1. Mannschaft – 1. Spieltag – SV Gründelhardt – TSV Pfedelbach 0:8 (0:3)

Pfedelbach gewinnt zum Rundenauftakt mit 8:0 in Gründelhardt!!!
Ein Spielbericht, die Ergebnisse, die Tabelle und die Spielberichte von den anderen Spielen vom 1. Spieltag sind online.

 

Spielbericht:

SV Gründelhardt-Oberspeltach – TSV Pfedelbach 0:8 (0:3)

Was für ein toller Auftakt für unsere Mannschaft in Gründelhardt.
Der Titelkandidat TSV Pfedelbach machte von Beginn an das Spiel, die Gastgeber hielten aber in den Zweikämpfen gut dagegen. In der 19. Minute wurde Marco Rehklau in angespielt, ging alleine auf Gründelhardt´s Torspieler zu und verwandelte sicher zum 1:0 für die Gäste.
Die Platzherren hielten zwar weiterhin gut mit, doch Pfedelbach war im Angriff immer gefährlich. Die logische Folge war das 0:2, als Michael Blondowski nach einer Flanke von links die Chance zum zweiten TSV-Treffer nutzte.
Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte Pfedelbach weiterhin das Spiel. Zunächst hatte Jens Schmidgall eine Großcchance (52.), ehe Marcel Hofmann mit einem verwandelten Foulelfmeter für die Vorentscheidung sorgte.
Die letzten Zweifel am Sieger beseitigten mit einem Doppelpack Kaan Uzuner und erneut Michael Blondowski mit ihren Treffern zum 0:4, bzw. 0:5. Für Gründelhardt wurde es nun bitter, denn Pfedelbach konnte unbedrängt die Lederkugel laufen lassen. Jetzt darf sich jeder mal bei den Gästen in die Torschützenliste eintragen. Darin werden auch Oliver Schöne, sowie Michael Steigauf erscheinen, die das Ergebnis kurz vor Schluss auf 0:7 schraubten. Das 0:8 passte dann zum rabenschwarzen Tag des SVGO. Fabian Duske fälschte einen Ball ins eigene Netz ab..
 
Tore:
19. Min. 0:1 Marco Rehklau
41. Min. 0:2 Michael Blondowski 
59. Min. 0:3 Marcel Hofmann (Foulelfmeter)
72. Min. 0:4 Kaan Uzuner 
74. Min. 0:5 Michael Blondowski 
81. Min. 0:6 Oliver Schöne 
85. Min. 0:7 Michael Steigauf 

87. Min. 0:8 Fabian Duske (Eigentor) 

  Schiedsrichter: Felix Matuschek (Aalen)
Zuschauer:125

Bericht aus dem Hohenloher Tagblatt:

Favorit zerlegt Heimelf

Am ersten Spieltag der Fußball-Bezirksliga war der Meisterschaftsfavorit TSV Pfedelbach zu Gast in Gründelhardt und zerlegte die Hausherren förmlich.
Die Gäste begannen druckvoll und setzten den SV Gründelhardt-Oberspeltach früh unter Druck. Nach 19 Minuten wurde Pfedelbachs Torjäger Marco Reklau in abseitsverdächtiger Position angespielt, ging allein auf Christoph Köger zu und verwandelte sicher zum 1:0. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Michael Blondowski auf 2:0 für Pfedelbach.
Nach dem Seitenwechsel passierte lange nichts, ehe Marcel Hofmann einen Strafstoß zum 3:0 verwandelte. Gründelhardt hatte nun immer mehr Probleme mit dem schnellen Spiel von Pfedelbach. Mit einem Doppelschlag in der 72. und 74. Minute erhöhten die Gäste auf 5:0. In den letzten zehn Minuten kam es noch schlimmer für den SV Gründelhardt, und Pfedelbach rollte mit einem Angriff nach dem anderen auf das Tor der Hausherren zu. Am Ende stand es 8:0 für die Pfedelbacher. Sicher war der Sieg aufgrund der höheren Spielanteile verdient, wobei es am Ende sogar noch höher hätte ausgehen können.
Doch Christoph Köger im Tor des SVGO war bei einigen Aktionen zur Stelle und verhinderte eine noch höhere Niederlage.

Die Torschützen:

, (2x), , , ,

Hier gehts zu der Aufstellung und zum Spielverlauf

Hier gehts zur Spielerstatistik

Hier gehts zur Homepage des SV Gründelhardt-Oberspeltach.

