1. Mannschaft – Landesliga Vorbericht 16. Spieltag: TSV Pfedelbach – SG Oppenweiler-Strümpfelbach

Am Samstag, den 12. November 2022 um 14.30 Uhr spielt unsere Landesliga-Elf zu Hause gegen den Aufsteiger SG Oppenweiler-Strümpfelbach.
Ein Vorbericht, Infos zum Gegner, das Sportplatzblättle und die Spielpaarungen zum 16. Spieltag sind bereits online.

Vorbericht des Abteilungsleiters:

Liebe Fans des TSV,
sehr verehrte Gäste,

ich freue mich Sie an diesem Samstag zur Landesligapartie gegen die SG Oppenweiler-Strümpfelbach in Pfedelbach begrüßen zu dürfen. Ein besonderer Gruß gilt wie immer unseren Sponsoren. 

Gegen Obersontheim konnten enorm wichtige Punkte gewonnen werden. Der erste Sieg gegen Obersontheim in der Landesliga. Leider verletzte sich Julian Krämer in dieser Partie schwer und wird wohl in diesem Jahr nicht mehr einsatzfähig sein. An dieser Stelle die besten Genesungswünsche an ihn. Gegen Satteldorf verschlief man die erste Halbzeit, konnte aber dank einer besseren 2. Hälfte doch noch einen verdienten Punkt mit nach Hause nehmen. 

Heute haben wir den Aufsteiger aus Oppenweiler-Strümpfelbach zu Gast in Pfedelbach. Wiederum ein enorm wichtiges und richtungweisendes Spiel für uns – ein sogenanntes 6-Punkte-Spiel. Mit einem Sieg könnte man sich weiter in Richtung Mittelfeld orientieren und wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln. Ganz wichtig wieder die lautstarke Unterstützung unserer Fans! 

Ich wünsche unserem Team viel Glück und hoffe fest auf einen Pfedelbacher Sieg! 

Den Schiedsrichter der Begegnung, Herrn Patrick Stephany vom TV Altdorf sowie an den Linien Paul Reiss (SV Böblingen) und Michael Jörg (TV Altdorf), darf ich in Pfedelbach herzlich begrüßen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Alexander Frank
Abteilungsleiter

Schiedsrichter: Patrick Stephany (TV Altdorf)
Schiedsrichterassistent 1: Michael Jörg (TV Altdorf)
Schiedsrichterassistent 2: Paul Reiss (SV Böblingen)
  Spielbeginn: 14.30 Uhr

Hier gehts zum Liveticker vom Spiel (Samstag, 12.11.2022 ab 14.30 Uhr)

 

Coaching-Zone, das Wort des Trainers:

Liebe Pfedelbacher, liebe TSV-Fans,

zum Heimspiel gegen die SG Oppenweiler-Strümpfelbach möchte ich euch herzlich begrüßen.

Ebenfalls willkommen heißen, möchte ich unsere Gäste, sowie das Schiedsrichtergespann der heutigen Begegnung.

1:1 in Satteldorf. Wir haben eine schlechte erste Halbzeit gespielt und uns selbst Probleme bereitet. Zu wenig Mut mit Ball, schlechtes Gefühl für die Räume, zu wenig Laufbereitschaft, einfach von allem zu wenig. In der Pause haben wir die Themen klar besprochen und dann haben sich die Jungs richtig reingebissen. In Halbzeit zwei haben sich somit auch gute Möglichkeiten für uns ergeben. Zum Schluss war es ein offener Schlagabtausch, der am Ende so oder so hätte Enden können. Nach zuvor sehr überzeugenden Leistungen haben wir nun insgesamt zu wenig abgeliefert. Nach Kunstrasen-Heimspielen sind die Auswärtsspiele auf tiefem Rasen nicht immer einfach. Für die Umstände + 7 Ausfälle, suchen meine Jungs keine Ausreden. Dieses Verhalten und die Mentalität meiner Spieler gefällt mir sehr und das möchte ich hier auch mal hervorheben.

Weiter geht’s. Heimspiel gegen die SGOS: Das nächste direkte Duell gegen einen Konkurrenten. Tabellenbild hin oder her. Die SGOS hat gerade auch zum Saisonstart gezeigt, wozu Sie in der Lage sind. Das Team kommt sehr über die Kompaktheit und die mannschaftliche Geschlossenheit. Ansonsten kann ich nicht viel über den Gegner sagen, da wir das erste Mal gegen Sie spielen. Wir werden wie in den vergangenen Wochen, sehr hart arbeiten und uns gut auf das Spiel vorbereiten.

