1. Mannschaft – Vorbericht 17. Spieltag: TSV Pfedelbach – SC Michelbach / Wald

Am Sonntag, den 16. November 2014 spielen wir zu Hause gegen den SC Michelbach / Wald.
Ein Vorbericht, Infos zum Gegner, das Sportplatzblättle und die Spielpaarungen des 17. Spieltags sind bereits online.

Vorbericht:

  –  

Liebe Fans des TSV,
liebe Gäste,

ich darf Sie alle recht herzlich zu den Spielen gegen den SC Michelbach / Wald sowie die SGM Bretzfeld/Verrenberg in Pfedelbach begrüßen.
Ein ganz besonderer Gruß gilt unseren Sponsoren.
Gleich zum ersten Heimspiel im neuen Jahr stehen in Pfedelbach zwei Derbys an.
Gegen den SC Michelbach dominierte man das Hinrundenspiel und siegte deutlich mit 4:0 Toren. Die Gäste erwischten eine durchwachsene Vorrunde und stehen mit nur 16 Punkten an Viertletzter Position. Allerdings konnte Michelbach am vergangenen Wochenende zuhause gegen Obersontheim punkten. Man sollte keinesfalls den Fehler machen und den Gegner unterschätzen.
Unsere 2. Mannschaft empfängt mit der SGM Bretzfeld/Verrenberg den aktuellen Tabellenführer. Die Gäste dominierten nach Startschwierigkeiten die Liga und führen diese souverän an. Unser Team hat heute sicherlich nur eine Außenseiterchance. Trotzdem wird man alles daran setzen, das Beste daraus zu machen.

Ich wünsche unseren Teams heute viel Erfolg und hoffe fest auf Pfedelbacher Siege.

Ich darf die Schiedsrichter der Partien, Hr. Sebastian Schühl vom 1. FC Igersheim (1.) und Hr. Reinhold Petersik vom SC Billingsbach  (2.)  in Pfedelbach recht herzlich begrüßen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und einen fairen Spielverlauf.

Alexander Frank
Abteilungsleiter

   Schiedsrichter: Schühl, Sebastian (1. FC Igersheim)

Hier gehts zum Vergleich.

Hier gehts zu den Bildern vom Vorrundenspiel.

Video vom Vorrundenspiel:

Elfmetertor durch Marcel Hofmann zur 1:0 Führung

Hier gehts zum Bericht vom Vorrundenspiel.

 

Infos zum Gegner SC Michelbach / Wald:

Das Team um Trainer Jens Breuninger hat sich einen Mittelfeldplatz zum Saisonziel gesetzt. Diesem Ziel konnte man bis jetzt noch nicht gerecht werden.
Mit 43 Punkten erreichte man in der vergangenen Saison den 10. Tabellenplatz.
Der Kader umfasst 26 Spieler. Das Durchschnittsalter des Teams beträgt 23,3 Jahre.
Bester Torschütze im Team ist  Ronny Geist mit 6 Treffern.

Spielerkader:
Tor: Jens Nieder (20) , Andreas Hauf (30) , Jochen Hauf (21)
Abwehr: Tobias Brendecke (20) , Felix Stürzl (19) , Timo Saager (30) , Julian Henn (20) , Elmar Götz (22) , Felix Stepper (23) , Daniel Busch (24)
Mittelfeld: Andre Hindenach (28) , Oguzhan Kadioglu (21) , Andreas Dähnel (30), Erik Hübner (23) , Thorsten Ungerer (26) , Christoph Geist (21) , Dominic Wenk (19) , Andreas Walter (24) , Michael Steinbach (21) , Denis Sailer (27)
Sturm: Jan Dähnel (24) , Janik Arnold (19) , Yanic Colasuonno (21) , Ronny Geist (24) , Jens Stepper (26)

 

Homepage:


Hier
gehts zur Homepage des SC Michelbach / Wald

Sportplatzblättle:


Hier
können Sie das Sportplatzblättle zum Spiel lesen.