 

Die Ergebnisse des 1. Spieltags der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Sonntag, 21. August 2016
15:00 Uhr   WEI SGM Niedernhall/Weißbach

TAU SGM Taubertal/Röttingen

4 : 1
15:00 Uhr   ALT VfR Altenmünster

BÜH Sportfreunde Bühlerzell

1 : 2
15:00 Uhr   SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach

PFE TSV Pfedelbach

0 : 8
15:00 Uhr   SSV SSV Gaisbach

CRA TSV Crailsheim II

3 : 0
15:00 Uhr   HES TSV Hessental

SGS SG Sindringen/Ernsbach

4 : 6
15:00 Uhr   WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim

MIF TSV Michelfeld

1 : 3
15:00 Uhr   NEU TSV Neuenstein

OSO TSV Obersontheim

2 : 0
15:00 Uhr   WAC SV Wachbach

DÜN TSV Dünsbach

4 : 0

 
Die Tabelle nach dem 1. Spieltag der Bezirksliga Hohenlohe:
 
Platz   Mannschaft Spiele G U V Tore Diff. Punkte
1 (1) PFE TSV Pfedelbach

8:0 
2 (2) WAC SV Wachbach

4:0 
3 (3) WEI SGM Niedernhall/Weißbach

4:1 
4 (4) SSV SSV Gaisbach

3:0 
5 (5) SGS SG Sindringen/Ernsbach

6:4 
6 (6) MIF TSV Michelfeld

3:1 
7 (7) NEU TSV Neuenstein

2:0 
8 (8) BÜH Sportfreunde Bühlerzell

2:1 
9 (9) ALT VfR Altenmünster

1:2  -1 
10 (10) HES TSV Hessental

4:6  -2 
11 (11) WKH SGM Weikersheim/Schäftersheim

1:3  -2 
12 (12) OSO TSV Obersontheim

0:2  -2 
13 (13) TAU SGM Taubertal/Röttingen

1:4  -3 
14 (14) CRA TSV Crailsheim II

0:3  -3 
15 (15) DÜN TSV Dünsbach

0:4  -4 
16 (16) SVG SV Gründelhardt-Oberspeltach

0:8  -8 

 
Berichte von den anderen Spielen der Bezirksliga vom 1. Spieltag:
 

SGM Niedernhall/Weißbach – SGM Taubertal/Röttingen 4:1
Torfolge: 1:0 (41.) Marco Klappenecker, 2:0 (44.) Marco Klappenecker, 2:1 (66.) Daniel Walch, 3:1 (71.) Kim Foss (FE), 4:1 (90.) Yannik Braun
Schiedsrichter: Hasan Kaya/Bietigheim
Zuschauer: 120
Besondere Vorkommnisse: (78.) Kim Foss (Niedernhall/Weißbach) verschießt Foulelfmeter.
Nach kurzem Abtasten besaßen die Platzherren leichte Vorteile. Die ersten Chancen hatten jedoch die Gäste aus Taubertal durch einen Kopfball von Lukas Gundermann in der 13. Minute und durch einen Schuß von Matthias Mohr in der 26. Minute, den Torwart Jonas Foss gekonnt zur Ecke klärte. Dies gab den Gästen Auftrieb. Mit einem Doppelschlag binnen 3 Minuten brachte sich die SGM Niedernhall/Weißbach zwischen der 41. und 44. Minute auf die Siegerstraße. Das 1:0 resultierte aus einem geschickten Heber von Marco Klappenecker. Derselbe Spieler erhöhte dann nach Vorlage von Max Kerl per Kopf auf 2:0. Drei Minuten nach dem Wechsel bediente Gundermann den freistehenden Jonas Löbert, der aus fünf Metern drüber ballerte. Nach einer Unterbrechung schaltete der Gast in der 66. Minute schnell und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1 durch Daniel Walch. Mit einem verwandelten Foulelfmeter stellte Kim Foss in der 71. Minute den alten Abstand wieder her. Sieben Minuten später scheiterte er jedoch vom Punkt. Mit einem sehenswerten Heber in der Schlußminute gelang Yannik Braun der 4:1-Endstand.

