Rope Skipping: Gau- meisterschaften

Am 28.11.2015 fanden in der Sporthalle an der Schanz die Rope Skipping Meisterschaften statt. Zu diesem einmal im Jahr statt findenden Event reisten 52 Rope Skipper aus dem Turngau Hohenlohe, Heilbronn, Rems Murr und Stuttgart nach Pfedelbach.

Der Wettkampf besteht aus den Speed Disziplinen (30 sec., 120 sec. Speed und 30 sec. Double under -Doppeldurchschläge) und aus einer Freestyle Kür. Beim Freestyle versucht der Skipper in einer Zeitvorgabe von 75 Sekunden möglichst viele verschiedene hochwertige Sprünge, u.a. im Handstand, Liegestütz oder Spagat den 7 Kampfrichtern zu zeigen, um eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Dabei werden die Ausnutzung der Wettkampffläche, die kreative Gestaltung sowie die Musikumsetzung mitbewertet. Vom TSV Pfedelbach waren 5 Wettkämpfer gemeldet. Leider verletzte sich Heiko Drautz wenige Wochen vor dem Wettkampf am Sprunggelenk und konnte nicht antreten. Lisa Kull, Corisma Räbener und Julia Pietsch erreichten in der 2 Minuten Speed Disziplin ihre eigenen Bestleistungen mit 200 – 221 Zähler, was bedeutet, dass in 120 Sekunden das Seil über 400-mal den Körper umkreiste. Bei Judith Certa lief an diesem Wettkampftag alles optimal und wurde hierfür mit einem herausragenden 2. Platz belohnt. Der Freestyle von Judith war mit der Erstplatzierten punktgleich, nur bei der Speed-Disziplin hatte eine Wettkämpferin von Künzelsau die Nase vorn. Alle 4 angetretenen Skipper von Pfedelbach haben den TSV Pfedelbach sehr gut vertreten, da wir im Wettkampfbereich noch im Anfangsstadium sind. Judith Certa hat sich bei diesem Wettkampf die Fahrkarte zu den Württembergischen Meisterschaften gesichert und wird im Februar 2016 in Blaustein an den Start gehen. Am Nachmittag präsentierte sich die beinah komplette Rope Skipping Abteilung dem Publikum. Alle Kinder und Jugendliche egal welchen Könnens waren mit dabei und zeigten im Single Rope, Beaded Rope und Double Dutch Seil die Möglichkeiten des modernen Seilspringens. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern, Helfern und Kuchenbäckern ganz herzlich für ihren Einsatz bedanken. Ohne diese Unterstützung wäre die Durchführung eines so großen und wichtigen Wettkampfes nicht möglich. Bitte Bild Nr. 1, 3, 4 und 5 einfügen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein