pfeiffer (Foulelfmeter)
90.+1 1:1 Michele Varallo

Schiedsrichter: Yannik Schneidereit (SV Kaisersbach)
Schiedsrichterassistent 1: Jannik Wieland (SV Allmersbach)
Schiedsrichterassistent 2: Nils Klenk (TSV Oberbrüden)

Zuschauer: 350

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel:

Hier gehts zu den Bildern vom Spiel.

Videos vom Spiel:

Einlaufen der beiden Mannschaften:

Foul an Pascal Steigauf im Strafraum und verwandelter Foulelfmeter zur 1:0 Führung durch Janik Pfeiffer:

gehaltener Foulelfmeter von Dennis Petrowski:

Hier gibts die Video-Zusammenfassung der Highlights:

https://sport.video/tsv-pfedelbach/landesliga-202223/tsv-pfedelbach-vs-vfr-heilbronn-904061945

Bericht aus der Hohenloher Zeitung vom 29.08.2022:

Der Spielbericht des VfR Heilbronn:

+++Gefühlte Festtagsstimmung in Pfedelbach und ein intensives Spiel endet gerecht 1:1+++
Vorneweg, unseren beiden Spielern geht es den Umständen entsprechend gut. Bei #Hofmann ist die Nase doch nicht durch, #Hellmann wurde über Nacht im Krankenhaus behalten, um zu schauen wie sich die Gehirnerschütterung entwickelt.
Den beiden wünschen wir guten Genesungsverlauf.🍀🍀
Vor dem Spiel mussten #Müller und #Diakiesse aufgrund ihrer Verletzungen kurzfristig absagen, #Häffele und #Sejdinovic waren erstmals nach ihren Verletzungen mit auf der Bank dabei. Es gab zum Spiel in Ilshofen eine Veränderung, indem #Radu zur Startelf gehörte und #Dietscher dafür weichen musste.
ℹ️Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen, unser Team kam mit dem Kunstrasen in Pfedelbach nicht klar und konnte dadurch auch kein Spiel wie es gewohnt ist aufziehen. Es war einer der schwächeren Spiele vom VfR Heilbronn, in der nicht viele Normalform hatten…aaaaabbbbber sie kam zurück und wie. Mit den notgedrungenen Auswechslungen, dem Elfmeter für Pfedelbach, dem verschossenen von #Schlimgen und dem grandiosen Treffer in der Nachspielzeit von #Varallo
✍️Da war sehr viel Mentalität und Wille dahinter, denn unter den besagten Umständen kommt nicht jedes Team zurück und das hat sie absolut gezeigt, daß mit ihnen jederzeit zu rechnen ist. Das hat höchsten Respekt verdient, das war einmalig Jungs!
ℹ️Vor sehr vielen Zuschauern war Pfedelbach der erwartet starke Gegner, der vor allem zuhause seine Punkte holt. Vergangene Saison waren es 41‼️ von den 60 Gesamtpunkten. Auch wenn man uns die Favoritenrolle zuschob, wussten wir um die Schwere der Aufgabe und sind auch nach dem Spiel mit dem Remis zufrieden. Solche Spiele bringen uns weiter und zeigen, welche Intensität Woche für Woche notwendig sein wird um die Landesliga bestehen zu können.
✍️Chancen gab es auf beiden Seiten, aber gestern hätte es wohl keinen Sieger verdient gehabt, auch wenn es für den Heimgegner bitter war kurz vor Schluss den Gegentreffer zu bekommen.
‼️Varallo traf nach einer Flanke mit dem Kopf in das groẞe Schwarzweiße Glück hinein, wie damals am 01.Mai in Schwaigern als wir mit dem damaligen Sieg wohl den Aufstieg eingeläutet haben.
ℹ️Zwischendurch gab es zwei Elfmeter die wohl strittig waren, zumindest hatte man das Gefühl daß man beide nicht unbedingt geben muss. So haben beide Seiten ihre Möglichkeiten, den die Pfedelbacher genutz haben.
‼️Mit nunmehr 10 Punkten aus fünf Spielen stehen wir voll im Saft und können als Aufsteiger mehr als zufrieden sein. Die Defensive steht und das ist ja bekanntlich oft der Schlüssel zum Erfolg‼️
ℹ️Am Samstag kommt es nun zum Verfolgerduell gegen den TSV Heimerdingen, der ja bekanntlich aus der Verbandsliga abgestiegen ist und nur einen Punkt hinter und steht. Erstmals in dieser Saison werden wir in unserem #Wohnzimmer auflaufen.
Bericht aus dem echo:

Der Torschütze:

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel

Hier gehts zur Homepage des VfR Heilbronn

Hier gehts zur Facebook-Seite des VfR Heilbronn

Hier gehts zur Instagram-Seite des VfR Heilbronn

Hier gibts das Stadionheft vom Spiel zum Nachlesen:

Die Ergebnisse vom 5. Spieltag der Landesliga:

27.08.2022

Heimerdingen

1:1

Breuningsw.

Obersontheim

2:0

Allmersbach

Pfedelbach

1:1

VfR Heilbr.

Türk N´ulm

3:1

Ilshofen II

Fr., 26.08.2022

Grön./Satte.

Abbr.

Oppenweiler

28.08.2022

NK Bi’heim

15:00

Crailsheim

Oeffingen

15:00

SV Germania

Aramäer HN

15:00

Neckarrems

Kaisersbach

15:30

FV Löchgau

Die vorläufige Tabelle nach dem 5. Spieltag der Landesliga:

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
1.
Türkspor Neckarsulm
5 4 1 0 15 : 3 12 13
2.
VfR Heilbronn
5 3 1 1 7 : 5 2 10
3.
TSV Heimerdingen
5 2 3 0 17 : 8 9 9
4.
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
4 2 1 1 11 : 10 1 7
5.
TSV Crailsheim
4 2 1 1 12 : 12 0 7
6.
TSV Obersontheim
5 2 1 2 9 : 12 -3 7
7.
FV Löchgau
4 2 0 2 11 : 4 7 6
8.
SV Allmersbach
5 1 3 1 8 : 9 -1 6
9.
TSV Pfedelbach
5 1 3 1 6 : 7 -1 6
10.
SV Kaisersbach
4 2 0 2 9 : 11 -2 6
11.
NK Croatia Bietigheim
4 1 2 1 9 : 9 0 5
11.
SV Breuningsweiler
5 1 2 2 9 : 9 0 5
11.
TV Oeffingen
4 1 2 1 9 : 9 0 5
14.
VfB Neckarrems-Fußball
4 1 2 1 7 : 8 -1 5
15.
Aramäer Heilbronn
4 1 1 2 6 : 8 -2 4
16.
SpVgg Satteldorf
4 0 3 1 6 : 7 -1 3
17.
SV Germania Bietigheim
4 1 0 3 8 : 11 -3 3
18.
TSV Ilshofen II
5 0 0 5 3 : 20 -17 0

 

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 03.09.2022 um 15.30 Uhr spielen wir auswärts beim FV Löchgau. Ein Vorbericht folgt.