VfR Altenmünster – Spfr. DJK Bühlerzell 1:2
Torfolge: 0:1 (65.) Nico Hägele, 0:2 (66.) Mike Dörr, 1:2 (87.) Michael Kranz
Schiedsrichter: Emrah Benzetti/Murrhardt
Zuschauer: 120
Mit dem Heimspiel gegen Obersontheim verabschiedete sich Bühlerzell im Juni 2015 aus der Bezirksliga Hohenlohe. Gestern haben sie sich nach 442 Tagen in Altenmünster wieder zurück gemeldet und dies äußerst gut.
Mit 2:1 gewann die Mannschaft von Trainer Michael Hannemann das Auftaktspiel in Altenmünster. Mit einem Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit legten die Sportfreunde den Grundstein zum Erfolg. Einen Wachmacher gab es für die Gäste schon in der ersten Minute. Florian Langer traf die Unterkante der Latte. Nach zehn Minuten aber fand Bühlerzell in die Partie. Die Spielanteile waren verteilt. In der 21. Minute lenkte VfR-Keeper Janis Baumann per Glanzparade noch über die Latte. Altenmünster sollte vor der Pause noch zwei gute Möglichkeiten haben. Nach einer halben Stunde schoss Florian Langer in guter Position links oben am Tor vorbei. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff verhinderte Markus Weiss im Zeller Tor gegen Florian Langer einen Rückstand.
Nach der Pause wurde Bühlerzell spielbestimmend. Die Abwehr stand sicher, der Ball lief gut und die Sportfreunde bekamen ihre Chancen. Nico Vogt verpasste mit seinem Flachschuss in der 48. Minute knapp das 0:1. Ebenso knapp strich der Kopfball von Philipp Krupp vier Minuten später am Tor vorbei. In der 65. Minute erzielte Nico Hägele per Kopfball nach der starken Vorarbeit von Nico Vogt an der rechten Seite das 0:1. Nur eine Minute später war Mike Dörr nach Steilpass von Matthias Gronbach auf und davon und markierte das 0:2. Danach verpassten es die Gäste, gute Ansätze in ein drittes umzuwandeln. Erst in der 86. Min. hatten die Gastgeber ihre erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte. Markus Weiss konnte dabei gegen Michael Kranz klären. Eine Minute später war aber auch er geschlagen, als Michael Kranz zum 1:2 einschießen konnte. In den restlichen Minuten sollte es aber keine bedrohlichen Situationen mehr geben. Bühlerzell brachte den knappen Vorsprung sicher über die Zeit.

SV Gründelhardt-Oberspeltach – TSV Pfedelbach 0:8
Torfolge: 0:1 (19.) Marco Rehklau, 0:2 (41.) Michael Blondowski, 0:3 (59.) Marcel Hofmann (FE), 0:4 (72.) Kaan Uzuner, 0:5 (74.) Michael Blondowski, 0:6 (81.) Oliver Schöne, 0:7 (85.) Michael Steigauf, 0:8 (87.) Fabian Duske (ET)
Schiedsrichter: Felix Matuschek/Aalen
Zuschauer: 125
Der Titelkandidat TSV Pfedelbach machte von Beginn an das Spiel, die Gastgeber hielten aber in den Zweikämpfen gut dagegen. In der 19. Minute wurde Marco Rehklau in abseitsverdächtiger Position angespielt, ging alleine auf Gründelhardt´s Torspieler Christoph Köger zu und verwandelte sicher zum 1:0 für die Gäste. Die Platzherren hielten zwar weiterhin gut mit, doch Pfedelbach war im Angriff immer gefährlich. Die logische Folge war das 0:2, als Michael Blondowski nach einer Flanke von links die Chance zum zweiten TSV-Treffer nutzte.
Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte Pfedelbach weiterhin das Spiel. Zunächst hatte Jens Schmidgall eine Großcchance (52.), ehe Marcel Hofmann mit einem verwandelten Foulelfmeter für die Vorentscheidung sorgte. Die letzten Zweifel am gestrigen Sieger beseitigten mit einem Doppelpack Kaan Uzuner und erneut Michael Blondowski mit ihren Treffern zum 0:4, bzw. 0:5. Für Gründelhardt wurde es nun bitter, denn Pfedelbach konnte unbedrängt die Lederkugel laufen lassen. Jetzt darf sich jeder mal bei den Gästen in die Torschützenliste eintragen. Darin werden auch Oliver Schöne, sowie Michael Steigauf erscheinen, die das Ergebnis kurz vor Schluss auf 0:7 schraubten. Das 0:8 passte dann zum rabenschwarzen Tag des SVGO. Fabian Duske fälschte einen Ball ins eigene Netz ab.