Voller Einsatz. Disziplin. Totaler Zusammenhalt.

Diese Eigenschaften benötigen wir und eure lautstarke Unterstützung.

Helft unseren Jungs wieder einen geilen Fight abzuliefern….

Gemeinsam zum 4. Heimsieg!

Euer Trainer
Michael Blondowski

P.S.: Ein herzlicher Dank an die Familie Härpfer, die uns immer für die Spiele einen Medizin- und Eiskoffer zur Verfügung stellt. Vielen Dank für die Zuverlässigkeit und das Engagement!!!

 

Sportplatzblättle zum Spiel:

Hier gibts das Sportplatzblättle zum durchblättern:

 

Nachgefragt bei der SG Oppenweiler-Strümpfelbach (Daniel Funk, Trainer):

Wie zufrieden bist du mit euren bisherigen Spielen in der Vorrunde der Landesliga?
Wir sind sehr gut in die Saison gestartet, haben dann 6 Spiele in Serie verloren. Wir hatten uns mehr Punkte erhofft zu holen. 

Wie lautet eure weitere Zielsetzung für die Saison?Versuchen die Klasse zu halten. 

Wie verlief dein fußballerischer Werdegang? Für welche Vereine hast du selbst aktiv die Fußballschuhe geschnürt?
In der Jugend habe ich bei Oppenweiler gespielt. Bin dann im zweiten Jahr bei den Aktiven zum FC Viktoria Backnang gewechselt. Habe dort dann über 7 Jahre in der Bezirks, bzw. Landesliga gespielt. Nach einigen Verletzungen bin ich dann mit 30 Jahren zu meinem Heimatverein Oppenweiler als Spieler in der Kreisliga A zurückgekehrt. 

Welche Chancen rechnet ihr euch für das Spiel in Pfedelbach aus und wie ist dein Tipp?
Es wird ein schweres Auswärtsspiel und mit Unentschieden 1:1 wäre ich zufrieden. 

Wen siehst du in der Landesliga als Favorit um den Aufstieg, wer muss um den Klassenerhalt bangen?
Ganz klar Türkspor Neckarsulm, dahinter Teams wie Crailsheim, Heilbronn und Löchgau, wo um Platz 2 kämpfen werden.

Vielen Dank an dieser Stelle an Daniel Funk von der SG Oppenweiler-Strümpfelbach, der die Fragen der Sportplatzblättle-Redaktion beantwortet hat.

 

Infos zum Gegner SG Oppenweiler-Strümpfelbach:

Das Team um Trainer Daniel Funk stieg nach 2 Jahren Zugehörigkeit in der Bezirksliga Rems/Murr zu dieser Saison in die Landesliga auf.
Man startete gut in die Saison und konnte nach 3 Spieltagen bereits 7 Punkte aufweisen. Danach hatte man jedoch meist das Nachsehen. Aktuell stehen 4 Siege   10 Niederlagen gegenüber, einmal spielte man unentschieden.
26 Treffer konnten erzielt werden, 47 Gegentore musste man hinnehmen.
Bester Torschütze ist Moritz Stoppel (der heute wegen einer roten Karte fehlt) mit 8 Treffern.
Das Durchschnittsalter des Teams beträgt 23,95 (TSV:25,87). Für unseren TSV ist es das erste Aufeinandertreffen mit der SG.

Hier gehts zur Homepage der SG Oppenweiler-Strümpfelbach

Hier gehts zur Facebook-Seite der SG Oppenweiler-Strümpfelbach

Hier gehts zur Instagram-Seite der SG Oppenweiler-Strümpfelbach

 

Vorbericht aus der Hohenloher Zeitung vom 11.11.2022:

Vorbericht der SG Oppenweiler-Strümpfelbach vom 11.11.2022:

Arg gebeutelte SGOS gefordert

Landesligist tritt in Pfedelbach an.

Auf den 16. und somit drittletzten Rang sind die Fußballer der SG Oppenweiler-Strümpfelbach zurückgefallen. Trotz aller Rückschläge gibt sich die SGOS kämpferisch und will die Partie am morgigen Samstag um 14.30 Uhr beim TSV Pfedelbach erfolgreich gestalten. „Wir möchten etwas Zählbares mitnehmen“, sagt Daniel Funk, der zusammen mit Stephen Perri die Fußballer aus Oppenweiler trainiert.

