Kegeln: Vorschau 10. Spieltag

Kegeln: Vorschau 10. Spieltag

An diesem Samstag, den 26. November ab 14 Uhr müssen die Kegler vom KC TSV Pfedelbach beim KSC Weiher antreten.

Die beiden Teams liegen mit jeweils 8 : 10 Punkten auf den Plätzen sechs und sieben der Landesliga.
Damit gehören beide Vereine dem breiten Mittelfeld mit fünf Mannschaften an, die punktgleich sind.
Auswärts haben die Hohenloher jedoch in dieser Saison noch nicht punkten können. Dazu kommen die weiter prekären Personalsorgen. Neben dem Dauerverletzten Heinz Wassermann und dem erkrankten Rolf Heldt fällt nun auch noch Marcel Landenberger aus, der beruflich nach Polen muss.
Nach seiner furiosen Rekordleistung von 977 Kegeln beim letzten Sieg gegen Weinheim wiegt dieser Verlust besonders schwer. Für ihn wird Ulrich Münster aus der zweiten Mannschaft seinen ersten Einsatz in der Landesliga haben.
Die anderen Spieler haben bei dem starken Heimauftritt von 5511 Kegeln bewiesen, dass sie in guter Form sind. Doch auswärts ist der Schnitt bei mageren 5194 Kegeln. Dies wird auf den guten Bahnen in Weiher auf keinen Fall ausreichen. Die Gastgeber haben einen Heimschnitt von 5355 Kegeln. Ihr stärkster Spieler Bernhard Fröber weist zu Hause durchschnittlich 916 Kegel auf.
Natürlich will der TSV beweisen, dass er auch auswärts auf Augenhöhe spielen kann und war zwei Mal schon kurz vor einem Sieg. Vielleicht gelingt ihnen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung diesmal eine Überraschung. Doch mit drei fehlenden Spielern fällt die halbe Mannschaft aus, so dass das Heimteam aus Weiher klar favorisiert ist.