SSV Gaisbach – TSV Crailsheim II 3:0
Torfolge: 1:0 (39.) Janik Koppenhöfer, 2:0 (60.) David Kalis, 3:0 (70.) Jonathan Baur
Schiedsrichter: Knut Krimmer/Rosengarten
Zuschauer: 146
Zum Saisonauftakt war die Heimelf aus Gaisbach von der ersten Minute an die spielbestimmende Mannschaft. Doch nachdem zunächst Piero Palumbo und Michael Dechant noch am Pfosten gescheitert waren, konnte Neuzugang Janik Koppenhöfer auf Zuspiel von Nicolas Baur kurz vor der Pause das 1:0 erzielen. Nach der Pause dasselbe Bild: Während die Gäste kaum einmal aus der eigenen Hälfte kamen, blieb Gaisbach spielbestimmend und erhöhte nach einer Ecke von Jonathan Baur durch David Kalis auf 2:0. Das 3:0 entsprang einem Freistoß von Jonathan Baur, nachdem Palumbo nach schöner Einzelleistung kurz vor dem Straufraum gefällt worden war. Am Ende blieb es beim hochverdienten 3:0 Sieg der Gaisbacher, der bei noch konsequenterer Chancenverwertung durchaus noch höher hätte ausfallen können.

TSV Hessental – SG Sindringen-Ernsbach 4:6
Torfolge: 1:0 (2.) Waldemar Wolf, 2:0 (11.) Sergej Mileng, 3:0 (17.) Fabio Philipp, 3:1 (23.) Christian Baier, 3:2 (27.) Christian Baier, 3:3 (53.) Lukas Endreß, 3:4 (70.) Christin Baier, 3:5 (83.) Christian Baier, 3:6 (88.) Robin Winkler, 4:6 (89.) Marco Fischer (FE)
Schiedsrichter: Mathias Nann/Iggingen
Zuschauer: 150
Zum Auftakt der Saison wurde den Zuschauern gleich ein Torspektakel unterm Einkorn geboten. Trotz eines Raketenstarts von Hessental mit einer 3:0 Führung nach 17 Minuten setzte es am Ende eine 4:6 Heimniederlage. Diese Pleite ist aber einzig und allein dem riesengroßen personellen Aderlasses auf Seiten des TSV geschuldet. Bereits vor der Partie fehlten sechs wichtige Stammkräfte, hinzu kam nach 20 Minuten die Verletzung von Stürmer Waldemar Wolf. Zu diesem Zeitpunkt jedoch führten die Hausherren bereits mit 3:0 Toren und die TSV-Fans reibten sich verwundert die Augen. Bereits nach zwei Minuten sprang der Ball nach einem Eckball Waldemar Wolf vor die Füße, der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte die Kugel über die Linie zu schieben. Als Sergej Mileng in der 12. und Neuzugang Fabio Philipp in der 17. Minute gar auf 3:0 erhöhen konnten, rechneten viele Zuschauer schon mit einem Heimsieg zum Auftakt. Doch die Gäste fanden noch vor dem Seitenwechsel zurück in die Partie und kamen durch einen Doppelpack von Christian Baier in der 23. und 27. Minute zum 2:3 zu den Anschlusstreffern. Die wie bereits erwähnt personell arg gebeutelten Hausherren fanden nach der Halbzeitpause nicht mehr zurück in die Partie und mussten bereits acht Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich durch Lukas Endreß, als dieser völlig frei vor TSV-Keeper Uwe Kopp auftauchte, hinnehmen. Der Hessentaler Elf die auf dem Platz stand ist gar kein Vorwurf zu machen, sie versuchten wirklich alles, die Partie noch erfolgreich zu gestalten, doch sie bekamen den Gästestürmer Christian Baier an diesem Tag einfach nicht in den Griff. Eben dieser machte dann in der Schlussphase mit seinen Treffern in der 70. und 83. Minute zum entscheidenden 3:5 den Sack für Sindringen endgültig zu. Robin Winkler für die Gäste und Marco Fischer per Strafstoß sorgten dann in den letzten Minuten für den 4:6 Endstand und der am Ende ersten Heimniederlage der Saison für den TSV.

SGM Weikersheim/Schäftersheim – TSV Michelfeld 1:3
Torfolge: 0:1 (28.) Raphael Blömer, 1:1 (42.) Marco Unterwerner, 1:2 (52.) Jonathan Bingel, 1:3 (73.) Dennis Scherer
Schiedsrichter: Patrick Spranz/Heilbronn
Zuschauer: 120
Die Heimpremiere des neuen Trainers der SGM Weikersheim/Schäftersheim endete leider in einer Niederlage. Die SGM musste sich mit 1:3 gegen den TSV Michelfeld geschlagen geben.
In der ersten Viertelstunde tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab. Danach wurde der Gast stärker und konnte nach einer halben Stunde durch einen groben Abwehrfehler der Heimelf mit 1:0 in Führung gehen. Doch nur eine Minute später hatte Eifert den Ausgleich für die Weikersheimer auf dem Fuß, als er schön über außen freigespielt wurde. Jedoch konnte der Gästekeeper parieren. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Marco Unterwerner fast etwas überraschend zum 1:1 einköpfen. Alle Hoffnungen, dass die Heimelf in der zweiten Hälfte nun endlich aufwachen würde, wurden enttäuscht. Bereits in der 52. Minute ging der TSV Michelfeld, nach einem Fehler im Spielaufbau der Heimmannschaft, mit 2:1 in Führung. Die SGM hatte an diesem Sonntag dem Gegner nichts mehr entgegenzusetzen und musste noch das 1:3 hinnehmen. Somit konnte der TSV Michelfeld verdient drei Punkte von der Tauber mit nach Hause nehmen.

TSV Neuenstein – TSV Obersontheim 2:0
Torfolge: 1:0 (23.) Deniz Sahin, 2:0 (56.) Denis Sailer
Schiedsrichter: Markus Kaiser/Heilbronn
Zuschauer: 185
Mit einem 2:0 Sieg startete der TSV Neuenstein seine Bezirksligasaison gegen den TSV Obersontheim. Die Gäste waren zwar das spielerisch etwas bessere Team, jedoch liefen sie sich immer wieder in der vielbeinigen Defensive der Neuensteiner fest, und konnten sich in der ersten Phase keine Tormöglichkeiten erspielen. Anders die Gastgeber. In der 23. Spielminute lief Deniz Sahin nach einem Abwehrfehler der Obersontheimer alleine auf das Tor der Gäste zu, und verwandelte sicher zum 1:0. Auch im weiteren Verlauf war es das gleiche Bild. Die Gäste spielten und Neuenstein konterte geschickt. Anfangs der 2. Halbzeit hatten die Gastgeber dann ihre beste Phase. Denis Sailer gelang in der 56. Spielminute mit einem strammen Schuss dann die 2:0 Führung für Neuenstein. Im Anschluss daran hätten die Gastgeber das Ergebnis sogar noch ausbauen können. In den letzten 10 Minuten warf Obersontheim alles nach vorne, und hätten durchaus den Anschlusstreffer erzielen können, allerdings war Neuenstein mit Kontern immer wieder gefährlich. Tore wollten aber keine mehr fallen, so dass es beim 2:0 Endstand blieb.

SV Wachbach – TSV Dünsbach 4:0
Torfolge: 1:0 (4.) Manuel Gerner, 2:0 (55.) Manuel Gerner, 3:0 (58.) Simon Kißling, 4:0 (72.) Simon Kißling
Schiedsrichter: Patrick Döffinger/Brackenheim
Zuschauer: 185
Einen deutlichen Sieg und somit einen tollen Start in die neue Saison feierte der SV Wachbach gegen den TSV Dünsbach. Manuel Gerner brachte die Gastgeber mit einem Blitzstart auf die Siegerstraße. Einen langen Ball von Kießling erlief er und überlupfte Torhüter Jens Kostan gekonnt. Danach spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab. Der SV hatte durch Limbrunner noch eine große Chance, jedoch konnte sein Schuss aus kurzer Distanz noch im letzten Moment abgewehrt werden.
Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Nach neun gespielten Minuten setzte sich wiederum der agile Gerner gegen Guttknecht durch und überspielte den heraus eilenden Keeper zum zweiten Mal. Jetzt brachen bei bisher gut organisierten Gästen die Dämme. Nur drei Minuten später besorgte Kießling nach einem Konter die endgültige Vorentscheidung. In der 72. Minute konnte dann auch Kießling seinen zweiten Treffer erzielen. Nach Vorarbeit von Ruck und Gerner ließ er dem Torhüter mit seinem platzierten Schuss ins Eck links oben keine Abwehrchance. Am Ende ein verdienter, wenn auch recht hoher Sieg gegen nach vorne harmlose Gäste aus Dünsbach.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, den 28.08.2016 spielen wir zu Hause gegen den VfR Altenmünster.
Spielbeginn: 15.00 Uhr.
Ein Vorbericht folgt im Laufe der Woche.