B-Jugend: 2 Turniersiege am Dreikönigstag

B-Jugend: 2 Turniersiege am Dreikönigstag

Turniersieg in Öhringen
Beim Hallenmasters einen schlechten Start legten die B-Junioren beim Turnier in Öhringen hin. Zwar war man in den ersten 2 Spielen überlegen konnte aber eine Vielzahl von Chancen nicht verwerten.

So musste man sich im ersten Spiel gegen Öhringen 2 mit einem 0:0 begnügen.
Im zweiten Spiel stand man in der Defensive schlecht und Bühlerzell nutzte dies eiskalt aus und ging schnell mit 2:0 in Führung. Pfedelbach hatte darauf einige große Chancen aber konnte nichts mehr an der Niederlage ändern.
Nun hatte man nur noch eine Chance aufs Weiterkommen wenn man die restlichen beiden Spiele gewann. Waiblingen war zwar überlegen und hatte auch gute Chancen doch Pfedelbach kämpfte und nutzte seine Chancen aus und gewann mit 2:0.
Im letzten Spiel brauchte man gegen die sieglose Mannschaft aus Berlichingen ein Ergebnis mit drei Toren Differenz. Man lies Berlichingen dann keine Chance und gewann mit 5.0.
Im anschließenden Halbfinale gegen Verrenberg/Bretzfeld sah es lange nach einem Neunmeterschießen aus, denn es Stand bis kurz vor Schluß 0:0, ehe Julian Krämer mit einem tollen Tor kurz vor Ende der Partie das entscheidende Siegtor erzielte.
Im Finale zeigte man nochmals eine gute Leistung und gewann im Derby gegen Öhringen 1 verdient mit 2:0 und wurde so Turniersieger beim Öhringer Hallenmasters 2012.
Glückwunsch Jungs!

Ergebnisse:
TSV – TSG Öhringen 2 0 : 0
TSV – SGM Bühlerzell 0 : 2
TSV – FSV Waiblingen 2 : 0
TSV – SGM Berlichingen 5 : 0
Halbfinale: TSV – SG Verrenberg/Bretzfeld 1 : 0
Finale: TSV – TSG Öhringen 1 2 : 0

Es spielten:

Florentin Layer ( TW ), Stefan Abel 1, Tom Ledwon, Alexander Weiß, Dominik Bremer, Kevin Schwarz, Dennis Küstner, Pascal Fleisch, Yannick Vossler 4, Julian Krämer 5

 

B-Junioren spielen zum ersten Mal ein Futsal Turnier in Eppingen und holen sich gleich den Turniersieg

Zum ersten Mal spielten die B-Junioren ein Futsal Turnier beim VfB Eppingen. Futsal unterscheidet sich vom normalen Hallenfussball in einigen Punkten. Es wird auf kleine Handballtore gespielt und der Ball ist auch bzw. hat andere Eigenschaften wie der normale Spielball. Die Regeln unterscheiden sich auch in einigen Punkten von den normalen Hallenregeln. Futsal kommt aus Brasilien und ist in Deutschland immer mehr auf dem Vormarsch. Die Regeln sorgen dafür, daß das Spiel schneller, technisch ausgeprägter ist und es weniger Körperkontakt gibt. Der Ball hat auch andere Sprungeigenschaften.
So ging man ins Turnier und wusste noch nicht genau was auf einem zukam. Im badischen Verband wird schon seit drei Jahren fast nur noch Futsal gespielt. Im ersten Spiel allerdings zeigte sich, daß die Jungs an dem neuen Spiel sehr viel gefallen fanden. Sie zeigten viel Laufbereitschaft und Spielfreude und konnten gleich das erste Spiel mit 4:1 gewinnen.
Auch das zweite Spiel konnte man für sich entscheiden. Das Turnier kostete viel Kraft und es wurde auf einem guten Niveau gespielt waren doch viele Bezirksligisten und ein Verbandsligist am Start.
Die nächste beiden Partien endeten 2:2 Unentschieden, so musste also das letzte Spiel die Entscheidung bringen.
Zwar geriet man gleich mit 0:1 in Rückstand doch die Mannschaft kämpfte und konnte das Spiel drehen. So stand es kurz vor Schluß 2:1 für Pfedelbach ehe Torhüter Luca Volpp mit einer tollen Leistung einen Strafstoss abwehren konnte und so den Turniersieg sicher stellte.
Am Ende waren dann alle doch ganz schön kaputt und aber überglücklich als der Kraichgau Cup Wanderpokal an die Mannschaft übergeben wurde.

Ergebnisse:

TSV – SpVgg Sandhofen 4 : 1
TSV – VfB Eppingen 2 2 : 0
TSV – FV Löchgau 2 : 2
TSV – VfB Eppingen 1 2 : 2
TSV – VfL Brackenheim 2 : 1

Es spielten:

Luca Volpp ( TW ), Marvin Hilkert 2, Max-Luca Zenkner 2, Jannik Dannhäußer 2, Matthias Cebulla , Philipp Seroneit 1, Andreas Rapp 2, Tobias Vogg 2.