Allerdings ist das große Problem bei der SGOS derzeit die personelle Lage. Torjäger Moritz Stoppel hatte bei der 2:3-Heimniederlage zuletzt gegen den SV Kaisersbach die Rote Karte gesehen und ist somit gesperrt. Zuschauen muss auch Patrik Koch, der im selben Spiel mit Gelb-Rot vom Platz musste. Im SGOS-Angriff wird es noch dünner, da sich der andere Torjäger Luca Krämer weiterhin auf einer Südamerikareise befindet. Damit aber nicht genug. Even Stoppel und Manuel Perri befinden sich noch im Aufbautraining. Louis Piscopo (Syndesmoseriss), Fabian Friz und Maximilian Trinnes (beide Sprunggelenkverletzung) stehen ebenfalls nicht Verfügung. Im Gegensatz zu anderen Mannschaften wird es für die SGOS schwer, diese Ausfälle zu kompensieren. „Die personelle Lage ist sehr angespannt“, gibt Funk zu.

Trotz dieser Umstände möchte sich Oppenweiler nicht unterkriegen lassen. „Die Stimmung im Team ist gut“, sagt der Trainer. Die Ergebnisse lassen aber – mit einem Sieg aus den vergangenen neun Begegnungen – zu wünschen übrig. Deshalb findet sich die SGOS nach dem starken Saisonstart nun mitten im Abstiegskampf wieder. Die Aufgabe in Pfedelbach, der als Zehnter bislang sechs Punkte mehr gesammelt hat als Oppenweiler, wird nicht einfach. „Uns erwartet eine geschlossene und kampfstarke Mannschaft aus Pfedelbach. Da müssen wir dagegenhalten“, so Funk.

 

Die Spielpaarungen des 16. Spieltags der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Sa., 12.11.2022

TSV Pfedelbach
TSV Pfedelbach
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
14:30live
SV Kaisersbach
SV Kaisersbach
SV Allmersbach
SV Allmersbach
14:30live
TSV Ilshofen
TSV Ilshofen II
VfB Neckarrems-Fussball
VfB Neckarrems-Fussball
17:00

So., 13.11.2022

VfR Heilbronn
VfR Heilbronn
SV Germania Bietigheim
SV Germania Bietigheim
11:00live
Türkspor Neckarsulm
Türkspor Neckarsulm
SV Breuningsweiler
SV Breuningsweiler
14:30
TSV Heimerdingen 1910
TSV Heimerdingen 1910
SpVgg Gröningen-Satteldorf
SpVgg Gröningen-Satteldorf
14:30live
NK Croatia Bietigheim
NK Croatia Bietigheim
Aramäer Heilbronn
Aramäer Heilbronn
15:00
TV Oeffingen
TV Oeffingen
TSV Obersontheim
TSV Obersontheim
15:00
FV Löchgau
FV Löchgau
TSV Crailsheim
TSV Crailsheim

Die Tabelle vor dem 16. Spieltag der Landesliga Württemberg Staffel 1:

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverhältnis Tordifferenz Punkte
1.
Türkspor Neckarsulm
15 14 1 0 37 : 9 28 43
2.
FV Löchgau
15 10 1 4 41 : 19 22 31
3.
VfR Heilbronn
15 8 4 3 29 : 15 14 28
4.
TSV Crailsheim
15 8 4 3 36 : 30 6 28
5.
TSV Heimerdingen
15 7 6 2 44 : 29 15 27
6.
SV Kaisersbach
15 7 4 4 30 : 25 5 25
7.
VfB Neckarrems-Fußball
15 5 7 3 23 : 21 2 22
8.
Aramäer Heilbronn
15 6 4 5 24 : 26 -2 22
9.
SV Breuningsweiler
15 5 6 4 35 : 32 3 21
10.
TSV Pfedelbach
15 4 7 4 23 : 23 0 19
11.
SpVgg Satteldorf
15 4 5 6 26 : 26 0 17
12.
SV Germania Bietigheim
15 5 2 8 22 : 26 -4 17
13.
TSV Obersontheim
15 5 2 8 23 : 30 -7 17
14.
NK Croatia Bietigheim
15 4 4 7 24 : 24 0 16
15.
SV Allmersbach
15 3 6 6 24 : 28 -4 15
16.
SG Oppenweiler-Strümpfelbach
15 4 1 10 26 : 47 -21 13
17.
TV Oeffingen
15 1 4 10 20 : 38 -18 7
18.
TSV Ilshofen II
15 0 2 13 11 : 50 -39 2