 

Die Spielpaarungen des 17. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:

Samstag, 15. März 2014
15:30 Uhr   SSV SSV Gaisbach

SGS SG Sindringen/Ernsbach

:
Sonntag, 16. März 2014
15:00 Uhr   BRE SGM Bretzfeld/Verrenberg

ALT VfR Altenmünster

:
15:00 Uhr   WAC SV Wachbach

SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf

:
15:00 Uhr   HEN Spvgg Hengstfeld-Wallhausen

WEI SGM Weissbach/Niedernhall

:
15:00 Uhr   OSO TSV Obersontheim

BIL TSV Michelbach/Bilz

:
15:00 Uhr   PFE TSV Pfedelbach

SCM SC Michelbach/Wald

:
15:00 Uhr   BÜH Sportfreunde Bühlerzell

CRA TSV Crailsheim

:
15:00 Uhr   HES TSV Hessental

KÜN FV Künzelsau

:

Die Tabelle vor dem 17. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:

Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) CRA TSV Crailsheim

16  16  50:10  40  48 
2 (2) SGS SG Sindringen/Ernsbach

16  11  33:17  16  34 
3 (3) PFE TSV Pfedelbach

16  11  49:29  20  33 
4 (4) SAT Spvgg Gröningen-Satteldorf

16  49:31  18  31 
5 (5) WEI SGM Weissbach/Niedernhall

16  30:29  27 
6 (6) SSV SSV Gaisbach

16  29:27  25 
7 (7) BRE SGM Bretzfeld/Verrenberg

15  30:28  24 
8 (8) ALT VfR Altenmünster

16  30:25  23 
9 (9) WAC SV Wachbach

16  24:25  -1  23 
10 (10) OSO TSV Obersontheim

15  29:25  19 
11 (11) BIL TSV Michelbach/Bilz

15  28:31  -3  19 
12 (12) SCM SC Michelbach/Wald

16  28:38  -10  16 
13 (13) BÜH Sportfreunde Bühlerzell

15  24:37  -13  16 
14 (14) HES TSV Hessental

16  10  27:46  -19  14 
15 (15) HEN Spvgg Hengstfeld-Wallhausen

16  12  19:40  -21  10 
16 (16) KÜN FV Künzelsau

16  15  8:49  -41 

Vorberichte aller Spiel an diesem Spieltag:

Die Bühlerzeller empfangen nun die Übermannschaft des TSV Crailsheim, der auch das 16. Spiel gewonnen hat und unaufhaltsam Richtung Landesliga marschiert. Recht unglücklich verlor der SV Wachbach in Sindringen, hat nun zu Hause mit Satteldorf einen weiteren Hochkaräter zu Gast.

TSV Pfedelbach – SC Michelbach/Wald: Die Pleite beim Tabellenführer war für den TSV Pfedelbach die erste Auswärtsniederlage überhaupt, für einen Aufsteiger eine ungewöhnlich starke Leistung. Denn bisher hat Pfedelbach alle sieben Auswärtsspiele gewonnen. Der Kampf um Rang zwei ist für den TSV weiterhin noch offen, der SC Michelbach/Wald dagegen benötigt die Punkte dringend für den Klassenerhalt.

SSV Gaisbach – SG Sindringen-Ernsbach: Es ist wohl die letzte Chance für den SSV Gaisbach, noch um Relegationsplatz zwei mitzuspielen. Gelingt gegen den neuen Tabellenzweiten SG Sindringen-Ernsbach kein Sieg, ist diese Möglichkeit wohl dahin. Dann muss man sich eher Richtung Abstiegskampf orientieren, nur neun Zähler beträgt der Abstand zum Relegationsplatz nach unten.

SGM Bretzfeld/Verrenberg – VfR Altenmünster: Die SGM Bretzfeld/Verrenberg ist auf dem Weg nach unten – seit sieben Spielen gelang kein Sieg mehr und nur dem guten Saisonstart ist es zu verdanken, dass die SGM noch auf Rang sieben steht. Auf dem anderen Weg – nämlich von unten nach oben – ist der VfR Altenmünster. Nach vier Heimsiegen in Folge darf man dem VfR auch auswärts wieder etwas zutrauen.

