Kegeln: Vorschau 20. Spieltag

Kegeln: Vorschau 20. Spieltag

Am 20. Spieltag der Landesliga 3 in Baden empfangen die Kegler des TSV Pfedelbach den KSC Weiher. Beide Teams sind mit 18 : 20 Punkten so gut wie sicher in der Liga, während nach vorne nicht mehr viel möglich ist.

Das Hinspiel hatte Weiher mit 5480 : 5115 Kegeln sehr deutlich für sich entschieden. Auch wenn der TSV damals auf Marcel Landenberger verzichten musste, waren die Hohenloher doch ohne jede Siegchance.
Auch diesmal können sie nicht in Bestbesetzung antreten. Rolf Heldt machen seine in der letzten Partie aufgetretenen Rückenprobleme so sehr zu schaffen, dass er nicht dabei sein kann. Da einige Pfedelbacher morgens schon beim Betriebssportkegeln auf der Bahn sind, werden sich Raimund Feiner und Rolf Streckfuß den Wettkampf teilen, so dass jeder 100 Kugeln spielen soll.
Vor allem der im Hinspiel fehlende Marcel Landenberger möchte natürlich die Revanche herbeiführen. Er ist derzeit in sehr starker Form. Voraussichtlich werden mehr als 5400 Kegel erforderlich werden, um das Spiel zu gewinnen.
Weiher hatte im Hinspiel mit Hartmut Barth (942), Johnny Frank (928) und Anton Meindl (926) die besten Kräfte. Da das Team jedoch keinen Spieler in der Spitzengruppe der Einzelrangliste hat, lebt es von seiner Ausgeglichenheit. Doch alle spielen erstmals im Pfedelbacher Kegelcenter und müssen sich erst an die Bahnen gewöhnen.
Pfedelbach dagegen ist sehr heimstark und hat nur zwei Spiele abgeben müssen. Im vorletzten Heimspiel der Saison wollen sie ihrem Publikum noch einmal eine starke Leistung bieten. Ob die 5500er-Grenze noch einmal zu packen ist?