SV Wachbach – Spvgg Gröningen-Satteldorf: „Dieses 0:1 tut uns richtig weh, da wir über die gesamte Spieldauer die bessere Spielanlage hatten und letztendlich ein Chancenverhältnis von 6:2 für uns. Am Ende entschied die Partie dann auch noch ein mehr als fragwürdiger Elfmeter. Die Schiedsrichterin zeigte wirklich eine sehr gute Leistung, entschied jedoch mit einem einzigen Fehler die Partie. Ich möchte allerdings nicht alleine der Schiedsrichterin Schuld geben, denn bevor dieser Elfmeter kam, hätten wir schon führen müssen. Das ist allerdings wirklich das einzige, was ich meiner Mannschaft vorwerfen kann, ansonsten haben alle Spieler voll überzeugt“, so das Urteil von Trainer Wolfgang Tittl zur Auftaktniederlage in Sindringen. Das nächste Hammerspiel steht dem SV bevor – zu Gast ist die Spvgg Satteldorf, die aus den letzten neun Spielen acht Siege geholt hat. „Satteldorf ist klarer Favorit“, so Tittl, „Wir wollen wieder diszipliniert spielen und auf unsere Chancen lauern“. Der Einsatz der vor dem Sindringer Spiel kurzfristig verletzten Spieler Michael Zach und Simon Tittl sind fraglich, fehlen wird Tobias Riegel, der sich ein Band im Sprunggelenk gerissen hat und die nächsten Wochen ausfallen wird. Satteldorf ist im Spiel um Platz zwei wieder dick dabei und wird seine Chance ebenfalls suchen. Tittl: „Wir wollen unseren Zuschauern auf jeden Fall ein leidenschaftlich geführtes Spiel zeigen.“

Spvgg Hengstfeld – SGM Weißbach/Niedernhall: Die Situation hat sich für die Spvgg Hengstfeld nicht verbessert, es gab in Michelbach/Bilz die zwölfte Saisonniederlage, man bleibt auf einem Abstiegsplatz. Neu-Trainer Werner Rank hat noch viel Arbeit vor sich, soll der Klassenerhalt gelingen. Weißbach/Niedernhall hat derzeit keine Sorgen, liegt auf Platz fünf und ist seit sechs Spielen ohne Niederlage. Auswärts gelang der Wandl-Truppe allerdings erst ein Sieg.

TSV Obersontheim – TSV Michelbach/Bilz: Auch hier treffen zwei Teams aufeinander, deren Wege in unterschiedliche Richtungen führen. Obersontheim musste in Michelbach/Wald schon die vierte Niederlage in Folge einstecken, rückt immer näher an die Abstiegszone. Michelbach/Bilz dagegen gewann das dritte Spiel nacheinander und ist auf dem Weg aus dem Tabellenkeller. Auffallend ist: Obersontheim hat zuhause erst zweimal gewonnen – Michelbach/Bilz auswärts ebenso.

Spfr. Bühlerzell – TSV Crailsheim: Man wird sich im Lager der Spfr. Bühlerzell im Klaren sein, dass die Partie gegen den übermächtigen Spitzenreiter der Bezirksliga verloren gehen wird. Hergeschenkt wird sicher nichts, aber die Überlegenheit des TSV Crailsheim ist in der Liga sensationell hoch. Trotz des zweiten Auswärtssieges für Bühlerzell ist man krasser Außenseiter. Und auch die können manchmal überraschen.

TSV Hessental – FV Künzelsau: Drittletzter gegen abgeschlagenen Tabellenletzten – Kellerduell pur gibt es beim TSV Hessental. Wenn nicht gegen den FV Künzelsau, gegen wen dann? Diese drei Zähler müssen unbedingt her, will man sich die Chancen für den Klassenerhalt offen halten. Fünf Niederlagen in Serie geben nicht gerade Selbstvertrauen her, Künzelsau wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg.